Wann ist euer Partner sehr "männlich" in eurer Beziehung ?

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
- Beim Umzug muss er alles schwere tragen, der kleinen zarten Freundin kann man die schweren Sachen ja nicht zumuten.
- bei technischen Sachen bekomm ich erstmal Ratschläge, damit ich nicht nur Schrott kaufe....
- er schläft an der Tür!
- er trägt beim einkaufen die schweren Sachen
 

Benutzer26627 

Meistens hier zu finden
Nein, Reife ist ein viel zu schwammiger und zudem noch hochexplosiver Begriff.
In die Richtung sollte die Diskussion besser nicht weitergehen, sonst nimmt
das hier noch die Ausmaße eines Flamewars an.
Denn durch diesen Begriff, der manchen anerkannt wird,
andereren wiederum nicht, fühlen sich diejenigen, die aus fragwürdigen
Gründen nicht als "reif" gelten, zurecht auf den Schlips getreten.
Der Knackpunkt ist halt, dass nur diejenigen berechtigt sind,
von einem anderen Menschen Reife fordern, die selbst Reife in
sich tragen; alles andere wäre anmaßend... und... leider gibt's
viele anmaßende Menschen da draußen...



Hm... PU... Pick-Up, zu deutsch: Aufreißen...
eine winzige Subkultur, sexistischer, präpubertärer "Männer", deren
Hauptziel es ist, möglichst viele, möglichst scharfe Frauen flachzulegen.
Wenn's auch noch polygam läuft, wird es in diesen Kreisen noch
höher angesehen. Ihr Frauenbild sieht Frauen als Reiz-Reaktions-Maschinen
an, die man nach einem logischen Schema klarmachen
kann. Gibt's 'nen Korb, hat man wohl eine der vielen Taktiken
mit anglizistischen Bezeichnungen nicht brav befolgt...
praktisch ist's nicht der Rede wert, weil man HIER im I-net ja
ach so viel von denen hört, DA DRAUßEN, in der Realität aber
eigentlich nie jemanden von ihnen begegnet.
Und wenn doch, so entlarven sich der selbsterklärte DonJuan
höchstwahrscheinlich durch ein markent-typisches Profil in
Social Network-Seiten (Weil ihre Masche halt nur da wirksam
erscheint, nicht jedoch im Leben) ...
Ah, danke für die Erklärung.
Im Übrigen meinte ich, für mich hat das nach eigenen Erfahrungswerten was mit Reife zu tun. :zwinker:
Das muss letztendlich aber jeder für sich selbst definieren.
 
4 Jahr(e) später

Benutzer133219  (28)

Ist noch neu hier
"Wenn er sich an sie schmiegt, so dass sein Kopf dabei auf ihrer Brust liegt..."
Ich hasse das ._. ich kann sowas von meinem Freund garnet ab...ich weiß da nie was ich tun soll...klar man streichelt den dann..aber sowas kann ich net >.<' ich bin eh net so ein super kuschler..ich kuschel zwar gerne aber net so ich streichel ihn. ich umarme ihn..ne..muss andersrum sein p.p
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
männlich:
- Verantwortung übernehmen, sprich Problemen nicht aus dem Weg gehen, dazu gehört auch, Fehler einzugestehen
- Entscheidungen fällen und sie auch durchsetzen
- Anzuerkennen, dass es Bereiche gibt, in denen uns Frauen völlig überlegen sind und auch dementsprechend zu handeln
- Niemals die Gefühle einer Frau hinterfragen
- Klar sagen was man will
- Sie ab und zu völlig überraschen

unmännlich:
- Selbstmitleid oder Jammerei
- unselbstständiges Verhalten
- Inkonsequenz
- "Wussyverhalten" - zwar ein PU-Begriff, aber ich finde ihn sehr treffend, pathologisch endet sowas dann in stalking
- Niederlagen nicht eingestehen
- machogetue, spricht nur für Dummheit und Schwäche

LG
Ich komm jetzt nicht mehr draus:
Könnte man jetzt "männlich" durch "unweiblich" ersetzen?
Und "unmännlich" durch "weiblich"?

Wenn JA, dann heisst das z.B. "klar sagen was man will" ist "unweiblich", aber dafür "Selbstmitleid oder Jammerei".
Wenn NEIN, dann sind die positiven Punkte männlich UND weiblich, und die negativen sind dann einfach -un-

Off-Topic:
Wenn meine Freundin mit dem Strap-on auf mich los geht dann verhält sie sich vielleicht relativ männlich. :grin: Alles andere ist mir zu spekulativ
 

Benutzer123860 

Meistens hier zu finden
Ich brauche diese typisch männliche Zuneigung auch. Ich meine, es ist nicht so, dass ich mich nicht über JEDE art von zuneigung freue. :smile: Aber das ist wohl einfach tief verwurzelt in den meisten Frauen .
Ich empfinde es zB als Männlich, wenn er beim gehen den Arm manchmal um meine Schulter legt statt Händchen zu halten oder mich zu sich zieht, an sich drückt und mir zB einen Kuss auf die Stirn gibt (was hat das nur mit der Stirn auf sich :grin:? Wahrscheinlich wirkt es fast väterlich, beschützend)
Männlich ist es natürlich immer wenn er etwas wildes, leidenschaftliches und bestimmendes Ausstrahlt . "Ich weiß was ich will und nehme es mir jetzt" ist wohl typisch Männlich (auch wenn ich das irgendwie leider nicht mehr oft vorfinde :/)
Also Situationen wie : Er drückt einen stürmisch an die wand und küsst dich leidenschaftlich, er hebt dich kurz hoch bevor er dich aufs Bett wirft (wurde hier ja auch alles schon genannt) etc....

Natürlich finde ich es auch schön, wenn ER seinen Kopf mal auf meine Brust legt und ich ihm durch die Haare kraulen kann. Ich hab sowieso einen starken Mutter instinkt...aber ich will ehrlich sein, den weckt er in dem Moment auch. Ich denke mir dann halt "ohhhw" aber bestimmt nicht " was für ein mann". Was jetzt nicht grundsätzlich negativ sein muss.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Meine Ansicht hat sich da nicht geändert. Ich brauche keine typisch männliche Zuneigung und könnte dies auch gar nicht definieren.

Davon ab liebe ich es zb, wenn er seinen Kopf auf meine Brust legt. Aber hey, Brüste sind eben ein tolles Kissen. Ich würde mich wundern, wenn er seinen Kopf dort nicht ablegen wollen würde. :grin:
 

Benutzer130932 

Meistens hier zu finden
Hm, ich leg meinen Kopf auch gern auf Brüste. :grin: Und nun?
hm, schwere Frage. Der männliche Part in dir mag´s vielleicht :grin:
Nein, mal im Ernst so typisch männlich, typisch weiblich gibt's doch gar nicht mehr wirklich. Heutzutage finden es Frauen doch sogar toll, wenn ihr Typ heult, weil er dann eine "emotionale Ader" hat.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Off-Topic:
Nein, mal im Ernst so typisch männlich, typisch weiblich gibt's doch gar nicht mehr wirklich. Heutzutage finden es Frauen doch sogar toll, wenn ihr Typ heult, weil er dann eine "emotionale Ader" hat.

Ich glaube, Frauen fanden das immer schon toll. Auch in der Antike durften Männer weinen. Die einzigen, die irgendwan damit ein Problem hatten, waren Männer selbst, glaub ich.
 

Benutzer130932 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:


Ich glaube, Frauen fanden das immer schon toll. Auch in der Antike durften Männer weinen. Die einzigen, die irgendwan damit ein Problem hatten, waren Männer selbst, glaub ich.
Damit magst du recht haben, trotzdem ist es früher doch eher so gewesen, dass Jungen nicht weinen durften "weil man ja keine Memme sein durfte; ein Indianer kennt kein Schmerz ; ..".
Das hat sich meiner Meinung nach ein wenig gewandelt.
Die einzigen, die irgendwan damit ein Problem hatten, waren Männer selbst, glaub ich.
Stimmt, wenn man das mal so betrachtet hast du wohl recht.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
"männlich" finde ichs, wenn er auch dann mit mir umgehen kann, wenn ich grade nicht pflegeleicht und angenehm bin. wenn er sich um mein wohlergehen sorgt und mich beschützt. wenn ich ihn nicht um hilfe und rat bitten muss, sondern er mir beides von selber bietet. wenn er nicht alles besser können und wissen muss, sondern auch einfach mal sagen kann "das ist ihr gebiet, das kann sie besser". wenn er mich für sich beansprucht. wenn ich mich auf ihn verlassen kann. wenn er anderen nicht nach dem mund redet, sondern seine eigene - wohlbegründete - meinung hat, aber auch nicht jede andere meinung abweisen muss, nur um eine eigene zu haben.

teilweise ist "männlich" auch gleichbedeutend mit "erwachsen" - da verschwimmen die grenzen. generell: wenn ich mich an seiner seite als frau fühle, und mit stolz sagen kann "das ist MEIN partner".
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren