Warum sieht man auf Fotos meistens so anders aus? Bzw. wie empfindet man sich selbst?

Benutzer30177  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Hi,
ja ich weiß nen tolles Thema aber mich würd mal interessieren ob anderen dieser "Effekt" auch so bekannt vorkommt.

Es ist Samstags Abends, man macht sich für die anstehende Feier fertig - guckt noch mal schnell in den Spiegel "Hmm ja is doch ganz ok" und los geht`s.
Auf der Feier werden zur Erinnerung ordentlich Fotos geschossen.
"Einmal doof gucken und hatschihalefoma rückwertssagen, bitte"...

Wenn ich die Fotos dann sehe passt das irgendwie so garnicht mit dem Bild aus dem Spiegel zusammen.
Klar, vorm Spiegel is alles anders. Alles Spiegelverkehrt, andere Beleuchtung, blabla sicher schon klar aber ich frag mich mittlerweile ob andere Leute mich so sehen wie ich mich sehe?
Also ob die Wahrnemung im Etwa gleich ist??
 

Benutzer12210  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Wie soll dir das einer beantworten? Ich find mich auf Fotos meistens schrecklich. Man hat mir auch die Sache mit dem SPiegel dazu erzählt. Wie mich andere wahrnehmen, weiß ich leider nicht.

Allerdings finde ich auch meinen Freund auf den meisten Fotos ganz schrecklich. Und den müsste ich ja eigentlich "richtigrum" kennen, oder?
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Kenn auch nur das mit dem Spiegel.

Das ist nämlich so.. auf dem Foto bist du für dich ein ganz fremder Mensch. Du weißt aber, dass du das bist, kennst dich so aber überhaupt nicht. Deshalb wirkt das für einen selbst immer seltsam, komisch.
Ist ja alles spiegelverkehrt.

Außerdem setzt man vorm Spiegel immer den allerschönsten Bilck und das tollste Lächeln auf, rückt sich in die perfekte Pose, korrigiert sich. Geschieht natürlich unbewusst.

Auf nem Foto wirste einfach geknipst, kannst dich in dem Moment nicht korrigieren weil du dich ja nicht selbst siehst.
 

Benutzer21337  (34)

Benutzer gesperrt
Ick find nur dat mit dem Klang der Stimme scheiße. Ick selbst find meine Stimme angenehm, aber auf Aufnahmen klingt sie komplett anders. Furchtbar...
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
Das hat auch mit den eigenen Erwartungen, Einstellungen und Erfahrungen zutun..

Man denkt bzw. weiss das man auf Fotos immer anders ausschaut als normal..

Deutlich erkennt man das, wenn man professionell gemachte Fotos mit normalen vergleicht..
Ich fand meine prof. Fotos extremst geil.. aber ansonsten kann ich mich net auf Fotos sehn *G

vana
 

Benutzer23485  (52)

Chauvinist
ich denk mal das ist eine Gewöhnungssache. Wenn Du mehrere stunden lang am Tag deine eigene stimme hören mußt weil du unterrichtest oder etwas vor einer Gruppe vortragen mußt,und wenn Deine Stimme häufig auf Band aufgezeichnet wird und du darfst bzw. mußt dir das alles im Nachhinein noch öfters anhören, dann ist deine Stimme Dir auch viel vertrauter als jemand, der das nicht macht. Ähnlich ist es mit dem Blick in den Spiegel und der Person, die man auf Fotos Gestalt verleiht. Du kannst lernen damit umzugehen wenn Du dich selbst öfters mal fotografierst bzw. auf Video aufnimmst (aber ohne "Posing"), dann kriegst Du ein Gefühl für die eigene Natürlichkeit.
 

Benutzer14773 

Verbringt hier viel Zeit
Unbedingt anders find ich mich nicht auf Photos, aber hässlich!
Das ist das beste Beispiel, ich mach mich abends zurecht, schau in den Spiegel und denk: Wow, du siehst toll aus!
Also greif ich noch schnell zur Kamera, lächel wieder genauso, schau genauso - aber das Photo wird schrecklich.
Und das immer.
Keine Ahnung, woran das liegt.
 
B

Benutzer

Gast
bei mir kommts irgendwie auf's foto an... auf den meisten mach ich aber sowieso immer ein doofes gesicht und so kenne ich mich dann auch nicht unbedingt wieder...

@ramalam: das mit der stimme finde ich auch total schrecklich. ...wenn ich das höre, würde ich mir am liebsten eine neue 'kaufen' :grin:
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Könnte mir vorstellen, dass da mehrere Faktoren eine Rolle spielen.

Zum einen das verwendete Objektiv. Ein Weitwinkelobjektiv verzerrt die Gesichtszüge. Da kann man dann schon mal aussehen wie Zwergnase. Für einen ähnlichen Eindruck wie ihn der Mensch wahrnimmt, müsste man theoretisch die Normalbrennweite benutzen, üblicherweise wird aber bei Porträts ein leichtes Tele eingesetzt.

Bei Schnappschüssen ist das Licht völlig anders als man es jemals selber sehen würde. Oder leuchtet ihr euch vor dem Spiegel an wie bei einem Gestapo Verhör? Sehr hart und exakt von vorne. Das zerstört die Tiefenwirkung und macht das Gesicht flach.

Zum dritten ist das ein extrem kurzer Zeitausschnitt. Ein winzigen Sekundenbruchteil später sieht man schon wieder anders aus.

Ausserdem habe ich mich im Spiegel noch nie mit geschlossenen Augen gesehen, auf Fotos schon :smile:

Gruß

m
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren