Warum sagen alle unrasiert wäre ungepflegt?

Benutzer63135  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Hygienische nicht, nein. Aber es sieht gepflegter aus.
Man vergleiche einen Mann, der im Gesicht rasiert ist mit einem, der einen 3-Tage oder Vollbart hat. Welcher Mann sieht gepflegter aus? Vielleicht resultiert daraus das Gerücht, gepflegt sein heißt hygienisch sein...
Wobei es ja Männer gibt die mit einem Vollbart oder 3-Tages-Bart ziemlich sexy aussehen :engel:
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Hygienische nicht, nein. Aber es sieht gepflegter aus.
Man vergleiche einen Mann, der im Gesicht rasiert ist mit einem, der einen 3-Tage oder Vollbart hat. Welcher Mann sieht gepflegter aus? Vielleicht resultiert daraus das Gerücht, gepflegt sein heißt hygienisch sein...

Das finde ich nun nicht unbedingt. Es gibt Männer, die sehen mit einem Drei-Tage-Bart super gepflegt und einfach... lecker :schuechte ... aus.

Ich finde nicht, dass Haare, egal an welcher Stelle automatisch ungepflegt aussehen.

Bei mir selber ist es so, dass ich die Haare unter den Achseln immer rasiere, da ich die auch irgendwie nicht schön finde.
Beine usw. rasiere ich nach Lust und Laune. Wem´s nicht gefällt wenn ich Haare an den Beinen habe, der muss ja nicht hinschauen. Ich schau bei anderen ja auch weg wenn es mir nicht gefällt.
 
M

Benutzer

Gast
Ja, die Hygiene war für mich durchaus ein Grund. Als ich 14 war, hab ich noch Binden benutzt und ich fand es ziemlich widerlich, das Blut an den haaren kleben zu haben. Natürlich hab ich mich jeden Tag gewaschen, aber doch nicht alle 5 Minuten. Ich hab mich unwohl gefühlt und deswegen erst die Haare gesutzt und später ganz raisert.
Achtung: Ich will damit neimanden angreifen, der sich nicht rasiert. Für mich persönlich war es eben eher ekelerregend. Wen das nicht stört oder wem es egal ist, der hat meine Tolleranz

Ähnlich unter den Armen. Ich mochte das Gefühl der "an mir klebenden" Haare nicht, wenn ich geschwitztz habe, also weg damit.

Damit war ich sogar die erste in meiner damaligen Klasse und ich hab einige Sprüche zu hören bekommen, dass ich ja jetzt wie ein Kind aussehe. Mir war es egal, denn ICH wollte mich wohlfühlen.
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
Alles eine Frage der Sozialisation. In den USA gilt es als total eklig, unbeschnitten zu sein. Hier dagegen ist das der Standard und die allermeisten finden das gut so.

Mir graust es schon vor der Zeit irgendwann in der Zukunft, wenn auch Kopfhaare mal als "eklig" gelten. Ich hoffe, das geschieht nicht mehr zu meinen Lebzeiten, dafür ist mir meine Haarpracht zu schade :-D
 

Benutzer77967 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, die Hygiene war für mich durchaus ein Grund. Als ich 14 war, hab ich noch Binden benutzt und ich fand es ziemlich widerlich, das Blut an den haaren kleben zu haben. Natürlich hab ich mich jeden Tag gewaschen, aber doch nicht alle 5 Minuten. Ich hab mich unwohl gefühlt und deswegen erst die Haare gesutzt und später ganz raisert.

Und was ist nun der Unterschied ob das Blut an den haaren klebt oder auf der Haut? "Ironie an" oder ist es jetzt besser weil Du Tampons benutzt? "Ironie aus"

Waschen muss man sich doch sowieso...
 
M

Benutzer

Gast
Ich hab ca. ein halbes Jahr lang nachdem ich mich rasiert habe noch Binden benutzt. Und ich fand es angenehmer, mit feuchtem Toilettenpapier die Haut schnell abzuwischen, als alles an/in den Haaren zu haben.

Aber wie gesagt: Das ist meine(!) Erfahrung und Auffassung.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Mich wundert es ein wenig das Haare so viel... naja.

Ich meine der Mensch hat nunmal Haare - der eine mehr, der andere weniger. Warum kann man das nicht einfach akzeptieren? ^^

Es gibt echt nur sehr wenige Menschen die zu sich selbst stehen kommt mir vor... :cool1:
Was hat das damit zu tun? :ratlos_alt: Daß man sein Äußeres so gestaltet, wie es einem gefällt, heißt doch nicht gleich, daß man das nur macht, weil man sonst von anderen "schief angeschaut" würde. Es würde ja auch niemand auf die Idee kommen, zu sagen: "Mußt du dir unbedingt alle 6 Monate einen neuen Haarschnitt beim Friseur verpassen lassen? Steh doch zu dir und laß sie einfach wachsen!".

Manchen Frauen gefällt es (teil)rasiert besser, bei manchen kommt's auf das Körperteil an, wieder andere mögen es lieber unrasiert oder scheren sich einfach nicht drum (welch Wortspiel! :-p *lol*) und machen sich nicht die Mühe, irgendwas zu rasieren.

Bei mir ist es mal so, mal so... ich mag das Gefühl von glatter Haut lieber als das von behaarter Haut, es ist aber auch nicht so, daß ich Haare unhygienisch oder gar "eklig" fände. Auch wenn ich alleine bin und mich (bzw. meine Beine/Achselhöhlen) gar niemand nackt zu sehen bekommt, rasiere ich mich oft - einfach, weil ICH das Gefühl schöner finde. Manchmal habe ich auch keine Lust oder bin zu faul dafür, dann lasse ich es eben. Nicht bei jedem, der sich rasiert, ist das ein Zeichen dafür, daß er nicht zu sich selbst steht.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
ungepflegt? verstehe ich auch nicht.

ich weiß nicht mehr, wann und warum ich angefangen habe meine beine und achseln zu rasieren. dass man sich als junges mädchen alles mögliche abguckt, ist doch irgendwo normal, man muss seinen weg ja erstmal finden. also habe ich dann wohl mal heimlich den rasierer meiner mutter getestet und so nahm die sache seinen lauf. und heute ist es eben gewohnheit. wobei ich neuerdings festgestellt habe, dass komplett rasierte muschis doch irgendwie un-chic aussehen :-D und sozialer druck? was aktuelle vorlieben angeht bin ich so weltfremd wie nichts anderes.
 

Benutzer73614 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, es muss sich niemand dafür rechtfertigen, was er schön findet. Das ist eine absolut subjektive Auffassung und bleibt (zum Glück) jedem selbst überlassen. Ob diese Auffassung nun aus irgendeinem gesellschaftlichen Druck resultiert oder nicht, ist doch total schnuppe, solange man selbst sich damit wohl fühlt.

Ich finde Haare nicht ekelerregend, aber an einigen Stellen recht unangenehm. Haare an Beinen und unter den Achseln stören einfach, ich mag das Gefühl von glatter Haut. Ebenso verhält es sich mit denen im Intimbereich - sie stören einfach nur, gucken aus der Bikinizone heraus, werden vielleicht mal eingeklemmt, zwicken, etc. Glatt oder zumindest teilrasiert finde ich einfach schöner. Das ist allerdings nur (ich wiederhol mich jetzt sicherheitshalber nochmal) mein subjektves Empfinden. Noch dazu fände ich es nicht gerade prickelnd, permanent Haare im Mund zu haben, wenn ich meinen Partner oral verwöhne - was nicht heißt, dass ich bei ihm unbedingt auf ganz kahl stehe. Gleiches möchte ich meinem Partner bei mir natürlich auch nicht zumuten. :zwinker:

Warum sich jemand allerdings die Unterarme rasiert, ist mir schleierhaft :ratlos:
 
C

Benutzer

Gast
ICh weiss nur, dass ich mal einem Kumpel gesagt hab – und da hatte ich noch keine Sackhaare geschweige denn war in irgend einer Weise sexuell aktiv – ich möchte da keine Haare haben wollen.

Ich fand es damals schon nicht toll.

Natürlich ein grossteil macht es sicher weil es unsere Gesellschaft so hält, aber was ist schlimm daran?

Wer es nicht tun will, muss es nicht. Niemnad wird zu was gezwungen, jeder kann sich, wenn nötig, das Selbstbewusstsein selbst aneignen, dass er so rumlaufen kann wie er will.
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Warum sich jemand allerdings die Unterarme rasiert, ist mir schleierhaft :ratlos:


weil die haut logischerweise gleich noch viel glatter und schöner zum anfassen wird!!! :herz: :zwinker:

ich liebe meine frisch rasierten unterarme :cool1: :herz:


..ah ja.. es haben evt nicht alle frauen dort helle bis durchsichtige haare.. da kann ichs auch noch verstehen das die es weg haben wollen...
 

Benutzer73614 

Verbringt hier viel Zeit
..ah ja.. es haben evt nicht alle frauen dort helle bis durchsichtige haare.. da kann ichs auch noch verstehen das die es weg haben wollen...
Ja sicher, aber gerade dort ist es dann doch total unangenehm, wenn die Haare nachwachsen und die Arme dann stoppelig sind - so hab ich es zumindest bei einer Freundin erlebt.
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ja sicher, aber gerade dort ist es dann doch total unangenehm, wenn die Haare nachwachsen und die Arme dann stoppelig sind - so hab ich es zumindest bei einer Freundin erlebt.

Off-Topic:
es ist ganz ertrag bar :zwinker:
sonst rasiert man sie halt wieder :zwinker:...
 

Benutzer62847 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Auf Vox kommt gleich eine interessante Reportage:

Deutschland zwischen Wildwuchs und Intimrasur
SPECIAL: Samstag, 14.06.2008, 21.55 - 23.55 Uhr, VOX

Haare sind keineswegs nur Kopfschmuck – oft verraten sie sogar mehr über Menschen als deren Personalausweis. Und frisiert wird mittlerweile nicht nur der Kopf, vor Schere und Rasierer ist kein Körperhaar mehr sicher.


Rund 70 Prozent der Frauen in Deutschland entfernen regelmäßig unerwünschte Haare. Auch Männer rücken mehr und mehr dem Wildwuchs zu Leibe – unter den Achseln, auf der Brust und im Intimbereich. Laser-Epilation und Enthaarungen mit Wachs sind längst nicht mehr nur bei Frauen ein Standard in Sachen Körperpflege. Auch für den Intimbereich gibt es inzwischen modische Trends, auf sogenannten Waxing-Partys kann man sich dementsprechend stylen lassen.

Während die einen alles tun, um ihre Haare loszuwerden, investieren andere ähnlich viel Zeit und Geld für den Erhalt ihrer vom Ausfall bedrohten Kopfhaare oder - wenn es bereits zu spät ist – der Anschaffung möglichst echt wirkender Ersatzlösungen.

Längst sind sogenannte Extensions ein Riesengeschäft geworden, das seinen Ausgangspunkt in indischen Tempeln nimmt. Hier opfern Frauen den Göttern ihre Haare – als Exportartikel verlassen sie das Land, um schließlich einer Frau in Europa oder den USA zu einer üppigen Haarpracht zu verhelfen. Denn: Ein dichter Kopfschmuck gilt – wie ein blank rasierter Körper - als Symbol der Jugend und der Vitalität.

SPIEGEL TV Special über den Kampf gegen den Wildwuchs, Frisurentrends und das neue Leben mit neuen Haaren.
Quelle: http://www.spiegel.de/sptv/special/0,1518,558182,00.html
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Mich stören die Haare an den Beinen wenn ich Strümpfe tragen, dann zwickt das so blöd. Ausserdem sind meine Beine wesentlich trockener wenn ich sie nicht rasiere.

Unter den Armen finde ich es praktischer, Deo aufzutragen. Zudem mag ich es nicht besonders wenn auf den Deostiften dann ausgefallene Haare zurückbleiben... also weg damit.

Im Intimbereich... erst habe ich rasiert weil die Haare seitlich aus dem Badeanzug rausgeschaut haben, dann gestutzt wegen dem Menstruationsblut und dann rasiert, weil es schlicht und einfach einfacher ging. Mittlerweile schuppt die Haut auch, sobald die Haare etwas länger sind... also rasiere ich weiter.

An anderen Körperstellen stören mich Haare nicht, da lasse ich sie auch wachsen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren