War ich zu hart?

Benutzer90320 

Benutzer gesperrt
Hallo.

Es geht nicht um mich, aber um eine Freundin.

Es ist so: Sie hatte mich um meine Meinung gefragt und ich habe ehrlich darauf geantwortet. Und jetzt ist sie böse auf mich, wie ich sowas sagen könnte und wirft mir Respektlosigkeit vor.

Ich erkläre es mal:
Sie (20) war weniger als ein Jahr mit ihrem Freund (29) zusammen, als sie schwanger wurde. Ein "Unfall". Da war sie 19 und erst mit der Ausbildung angefangen. Die Ausbildung brach sie dann ab.
Das Kind ist jetzt 6 Monate. Und vor kurzem haben sie geheiratet (nach weniger als 2 Jahren Beziehung).
Und ihr Mann hatte bereits 2 Kinder von 2 Frauen (davon eine geschiedene Ehe).

Meine Freundin hatte mich nach meiner Meinung gefragt.
Weil sie von anderen hören würde, wie sie nur so schnell schwanger werden konnte, nach kaum einem Jahr, und dann von einem Mann, der bereits schon 2 Kinder von 2 verschiedenen Frauen hat, und daß man nach nicht mal 2 Jahren schon geheiratet hat.

Ich war ehrlich, und sagte, daß ich es (zumindest von ihrem Mann) sehr dumm finde. Wenn es schon zweimal ein Griff ins Klo war, warum schwängert er wieder gleich eine Dritte?
Und eben die Heirat nach kaum 2 Jahren. Gelernt hat er aus seinen früheren Beziehungen wohl nichts, daß man es nach den letzten Erfahrungen langsamer angehen sollte.
Und daß ein 29-jähriger Mann eigentlich wissen sollte, wie man verhütet (weil es ein "Unfall" war).

Sie war dann schockiert und sehr böse auf mich. "Es ist doch meine Sache!", schrie sie mich an.
"Ja, aber du hast mich um meine Meinung gefragt, wie ich das sehe. Und die ist, daß ich es von deinem Mann wirklich sehr dumm finde und wenig erwachsen. Weil er mit einer Neuen nach nicht mal einem Jahr wieder ein Kind bekommt und sich auch gleich sofort in eine neue Ehe stürzt."

Naja, seitdem hat sie mit mir kein Wort mehr gewechselt, weil ich ihren Mann als "dumm" bezeichnet habe.

War ich denn zu direkt gewesen? Wenn sie mich nicht gefragt hätte, hätte ich es auch nicht gesagt. Aber sie fragte mich ja danach. Und ich bin eigentlich ein ehrlicher Mensch.
Oder bin ich doch ein Arsch?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich wäre wohl sogar noch härter gewesen und hätte in erster Linie sie als dumm bezeichnet, denn zu doof zum Verhüten ist sie ja wohl auch und es ist einfach nur dumm, wenn man vor lauter Poppen die Ausbildung schmeißt.
So viel Ehrlichkeit müssen meine Freunde dann auch vertragen und wenn sie dann wochenlang beleidigt sein wollen, dann ist mir das egal.

Wenn deine Freundin ehrlich ist, dann weiß sie auch, wie dumm und leichtsinnig das von ihr war. Nur wem fällt es schon leicht, Fehler zuzugeben?
In ein paar Monaten sieht sie das vielleicht anders.

Ob ihr Mann dumm ist oder nicht, das ist noch eine andere Frage. Der große Verhüter ist er anscheinend auch nicht, aber dazu gehören zwei und seine Ex-Frauen waren bzw. sind scheinbar genauso wenig aufgeklärt wie er selbst (und auch seine jetzige Frau).
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo Du,

Ehrlichkeit kann man(n) auch mit bisschen mehr Diplomatie und weniger harter Worte verbinden, denn wer möchte
z. B. schon gerne hören, dass man der 3. Griff ins Klo und der Partner ein dummer, naiver oder sonst etwas Mensch ist. (würde dir womöglich auch nicht gefallen, wenn du das hören müsstest)

Aber ein Mann in deinem Alter sollte durchaus noch lernfähig sein :zwinker: und wenn dir die Freundin wichtig ist, dann könntest du durchaus einen Schritt in Richtung Versöhnung auf sie zugehen und ein paar sanftere Töne anschlagen - selbst wenn es schwer fällt, sich für seine Ehrlichkeit und Wahrheiten entschuldigen zu müssen.
 

Benutzer96881 

Benutzer gesperrt
Ich find's auch nicht zu hart. Wer eine Meinung nicht ertragen kann, soll nicht danach fragen.
 

Benutzer13408 

Meistens hier zu finden
Ich finde es gut, dass Du ehrlich warst. Wozu brauch ich Freunde, die mir dann nur nach dem Mund quatschen und mir nur das sagen, was ich hören will? Abgesehen vom Thema Eurer Diskussion selbst finde ich Ehrlichkeit extrem wichtig.

Deine Freundin hat Dich etwas gefragt. Du hast geantwortet - so what? Ihr passt Deine Meinung nicht? Na und! Abgesehen davon musst Du ihren Mann nicht mögen und "darfst" ihn auch dumm finden - das sollte aber nicht an Eurer Freundschaft rütteln.

Lass sie mal sauer sein und sich beruhigen. Wenn sie darüber nachdenkt, müsste sie eigentlich selbst drauf kommen, dass nur gute Freunde ehrlich sind und sie das schätzen sollte. Ansonsten hat eine enge Freundschaft mit ihr nicht wirklich viel Sinn...
 

Benutzer67079 

Verbringt hier viel Zeit
ggg entschuldige, aber ich fand das gerade ziemlich köstlich XD

ich verstehe einerseits ihre reaktion , sie fühlt sich persönlich angegriffen und ist beleidigt. allerdings hätte sie durchaus mit so einer antwort rechnen sollen. gut wie munich-lion sagt, mit diplomatie fährt man bei solchen dingen oft besser als mit der nackten direktheit, allerdings - so etwas verschönern ist eben auch nicht leicht.

schluss endlich kommt heraus das du es nicht gut findest - so oder so - und ich denk mal du solltest dich vl für die harte ansage entschuldigen - denn es war teilweise doch schon beleidigend - allerdings muss sie auch verstehn das sie deine meiunung hören wollte - und somit auch zu akteptieren hat.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Oder bin ich doch ein Arsch?

Das bist du mit Sicherheit nicht, sonst würdest du dir ja nicht so den Kopfzerbrechen und uns um Rat fragen, sondern knallhart zu deiner Meinung stehen und deine Freundin einfach schmollen lassen.
Außerdem hast du dich ja hier durchaus als Mensch gezeigt, der sich so seine Gedanken macht und auch mal das eigene Verhalten hinterfragt.

Vielleicht hat sich ja in eurer Freundschaft einiges Unausgesprochene aufgestaut oder eventuell sogar deine eigenen partnerschaftlichen Probleme Einfluss darauf, so dass du eben harscher als gewohnt deine Meinung kundtun musstest - das kann den anderen schon einmal ziemlich treffen und vor den Kopf stoßen.
Geh' einmal in dich und stell dir die Frage, ob das wirklich hat sein müssen und beantworte sie ehrlich.
Und dann handle entsprechend.
 

Benutzer13408 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Die meisten Menschen wollen anscheinend immer nur in Watte gepackt werden. Was soll dieses ganze Faserschmeichler-Getue? Ich versteh nicht ganz, was an der Aussage so "hart" war? Fakt ist doch, dass der Göttergatte sich nicht ganz intelligent verhält, wenn er ein Kind nach dem zeugt und eine Frau nach der anderen heiratet. Warum soll man es nicht beim Namen nennen?
Ja, klar - im ersten Moment schreckt man sich mal, wenn es jemand ausspricht. Aber im Endeffekt und wenn man darüber nachdenkt, kommt man auch selber drauf und könnte zu sich selber auch mal ein bisschen strenger sein, anstatt sich immer nur einlullen lassen zu wollen.....
 

Benutzer99591 

Öfters im Forum
Ich stimme mit deiner Meinung voll und ganz über ein und hätte deiner Freundin in diesem Moment wahrscheinlich genauso die Wahrheit gesagt. Für sie ist diese natürlich nicht so einfach. Aber sie hat dich sicher nicht ohne Grund gefragt, sondern weil sie selbst an sich zweifelt. Es ist dann natürlich hart solche Worte ins Gesicht geknallt zu bekommen, obwohl man eigentlich ins geheim gehofft hat, dass einem die Freundin vielleicht doch alles rosarot malt.
An deiner Stelle würde ich jetzt aber wirklich einen Schritt auf sie zu machen. Denn für sie ist diese Erkenntnis sicher nicht einfach zu verdauen. Sei ihr in diesem Moment eine gute Freundin und stehe ihr bei. Denn wenn ich mir vorstelle ich hätte ein Kind, meine Ausbildung geschmissen, wäre in so jungen Jahren mit einem Mann verheiratet, der schon zwei Kinder hat und dann reden alle noch schlecht über sie. Und eigentlich ist einem selbst klar, dass das Ganze nur suboptimal ist. Da waren die ehrlichen Worte sicher nicht falsch, aber dann brauche ich auch eine Freundin, die mir da durch hift.
 

Benutzer67079 

Verbringt hier viel Zeit
@gänseblücmchen: du hast es sicher nicht gesehn, aber TS ist keine FreundIN sondern ein Freund :zwinker:
 
V

Benutzer

Gast
Ich finde nicht, dass du zu hart warst, in dem, WAS du gesagt hast. Sondern vielmehr war es etwas undiplomatisch, WIE du es gesagt hast.

Ich würde mich an deiner Stelle bei ihr für deine Wortwahl entschuldigen, ihr sagen, dass du damit nicht sagen wolltest, dass ihr Mann ein dummer Mensch sei, sondern dass du die Entscheidung, wieder ein Kind zu zeugen und so früh zu heiraten, nicht nachvollziehen kannst.
Dass du an seiner Stelle einfach vorsichtiger und skeptischer gewesen wärst, einfach WEIL er schon 2 Kinder aus vorherigen (gescheiterten!) Beziehungen (bzw. ja auch einer Ehe) hat.
Aber dass dies ja ihre Entscheidung gewesen ist und nicht deine und wenn sie glücklich damit sind, dann ist es ok.

Das wäre zumindest in etwa das, was ICH sagen würde.
Diplomatie und Ehrlichkeit schließen einander nicht aus. Würde ich hier im Forum ständig meine undiplomatische Meinung sagen, dann wäre ich hier längst gesperrt :zwinker:.
 

Benutzer98824 

Benutzer gesperrt
@ ts: es war auf keinen fall zu hart, eher noch viel zu lasch was du gesagt hast. der typ ist auf jeden fall dumm, aber die ganzen frauen die sich von ihm jedes mal schwängern lassen genauso! ich hätte deine freundin gefragt ob sie noch alle tassen im schrank hat...

3 kinder->3 verschiedene mütter...

die armen blagen können einem nur leid tun. sowas scheint heutzutage echt immer extremer zu werden.
alle zu dämlich zu verhüten, da könnt ich mich echt aufregen.
 
V

Benutzer

Gast
@ ts: es war auf keinen fall zu hart, eher noch viel zu lasch was du gesagt hast. der typ ist auf jeden fall dumm, aber die ganzen frauen die sich von ihm jedes mal schwängern lassen genauso! ich hätte deine freundin gefragt ob sie noch alle tassen im schrank hat...
Und was soll sie dann deiner Meinung nach tun?

"Oh ja, stimmt, das war so dumm. Na dann lass ich mich scheiden und gebe das Kind zur Adoption frei" :ratlos:?
Sie sind nun mal verheiratet und sie haben nun schon ein Kind.
Da hilft es auch nicht, ihr zu sagen, wie dumm sie doch seien.
 

Benutzer90320 

Benutzer gesperrt
Hey, danke erstmal für eure Antworten (und wieder besonders an unsere weise Löwin).

Sie hat kein angekratztes Selbstbewusstsein, sondern sieht es anders als ich. Ich gehe mal soweit, daß die Ehe nicht lange halten wird, weil sie sich zu schnell in was reingestürzt haben (aber das hat mich nicht zu interessieren und tut nichts zur Sache). Sie wollte Bestätigung hören, aber ich sehe es anders.
Sie denkt, daß ich ihre Beziehung nicht gönne. Tue ich doch. Aber ich halte von der Sache nichts. Vor allem hätte sie nicht die Ausbildung abbrechen müssen. Wäre ihr Mann mit 29 Jahren etwas verantwortungsbewusst (weil er älter ist und gerade eben schon 2 Kinder von 2 Frauen hat), hätte zumindest ER an Verhütung gedacht. (Meine Freundin natürlich auch, aber von IHM erst recht)

Ich kann vielleicht auf sie zugehen und sagen: "Es war etwas hart ausgedrückt, aber so sehe ich es. Und du hast mich ja danach gefragt."

Meine "richtige" Freundin (also meine feste Partnerin) hat gesagt: "Nur weil sie eine Freundin von dir ist, mußt du noch längst nicht alles gut finden. Außerdem finde ich auch, daß ihr Mann nicht der Hellste ist, weil er ein Kind nach dem anderen zeugt und so schnell wieder heiratet - obwohl seine letzte Ehe laut ihm doch die Hölle war."
 
V

Benutzer

Gast
Meine "richtige" Freundin (also meine feste Partnerin) hat gesagt: "Nur weil sie eine Freundin von dir ist, mußt du noch längst nicht alles gut finden. Außerdem finde ich auch, daß ihr Mann nicht der Hellste ist, weil er ein Kind nach dem anderen zeugt und so schnell wieder heiratet - obwohl seine letzte Ehe laut ihm doch die Hölle war."
Und sie hat in meinen Augen auch Recht damit.
Aber wenn einem etwas an der Freundschaft liegt, dann kann man auch Wahrheiten so verpacken, dass sie einem nicht wie ein Schlag ins Gesicht um die Ohren wehen.

Ich sage einer Freundin z.B. auch schon mal, dass ich ihr Oberteil nicht ganz passend finde, wenn sie mich fragt.
Auch wenn ich in Wirklichkeit denke: "Das Oberteil passt schon, aber an dir sieht es scheiße aus" :zwinker:.
 

Benutzer90320 

Benutzer gesperrt
Da hast du auch Recht, Nuvola.

Doch sie selbst ist ja eben so. Sie sagt immer zu anderen "Das ist so scheiße von dir" oder "Du bist doch echt unreif" und sowas. Zu Freunden!
Sie ist ja selber nicht sensible zu anderen.
Das heißt nicht, daß ich es bei ihr so mache. Aber im Allgemeinen kann sie nichts einstecken, wenn andere was bei ihr kritisieren.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Das ist ganz typisch, dass Leute, die im Grunde wissen, dass ihre Beziehung alles andere als optimal und stabil ist, sich das gerne schön reden und Kritiker als Neider abstempeln.
Ich kenne dieses Muster z.B. von meiner Schwiegermutter. Die wurde mit 16 Mutter und so eine "Zwangsehe" steht eben oft auf wackligen Beinen. Sie hat das jahrelang verleugnet, niciht wahr haben wollen, was weiß ich...
Bis zur Scheidung eben.

Ist ein anderes Thema. :grin:
Ich denke nach wie vor nicht, dass deine Worte zu hart waren. Erstens hat sie dich gefragt, zweitens warst du ja nicht beleidigend oder so, sondern hast einfach deine ehrliche Meinung kund getan. Und die muss sie einstecken können.
 

Benutzer90320 

Benutzer gesperrt
Hmm, das stimmt, Krava.

Ich kann ihren Freund nicht richtig einschätzen, da ich ihn bisher nur einmal gesehen habe.
Aber vom Optischen zumindest sieht er aus wie ein "Checker". Rasierte Muster im Haar und machte auf mich einen eher jugendlichen Eindruck. Ich hätte ihn jedenfalls nicht auf 29 geschätzt, eher auf 21.
Und sein ältestes Kind (von der ersten Frau) muß um die 10 Jahre sein, er ist mit ca. 19 Vater geworden. Und danach bald das 2. Kind von einer anderen Frau und einer kurzen Ehe.
Da habe ich eben schon meine Meinung davon.
Was meine Freundinnen machen, ist mir egal.
Aber wenn man mich fragt, bin ich halt auch ehrlich.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren