Warum Eltern nicht beim Vornamen nennen?

Benutzer33284 

Verbringt hier viel Zeit
Hi Liebe Leute!!

Ich beziehe mich jetzt einfach mal auf den Thread " Wie nennt ihr eure Eltern?"

Mir ist aufgefallen, dass viele von uns eine "Abneigung" dagegen haben unsere Eltern beim Vornamen zu nennen.

Mich würde interessieren warum das so ist?!

Welche Gründe habt ihr um nur "Mama und Papa" zu sagen und sie nicht beim Vornamen zu nennen?

Eigentlich ist es doch nur der Vorname, den jeder X-te. Freund benutzt...warum sollten wir das nicht dürfen?!

Bin wirklich gespannt wie ihr das seht...

Liebe Grüße
Ichicky
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
ich hab im anderen thread grad schon geantwortet. ich würde meine mutter gern mit ihrem vornamen anreden, aber sie mag es lieber, "mutti" genannt zu werden. je länger ich das wort "im kopf herumbewege", desto blöder finde ich das wort "mutti"...

bei meinem vater ists anders, ihn nenne ich gern papa. ich würde aber auch beide gern mit ihrem vornamen anreden, nur kommt ihnen das eben seltsam vor.
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
Weil ich sie seit 24 Jahren Mami nenne und keinen Grund darin sehe diese Gewohnheit zu ändern! (Wieso machst du es denn? Welche Argumente sprechen für den Vornamen?)
Außerdem mag ich ihren Vornamen nicht!
 

Benutzer33284 

Verbringt hier viel Zeit
Ich nenne meine Eltern auch nicht beim Vornamen, einfach aus dem Grund, weil´s meine Eltern nicht möchte und ich mir dabei reichlich komisch vorkommen würde :grin:
 

Benutzer24203 

Verbringt hier viel Zeit
Irgendwie würd ich mir doof vorkommen plötzlich den Vornamen zu sagen....

passt nicht... ist irgendwie so unpersönlich...
 

Benutzer12780  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Nun es ist eigentlich nicht wirklich eine abneigung, sondern ehr eine Ungewohnheit hinter der wiederrum die Urgewohnheit steckt "Mama" bzw. "Papa" zu sagen..

Mama und Papa sind meist die ersten Worte die wir sprechen und zugleich dessen Sinn auch verstehen können.. Es steht somit für eine der tiefsten Verbindungen in der Gesellschaft und indem man es auch noch im alter pflegt, würdigt man immer wieder aufs neue diese Verbindung..

Der eigene Vorname baut zwar auch einen besonderen Draht auf, aber das ist nicht wirklich zu vergleichen..
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
dass es manche unpersönlich fänden, ihre eltern bei ihrem namen zu nennen, find ich allerdings komisch. wieso sind vornamen "unpersönlich"? die bezeichnung "mama" oder "papa" ist ja auch ne "funktionsbezeichnung" :zwinker:, nicht grad individuell, könnte man sagen...

in einer vollen u-bahn in einer fremden stadt habe ich als kind meinen vater jedenfalls aus vollem hals "heinz!" gerufen, damit er mitkriegt, dass wir aussteigen :zwinker:.
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
dass es manche unpersönlich fänden, ihre eltern bei ihrem namen zu nennen, find ich allerdings komisch. wieso sind vornamen "unpersönlich"?
Weil sie fast jeder beim Vornamen nennen darf, aber Mami darf nur eine (ok zwei... :-D ) sagen! Also wenn das nicht persönlich ist....
 

Benutzer10273 

Verbringt hier viel Zeit
Weil sie fast jeder beim Vornamen nennen darf, aber Mami darf nur eine (ok zwei... :-D ) sagen! Also wenn das nicht persönlich ist....

genau!

außerdem ist die mama in meinen augen irgendwie kein "mensch mit namen" weiß nicht wie ich das sagen soll, die mama ist halt die mama und nicht die karin. die karin kann eine freundin, bekannte, kollegin, etc. sein. aber die mama ist die mama! *gg*
 

Benutzer21309 

Verbringt hier viel Zeit
ich finde dass mama und papa irgendwie ne art kosename ist, ausserdem habe ich es schon immer gesagt, warum sollt ich es plötzlich ändern?:zwinker:
 

Benutzer45015 

Verbringt hier viel Zeit
Fänd ich komisch, meine Eltern plötzlich mit Vornamen anzureden. Auf die Idee würd ich auch gar nicht kommen.
 
M

Benutzer

Gast
Finde ich unpersönlich das sind meine Eltern die nenn ich auch Mama und Papa.
 

Benutzer12210  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Nun es ist eigentlich nicht wirklich eine abneigung, sondern ehr eine Ungewohnheit hinter der wiederrum die Urgewohnheit steckt "Mama" bzw. "Papa" zu sagen..

Mama und Papa sind meist die ersten Worte die wir sprechen und zugleich dessen Sinn auch verstehen können.. Es steht somit für eine der tiefsten Verbindungen in der Gesellschaft und indem man es auch noch im alter pflegt, würdigt man immer wieder aufs neue diese Verbindung..

Der eigene Vorname baut zwar auch einen besonderen Draht auf, aber das ist nicht wirklich zu vergleichen..
würdich auch so sagen.
 

Benutzer20305 

Meistens hier zu finden
Meine Mama ist Mama und nicht eine Frau mit Vornamen :-D sie würde wohl auch nicht reagieren, wenn ich sie mit dem Vornamen ansprechen würde. Möchte von meinen Kindern auch mal mit Mama angesprochen werden und nicht mit Vornamen.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
is mir zu lang,....mama geht einfach schneller als angelika!
 
V

Benutzer

Gast
Für mich waren meine Mama immer meine Mama und mein Papa immer mein Papa. Es wäre mir peinlich, sie beim Vornamen zu nennen und auch unangenehm, weil es sich bei uns in der Familie einfach "nicht gehört".
Anders herum nennen mich meine Eltern natürlich immer beim Vornamen. Würden sie mich plötzlich anders nennen, z.B. "Tochter", dann würde ich das als schlimme Distanz zwischen uns empfinden. Und so fühle ich auch beim Gedanken, meine Eltern nicht mehr "Mama" und "Papa" zu nennen.
 
D

Benutzer

Gast
Ich finds einfach komisch und unpersönlich. kanns nicht genau erklären.
 
K

Benutzer

Gast
Ich nenn sie em(hebräisch für mutter) bzw av(hebr. vater)

Oder eben mama bzw papa

So denk ich mir es auch. oO
Sie sind halt meine eltern und nicht irgendwer den ich per namen anspreche.
 

Benutzer38711  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Sie mit Mamma oder Papa oder den verschiedenen Versionen anzusprechen sehe ich als respektvoller an als mit dem Vornamen. Ich möchte mich auch nicht von meinen Kindern (vielleicht später mal) einfach nur mir Sandra ansprechen lassen. S. du blöde Kuh geht dann schon leichter über die Lippen als Mom oder Mamma. Im Mitelalter wurden die Eltern noch mit Herr Vater oder Frau Mutter angesprochen. Da ist zwischenzeitlich schon viel abgebröckelt, von der Stellung der Eltern. Eigentlich schade.
 

Benutzer53940  (37)

Benutzer gesperrt
das ist so eine sache. sobald man leute mit dem vornamen anspricht empfindet man sie als freunde oder gute bekannte. das sind eltern aber nicht. sie werden ein leben lang eine sonderposition einnehmen und die lässt sich am besten über eine besondere anrede halten, da man dadurch ständig daran erinnert wird.
klingt komisch, ich weiß, aber stellt euch nur ein mal vor ihr würdet eure eltern wirklich jeden tag beim vornamen nennen. würde da nicht kurz oder lang irgendwas verloren gehen an der beziehung zueinander?
das wort mutter und vater verbindet man immer mit vertrauen, stütze, sicherheit usw. wenn der name wegfällt würde man auch das gefühl verlieren....denke ich mir jedenfalls so.
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren