Warum machen sich Jungs so oft Sorgen und Gedanken um ihre Penisgröße?

Benutzer12529 

Echt Schaf
Hi ihr :smile:

Das geht jetzt vor allem an die männlichen User unter uns :smile:

Man liest hier immer wieder Themen (und früher in der Bravo fragen), in denen sich vor allem Teenagerjungs Gedanken um ihre Penisgröße machen und wissen wollen, ob er normal oder/und groß genug ist.
Ich frage mich da manchmal, warum es euch so beschäftigt bzw die jetzt erwachsenen unter euch beschäftigt hat.
Ich bin neugierig, wie und warum es dazu kommt bei euch.

Warum seid ihr (bzw wart ihr) so besorgt darum, ob euer Penis groß genug ist? Oder darum, ob er normal ist was Größe angeht?
Und warum ist es so vielen von euch so wichtig?

Wie kamt ihr erstmals auf den Gedanken? Was hat euch dazu gebracht, überhaupt darüber nachzudenken? In welchem Alter ging das los?

Bin gespannt auf die Antworten :smile:

Schafige Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer150386  (26)

Benutzer gesperrt
Das ist fürs Ego :tongue:

Ich denke, viele verstehen einfach nicht, das es unwichtig ist, wie lang das Ding ist, sondern viel wichtiger wie breit und vor allem wie man damit umgehen können muss.
was nützt mir der längste Penis, wenn ich keine Technik habe und der Partnerin wohlmöglich noch schmerzen zufüge, wenn die wie wild drin rumstoßen.!? Da bevorzuge ich doch eher Leute mit kleinerem Penis, die aber damit umgehen können, denn da haben beide was von... :zwinker:

Das ist meine Meinung dazu ✌
 

Benutzer152059 

Benutzer gesperrt
Das Frage ich mich auch meist in solchen Foren, wieso sich wirklich soviel dadrüber Gedanken machen.

Klar wenn die Jungs in der Pubertät sind, kurz vor ihren ersten sexuellen Erfahrungen dann kommt dieser Gedanke schon mal auf.

Vielleicht weil man Angst hat, das man "es" nicht schafft oder das man dann nicht mehr gut ankommt.

Aber in meinem Alter ist das kein Thema mehr, da weiß man was Man(n) hat bzw. was man kann :zwinker: Man hat ja schon einige Erfahrungen gesammelt nicht nur sexuelle sondern auch Gruppendusche usw.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Mich interessiert vor allem, warum die fragen bezüglich der Penisgröße überhaupt aufkommen. Also, wie überhaupt der Gedanke daran auftaucht, dass die vielleicht nicht normal ist. Was löst das nachdenken darüber überhaupt aus?

Sitzt das in einem drin, und nur weil es zu Sex kommen könnte in der nächsten Zeit, kommen plötzlich die Gedanken? Oder wird das durch "externe" Einflüsse hervorgekitzelt? Kumpels? Pornos?
Wobei ich mich selbst bei "ich hab Pornos geguckt und fand, dass die schwänze größer sind als meiner" noch wunder, dass dieses bemerken bereits solche Zweifel auslösen kann.

Falls jemand bewandert ist in dem Gebiet: waren Männer schon vor den Zeiten, in ddenen man leicht/relativ leicht an Pornos und Pornofotos kam, so besorgt um ihre Größe?
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich könnte mir vorstellen, dass einige Verunsicherungen aus der Pornoindustrie und vielleicht so gar Love-Toy-Industrie kommen.

In der Pornoindustrie wird meist auf große Schwänze Wert gelegt - jedenfalls sehe ich hauptsächlich durchschnittlich bis überdurchschnittliche große Schwänze, die dann auch noch stundenlang ficken können ohne an Härte zu verlieren.

Bei den Toys gibt es viele Spielereien (G-Punkt, Kitzler-Stimulator, Vibration pipapo), bei denen der Eindruck entstehen könnte, dass der normale Schwanz nicht ausreichen könnte, eine Frau zu stimulieren.

Und dann darf man nicht vergessen, dass sich gerade Jugendliche miteinander vergleichen.
Ich kenne das noch aus der Damenumkleide, als die ersten jugendlichen Damen Brüste bekamen. Da gab es so viele Neider, das Einige so gar fies wurden. 'Ih, wie sieht die denn aus? Die eine Brust ist größer als die Andere, die sind spitz, guck mal..' Das kann zu massiv Verunsicherungen führen.

Ich kann mir vorstellen, dass es bei Jungs da ähnlich abläuft.
Zumindest ziehen sie bestimmt genau solche Vergleiche.

Und heutzutage kann jeder Mensch googlen - was da alles an Murks präsentiert wird, da kann man schnell überfordert werden. Ich denke, dass die Informationsflut dank Internet einige Verunsicherungen begünstigen kann und vor allem Sorgen verstärken kann.
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Ich glaube in den meisten Fälle geht es um Bestätigung bzw. den simplen Schwanzvergleich.
Und wie der Gedanke aufkommt? Mann muss doch ein Äquivalent haben zu den Gewichtssorgen der Frauenwelt.
 

Benutzer77656 

Meistens hier zu finden
Ich habe so das Gefühl das die Penisgröße (bei Frauen sind es die Brüste) bis ins hohe Alter ein Thema sind. Es ist eben ein Zeichen von Männlichkeit, Zeugungskraft usw. All die Qualitativen Dinge sind da erstenmal zweitrangig. Oder hat jemand schon enmal gehört: "Mein Freund hat zwar nur 11 cm ist aber der tollste Liebhaber der Welt"???
 

Benutzer150857 

Sehr bekannt hier
Ich finde das nicht ungewöhnlich, sondern in der Entwicklung der Persönlichkeit ziemlich normal - man vergleicht sich ständig mit anderen und das nicht nur als Kind oder Jugendlicher. Bei Mädchen sind es die Brüste, bei den Jungs der Penis. Es gibt eben recht verbreitete Ideale und überall wo es diese gibt, bietet sich eine Art Angriffsfläche. Das lässt sich aber ja auch auf andere (Lebens-) bereiche übertragen.
 

Benutzer113673 

Meistens hier zu finden
Also wenn man in die Pubertät kommt, wird doch meist das Thema Sexualität von alleine interessant und von einem Mann/Jungen ist nun mal am Anfang der Penis der zentrale Ort um den es dabei geht. Sich zu vergleichen und Selbstzweifel zu habe ist für die Pubertät auch völlig normal und ist nicht nur auf die Männer beschränkt.

Zu dem Thema ist mir auch spontan dieser Film eingefallen ...

 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Habe eben gelesen, dass ein User meint, seinen kleinen Freund früher täglich gemessen zu haben. Bin immer noch ganz "entsetzt" wegen dieser Aussage.

Ich habe so das Gefühl das die Penisgröße (bei Frauen sind es die Brüste) bis ins hohe Alter ein Thema sind.
Hoffe mal, dass du das nicht für einen repräsentativen Teil der Bevölkerung hältst :zwinker:
Es ist eben ein Zeichen von Männlichkeit, Zeugungskraft usw. All die Qualitativen Dinge sind da erstenmal zweitrangig. Oder hat jemand schon enmal gehört: "Mein Freund hat zwar nur 11 cm ist aber der tollste Liebhaber der Welt"???
Und wer sagt: "Mein Freund hat 19 cm und ..... mich in den Himmel"?

Außerdem gibt es (auch hier) durchaus Aussagen von Frauen, die einen kleineren Penis einem größeren vorziehen.
 

Benutzer151301 

Öfter im Forum
Ich denke das liegt hauptsächlich am Vergleich zwischen den jungen Männern. Aber nicht am direkten Vergleich im Sinne von Hose runter und gucken (das wäre ja sogar halbwegs wissenschaftlich xD) sondern dass Macker mit weniger Selbstvertrauen gern ihre Schwanzgröße größer reden. Die anderen kommen dann in der gruppendynamik dem ganzen nach und der angebliche Standard bleibt über dem Durchschnitt.

Ich selbst hab mir nie groß was aus schwanzvergleich gemacht. Ich dachte immer es tut nix zur sache so lang man damit umgehen kann, denn es käme nur auf das wie man ihn nutzt an.

Abgesehen davon dass ekn mikropenis zu klein und ein halber meter ömmel wohl zu groß wäre.

Erst vor einem jahr oder so hab ich beim stillen mitlesen hier auf PL realisiert dass mein penis zu groß fur die bisher benutzten Kondome war. Kondome gewechselt, und seitdem besseren sex - Danke, PL !

Ohne hier an dieser Stelle darüber diskutieren zu wollen - Größe ist auch wichtig, manche Frauen brauchen einen großen oder kleinen oder mittleren schwanz. Das hilft und ist manchmal sehr wichtig - nur kommt es auf die Frau an welcher schwanz am besten zu ihr passt und das hat nichts mit dem was Jugendliche unter sich phantasieren zu tun. Die haben meist noch nicht die Erfahrung dass sie das wirklich beurteilen können.
 

Benutzer63483  (41)

Sehr bekannt hier
Ganz einfach:
Weil wir es können. :thumbsup::X3:

(ouh, ne ernsthafte Antwort muss ich mir erst noch überlegen :ninja: )
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich sehe das ähnlich wie Mrs. Brightside. Mir erzählte ein Kerl mal, dass sein bester Freund einen größeren hat. Ich meinte, dass das doch überhaupt kein Problem sei, so lange die sexuelle Befriedung gewährleistet ist. Konnte er gar nicht nachvollziehen und hatte trotz seines normal großen Penis Komplexe.

(Wobei ich auch anmerken muss, dass er zuvor von mehreren seiner Ex-Freundinnen betrogen wurde und das Grund für diese Komplexe sein könnte.)
 

Benutzer65998 

Meistens hier zu finden
Ich denke, viele verstehen einfach nicht, das es unwichtig ist, wie lang das Ding ist, sondern viel wichtiger wie breit und vor allem wie man damit umgehen können muss.
Danke, danke, das denke ich mir auch immer wieder. Ich hatte bereits einige Sexpartner, die stolz wie Bolle waren, wie lang ihr bestes Stück doch sei. Dabei finde ich die Kombination lang und dünn wirklich mit Abstand die unattraktivste, für mich ist der Penisumfang viel wichtiger. Aber da hat sich irgendwie mal in den Köpfen festgesetzt, dass für tollen Sex nur die Länge entscheidend sei und entsprechend halten viele Männer das für unheimlich wichtig. Einer dieser Männer meinte beim Sex sogar, dass ich ja bestimmt noch nie einen so gutbestückten Kerl wie ihn gehabt hätte. Da wusste ich wirklich nicht, was ich dazu sagen sollte...
 
G

Benutzer

Gast
Ich hab mir nie Gedanken um meinen Schwanz gemacht. Warum auch ? Verändern kann ich ihn ja eh nicht. Das dämlichste ist aber sich einerseits Komplexe zu machen oder andererseits zu viel von sich zuhalten, weil man eben überdurchschnittlich lang ist...

Unter Pubertierenden gilt eben je länger, desto männlicher und je männlicher, desto mehr geht frau drauf ab. Manche Teenies nehmen dieses Denken eben ins Erwachsenen-Dasein mit. :what:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren