Warum betrügen Menschen Ihre Partner ?

Benutzer63529 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, dass Leuten die fremdgehen einen Mangel an wichtigen Eigenschaften haben:

Stil, Anstand, Moral, Ehre, Respekt und Selbstwert.

Genauso sehe ich das auch. Noch schlimmer finde ich die ganzen Ausreden, vonwegen unerfülltes Sexualleben in der Beziehung zum Beispiel. Wenn das der Fall ist kann man das ja mit dem Partner mal besprechen, anstatt den leichten Weg zu wählen und einfach hinter dessen Rücken mit anderen Leuten etwas anzufangen.

Oder auch der "Reiz des Neuen", das finde ich total komisch. Ich kann garnicht nachvollziehen wie man gleichzeitig einen Menschen von Herzen lieben kann und gleichzeitig andere Menschen sexuell begehrt.

Und die Ausrede "Es ist eben einfach so passiert" ist auch recht schwach, man sollte wohl trotz Trieb noch in der Lage sein den Verstand noch zu benutzen und zu bemerken, dass es unmoralisch und falsch gegenüber dem Partner ist. Aber wie du schon schreibst sind vielleicht bei manchen Moral und Anstand sowieso Respekt vor den Gefühlen anderer nicht so ausgeprägt solche Dinge zu lassen. Ich bleibe dabei, dass da keine richtige Liebe sein kann, wenn man bewusst jemanden betrügt, wen man liebt verletzt man nicht absichtlich, und dass es verletzend ist weiss jeder vorher.
 

Benutzer38573  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Weils Spass macht.
:angryfire :kopf-wand

...mehr fällt mir zu so einer Aussage gar nicht ein, vielleicht doch, aber das würde den Rahmen sprengen.


Letztendlich sind es doch immer die gleichen Gründe. " Ich habe mich vernachlässigt gefühlt", "Ich hatte mal Bock auf was anderes", " Ich liebe Dich nicht mehr", "Es war der Reiz auf fremde Haut"...etc. Für keine dieser Aussagen haben ich Verständnis. Dann lieber die Beziehung beenden, bevor man einem Menschen durch so eine Hamdlung soviel Kummer und Schmerz bereitet.
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Weil der Mensch an sich von seinem "genetischen Programm" her eigentlich nicht auf Monogamie ausgelegt ist.
 

Benutzer11957 

Benutzer gesperrt
aber wenn man sich die Fremdgeher-Quote so ansieht, müssten sich hier sehr viele Ausnahmen häufen...

wo kann man die denn einsehen?

bevor man jemanden betrügt sollte man schluss machen treu sein ist das wichtigste wenn jemand es nicht ist is er sie es nicht wert finde es ist das aller letzte genauso wie lügen!!!! hasse sowas wie die pest!!

denke ich auch. da steckt doch ein ansatz dahinter, den derartige subjekte bei gelegenheit auf den rest des lebens ausweiten.
 

Benutzer2627 

Verbringt hier viel Zeit
Noch schlimmer finde ich die ganzen Ausreden, vonwegen unerfülltes Sexualleben in der Beziehung zum Beispiel. Wenn das der Fall ist kann man das ja mit dem Partner mal besprechen

Und dann ?
Nix gegen Dich, aber da glaube ich nicht mehr dran, es ist wohl so, dass zumSchlussmachen dann aber die wenigsten Konsequent genug sind.
Wie mag sich das wohl mit dem 'genetischen Programm' äußern ?
Können wir sicher sagen, dass wir so nicht ausgelegt sind, und was genau bewirkt unsere Genetik dann ?
 
D

Benutzer

Gast
Die Situation entscheidet. Wenn die Situation einen überwältigt, geht man fremd.
 

Benutzer57366 

Verbringt hier viel Zeit
Puuuhhh

Ich finde das ist eine sehr schwierige Frage und ich bin grad noch dabei mir eine Meinung zu bilden.

  • Ein weiterer möglicher Grund kann sein, dass Mann/Frau Bestätigung findet, wenn er/sie noch andere oder möglichst viele rumkriegt.
  • Oder sich einfach nicht die Chance verbauen will weitere sexuelle Erfahrungen zu sammeln.


Ganz wichtig in diesem Zusammenhang ist auf jeden Fall folgendes:

Das Problem an dieser Sache ist doch, dass die meisten den Partner betrügen. Damit meine ich nicht den Sex an sich, sondern dass sie es hinter dem Rücken des Partners tun und sich über dessen Bedürfnisse und Gefühle hinweg setzen.
In diesem Fall zweifele ich auch an der Liebe zum Partner bzw. dem Sinn die Beziehung weiter zu führen. In meinen Augen respektieren sie ihren Partner nicht mehr. Die Vorstellung so hintergangen zu werden finde ich schrecklich. :wuerg: :angryfire


Es gibt aber noch andere Möglichkeiten, z.B. die, mit dem Partner darüber zu reden bevor etwas passiert und die Grenzen in der Beziehung ganz klar zu definieren.
Wenn dann der Partner, der den Wunsch hat Fremdzugehen, dies nicht tut, weil er die Gefühle des Anderen achtet. Dann werte ich das sogar als Liebesbeweis.


Und dann gibt es ja auch noch die Möglichkeit, dass eben Beide damit einverstanden sind und eine offene Beziehung geführt wird. Was ich mir für mich im Moment nicht vorstellen kann. Da ich Liebe und Sex eben nicht trennen kann bzw. auch gar nicht das Bedürfnis nach Anderen habe.


Für alle drei Modelle gilt, dass sich die Einstellung immer ändern kann. Ob man jetzt für absolute Treue steht oder eine offene Beziehung führt. Der Mensch entwickelt sich immer weiter und Richtung kann eine beliebige sein.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
um zu betrügen, muss einem die beziehung schon ziemlich scheißegal sein...
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Es gibt aber noch andere Möglichkeiten, z.B. die, mit dem Partner darüber zu reden bevor etwas passiert und die Grenzen in der Beziehung ganz klar zu definieren.

Ürx, das wäre für mich nu wieder das totale no go:

Ich stell mir das so vor:

Malte-Torben kommt rein, zündet Problemkerze an:

Ma-T: "Du, Tabea, machst du grad mal den Brombeer-Schlehen-Tee fertig? Ich muss mit dir reden."

Tabea: "Was ist denn?"

M-T: "Also, versteh mich jetzt nicht falsch, du, aber in letzter Zeit da hab ich voll oft an fremde Frauen denken müssen."

Tabea: "Dax finde ich super, dass du da so offen drüber redest!"

M-T: "Ja, und zwar besonders bei der Ulrike, du, die hat einfach so ne schöne Figur und so ne Ausstrahlung, da bin ich immer ganz gelähmt."

Tabea: "Stimmt, die Ulrike sieht schon sehr gut aus seit die aus dem Selbsterfahrungscamp wieder zurückgekommen ist."

M-T: "Siehste, Tabea, und so isses halt öfter mal, ich sehe Frauen und möchte einfach nur animalisch-physischen Sex mit ihnen haben ...die machen mich ganz wuschig...ich hab einfach das Gefühl, dass wir uns als Partner auch aufgrund unserer großen Liebe einfach auch mehr Freiheiten lassen müssen."

Tabea: "richtig...wir dürfen unseren gegenseitigen sexuellen Grenzerfahrungen quasi aus Liebe nicht im Wege stehen."

M-T "Gut, dass wir drüber geredet haben
"

Wenn mein Freund mir ins Gesicht sagen würde dass er gerne mit anderen Frauen schlafen möchte, dann könnte er gleich seine Sachen packen. Manchmal ist Reden Silber und Schweigen Gold!

Als erwachsener Mensch sollte man manche Sachen auch einfach mit sich selber ausmachen und verarbeiten.
 

Benutzer62334 

Verbringt hier viel Zeit
Weil der Mensch an sich von seinem "genetischen Programm" her eigentlich nicht auf Monogamie ausgelegt ist.
Das ist ein sehr schwaches Argument. Du kannst die Beziehung ja beenden und dann wild durch die Gegend rumficken, du brauchst nicht unbedingt das Vertrauen einer Frau zu missbrauchen, die dich liebt.
 

Benutzer57366 

Verbringt hier viel Zeit
:eek:

Also wenn Malte-Torben mir so etwas sagen würde, würde ich auch ernsthaft daran zweifeln, ob ich ihn überhaupt noch möchte und nicht lieber Sören-Sven. :zwinker:

Ich meinte das auch eher so:

Malte-Torben kommt rein, zündet Problemkerze an:

Ma-T: "Du, Tabea, machst du grad mal den Brombeer-Schlehen-Tee fertig? (Btw, wer trinkt denn so was? :wuerg: ) Ich muss mit dir reden."

Tabea: "Was ist denn?"

M-T: "Wie siehst du das denn in Bezug auf andere Sexpartner und offene Beziehung? Also für mich wär das kein Problem, hat auch nichts mit mangelnder Liebe zu tun....blabla....."

Tabea: "Ich find das nicht gut aus den und den gründen ...blabla..."

M-T: "gut dann lass uns die Grenze festlegen: z.B. ab Küssen ist es tabu"

Tabea: "Das finde ich super. Schön, dass wir das geklärt haben!"





Also ich finde diese Variante sehr viel besser, als wenn Tabea davon ausgeht, dass er genauso treu ist wie sie, weil es für ihn genauso wichtig ist. Und er wild in der Gegend rumpoppt, weil er denkt, dass es für sie genauso wenig ein Problem ist wie für ihn. Oder er weiß es besser und handelt dennoch so hinter ihrem Rücken.
Denn dann stehen sie Plötzlich da.
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Das ist ein sehr schwaches Argument. Du kannst die Beziehung ja beenden und dann wild durch die Gegend rumficken, du brauchst nicht unbedingt das Vertrauen einer Frau zu missbrauchen, die dich liebt.

Nein, das ist sogar ein sehr starkes Argument.
Nur ist es keine Rechtfertigung.

Das ursprüngliche genetische Programm läuft im Hintergrund bei jedem Menschen ab.
Aber der Mensch hat als einziges "Tier" die Möglichkeit, die Auswirkungen diese Programmes mehr oder weniger zu beeinflussen.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Das ist aber nur wenig besser....der Ofen wäre bei mir echt aus, wenn "er" mir ne offene Beziehung vorschlagen würde. Selbst wenn man sich auf "nur Küssen" einigt, bleibt doch immer im Kopf dass er gerne mit anderen Frauen pennen möchte. Das würde mich doch sehr frustrieren und unglücklich machen.

Dann soll er lieber Schluss machen, oder es sich halt verkneifen.
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Weil der Mensch an sich von seinem "genetischen Programm" her eigentlich nicht auf Monogamie ausgelegt ist.
Aber gerade weil das bei jedem Menschen der Fall ist, bleibt ja die Frage, warum manche "dagegen angehen" und trotzdem treu bleiben und manche nicht.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
@Starla: wie, ich dachte das neulich wäre nur ne besonders ostasiatische Form von Yoga bei uns im Selbsterfahrungskurs gewesen :grin:
 

Benutzer37583 

Meistens hier zu finden
Weil es in der Beziehung nicht mehr stimmt, sich aber aus welchen Gründen auch immer, nicht getrennt wird.
 

Benutzer57543  (36)

kurz vor Sperre
Das ist ein sehr schwaches Argument. Du kannst die Beziehung ja beenden und dann wild durch die Gegend rumficken, du brauchst nicht unbedingt das Vertrauen einer Frau zu missbrauchen, die dich liebt.

Das sehe ich genauso !! Für mich sind Leute, die es auf Gene schieben und auf den "Jagdinstinkt" so zum Ablachen !!
Oder diese abartigen Freaks, die erählen müssen, sie hätten einen erhöhten Sexbedarf...hahaha, un dann sitzt die bildhübsche Freundin zuhause, schminkt sich, zieht sich ein nettes Kleid an und wartet auf "Schatzi der länger arbeiten muss", während Schatzi seinen verramschten Schw*** in einen fremden Tunnel hält, bah:wuerg: .

Oder der treusorgende Freund schläft friedlich im Bett, weil die Freundin wieder Mädelsabend hat. Jemand Muskulöses bearbeitet unser aufgerüschtes Mäuschen und schliesslich landen beide in der Kiste. Wie süss:wuerg: . Anschliessend kommt sich unsere Pomeranze richtig verrucht und sexy und wild vor, weil sie es mit einem völlig Fremden getrieben hat. Und der blöde Langweiler zuhause pennt bestimmt noch, aber hey, wozu Schluss machen ? Es sind doch jede Menge Vorteile für mich in der Beziehung !

Ich finde Fremdgehen zum Kotzen !!
Meiner Meinung nach machen es viele Leute ohne über die Konsequenzen nachzudenken, weil sie einfach glauben, ihnen entgeht was, wenn sie die "scharfe Tussi" oder den "heissen Typ" abblitzen lassen...sie sehen wahrs. den eigenen Partner in den düstersten Farben und langweilig rumsitzen, bieder lächeln, während die Augen auf die makellose Haut, den kurzen Rock oder das verführerische Grinsen gerichtet sind...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren