Wann und Wie habt ihr euch verlobt/geheiratet?

Benutzer164126  (28)

Ist noch neu hier
Hallo Leute!

Ich bin seit 5 1/2 jahren mit meiner Freundin zusammen, und es funktioniert auch richtig gut (hatte schon ein anderes Thema hier erstellt, aber das tut diesem Inhalt nichts zur sache :smile:.

Ich wollte euch einfach mal Fragen, wann habt ihr euch verlobt, und wann habt ihr dann geheiratet? Und vorallem interessiert es mich, WIE ihr es angegangen seid.

Ich frage _hauptsächtlich_ aus Neugier, da ich (und sie) aktuell nicht wirklich Druck haben uns zu verloben. Wir wollten auch nie eine Beziehung, wo sich leute schon nach 1 Jahr verlobt haben.

Aber es steht auf jeden Fall fest, dass sie meine zukünftige Frau sein soll :smile:
 

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Und vorallem interessiert es mich, WIE ihr es angegangen seid
Wie wir was angegangen sind? Den Hochzeitsantrag, oder die ganzen Hochzeitsvorbereitungen zwischen Antrag und Feier? Oder beides?
Verlobt haben mein Mann und ich uns nach 9 Monaten Beziehung (allerdings kannten wir uns davor auch schon 2 Jahre), geheiratet haben wir standesamtlich dann 4 Monate später (allerdings hatte das hauptsächlich rechtliche Gründe, damit ich meine Stelle kündigen und mit ihm mit wegziehen kann, ohne eine Sperre vom Arbeitsamt zu kriegen, ansonsten hätten wir da bis zur kirchlichen Hochzeit gewartet). Und kirchlich dann nochmal knapp 7 Monate später (also von Verlobung bis Hochzeit nicht ganz 11 Monate).
 

Benutzer88035 

Sehr bekannt hier
Dann werde ich mich mit meiner Antwort jetzt wohl mal voll in die Nestern setzen bzgl "wir wollten nicht zu den Paaren gehören, die nach einem Jahr schon verlobt sind" :zwinker:

Wir haben uns im Februar 2013 kennen gelernt, sind im Dezember 2014 offiziell zusammen gekommen, wobei er eigentlich schon seit Oktober 2014 tagtäglich bei mir war... verlobt haben wir uns im Januar 2015 und geheiratet haben wir im März 2016.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich wollte euch einfach mal Fragen, wann habt ihr euch verlobt, und wann habt ihr dann geheiratet? Und vorallem interessiert es mich, WIE ihr es angegangen seid.
Nach etwa 7 Jahren hab ich sie im Urlaub gefragt und ein Jahr später haben wir dann geheiratet.

Wie wir das angegangen sind? Ich hab sie gefragt, sie hat ja gesagt, dann haben wir die Hochzeit geplant.
 

Benutzer101125  (30)

Meistens hier zu finden
Wir sind seit Juni 2015 ein Paar, verlobt haben wir uns im Juni 2016 (3 Wochen vor unserem 1-Jährigen) und die Hochzeit wird noch nicht geplant. Hoffe aber, dass es dann nächstes oder übernächstes Jahr soweit sein wird.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Wir sind nach 9 Monaten zusammengezogen, haben nach knapp 1,5 Jahren Verlobung gefeiert (Mit einem richtigen hochoffiziellen Fest) und haben nach 3 Jahren geheiratet, haben nach 8 und 9 Jahren Beziehung Kinde bekommen und feiern nächstes Jahr Silberhochzeit.
18 Jahre monogam, seit 9 Jahren habe ich eine Affäre.

Sowas wie Heiratsantrag gab es bei uns nicht. Wir haben es nicht so mit Romantik, ich zumindest nicht und wir haben das einfach so gemeinsam beschlossen. :grin:
 
B

Benutzer

Gast
Kennengelernt: September 2009
Liebengelernt Vers. 1.0: Mai 2014
getrennt: Mai 2014 (aus gesundh. Gründen)
Liebengelernt Vers. 2.0: März 2015
Verlobt: 15.10.2016 in Köln
Heiraten: 05.2018 (geplant)

Sooo... Jetzt mal Schluss mit Zahlen.
Kennengelernt haben wir uns im September 2009 in der Ausbildung. Ich fand sie zu diesem Zeitpunkt "nett".
Ich habe dann im Februar 2010 die Ausbildung verlassen.
Kontakt haben wir aber die ganze Zeit gehalten. Facebook sei Dank ;-)
Sie fand mich zu dieser Zeit auch schon bissle mehr als "nett". Ich sie auch.
Allerdings hat da meine Schüchternheit einem Strich durch die Rechnung gemacht.
So kam es dazu das wir im Mai 2014 das erste Mal von Liebe gesprochen haben.
Da ganze begann im Krankenhaus wo ich sie besucht habe...
Was wir nach drei Wochen allerdings beendet haben, da wir beide mit uns selbst beschäftigt waren. Wir waren beide Langzeitkrank und hatten einfach kein Nerv für Liebe&Co...

Dann war bis Weihnachten 2014 komplette Funkstille.
Da fasste ich mir dann mein Herz und schrieb sie an, wie es ihr geht. Sie schrieb mir, das sie wieder ins Krankenhaus muss.
Als ich sie besuchte, haben wir viel miteinander geredet. Ihrer Zimmergenossin ist dabei aufgefallen, das wir wohl verliebt gewirkt haben und doch super zusammen passen.

Als sie dann entlassen war, trafen wir uns erneut. Und da hat's dann bei beiden "klick" gemacht.
Wir beschlossen, einen neuen Versuch zu Unternehmen.
Und bis zum heutigen Tag erfolgreich:herz:

Heiratsantrag gab's dann am 15.10.16 in Köln. In der Seilbahn über den Rhein. Ganz romantisch mit einem Fotobuch unserer gemeinsamen Geschichte.
Sie hat "Ja" gesagt:love:

Heiraten wollen wir im Mai 2018, da es für Mai 2017 zu knapp war. Und wir dieses Jahr noch berufliche "High's" haben und somit kein Kopf dazu.
Außerdem gibt's ne große Familie und die braucht entsprechend Vorbereitungszeit...
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Wir wollten auch nie eine Beziehung, wo sich leute schon nach 1 Jahr verlobt haben.
Damit sind wir dann auch raus. Kennengelernt April 2015, Verlobung im September, Hochzeit dann 11 Monate später im August 2016 und diesen Monat kommt unser Kind zur Welt.

Wie wir was genau angegangen sind? Der Antrag kam nicht völlig aus dem Nichts. Er hat einen Ring gekauft und mich gefragt. In einer etwas ruhigeren Gasse auf einem Straßenweinfest.
Die Grundpfeiler der Planung standen binnen vier Wochen, d.h. Standesamt, Location, Catering, Fotograf. Danach ging es an die Details... die Vorbereitungen waren eine schöne und aufregende Zeit.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wir kamen im Mai 2013 zusammen, sind 1 1/2 Jahre später im Oktober 2014 offiziell zusammengezogen (zu dem Zeitpunkt hab ich schon mehr oder weniger bei ihm gewohnt), im September 2015 hat er mir den Antrag gemacht und 7 Monate später im April 2016 haben wir standesamtlich geheiratet. Dieses Jahr, an unserem ersten Hochzeitstag, heiraten wir kirchlich.

Mein Mann hatte eigentlich ganz andere "Pläne". Laut ihm hätte man nach 2-3 Jahren Beziehung mal schauen können, ob man zusammenzieht, dann 2-3 Jahre abgewartet und sich dann verlobt und dann ca. 1 Jahre später geheiratet. Das hat mir aber zu lange gedauert. :grin:

Vor der Verlobung haben wir schon ein offenes Gespräch über Erwartungen und Zukunftsvorstellungen geführt und gemeinsam (!) entschieden, dass es schön wäre, jetzt schon zu heiraten. Trotzdem wollte er sich das nicht nehmen lassen, mir noch einen offiziellen Antrag zu machen (der kam fast zwei Monate später, da hat er mich ein bisschen zappeln lassen).

Er kennt mich gut und weiß, dass ich nichts schlimmer gefunden hätte, als ein Antrag in der Öffentlichkeit. Also hat er abends für mich gekocht (ich hab sooo vorsichtig gegessen - wusste ja nicht, ob er nicht irgendwo einen Ring eingebacken hat :grin: ) und als ich dann schon davon ausgegangen bin, dass der Antrag heute doch sicher nicht kommt, hat er sich vor mich hingekniet uns mich gefragt.
Und trotzdem - egal, was wir vorher besprochen hatten - wurden meine Knie weich und ich musste mich setzen. Das war echt schön.
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Für mich ist das eine Entscheidung, die man trifft, und da kommt es nicht auf die Dauer der Beziehung an. Wir haben uns dafür entschieden, den Rest unserer Leben gemeinsam zu leben.
Wir sind im April 2012 zusammen gekommen, im Mai zusammen gezogen, dann ein Haus gekauft. Im März 2014 ist unser Sohn zur Welt gekommen. Im selben Jahr haben wir auch geheiratet.

Der Antrag ist aber keine super romantische Geschichte. :whistle: Aber meine Frau steht nicht auf so typische Anträge vor Menschenmengen o.Ä. mit Rosenmeer und Kerzenschein. (Obwohl wir sonst durchaus auf Blumen, Kerzen usw. stehen, aber nicht bei Anträgen :grin:) Wir hatten vorher natürlich schon darüber gesprochen. Dass sie JA sagt, war daher auch klar. :zwinker:

Eine kirchliche Hochzeit hatten wir nicht, da wir beide Atheisten sind.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Hm, wir kamen im Februar 2010 zusammen, zogen im April des selben Jahres zusammen, Juni 2014 hat er mir am Jackson Lake im Grand Teton National Park bei Bier und Chips einen Heiratsantrag gemacht. Im November 2014 haben wir geheiratet und einige Monate später noch mal größer gefeiert. Im April diesen Jahres kommt unser erstes Kind auf die Welt.

Wie sind wir das angegangen - wir haben unser Leben gelebt. Während einer gemeinsamen Weltreise 2012/13 hatten wir schon mal darüber geredet, das wir beide grundsätzlich heiraten und Kinder bekommen wollen, aber nicht unbedingt gleich sofort. Wir wohnen mittlerweile in der 4. Stadt und mein Mann wollte beruflich erst Mal Fuß fassen, und ich musste auch schauen, wo ich hingehöre und was ich mit meinem Leben anfangen will. Das war zeitweise eine anstrengende Zeit, und als wir dann mit umso mehr Zusammenhalt da raus kamen und gemerkt haben, das manche Ängste unbegründet waren, lief es so gut wie nie. In der Zeit hat mein Mann darüber nachgedacht, das es an der Zeit sein könnte.
Der Antrag kam dann während eines gemeinsamen Fahrradrennens quer durch die USA. Romantisch? Schon, wir haben ganz spontan an dem selben Zeltplatz übernachtet an dem wir zwei Jahre vorher auf der Weltreise waren. Sonnenuntergang am See, entspannte Stimmung, und ich habe ihm sogar den perfekten Opener gegeben. Das er dann tatsächlich einen Diamantring aus der Tasche zieht, darauf war ich tatsächlich nicht gefasst. :smile:
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Wir haben uns ganz plötzlich vor über 9 Jahren kennen gelernt, und irgendwie war es uns vom ersten Moment an klar: wir wollen das weitere Leben zusammen verbringen. Seit etwa 2 Jahren leben wir auch meistens zusammen, seit mehreren Monaten sind "wir" schwanger, und wir wollen dann auch heiraten, aber aus praktischen Gründen erst wenn das Kind da ist. Das Hochzeitsfest stellen wir uns einfach aber mit vielen Gästen vor. Lieber 100 Gäste mit einem Dreigänger als 30 mit einem Zehnigänger :tongue: Im Ernst, wir wollen uns keine organisatorische Herausforderung aufbauen.

Wir könnten uns das Leben zu zweit auch ohne Trauschein vorstellen, aber wir möchten dass es etwas zu feiern gibt, und dass unsere Mischpochen einander zu einem gleichen Zeitlunkt kennen lernen. Das geht einfach am besten wenn man heiratet. Wir werden in der Kirche heiraten, weil das für mich wichtig ist, und weil meine Verlobte nichts dagegen hat.

Zur Ehe angemeldet haben wir uns noch nicht. Spätestens von dem Moment an wären wir dann offiziell verlobt. Aber wir nennen uns verlobt seit einiger Zeit.
 

Benutzer164357  (39)

Ist noch neu hier
Ich habe meine Frau irgendwann bei der Arbeit kennen gelernt, aber nur sporadisch immer mal wieder gesehen. Offenbar hatte sie aber ein Auge auf mich geworfen. Auf der Weihnachtsfeier 2010 hat sie mir das deutlich gezeigt.

Bei meinem zweiten Besuch bei ihr ein paar Tage später, fragte sie mich, warum ich denn nach Hause fahren wollte, wenn ich eh am nächsten Morgen wieder komme, und nicht lieber bleiben wolle. Und so blieb ich. Für immer. Tja, so sind wir quasi nach vier Tagen zusammen gezogen.

Wir sind die Beziehung aber auch recht pragmatisch angegangen. Frei nach dem Motto: "Mal schauen, wie's läuft..."

Nachdem wir uns in den folgenden Jahren zu besten Freunden wurden, die sich jede freie Minute teilen und auch noch miteinander vögeln, haben wir uns im März 2014 verlobt.

Ich habe ihr den Antrag im Skiurlaub. Wir sind dafür auf einen kleinen Berg gestiegen, wo sich sonst niemand aufhielt. Es war echt schön. Als ich dann aufstand, um vor ihr auf die Knie zu gehen, bin ich leider etwas versunken und hab ihr dann halt so den Antrag gemacht.

Da wir im Sommer heiraten wollten und uns aber auch genügend Zeit für die Vorbereitungen lassen wollten, haben wir uns auf den Mai 2015 geeinigt (ja, den 15.). Und das war auch gut so, da meine in Polen geborene Frau ERST seit 25 Jahren in Deutschland lebte und nicht mal Polnisch spricht, aber trotzdem einiges an bürokratischen Hürden überspringen musste.

Davon abgesehen hatten wir mit Allem ein unverschämtes Glück. Standesamt, Kirche, Location, Fotograf, Video, Musik, Essen, Gäste (mein kranker Großvater starb einen Monat, nachdem er den versprochenen Tanz mit meiner Frau bekam). Wir haben alles an einem Tag erledigt. Es war ein langer Tag, aber auch der wichtigste, an den ich mich gerne erinnere. Ich werde nie vergessen, wie ich mit der Pastorin vor der Kirche auf meine Frau wartete und sie dann um die Ecke kam. Der Anblick hat mir den Atem geraubt und ich wäre tatsächlich fast umgefallen.

Wir sind äußerst glücklich mit unserer Beziehung und ich glaube, die nüchterne Basis, auf der sie beruht, beschert uns eine Ehe für die Ewigkeit...
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Wir sind 2008 zusammengekommen, ein Jahr später wohnten wir beieinander, nach vier Jahren Beziehung wurde geheiratet (das haben wir gemeinsam beschlossen, ganz ohne Antrag und lange Vorbereitung) und dieses Jahr kommt unser erstes Kind zur Welt :smile:. Geplant haben wir das wenigste davon. Es kam eh meist anders als gedacht :zwinker:.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Wir kamen als Teenys zusammen. Mit Anfang 20 war uns klar, dass wir heiraten wollten, damas knappe 4 Jahren zusammen, mit 5 Jahren Beziehung haben wir recht jung geheiratet. Einen Antrag gab es nicht. Wir haben das einfach besprochen. Kurz nach dem zweiten Hochzeitstag kam unsere erste Tochter zur Welt, unser Sohn folgt ca zum 11. Beziehungsjahrestag, bzw. 6 Hochzeitsjahr.
 

Benutzer36879 

Benutzer gesperrt
Damit es auch mal einen anderen Blickwinkel gibt:
14 Jahre sind es nun, und von Heirat oder Verlobung weit und breit keine Spur :zwinker:
Sah auch nie den Sinn dahinter, Heirat hat halt steuerliche Vorteile mit Kind. Die sind definitiv geplant, in sagen wir mal ~5 Jahren.
Das ist eine noch eine ganze Weile hin.
So oder so ist das die Person, mit der ich alt werden kann, aber ich sehe trotzdem nicht den "Need" zur Heirat-- und mal ganz ehrlich.. bin ich der einzige, der es genießt, all die Fragen aus der Familie zu verneinen, wann man denn endlich mal heiratet?? :cool:

Ein ehemaliger Schulkamerad hat übrigens nach über 12 Jahren geheiratet. Total verständlich. Mein ehemaliger Schulfreund und ich sind nach wie vor der Meinung, dass ein paar wenige Jahre viiiel zu wenig sind. Hatten da eine lustige Diskussion darüber :jaa: Letzten Endes ist das die Entscheidung der Beteiligten.
 

Benutzer163532  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Wir sind 2005 zusammen gekommen, kannten uns da seit einem Jahr. Das Thema "Hochzeit" stand früh im Raum, zumindest war uns praktisch von Anfang an klar, dass wir gemeinsam alt werden wollen. 2011 machte er mir dann einen Antrag - völlig unerwartet, hatten wir uns doch eigentlich darauf geeinigt, dass wir das Ende meines Studiums abwarten. Er wollte nicht mehr warten :zwinker:. Den Antrag hatte er gründlich geplant und ich sagte natürlich "Ja". Ein Jahr später, 2012, haben wir geheiratet und letztes Jahr zur Geburt unserer Tochter hat er mir eine Kette und Ohrstecker, passend zu meinem Verlobungsring, den ich immer noch gerne und viel trage, geschenkt. Das fand ich besonders schön :smile:.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Wir haben gleich im ersten Jahr rückwirkend so viel Geld bei der Steuer gespart das die Hochzeit direkt wieder bezahlt war :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren