Wann kann man von Liebe reden?

Benutzer53472 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab hier schon in einigen Threads gelesen, in denen Sachen gesagt wurden, wie z.B. "wie kann man mit 13 schon wissen, was Liebe ist?".
Doch dann frage ich mich, wieso sollte man es nicht wissen? Ich bin jetzt 16 und glaubt mir, ich weiß wie es sich anfühlt verdammt nocht mal verliebt zu sein - mit Ende 14 hab ich mich verliebt und bin es immer noch...

Würdet ihr sagen, jemand mit z.B. 13 kann nicht wissen was Liebe ist, aber mit 16/17 Jahren schon?

Wie seht ihr das?
 

Benutzer16687 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke jeder kann wissen, wie es ist verliebt zu sein und wie es sich anfühlt zu lieben.

aber wirklich wissen was liebe ist kann niemand. liebe ist nichts was man begreifen oder verstehen kann, es ist einfach liebe
 

Benutzer50447 

Verbringt hier viel Zeit
Kommt immer auf die geistige Reife an. Darüber hinaus interpretiert jeder Mensch den Begriff für sich anders. Daher denke ich schon, dass ein 13jähriger/eine 13jährige wissen kann, was Liebe bedeutet. ;-)
 

Benutzer57499  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Kann, ist aber in den meisten Fällen garantiert nicht so.
 

Benutzer37  (36)

im Ruhestand
Ich finde es jedesmal unglaublich arrogant, wenn sich Leute, die selbst gerade mal aus der Pubertät raus sind, hinstellen und Dreizehnjährige verurteilen, die über Liebe reden. Die hätten doch alle keine Ahnung, in dem Alter könne man das gar nicht wissen, et cetera. Ich finde es traurig, dass viele Leute offenbar mit der Volljährigkeit vergessen, wie es sich anfühlt, dreizehn Jahre alt zu sein.

Ein gerne gebrachtes Beispiel von mir:

Wenn euer dreijähriges Kind heult, weil es seinen Teddy verloren hat - hebt ihr eure Nase dann auch ein Stückchen höher und teilt ihm mit, es könne in seinem Alter überhaupt noch nicht wissen, was Verlust WIRKLICH bedeutet?

Dass Liebe zu Beginn der Pubertät meist eine andere Liebe ist als die Liebe zwischen Erwachsenen, möchte ich nicht bestreiten. Aber nichtsdestotrotz ist es Liebe.
 
I

Benutzer

Gast
Die Liebe ist wohl das am schwierigsten zu erklärende Gefühl überhaupt. Meiner Meinung nach kann jeder Mensch lieben, dass Alter dürfte dabei keine Gewichtung haben. Oft kommt es vor das jüngere Menschen eine Person lieben, es aber nicht zuordnen können. Dann wird sich eingeredet es seien kurzweilige Symptome oder ähnliches, gerade in der Pubertät. Was ihnen nachhaltig, wenn sie nicht drauf anspringen dann leider durch die Rippen geht. Gerade wenn man so jung ist schwirren einem so viele Sachen durch den Kopf und man will erstmal die Welt entdecken. Aber zwei sich liebende 12-14 Jährige habe ich selbst schon erlebt. Ein richtig süßes Pärchen sind die beiden, denke sie sind noch zusammen :herz:

Und außerdem lieben wir ja "fast" alle unsere Eltern. Aber danach wurde hier sicherlich nicht gefragt. Obwohl die Liebe zu den Eltern auch eine 100% Form der Liebe ist.

Gruß
 

Benutzer58890  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Kommt immer auf die geistige Reife an. Darüber hinaus interpretiert jeder Mensch den Begriff für sich anders. Daher denke ich schon, dass ein 13jähriger/eine 13jährige wissen kann, was Liebe bedeutet. ;-)

kann sein,aber bei vielen ist es nicht so!!!
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Ich finde es jedesmal unglaublich arrogant, wenn sich Leute, die selbst gerade mal aus der Pubertät raus sind, hinstellen und Dreizehnjährige verurteilen, die über Liebe reden. Die hätten doch alle keine Ahnung, in dem Alter könne man das gar nicht wissen, et cetera. Ich finde es traurig, dass viele Leute offenbar mit der Volljährigkeit vergessen, wie es sich anfühlt, dreizehn Jahre alt zu sein.
Das stimmt. Vor allem, weil sowas oft dann gerade von Leuten kommt, die zwar vielleicht 17, 18 oder 19 sind, aber sich an derart kaputte, vermurkste Beziehungen klammern, aus Angst, alleine zu sein, und meinen, DAS wäre Liebe. Nur weil man keine 13 mehr ist, heißt das noch lange nicht, daß es deshalb "klick" macht und man der Experte für "die eine, wahre, große Liebe" ist.

Ich war mit 11 zum ersten Mal verliebt, und diese Verliebtheit war, was das Gefühl anging, sehr viel ernster und erwachsener als manches, was mit 15 oder 16 folgte. Natürlich war das damals ANDERS als heute, aber deshalb bestimmt nicht "weniger wert".

Sternschnuppe
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
liebe ist nicht nur ein gefühl, liebe ist auch eine entscheidung! und wann man diese trifft kommt auf jeden einzelnen an und nicht aufs alter!
 

Benutzer53894  (35)

Verbringt hier viel Zeit
liebe kann von geburt an gefühlt werden...oder was bindet ein kind an seine mutter??? ist es nur die versorgerin, von ihr bekommt man nahrung? wohl kaum, oder?
 

Benutzer57772 

Verbringt hier viel Zeit
Liebe macht keinen Unterschied beim Alter. Wieso sollten nicht auch die jungen "Hüpfer" Liebe spüren können?! Es gibt auch das andere "extrem", ich hab erst jetzt mit 24 erfahren, was Liebe ist... schon komisch... Alle meine Freundinnen davor hatte ich eigentlich nur, damit ich jemanden hatte *schäm*.

Liebe ist nicht zu beschreiben, Liebe ist nicht direkt greifbar, aber ich finde, wenn man bereit ist, für jemanden alles zu geben, alles zu tun, dann hat das was mit Liebe zu tun...
 

Benutzer16527  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin auch der Meinung, dass doch unabhängig vom Alter jeder Liebe empfinden kann. Ob es nun "Liebe" oder "verliebt sein" oder was auch immer ist - es ist doch egal, denn das muss jeder für sich selbst entscheiden!

Und wenn halt eine 13-jährige der Meinung ist jemanden total zu lieben, dann soll es eben so sein!

lg Seppel
 

Benutzer2295  (37)

Sehr bekannt hier
Liebe ist unabhängig von Alter und Zeitraum.
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
liebe kann von geburt an gefühlt werden...oder was bindet ein kind an seine mutter??? ist es nur die versorgerin, von ihr bekommt man nahrung? wohl kaum, oder?

Ich weiß, was du meinst, aber so ganz ist dieses Beispiel nicht treffend, denn ein Kind ist seiner Bezugsperson (Muss nicht zwingend die Mutter sein.) am nächsten, weil es von ihr halt versorgt wird mit Nahrung, Aufmerksamkeit, Schmuseeinheiten etc. Darauf baut sich das Vertrauen in der ersten Zeit auf.

Liza schrieb:
Ich finde es jedesmal unglaublich arrogant, wenn sich Leute, die selbst gerade mal aus der Pubertät raus sind, hinstellen und Dreizehnjährige verurteilen, die über Liebe reden. Die hätten doch alle keine Ahnung, in dem Alter könne man das gar nicht wissen, et cetera. Ich finde es traurig, dass viele Leute offenbar mit der Volljährigkeit vergessen, wie es sich anfühlt, dreizehn Jahre alt zu sein.

Ein gerne gebrachtes Beispiel von mir:

Wenn euer dreijähriges Kind heult, weil es seinen Teddy verloren hat - hebt ihr eure Nase dann auch ein Stückchen höher und teilt ihm mit, es könne in seinem Alter überhaupt noch nicht wissen, was Verlust WIRKLICH bedeutet?

Dass Liebe zu Beginn der Pubertät meist eine andere Liebe ist als die Liebe zwischen Erwachsenen, möchte ich nicht bestreiten. Aber nichtsdestotrotz ist es Liebe.

Dem schließe ich mich an.
Und ich hoffe, ich werde niemals vergessen, wie ich mit 13 war. Liebe kann man durchaus auch mit 13 fühlen, denn es gibt ja nicht immer nur die eine Liebe.
 

Benutzer53472 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin froh, dass das die überwiegender Mehrheit so sieht wie ich selbst.
Es hat mich ehrlich gesagt ziemlich aufgeregt, soetwas zu lesen:angryfire

LG
Franka
 
D

Benutzer

Gast
nee bin da anderer Meinung, auch mit 16 unterliegst du da noch einer ähnlichen Illusion wie die Plantagenbewohner in Matrix
 
V

Benutzer

Gast
Ich finde es jedesmal unglaublich arrogant, wenn sich Leute, die selbst gerade mal aus der Pubertät raus sind, hinstellen und Dreizehnjährige verurteilen, die über Liebe reden. Die hätten doch alle keine Ahnung, in dem Alter könne man das gar nicht wissen, et cetera. Ich finde es traurig, dass viele Leute offenbar mit der Volljährigkeit vergessen, wie es sich anfühlt, dreizehn Jahre alt zu sein.

Ein gerne gebrachtes Beispiel von mir:

Wenn euer dreijähriges Kind heult, weil es seinen Teddy verloren hat - hebt ihr eure Nase dann auch ein Stückchen höher und teilt ihm mit, es könne in seinem Alter überhaupt noch nicht wissen, was Verlust WIRKLICH bedeutet?

Dass Liebe zu Beginn der Pubertät meist eine andere Liebe ist als die Liebe zwischen Erwachsenen, möchte ich nicht bestreiten. Aber nichtsdestotrotz ist es Liebe.
Echt schöner Beitrag :smile:.
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Liebe hat so viele Gesichter. Mit 13 ist es sicher in dein meisten Fällen ein anderes Gesicht, als mit 30. Vor allem, weil es da (meistens) noch nicht so um Sex geht.
Trotzdem kann es Liebe sein, vielleicht ist es sogar eine sehr schöne Form der Liebe.
Mir fiel es in dem Alter (und vor allem noch davor) glaub ich sogar leichter, ernsthaft jemanden - vielleicht sogar relativ bedingungslos - zu lieben, als jetzt.
 
B

Benutzer

Gast
Ich hab hier schon in einigen Threads gelesen, in denen Sachen gesagt wurden, wie z.B. "wie kann man mit 13 schon wissen, was Liebe ist?".
Doch dann frage ich mich, wieso sollte man es nicht wissen? Ich bin jetzt 16 und glaubt mir, ich weiß wie es sich anfühlt verdammt nocht mal verliebt zu sein - mit Ende 14 hab ich mich verliebt und bin es immer noch...

Würdet ihr sagen, jemand mit z.B. 13 kann nicht wissen was Liebe ist, aber mit 16/17 Jahren schon?

Wie seht ihr das?

liebe lernt man nicht.. man tuts.. oder man tuts nicht.. mehr ist da nicht
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren