Wann reif für eine neue Beziehung?

Benutzer113476  (36)

Benutzer gesperrt
Frohe Weihnachten!

Ich bin da in eine schwierige Sache geraten und weiß nicht weiter, vielleicht weiß jemand einen Rat.

Vor gut 8 Monaten ging die fast 5jährige Beziehung mit meiner Ex auseinander und eigentlich wollte ich mir danach, was Beziehungen angeht, erstmal eine Pause gönnen, um die Trennungsphase voll und ganz zu überstehen und um meine Freiheit etwas auszukosten.

Das Ganze ging auch relativ gut vonstatten, bis vor paar Wochen, als ich ein Mädel kennenlernte, uns seitdem gut verstehen, gerne viel Zeit miteinander verbringen und da auch irgendwie mehr dabei ist.

Problematisch ist, dass ich eigentlich nur vögeln wollte, sie hingegen ließ mich zappeln, weil sie an keiner Affäre interessiert ist und nun ist es soweit, dass ich mich wohl in sie verknallt habe, das allerdings garnicht vor hatte, da ich nicht weiß, ob ich überhaupt schon dafür bereit bin, da meine letzte erst wenige Monate zurück liegt. Und sie wird wohl auch was für mich empfinden, denn auch wenn wir noch keinen Sex hatten, so haben wir schon viele Male ellenlang rumgemacht und es ist einfach göttlich mit ihr :herz:

Ich will ihr nichts vormachen und aber auch keine Beziehung mit ihr starten, sollte ich noch nicht bereit sein und diese nach kurzer Zeit bereits scheitern lassen. Kurz: Ich will sie nicht verletzen. :schuettel:

Deshalb wollte ich gerne von euch wissen, wie man erkennt, ob man für eine neue Liebe bereit ist. Oder besser gefragt: wie habt ihr entdeckt, dass ihr für etwas Neues bereit wart und/oder woran habt ihr gesehen, wenn ihr es nicht wart?
 

Benutzer112677 

Meistens hier zu finden
Ob du für die neue Liebe/Beziehung bereit bist, erkennst du an keinen Merkmalen. Das fühlst du nur.

Ich, an deiner Stelle, würde ihr das mal genau so sagen.
Das du sie nicht verletzen möchtest und deswegen keine Beziehung eingehen willst, aber trotzdem in sie verliebt bist.
Reden hilft oft viel :zwinker:
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Ein guter Indikator ist, wenn du gegenüber deiner Ex einen gewissen Gleichmut entwickelt hast. Die Gedanken an sie sollten dir keine großen Schmerzen mehr zufügen und auch die schönen Erinnerungen solltest du nicht übermäßig glorifizieren. Sicherlich bleibt von einer 5-jährigen Beziehung dennoch einiges zurück und ich persönlich glaube, dass man sich - vorausgesetzt man hat aufrichtig geliebt - niemals ganz davon wird freimachen kann.

Bei dir hört es sich ein bisschen danach an, als hätte sie dich verrückt gemacht und so beeinflusst, dass du nun nur eine Beziehung wollen würdest, um sie endlich haben zu können. Ich weiß nicht, ob das die besten Startvoraussetzungen sind, aber ich will auch nicht behaupten, dass das deshalb nicht funktionieren könnte, wenn deine Gefühle nun aufrichtig sind und eine Perspektive für eine gemeinsame Zukunft besteht. Wenn du glaubst, du wirst an ihrer Seite glücklich und du fühlst, dass es falsch wäre, sie gehen zu lassen, dann kannst du es wagen.

Das Risiko, verletzt zu werden, wird in der Liebe übrigens immer bestehen - selbst bei totalverknallten Personen ohne Altlasten, die keine Probleme sehen. Ein respektvoller Umgang, eine aufrichtige Kommunikation und bedingungslose Ehrlichkeit schwächen jedoch diese Gefahr. Ist sie eine Frau, mit der das möglich ist, steht einem Versuch so gesehen auch nichts im Weg. Irgendwo ist es ohnehin eine gewisse Form der Bevormundung, jemanden etwas Schönes (eine gute Beziehung) zu verwehren, um ihn nicht zu verletzen und man sollte einen erwachsenen Menschen da schon die Verantwortung zuerkennen, von alleine die Bremse zu ziehen, sollte die Beziehung wirklich in Gefilde abdriften, wo es schmerzhaft wird.
 

Benutzer113476  (36)

Benutzer gesperrt
Ob du für die neue Liebe/Beziehung bereit bist, erkennst du an keinen Merkmalen. Das fühlst du nur.

Darüber bin ich mir leider aber überhaupt nicht sicher.

Das du sie nicht verletzen möchtest und deswegen keine Beziehung eingehen willst, aber trotzdem in sie verliebt bist.

Ja, aber was bedeutet das genau? Jetzt erstmal auf die Freundschaftsschiene zurückzukehren, dürfte ziemlich unmöglich sein und wenn eine Beziehung erstmal für mich nicht möglich ist und nicht wissen kann, wann das passiert, so bliebe doch nur ein Kontaktabbruch. :frown: Das ist irgendwie 'ne Sackgasse.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Hallo,

wenn man bereit ist, dann weiß man es und fragt nicht nach. Wenn du dir selbst unsicher bist, dann bist du noch nicht bereit. Das ist tatsächlich ein sehr sicheres Indiz.
 

Benutzer113476  (36)

Benutzer gesperrt
Bei dir hört es sich ein bisschen danach an, als hätte sie dich verrückt gemacht und manipuliert und das du nun nur eine Beziehung wollen würdest, um sie endlich haben zu können.

Passt doch perfekt. :grin: Nein, aber ich denke nicht, dass groß Manipulation und Hintergedanken im Spiel sind. Ich hätte sie auch auf Kumpelschiene behalten wollen, wenn ich mich nicht in sie verknallt hätte. Aber irgendwie wurde bei uns alles zum Selbstläufer.

Ein guter Indikator ist, wenn du gegenüber deiner Ex einen gewissen Gleichmut entwickelt hast. Die Gedanken an sie sollten dir keine großen Schmerzen mehr zufügen und auch die schönen Erinnerungen solltest du nicht übermäßig glorifizieren.

Tu ich nicht und wir hatten seither auch keinen Kontakt mehr, um nicht unnötig in die Wunden zu pieksen. Für mich ist da eher die Sache, dass ich gerade erst eine mehrjährige Beziehung in Sand gesetzt habe und ich nicht weiß, ob ich jetzt schon für die nächste bereit bin, die, wenn's gut läuft, auch wieder viele Jahre dauern würde oder sogar bis zum Ende.

Beziehungen sind auch mit Arbeit verbunden, doch kann ich diese Energie jetzt schon wieder aufbringen? Ich habe keine Gefühle mehr für meine Ex, bei uns endete es, bevor wir uns trennten, die Liebe war einfach weg, doch hatten wir irgendwie etwas gebraucht, um das zu peilen.

Das Risiko, verletzt zu werden, wird in der Liebe übrigens immer bestehen - selbst bei totalverknallten Personen ohne Altlasten, die keine Probleme sehen. Ein respektvoller Umgang, eine aufrichtige Kommunikation und bedingungslose Ehrlichkeit schwächen jedoch diese Gefahr.

Ich trau mich bislang nicht mal ihr zu sagen, dass ich mich in sie verliebt habe. :hmm:
 

Benutzer93289 

Verbringt hier viel Zeit
Was empfindest du denn, wenn du dir eine Beziehung mit deiner Bekanntschaft ausmalst? Empfindest du die Vorstellung eher als erdrückend, einschränkend und vllt. sogar beängstigend oder fühlt es sicher eher positiv, offen und warm an?

Ich denke die entscheidende Frag ist auch, ob du dich wieder binden möchtest oder du eine Beziehung mit einer Frau, die dann natürlich auch Zeit von dir einfordert, eher als Einschränkung betrachtest.

Generell würde ich mir an deiner Stelle nicht so viele Gedanken machen. Wenn es sich gut anfühlt, verbringe Zeit mit ihr und beginne eine gemeinsame Zukunft mit ihr. Wenn es sich nicht gut anfühlt, dann lass es!
 

Benutzer113476  (36)

Benutzer gesperrt
Was empfindest du denn, wenn du dir eine Beziehung mit deiner Bekanntschaft ausmalst? Empfindest du die Vorstellung eher als erdrückend, einschränkend und vllt. sogar beängstigend oder fühlt es sicher eher positiv, offen und warm an?

Das Ding ist, dass so eine Verliebtheitsphase im Schnitt um die 6 Monate dauert und ich danach erst eine vernünftige Antwort darauf geben kann. Wenn ich jetzt an die Zeit mit ihr denke, dann fühlt sich alles gut an, denn wie gesagt, ich verbringe wirklich gerne mit ihr Zeit zusammen, nur weiß ich nicht, ob das am Ende ausreicht.

Dass ich mich neu verliebt habe, kann ein Indikator dafür sein, dass ich vom Herzen her bereit bin, aber da ich mir so viele Gedanken drum mache, dass ich vom Kopf her es noch nicht bin. Und am besten wäre es, wenn die beiden Dinge im Einklang stünden.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Deine Zweifel und Überlegungen zeigen mir, dass du noch nicht bereit bist, eine neue Beziehung zu führen.
 

Benutzer113076 

Verbringt hier viel Zeit
Verstehe ich nicht wieso du dir darüber den Kopf zerbrichst, teste es einfach, Garantien gibt es nie, vielleicht geht es unschön für sie aus, aber so laufen die Dinge nun mal.


Ich habe 4 Wochen nachdem Schluss war (mit Betrügereien etc.) meinen jetzigen Freund kennengelernt obwohl ich mir vorgenommen habe erstmal 2 Jahre Single zu sein (ich liebe es Single zu sein...).
So kanns auch laufen, wenn es so passiert, dann passierts, da kannst du nicht aktiv dran herumpfuschen.
 

Benutzer113476  (36)

Benutzer gesperrt
So viel Gedanken mach ich mir wohl vorallem auch deshalb, weil wir Weihnachten haben, die Zeit der Gefühlsduselei, ich dadurch wohl etwas sentimental drauf bin und sie gerade über die Feiertage auch noch bei ihren Eltern zu Besuch in einer anderen Stadt ist und wir uns nicht sehen können. Haben zwar gestern erst miteinander telefoniert, aber telefonieren ist nicht sehen und Treffen werden wir uns wohl erst frühestens übermorgen.

Wir werden also dann und dann reden müssen, aber bis dahin werde ich mich wohl weiter verrückt machen.
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Manche Dinge weiß man erst über sich, wenn man sie durchlebt hat.
Ich habe bisher gelernt: Wenn ich zögere, bin ich noch nicht so weit. Vielleicht war der jeweilige Mann aber auch nicht hartnäckig genug :zwinker:

Wenn Du sagst, Du brauchst 6 Monate, bis die erste Verliebtheit abgeklungen und Du schlauer bist, besser über Deinen Willen pro oder contra Beziehung Bescheid weißt, dann ist das halt so.
Ich finde dahingehend Deinen Wunsch, mit ihr darüber zu sprechen, nicht schlecht. Aber: Du willst ihr eine fertige Lösung präsentieren, ihr klipp und klar sagen können, ob Du sie willst oder nicht. Aber manchmal geht das eben nicht, und es ist vollkommen okay, das auch zuzugeben. Es hat außerdem zwei Vorteile: Sie kann nachvollziehen, was in Dir vorgeht und sich darauf einstellen, hat also selbst viel mehr Handlungsspielraum. Du willst fair zu ihr sein und sie nicht verletzen, das kann man zwar nie ausschließen - aber indem Du so ehrlich bist, tust Du immerhin alles jetzt Mögliche, um es zu vermeiden.
Und der zweite Vorteil: Sie kann auch was dazu sagen. Und manchmal gibt es dann dieses eine Wort oder diese eine Reaktion, die Dich klarer werden lässt, Dich realisieren lässt, was Du willst oder wie Du Dich entscheiden möchtest.

Wenn sie zB anfängt, Dich daraufhin permanent unter Druck zu setzen, wirst Du wissen: In dieser Beziehung mit dieser Frau kann ich nicht so sein, wie ich bin. Sie kann das nicht handeln.
Geht sie darauf ein und nimmt Dich ernst, spricht mit Dir darüber, auch darüber was sie will und lässt euch beiden Zeit, euch weiter kennenzulernen...wer weiß. Vielleicht weißt Du dann drei Wochen danach "Die isses, für immer!" :zwinker:
 

Benutzer113476  (36)

Benutzer gesperrt
Folgendes... wir haben gestern wieder miteinander telefoniert und uns für heute Abend bei mir verarbredet. Wollen gemeinsam Pizza backen und Filme glotzen. :jaa:

Wann wäre der bessere Zeitpunkt es ihr zu sagen? Davor oder danach? Natürlich könnte man abwarten, bis der richtige Zeitpunkt eintrifft, doch der kann heute sein oder auch erst nächsten Monat. Oder soll ich einfach 'ne Münze werfen?
 

Benutzer113476  (36)

Benutzer gesperrt
So, äh, wir sind absofort zusammen. :grin:

Aber nicht so richtig, eher eine Art "Beziehung auf Probe". Es gab eigentlich so richtigen Grund nicht zusammen zu kommen, denn wir mögen und lieben uns gegenseitig, verbringen gerne viel Zeit miteinander und nutzen jede Art Kommunikationsmitteln, wenn wir uns nicht sehen, um doch nah beieinander sein zu können. Doch habe ich nachwievor diese merkwürdige Unsicherheit irgendwo tief in mir drinne, die ich auch nicht einfach abschalten kann, aber vielleicht ist es auch besser, wenn ich lerne damit umzugehen, um dieses Problem irgendwann zu bewältigen.

Sie weiß jedenfalls Bescheid und wir wollen der Sache eine Chance, aber halt langsam angehen lassen. Mal schauen, wie es sich entwickelt.

Wünscht mir Glück. :smile:

PS. Danke für eure Hilfe!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren