War eure Note für die mündliche Mitarbeit deshalb schlecht, weil ihr so schüchtern?

war eure Note für die mündliche Mitarbeit deshalb schlecht, weil ihr so schüchtern?

  • bin w: Meine mündliche Note war generell gut.

    Stimmen: 8 30,8%
  • bin w: Meine mündliche Note war generell schlecht, weil ich schlechtes gesagt habe.

    Stimmen: 1 3,8%
  • bin w: Meine mündliche Note war generell schlecht, weil ich so schüchtern war.

    Stimmen: 9 34,6%
  • bin m: Meine mündliche Note war generell gut.

    Stimmen: 5 19,2%
  • bin m: Meine mündliche Note war generell schlecht, weil ich schlechtes gesagt habe.

    Stimmen: 1 3,8%
  • bin m: Meine mündliche note war generell schlecht, weil ich so schüchtern war.

    Stimmen: 2 7,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    26
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Habt ihr in der Schule deshalb eine nicht so gute Note für die mündliche Mitarbeit gekriegt, weil ihr allgemein so schüchtern seid und ihr euch nicht immer fleißig gemeldet habt?:frown: Oder lag es eher an dem was ihr gesagt habt (also falsches)?
 
M

Benutzer

Gast
Ich war von der 8. bis zur 10. Klasse so gut wie nie in der Schule, die Lehrer haben auf Noten für mündliche Mitarbeit in meinem Fall verzichtet. In der Oberstufe waren sie nur in den Fächern nicht besonders gut, in denen ich die Antworten nicht wusste (zB Bio, Geschichte) und mich aus dem Grund nicht gemeldet hab.
 
V

Benutzer

Gast
Bei mir lag es oft daran, dass ich mich nicht getraut hab, was zu sagen. Vor allem in den Fächern, in denen ich nicht so die Granate war.
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
Ich habe mich nicht getraut mich zu melden, obwohl ich die Antworten immer wusste.
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Ich spreche nicht gern vor (vielen) anderen Menschen und habe mich deshalb ungern gemeldet. Ich musste mich immer dazu zwingen. Die richtige Antwort wusste ich aber meistens.
 

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Also haben schüchterne Menschen generell schlechte Karten. Gerade wenn sie gute Noten bei Klausuren haben, liegt die Vermutung nahe, dass es daran liegen könnte und nicht an der Leistung an sich.
 
D

Benutzer

Gast
Ich war von der 8. bis zur 10. Klasse so gut wie nie in der Schule, die Lehrer haben auf Noten für mündliche Mitarbeit in meinem Fall verzichtet. In der Oberstufe waren sie nur in den Fächern nicht besonders gut, in denen ich die Antworten nicht wusste (zB Bio, Geschichte) und mich aus dem Grund nicht gemeldet hab.

Wieso warst du nicht in der Schule?
Ich hatte immer ganz gute Noten. In der 7 und 8 hab ich mich jedoch fast nie gemeldet, weil ich mich nicht getraut hab. Mit dem Selbstbewusstsein wuchs dann auch die "Meldehäufigkeit". Jetzt in der Uni melde ich mich aber auch fast nie. Da sitzen mir einfach zu viele Streber, die jeden Text fünfmal lesen und bearbeiten und die wissen darüber viel mehr, da hab ich dann auch in gewisser Weise Angst was zu sagen.

---------- Beitrag hinzugefügt um 15:40 -----------

Also haben schüchterne Menschen generell schlechte Karten. Gerade wenn sie gute Noten bei Klausuren haben, liegt die Vermutung nahe, dass es daran liegen könnte und nicht an der Leistung an sich.

Es ist aber nun auch mal eine Fähigkeit sich in der Öffentlichkeit zu artikulieren und das muss man lernen. Natürlich sollte besonders bei schüchternen Menschen die Qualität mehr berücksichtigt werden. Außerdem solltem man als Lehrer eine Atmosphäre schaffen, die es vielen Schülern ermöglichst sich zu melden, ohne Angst zu haben.
 
M

Benutzer

Gast
Wieso warst du nicht in der Schule?

Ich kam mit den Leuten dort nicht klar, hab mich gelangweilt und wollte auf Konzerte. In der 10. Klasse war ich deshalb zB ausschließlich zu Klassenarbeiten in der Schule, weil ich die ja nicht zu Hause schreiben konnte. Und nein, es wurden nicht alle Fehltage dokumentiert.
 

Benutzer82687 

Meistens hier zu finden
Meine mündliche Note war immer schlecht, von selbst hab ich mich so gut wie nie gemeldet. Lag daran, dass ich mehrere Jahre von der Klasse und der Klasse über mir gemobbt wurde. In der 10. habe ich das ganze Jahr in der Schule nur gesprochen, wenn ich direkt im Unterricht aufgerufen wurde und dann so wenig wie möglich. Ab der 11. ging es dann langsam. Dass ich dann schlechte mündliche Noten hatte lag an was anderem.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ich war immer eher schüchtern, manchmal auch jetzt noch. Aber mindestens in den Sprachfächern war ich mündlich besser als schriftlich. Oder = schriftlch schlechter als mündlich. Und auf der Sek I Stufe war ich von Sprachen umzingelt! :eek:

Ich gehörte zu den Wenigen die ein Gedicht oder eine Dramen-Rolle im richtigen Rhythmus lesen konnten, das hat meinenDeutsch-Noten ein wenig auf die Beine geholfen.
Ich wusste dass ich im Mündlichen um mein Überleben an der Schule kämpfte, darum MUSSTE ich meine Schüchternheit besiegen!
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich war zwar eher der schüchterne, aber im Unterricht habe ich mich immer schon gut beteiligt.

Es gab tatsächlich mal einen Lehrer, bei dem ich mich nicht gemeldet habe, weil die Fragen zu einfach waren. Zu sagen, dass 1+1=2 ist, war mir echt zu blöd.
 
H

Benutzer

Gast
Ich war früher immer extrem schüchtern. Heute glaubt mir das keiner mehr :grin: Ich hatte damals immer panische Angst davor etwas falsches zu sagen. Ich habe dann auch echt schlechte Mitarbeitsnoten gekriegt, aber in der Realschule hat sich das dann etwa in der 8. Klasse gelegt :smile:
 

Benutzer85539 

Meistens hier zu finden
meine mündlichen Noten hätten definitiv besser sein können, wenn ich mich mehr getraut hätte. :rolleyes: das Problem blieb leider bis zum Abi bestehen. Zu den Ausnahmen zählten Fächer wie Mathe, bei denen es nicht viel zu sagen gibt. und da war ich mir immer sehr sicher.

in der Berufsschule gehörte ich dann allerdings zu den Personen, die die besten mündlichen Leistungen gezeigt haben.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Nö, weil ich entweder geistig oder körperlich (oder beides :grin:) abwesend war. Mau-Mau ist halt lustiger als Schule. Und wenn ich anwesend war und sogar noch zugehört habe, dann hatte ich trotzdem keine Lust, mich zu melden. Folglich habe ich mich während meiner gesamten Gymnasialzeit vermutlich so 5-10x aus eigenem Antrieb gemeldet. Dementsprechend sahen auch meine mündlichen Noten aus. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, das zum Abi zu ändern, aber dann war ich einfach zu bequem. Jetzt in der Uni sage ich auch nie was - es sei denn, ich muss ein Referat halten. Zum Glück interessierts da auch keinen mehr.
 

Benutzer24126  (34)

Meistens hier zu finden
Ich habe leider nie den Mund in der Schule aufbekommen. Auch weil ich Angst hatte die anderen Kinder lachen oder es ist falsch.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
das kam bei mir aufs fach an.
in den fächer wo ich gut war habe ich mich schon gemeldet. allerdings war es mir immer zu blöd, mich zu melden, wenn sich noch 5 andere leute melden. die lehrer haben mich dann eh nicht rangenommen, weil sie wussten, dass ich die antwort weiß und diese oft so umfassend gegeben habe, dass dann keiner mehr ergänzen konnte. wenn sich niemand gemeldet hat, wurde oft auf mich zurückgegriffen (auch wenn ich mal nicht gemeldet habe) damit der unterricht weitergehen kann. irgendwann habe ich einfach aufgehört mich zu melden, weil es mir echt zu blöd war, weil ich eh nicht dran kam. meine noten hat das aber in keinster weise beeinflusst, dazu waren meine antworten immer zu gut, was mir auch von einigen lehrern bestättigt wurde.

in anderen fächern, wie chemie oder informatik, hatte ich keinen blaßen dunst und habe mich deshalb nie gemeldet. da war die mitarbeitsnote auch entsprechend.
 

Benutzer100660 

Öfter im Forum
ich bin leider nicht schüchtern. aber wenn ich mal bei mündlichen prüfungen anwesend bin hab ich meistens nix gelern.. also schlechte note
 

Benutzer85989 

Meistens hier zu finden
ich bin mündlich sogar einen kleinen ticker besser als in der schriftlichen mitarbeit (klausuren).
auch bei referaten habe ich generell keine probleme vor der klasse zu sprechen. ich denke es liegt auch daran, dass wir alle ein gutes verhältnis zueinander haben und niemand in der klasse gemobbt wird. wenn es anders wäre, dann wäre ich mitsicherheit auch viel gehemmter. aber ich bin froh, dass es nicht so ist ;-)

ich habe einfach die gute erfahrung gemacht, dass ich bei meinen endnoten viel durch die mündliche note rausholen konnte und deswegen werde ich es auch weiterhin beibehalten :smile:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren