Warum erzählen mir meine Freunde, dass mein ONS nicht zur Party kommen kann?

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Anmerkung: Ich versuche bloß die Gedankengänge meiner Freunde nachvollziehen zu können.

Vor genau einem Jahr habe ich Sven auf der Geburtstagsparty meiner Freundin Anna kennengelernt. An dem Abend haben wir rumgeknutscht, hatten Petting und haben in einem Bett gepennt, ein halbes Jahr später sind wir uns zufällig begegnet, da lief nix und als wir uns vor einer Woche auf einer Party trafen, sind wir hinterher gemeinsam im Bett gelandet (Anna und ihr Ex Sascha, Sven’s Kumpel, haben davon Wind bekommen).

Bald feiert Anna wieder Geburtstag und Sven und ich sind eingeladen. Gestern erhalte ich eine E-Mail von Anna deren negativer Betreff mich eine Katastrophe erahnen lässt, ich habe mir das Schlimmste ausgemalt. Und was steht da? "Du, ich dachte ich lass dich wissen, dass Sven nicht zu meinem Geburtstag kommt." Ich dachte ich sehe nicht richtig. Aber nicht genug. Eben chatte ich mit Anna's Ex Sascha und dann informiert der mir doch glatt ebenfalls darüber, dass Sven nicht zu Anna's Geburtstag kommt. Als würde mich das interessieren und die Welt ohne ihn untergehen.

Zur Erinnerung: Sven und ich haben uns innerhalb von 12 Monaten 3 Mal gesehen, wir hatten einen ONS, wir pflegen in den Unterbrechungen keinen Kontakt und jeder lebt sein eigenes Leben. Und ich frage mich was um Himmels willen meine Freunde dazu treibt, mich immer wieder über den Aufenthaltsort von Sven (das war nicht das erste Mal) zu informieren. Ich glaube kaum, dass sich irgendjemand mit der Situation identifizieren kann, aber ich habe mich mal versucht in die Köpfe von Anna und Sascha hineinzuversetzen und im Ernst, ich verstehe es nicht. Denn wenn meine Freundin Berta was mit meinem Mitbewohner Karl hat, dann sage ich Berta auch nicht, ob Karl nächste Woche kommt oder nicht; immerhin wird sie das dann schon sehen.

--> Informiert ihr eure Freunde auch darüber, ob deren "Fling" (= "Liebesabendteuer") auf irgendwelchen Parties aufkreuzt oder nicht ? Und wenn ja, warum; aus welchen Gründen macht man das ?
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Weil Anna und Sascha sich schon irgendwas dabei denken werden und ein "Danke, aber die Info interessiert mich kein Stück" sie verletzen könnte. Außerdem geht es mir ja darum zu erfahren, ob und warum ihr das macht.
 

Benutzer53548  (34)

Meistens hier zu finden
Weil Anna und Sascha sich schon irgendwas dabei denken werden und ein "Danke, aber die Info interessiert mich kein Stück" sie verletzen könnte. Außerdem geht es mir ja darum zu erfahren, ob und warum ihr das macht.

Ja, so pampig muss mans ja auch nicht machen :ratlos:

Ich kann mir nicht erklären warum sie das machen. Ne einfache Frage wie "Warum sagt ihr mir ständig wo Sven sein oder nicht sein wird? Er is doch ne kleine Affaire, mehr nicht. Hat das nen bestimmten Grund?" reicht doch.
 

Benutzer40821 

Meistens hier zu finden
Weil Anna und Sascha sich schon irgendwas dabei denken werden und ein "Danke, aber die Info interessiert mich kein Stück" sie verletzen könnte. Außerdem geht es mir ja darum zu erfahren, ob und warum ihr das macht.
So patzig musst du ja nicht werden. Aber du kannt ja sagen: Komisch, das hat Sascha mir auch schon gesagt. Und wieso erzählt ihr mir das, mit dem hab ich doch eigentlich gar nichts zu tun^^?
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
- will er vielleicht was von dir und sie wissen davon?
- ist bei dir schon mal aus nem ONS mehr geworden und sie glauben evtl das wäre hier auch möglich?
- oder sie wollen euch verkuppeln, weil sie meinen, ihr passt gut zusammen?

Ich mach so was nicht, aber ich komm auch kaum in solche Situationen ...
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Alles schön und gut, aber macht ihr sowas denn auch ?
 

Benutzer3253  (37)

Verbringt hier viel Zeit
kommt auf die Situation an, aber ja manchmal, wenn ich das Gefühl habe, da ist mehr im Spiel, versuch ich auch schonmal zu Kuppeln
 
M

Benutzer

Gast
Nein, mache ich nicht. Partner von Freunden lade ich mit ein und die werden dann wissen, ob derjenige kommt. Sexpartner, Affären, ONS sind mir egal und auch in sonstige Libeleien misch ich mich nicht ein.
 

Benutzer82836 

Verbringt hier viel Zeit
Es könnte sein, dass er an diesen Informationen indirekt Schuld hat.
 

Benutzer91416  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn ich z.B wissen würde das meine Freundin auf den Typen steht mit dem sie neulich einen ONS hatte und sich darauf freut ihn auf der Party wieder zu sehen, dann würde ich sie informieren um zu große Enttäuschung vorzubeugen.
Ansonsten: nein.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Off-Topic:
wobei man nochmal explizit die unwichtige Person und das unwichtige ons erwähnen sollte!
Ich finde es unnötig zu versuchen, sich lustig zu machen. Dann lasst doch einfach eure Beiträge sein und klickt weg. Ich habe die Geschichte geschildert um verständlicher zu machen, welche Frage ich beantwortet haben will /was mich beschäftigt. "Warum erzählen mir meine Freunde wo mein ONS ist?" drückt es nämlich nicht ganz aus: Erstens kennen meine Freunde den ONS persönlich und zweitens ist er auch kein gewöhnlicher ONS, sondern ich kenne ihn seit einem Jahr. Also bitte verzichtet auf solche unwichtigen Beiträge.
 
S

Benutzer

Gast
Und wie reagierst Du denn zur Zeit, wenn Dir Deine Freunde von ihm erzählen?
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Vielleicht denken Anna und Sascha ja, dass du ggf. bei der Party dann enttäuscht wärst, wenn Sven nicht da ist, weil Du Dich auch auf eine weitere Begegnung mit ihm gefreut hast. Hintergrund könnte sein, dassl sie denken, dass mehr dahinterstecken könnte als nur ein ONS.

Menie Erfahrungen:

Wenn ich Leute einlade, erzähle ich ihnen durchaus, wer noch so kommt oder wer abgesagt hat, wenn ich vermute, dass das Kommen bestimmter Leute freudig begrüßt wird.

Ich habe auch bei frisch getrennten Paaren ggf. informiert, dass der Exfreund nicht kommen wird, weil es schade wäre, wenn ggf. beide nicht kommen, um einander nicht zu begegnen.

Hinter solchen Mitteilungen, wer eingeladen ist/wer zugesagt hat, steckt für mich oft gar nicht viel an Bedeutung, außer eben eine Art Vor-Geselligkeit. Für mich sind bei Partys oder gemeinsamen Kochabenden die Leute interessant, die ich wiedertreffe. Bei einer bestimmten jahrelang gepflegten Kochritual-Runde ists so, dass sich manche aus diesem Kreis nur bei dieser Gelegenheit treffen und sonst nicht viel miteinander zu tun haben. Ich habe auch schon gezielt Leute zum Picknick eingeladen, bei denen ich denke, dass sie sich mit anderen Bekannten gut verstehen dürften, das ist meine Art von "Netzwerkerei".

Ich frage auch bei Einladungen von anderen nach, wer denn wohl noch erscheinen wird - damit ich mich ggf. vorfreuen kann, bestimmte Menschen wiederzusehen. Und ich war mal froh, dass mir eine Freundin sagte, dass P. übrigens nicht kommen kann - sonst hätte ich mir tatsächlich tagelang einen Kopp wegen dieses etwas heiklen Treffens gemacht :zwinker:.

Off-Topic:
"Fling" (= "Liebesabendteuer")
Ein abenteuerlicher Hinweis:
Zur Etymologie des Wortes „Abenteuer"
„Abenteuer" leitet sich vom mittelhochdeutschen „adventiure" her, das vom französischen „aventure" stammt. Greift man auf seinen Ursprung im lateinischen Verb „advenire" = „geschehen, sich ereignen" zurück, hat es die Bedeutung „etwas, das geschieht, sich ereignet". Demnach ist ein Abenteuer etwas, das dem Menschen zustößt und nicht von ihm selbst, etwa auf Grund zielbewussten, planmäßigen Handelns herbeigeführt wird. Abenteuer und Zufall stehen damit in einem engen Verhältnis zueinander, ebenso Abenteuer und Wagnis, wobei, nach Heinrich Pleticha „'Wagnis' in der Wertskala positiv wie negativ zu verstehen ist." Ein Abenteurer wäre demzufolge ein Mensch, der sich bewusst in Situationen begibt, in denen ihm das Unerwartete, Gefahrvolle, Anspannung aller Kräfte Verlangende begegnen kann, ja begegnen muß und der Ausgang solcher Begegnungen durchaus offen ist. Für Otto F. Best verweist „Abenteuer" auf einen „Schritt aus der Ordnung, dem Überlieferten, Verbürgten, Festgefügten". Deshalb sieht er eine Beziehung des Abenteuers zur Ausfahrt, was erklärt, warum viele Abenteuerromane zugleich Reiseromane sind.
Abenteuerliteratur - Grundzüge, Zur Etymologie des Wortes „Abenteuer - ALFRED CLEMENS BAUMGÄRTNER / CHRISTOPH LAUNER

;-)
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Ganz ehrlich: Ich verstehe dein Ansinnen bzw. die Motivation, sich in die Köpfe seiner Freunde/Bekannte unbedingt hinein denken zu müssen, nicht wirklich.
Wer wie du so offen mit seiner Sexualität umgeht, (was du uns ja bereits schon öfters mitgeteilt hast) der muss sich m. E. auch "gefallen" lassen bzw. sich nicht großartig wundern, dass gewisse Leute Anteil an deinem Liebesleben nehmen.
Außerdem verstehe ich nicht so ganz, wie sie davon einfach Wind bekommen haben, dass ihr beide im Bett gelandet seid...nur durch Vermutungen oder weil vielleicht dieser Sven ein klein wenig geplaudert hat?

Von mir kann so eine Art von Informationen durchaus auch stammen, weil ich mir denke, dass es meine Freundin interessieren könnte. Ich analysiere nämlich nicht vorher großartig, ob ich ihr das jetzt auch "zumuten" kann - noch dazu, wenn überhaupt keine böse Absicht dahinter steckt, sondern es mehr um ihr eigenes "Wohl" geht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren