Warum kann man Verliebtsein nicht einfach abstellen?

Benutzer4681  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Deus Ex Machina schrieb:
Ob Dein Verlobter wohl spüren mag, wie es Dir geht?

Deus Ex Machina

Nein, er merkt ja noch nicht mal, dass es mir total schlecht geht...... Ich denke, dass ich auch nicht mehr lange mit ihm zusammen sein kann..... Es frisst mich alles auf irgendwie....

Die Gefühle für den anderen werden immer stärker und ich kann sie nicht abstellen. Umso mehr ich mich unter Druck setze umso schlimmer wird es....

Mit meinem Partner kann ich schon lange nichts mehr anfangen.... :cry:
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Hexe, dann versteh ich nicht, wieso Du nicht einfach einen Schlussstrich unter die Sache mit Deinem Partner ziehst...
 

Benutzer4681  (43)

Verbringt hier viel Zeit
SottoVoce schrieb:
Hexe, dann versteh ich nicht, wieso Du nicht einfach einen Schlussstrich unter die Sache mit Deinem Partner ziehst...

Ja, Sotto, da verstehe ich mich selber nicht.

Es sind nicht die Gefühle für meinen Partner, die mich vor einer Trennung schützen, sondern die Tatsache, dass wir uns eine gemeinsame Existenz aufgebaut haben und ich michauch von meinem ganzen bisherigen Leben verabschieden müsste, wenn ich mich trenne.... Ich weiss, schwer zu verstehen, aber ich kann die Umstände heir nicht genau erklären....

Aber kurz oder lang wird es nicht zu vermeiden sein und ich MUSS noch einmal ganz neu anfangen, um mein Leben so leben zu können, wie ich es gerne möchte...
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
@Hexe: Du bist doch noch jung. Es ist ja nicht so, dass Du eine 40-jährige gemeinsame Zeit aufgeben sollst. Du bist im Moment total unglücklich. Könnte es denn schlimmer werden, wenn Du das alles aufgibst?! Ich glaubs net...
 

Benutzer4681  (43)

Verbringt hier viel Zeit
SottoVoce schrieb:
@Hexe: Du bist doch noch jung. Es ist ja nicht so, dass Du eine 40-jährige gemeinsame Zeit aufgeben sollst. Du bist im Moment total unglücklich. Könnte es denn schlimmer werden, wenn Du das alles aufgibst?! Ich glaubs net...


nein, schlimmer kann es nicht mehr werden, du hast recht, Sotto...
 

Benutzer4681  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Wahrscheinlich Angst noch mal von vorne anzufangen, ich müsste mein ganzes bisheriges Leben aufgeben....
und vielleicht auch Angst vor meiner Umwelt, die mich dann verurteilen würden....
meine ganze Existenz müsste ich aufgeben und noch mal neu starten, davor habe ich wohl Angst.....
 

Benutzer35742  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Hexe

....lies doch mal deine eigene Signatur "Wer liebt hat keine Wahl" und entscheide dann was das Richtige ist. Ich habe mich auch vor einigen Tagen getrennt. Es ist verdammt schwer, gerade wenn man mit demjenigen noch zusammen wohnt, wenn er zu Hause ist seine Sachen aus der Wohnung zu holen etc.
Aber der Spruch bewahrheitet sich immer wieder: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

LG
 

Benutzer6612  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Willkommen im Club, wa?

Vor zwei Monaten hat meine Freundin mit mir Schluss gemacht, bis heute bin ich nicht annähernd darüber hinweg... ich sehe sie täglich, das ist schlimm und ich möchte darüber hinweg kommen, viel lieber aber noch möchte ich sie wieder haben. Sie ignoriert mich, sie mag mir nciht zurückschreiben, alles um sonst, und trotzdem liebe ich sie... das ist doh alles verrückt...
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Toffi schrieb:
Aber der Spruch bewahrheitet sich immer wieder: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Dem kann ich nur zustimmen. :jaa:

Mein Freund hat für die Beziehung mit mir aus Liebe zu mir seine Ehe aufgegeben. Ich habe hautnah mitbekommen, wie hart das für ihn war, er hat vermutlich oft gezweifelt, ob er überhaupt das Richtige tut, indem er den schwereren Weg gegangen ist. Der Neuanfang war alles andere als leicht!

Aber jetzt, hinterher, wo das meiste (noch längst nicht alles) überstanden ist, wissen wir beide es: Es war für alle besser so (auch wenn es vermutlich nicht alle Beteiligten so empfinden). Besser, er gibt eine Ehe auf, wenn er nicht mehr liebt, als sich daran festzuklammern. Er ist JETZT glücklich. :smile:

Ich weiß also, Hexe, dass es auch für Dich hart und ganz und gar nicht einfach wird. Das sind Trennungen nie. Schon gar nicht, wenn man zusammenwohnt (die Erfahrung hab ich selbst auch schon machen "dürfen"). Trotzdem fühlt man sich hinterher, wenn alles durchgestanden ist, viel besser als vorher. Und dafür lohnt es sich zu kämpfen!
 

Benutzer4681  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Danke für eure Anteilnahme! Das bedeutet mir wirklich sehr viel.

Es wird verdammt nicht einfach werden und ich muss noch weiterhin Kraft sammeln, um mein Leben noch mal neu zu beginnen. Denn so weiterleben kann ich nicht mehr, ich mache mich selber kaputt.....

Aber Respekt vor allen, die diesen Schritt gewagt haben!!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren