Wann habt ihr aufgehört, hormonell zu verhüten?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
C

Benutzer

Gast
ähm... sechs stunden schlaf ohne unterbrechung soll man im regelfall vorher haben

ich hab da nen tollen tipp für dich!
bitte zuerst informieren,bevor man etwas daherschwafelt

Das stimmt nur bedingt, es kann muss aber keinen Einfluss haben, soviel zu informiert
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Olli242 schrieb:
:ratlos:
Was sind denn RA-Prüfungen??
*grübel*
Rettungsassistent(in).. Unser Dozent hat beschlossen den Unterricht auf Medizinstudentenniveau durchzuziehen, weil der durschnittliche RA ja vieeeeeeel zu wenig Ahnung hat - und ich darfs ausbaden :zwinker: Naja, macht ja Spaß, aber es gibts nichts Schlimmeres als Venen/Arterien, Knochen und Muskeln auswendig zu lernen :zwinker:
 

Benutzer8236 

Verbringt hier viel Zeit
Das und das Leichenaufschneiden war ein Grund für mich NIEEE Medizin zu studieren :zwinker: Da bleib ich bei meinen Computern und meiner Software :zwinker: Da ist alles nicht so grauslig :zwinker:

Viel glück bei deiner Prüfung
 

Benutzer22852  (45)

Verbringt hier viel Zeit
Serenity schrieb:
Rettungsassistent(in).. Unser Dozent hat beschlossen den Unterricht auf Medizinstudentenniveau durchzuziehen, weil der durschnittliche RA ja vieeeeeeel zu wenig Ahnung hat - und ich darfs ausbaden :zwinker: Naja, macht ja Spaß, aber es gibts nichts Schlimmeres als Venen/Arterien, Knochen und Muskeln auswendig zu lernen :zwinker:
ohjaa.... ich kann mich mit Grauen an die Zeit erinnern.... :grin: :bier:

Das und das Leichenaufschneiden war ein Grund für mich NIEEE Medizin zu studieren

war gar nicht so wild :link:
 
C

Benutzer

Gast
Verhüten kann jeder so wie er oder sie es für richtig hält - andere aber von der selbstgewählten Methode überzeugen zu wollen, in dem man Sachen falsch darstellt und die Risiken und strengen Maßgaben der symptothermalen Methode komplett ausblendet, ist allerdings unnötig und in diese Forum, meines Wissens nach, nicht gern gesehen
Ich denke nicht dass ich die Risiken verharmlost habe, oder kannst du konkrete Beispiele aufzählen?

Es gibt gute Quellen im Internet über NFP - aber alle raten diese Methoden nur Ftauen, die einen regelmäßigen Zyklus haben - und aus einem gewissen Alter raus sind. Und vor allem erklärt keine davon die Pillennehmerinnen für dumm. Es gibt nicht DAS Verhütungsmittel, jeder muss selber sehen, womit er am besten klar kommt.

Die AG NFP immerhin auf einer Uni entwickeltes Verfahren wo tausende Frauen über ein Jahr mitmachten, denke ich wissen schon wenn sie schreiben, dass ein regelmäßiger zyklus nicht notwendig ist, kannst du mir den sinn hinter einem regelmäßigen Zyklus erklären? Oder meinst du, dass regelmäßig auftretende triphasische Zyklen vorraussetzung sind ? oder inwiefern ist das Statement zu verstehen ?
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
SexySellerie schrieb:
Wie arrogant! Du hast wohl keine Ahnung vom Medizin-Werdegang,oder? Ich werd ungern unfreundlich,aber bevor du so einen Bullshit laberst, studier doch erstmal selbst Medizin! Jeder wird erstmal Assistenzarzt, das heißt doch aber noch lange nicht, dass der weniger weiß/studiert hat, als einer mit Facharzt. Das man die einzelnen Fachrichtungen vertieft,auführlicher macht,ist klar, aber über solche Peanuts-Fragen,die du hier stellst, weiß jeder Medizin-Absolvent Bescheid.
zumal der assistent grade lernt und nich wie der facharzt seit jahren auf seinem stuhl hockt...


Calamitas schrieb:
Das stimmt nur bedingt, es kann muss aber keinen Einfluss haben, soviel zu informier
deine antwort sagt alles.... wirklich ALLES!! :rolleyes2
 

Benutzer22618  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Calamitas schrieb:
Ich denke nicht dass ich die Risiken verharmlost habe, oder kannst du konkrete Beispiele aufzählen?

Ich würde es prinzipiell als Verharmlosung sehen, wenn man einen statistisch höheren Pearl-Index konsequent wegzureden versucht. Ebenso sehe ich eine komplette Auslassung sämtlicher Nachteile der Methoden, wie z.B. die Anforderungen an die eigene Disziplin, einen relativ geregelten Tagesablauf, um die Temperaturkurve nicht zu verfälschen und eben das Vorhandensein eines halbwegs regelmäßigen Zyklus. Und nicht zu vergessen, dass erhöhte Risiko der Geburt eines behinderten Kindes, da im Falle eines Methodenversagens, das Risiko überaltete Gameten zu befruchten, höher ist.

P.s.:
Natürlich schließt ein unregelmäßiger Zyklus diese Methode nicht aus - allerdings ist das Risiko ungewollt schwanger zu werden, dadurch wieder ein Stückchen höher. Bei einem unregelmäßigen Zyklus ist sowohl das Anlegen und Interpretieren der Temperaturkurve eine weitaus diffizilere Angelegenheit als auch die Zervixschleimbeobachtung statistisch meßbar anspruchsvoller. Das steht interessanterweise so in den beiden aktuellen Studien zu SMT:

Frank-Herrmann, P., Freundl, G., Gnoth, C. et al. (1997): Natural family planning with and without barrier method use in the fertile phase: Efficacy in relation to sexual behavior: a German prospective long-term study.

Freundl, G. (1999): European multicenter study of natural family planning (1989-1995): efficacy and drop-out.
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Hidden schrieb:
Natürlich schließt ein unregelmäßiger Zyklus diese Methode nicht aus - allerdings ist das Risiko ungewollt schwanger zu werden, dadurch wieder ein Stückchen höher. Bei einem unregelmäßigen Zyklus ist sowohl das Anlegen und Interpretieren der Temperaturkurve eine weitaus diffizilere Angelegenheit als auch die Zervixschleimbeobachtung statistisch meßbar anspruchsvoller. Das steht interessanterweise so in den beiden aktuellen Studien zu SMT:

Frank-Herrmann, P., Freundl, G., Gnoth, C. et al. (1997): Natural family planning with and without barrier method use in the fertile phase: Efficacy in relation to sexual behavior: a German prospective long-term study.

Freundl, G. (1999): European multicenter study of natural family planning (1989-1995): efficacy and drop-out.
Danke, das meinte ich.
 

Benutzer30037 

Verbringt hier viel Zeit
Hidden schrieb:
Und nicht zu vergessen, dass erhöhte Risiko der Geburt eines behinderten Kindes, da im Falle eines Methodenversagens, das Risiko überaltete Gameten zu befruchten, höher ist.

Sorry, falls ich jetzt hier ein Brett vor em Kopf habe, aber kann das nicht bei jeder Befruchtung (unabhängig von der gewählten Verhütungsmethode (Verhütungsunfall Kondom zum Beispiel) oder sogar beim Baby-Basteln) passieren?
 

Benutzer22618  (43)

Verbringt hier viel Zeit
rainy schrieb:
Sorry, falls ich jetzt hier ein Brett vor em Kopf habe, aber kann das nicht bei jeder Befruchtung (unabhängig von der gewählten Verhütungsmethode (Verhütungsunfall Kondom zum Beispiel) oder sogar beim Baby-Basteln) passieren?

Natürlich kann es bei jeder Schwangerschaft, egal ob gewollt oder ungewollt, passieren, dass alte Gameten befruchtet werden und dadurch ein behindertes Kind geboren wird.

Allerdings ist das Risiko bei Verhütung mittels SMT signifikant höher als bei anderen Methoden.
 

Benutzer22852  (45)

Verbringt hier viel Zeit
Hidden schrieb:
Natürlich kann es bei jeder Schwangerschaft, egal ob gewollt oder ungewollt, passieren, dass alte Gameten befruchtet werden und dadurch ein behindertes Kind geboren wird.

Allerdings ist das Risiko bei Verhütung mittels SMT signifikant höher als bei anderen Methoden.
wie signifikant genau? :grin:

jetzt machen wir hier mal einen fachlichen Rundumschlag.... :bier:
 

Benutzer8236 

Verbringt hier viel Zeit
Und sry, dass ich mich als blöd oute, bis jetzt dachte ich ich kenne mich halbwegs aus-> sind unter "Gameten" Eizellen zu verstehen?
 

Benutzer5066  (43)

Toto-Champ 2006
So, liebe Posterinnen und Poster

Der Thread zieht sich mittlerweile über 4 Seiten und knapp 140 Beiträge hin.

Ich halte mal fest:

Hidden schrieb:
Verhüten kann jeder so wie er oder sie es für richtig hält - andere aber von der selbstgewählten Methode überzeugen zu wollen, in dem man Sachen falsch darstellt und die Risiken und strengen Maßgaben der symptothermalen Methode komplett ausblendet, ist allerdings unnötig und in diese Forum, meines Wissens nach, nicht gern gesehen.

Serenity schrieb:
Es gibt gute Quellen im Internet über NFP - aber alle raten diese Methoden nur Ftauen, die einen regelmäßigen Zyklus haben - und aus einem gewissen Alter raus sind. Und vor allem erklärt keine davon die Pillennehmerinnen für dumm. Es gibt nicht DAS Verhütungsmittel, jeder muss selber sehen, womit er am besten klar kommt.

Hidden schrieb:
... ich möchte nur nicht, dass jemand anderes dieses fast schon sektenhafte Über-den-grünen-Klee-loben der symptothermalen Methode unkritisch und unreflektiert übernimmt. Es ist eine der vielen Möglichkeit zur Verhütung, die Vor- und Nachteile, genau wie jedes andere Verhütungskonzept, hat.

Und damit ist dieser Thread geschlossen. Ihr könntet hier auch noch 100 Beiträge weiter diskutieren, aber die Fronten würden die gleichen bleiben.

Das Internet ist gross und bietet ein ungeheure Vielfallt an Informationen, so dass sich jeder über alle möglichen Verhütungsmethoden mehr als ausreichend informieren kann.

Letztendlich soll jeder so verhüten, wie er/sie es für richtig hält.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren