War es das gewesen?

Benutzer151686  (26)

Ist noch neu hier
Die Geschichte wird etwas länger, weil ich sie möglichst ausführlich erzählen möchte.
Im Oktober 2014 begann mein Studium, für mich war alles völlig neu, ich war alleine dort, kannte niemanden. nachdem ich mich natürlich mit ein paar Leuten Unterhaltren und auch angefreundet hatte hatte ich dann eine feste Freundesgruppe, wir waren immer 5 3 davon mädchen. naja alle drei waren vergeben, bzw sind es. ich war Single zu der Zeit, allerdings hatte ich wirklich nur vor auf freundschaftlicher Basis zu bleiben.
Naja jedenfalls lernte ich dort eines der Mädchen kennen (sie 21). wir waren erst gute freunde wir haben uns unterhalten, uns voneinander erzählt.sie hatte zu der zeit noch einen freund drum war für mich die ganze sache tabu. als wir uns näher kennenlernten merkte ich dass sie mir gefiel, hübsch ist sie sowieso und auch so hatten wir immer viel spaß zusammen. von einer anderen freundin erfuhr ich dass es bei ihr und ihrem freund wohl seit geraumer vorbei ist, beide jedoch noch nicht die zeit gefunden hatten sich zu trennen aufgrund von prüfungsstress usw.
trotz allem unternahmen wir beide viel zu zweit, wir waren oft zusammen essen, waren mehrmals im kino, waren zusammen feiern und haben auch immer mit den anderen zusammen für die prüfung gelernt und mit der zeit wuchs sie mir immer mehr ans herz und ich wusste dass ichim begriff war mich zu verlieben.
das alles erstreckte sich aber nur über einen zeitraum von 2 monaten. im Dezember schrieben wir unsere prüfungen, sie hatte sich die woche zuvor von ihrem freund getrennt. einen tag nach der prüfungswoche hattesie die idee bei mir einen film zu schauen, nur wir zwei. ich willigteein. wir schauten 3 filme nd beim zweiten nahm ich ihre hand, sie begann sofort meine hand zu stricheln und sich an mich zu kuscheln. iwann dachte ich "all in" drehtemich zu ihr nahm ihr gesicht und küsstesie. sie entgegnete den kuss und wir machten noch 3 oder 4 stunden lang rum, alles aber ohne sex.
was wir waren wuste ich nicht aber es war mir für den moment auch egal. so ging es eine woche weiter und sie war 3 malbei mir gewesen in der zeit, immer hatten wir heftig rumgemacht und beim dritten treff kam es dann auch zum geschlechtsverkehr. ich fragte sie tausendmal ob sie dafür bereit sei, so kurz nach der beziehung mit ihrem ex und sie meinte sie sei sich sicher. ab dem tag waren wir auch zusammen, das hatte sie mir gesagt und ich war darüber auch sehr glücklich.
die beziehung ging drei monate ,endete aprubt vor 4 tagen.
sie hatte mir während der bezeihung ihre familie vorgstellt und ich ihr meine, immer habe ich sie davor beseite genommen und wollte wissen ob sie schon bereit sei, ich hatte zeit und ich hätte gewartet. aber jedesmal wenn ich sie fragte war sie sich sicher. ob nun beim sex, bei den eltern, bei freunden , immer war sie sich sicher. sie wollte auch immer den kontakt, sie schrieb mir jeden morgen, jeden abend, sie wollte mich oft sehen und ich sie natürlich auch. sie küsstemich so oft von sich aus, viele zärtlichkeiten gingen von ihr aus. das war etwas dass ich sehr genossen hatte weil ich das so nicht kannte, bis dahin war ich immer der gewesen der den frauen den hof machen musste.
sie vertraute mir sehr, erzählte mir vieles über sich und ich auch übermich, sie sagte wie glücklich sie mit mir sei und das sie denkt das es richtig ist und sie froh ist mich bekommen und kennengelernt zu haben.
silvester rutschte mir ein "ich liebe dich" über die lippen. sie erwiederte es nicht, sie meinte es sei noch zu früh und ich hatte auch nicht damit gerechnet dass sie es erwiedern würde. aber für mich war es so dass das raus musste, ich musste es sagen. aber ihr verhalten änderte sich nicht, im gegenteil wurde unser verhältnis noch viel inniger und vertrauter, wir haben uns mindsetens 4 mal die woche gesehen und auch beieinander geschlafen.

und vor 5 tagen meinte sie sie könne es nicht. es seien keine anderen gefühle als freundschaft von ihr aus da. sie hatte nie mehr für mich empfunden als freundschaft und ich war ihre ablenkung nach ihrem exfreund gewesen. sie wisse zwarnicht was sie will aber sie wolle nicht mich. sie wollte sich verlieben aber ihre gefühle waren von anfang an freundschaftlich und es ist nie mehr geworden.
für mich hört sich das alles so krank an. so falsch. ich war mir so sicher das ich alles richtig mache, dass ich endlich dran bin mi glücklich sein. es gab auch keine vorwarnung. alles kam von einem tag auf den anderen.
aber sie meinte sie wolle unbedingtmit mir befreundet bleiben.
ja da sitze ich nun. weis nicht wo oben und unten ist, blicke auf einen scherbenhaufen der sich für mich nicht erklären lässt. und ich liebe sie sehr.ich bin wirklich sehr verliebt.
jetzt haben wir auch erstmal funkstille.
ich weis nicht ob mir einer helfen kann. aber ich tue mir auch so unendlich schwer die hoffnung zu verlieren.
alles schien so gut zu verlaufen und jetzt das...
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Tja das kann man nur saudumm gelaufen und von Ihr ziemlich dämlich nennen. Erst ist da die Freundschaft dann das Vertrauen in ihrer Trennungsphase mit dir zusammen sein und darauf hoffen das sie sich verliebt dir die ganze Zeit was vorspielen ja und dann ging das halt nicht mehr.
Wirklich trost spenden kann ich dir leider nicht und mit den ollen Platitüden ankommen wie das wird schon wieder oder die richtige kommt noch will ich auch nciht.
Krank war es sicherlich nicht aber auch nicht sonderlich geschickt
 

Benutzer151686  (26)

Ist noch neu hier
wasmeinst du wie ich mich verhalten soll.in 6 wochen geht die uni wieder los. ich sehe sie tag für tag. tag für tag sehe ich was ich liebe und ich geglaubt hatte zu haben... ich weis es ist erst 4 tage her und es wird sicher iwann besser. aber ich habe angst davor. und ich kann nicht einfach meine gefühle einbuddeln und so tun als sei nichts gewesen. sie sagt auch immer wie gern sie mich trotz allem hat...
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Blöde Situation. Du warst da eher Lückenbüsser und Trostpflaster, als dass da wirklich ne Chance bestanden hätte, dass etwas von Dauer entsteht. Ich denke aber nicht, dass ihr das die ganze Zeit bewusst war. Ich denke es hat ihr einfach gut getan, dass sie die Lücke die durch die Trennung entstanden ist mit Dir füllen konnte und ihr Kopf hat vermutlich auch gesagt "Hey, der ist doch toll, gib ihm ne Chance", wahrscheinlich hätte sie sich wirklich gewünscht, dass da mehr entsteht. Das reicht aber halt leider nicht, wenn die Gefühle nicht mitspielen - und das hat sie jetzt eben gemerkt. Für Dich ist das natürlich extrem bitter.

Ich würde Dir raten, erstmal auf Abstand zu gehen und Dich zu entlieben, bevor Du über eine Fortsetzung der Freundschaft nachdenkst. Momentan hast Du noch zu viele Gefühle für sie, bist noch zu verletzt - ich glaube nicht, dass Du da mal schnell auf Freundschaft umschalten kannst. Und die würde die nun einfach nicht guttun, wenn sie Dir nur wehtut und Dich davon abhält, sie wirklich loszulassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Sieh es positiv du hast jetzt 6 Wochen Zeit runter zu kommen und dir zu überlegen was du willst und danach kannst du ja dan dein Verhalten ausrichten
 
D

Benutzer

Gast
Immer Positiv denken! :smile: Es gibt immer Tiefen im Leben, wichtig ist es wieder aufzustehen!!!!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren