Wann habt ihr aufgehört, hormonell zu verhüten?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer22618  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Calamitas schrieb:
Btw ich finde es amüsant dass ihr über eine Methode meckert die sicherlich über das einwerfen einer Pille hinausgeht und somit Vorkenntnisse voraussetzt bevor man sich halbwegs qualifiziert ausdrücken kann, etwas in sinnlose Art und weise ins lächerliche zu ziehen zeigt höchstens eure Art mit Argumenten die fundiert sind ebenso Quellenangaben haben umgeht, und mit schwammigen Argumenten kommt wo ihr euch scheinbar schämt den Link anzuführen

Jetzt komm mal bitte wieder von deinem meterhohen, arroganten Ross runter - niemand zieht hier irgendetwas ins Lächerliche. Symptothermale Verhütung ist, richtig angewendet, durchaus eine mögliche und relative sichere Form der Verhütung. Deine Aussagen, dass die symptothermale Verhütung eine genau so hohe Methodensicherheit wie die Pille hat, ist aber schlicht und ergreifend nicht richtig - eine Quelle hast du nicht wirklich genannt, weil z.B. der ÖGS ( http://www.oegs.info/ ) gar keine Zahlen auf seiner Seite publiziert.

Ich habe mir jetzt nochmal die Mühe gemacht, ein paar Studien in PubMed nachzublättern und meine Aussage von weiter oben hat weiterhin Bestand: Sowohl die reine Methodensicherheit als auch der "Anwendunsg-PI" zeigen einen Vorteil der hormonellen Kontrazeption. Mitnichten ist SMT eine schlechte Verhütungsmethode, aber das Risiko doch schwanger zu werden ist unbestreitbar höher als bei der Pille.
 

Benutzer32813  (44)

Verbringt hier viel Zeit
@hidden:

Du machst Dir aber Mühe.:smile: Laß Dich nicht ärgern!
 

Benutzer22618  (43)

Verbringt hier viel Zeit
*lupus* schrieb:
@hidden:

Du machst Dir aber Mühe.:smile: Laß Dich nicht ärgern!

Hehe, ja, bei sowas mach ich mir oft Mühe - ich kann mich an irgendeinen Schutzimpfungsthread im Schwangerschaftsunterforum erinnern, der dank meiner Beteiligung sehr, sehr, sehr lang geworden ist :grin:
 

Benutzer32813  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Gab es dort auch so gegensätzliche (um nicht zu sagen falsche) Meinungen?
 

Benutzer22618  (43)

Verbringt hier viel Zeit
*lupus* schrieb:
Gab es dort auch so gegensätzliche (um nicht zu sagen falsche) Meinungen?

Mmh, ich drücke es mal vorsichtig so aus, dass ich als Gesprächspartner einen Impfverweigerer, der sämtliche schulmedizinischen Kenntnisse für nicht glaubwürdig hielt, hatte :zwinker:
 

Benutzer22618  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Calamitas schrieb:
@Hidden ich hab das Infoblatt vor mir liegen :zwinker:

Schade nur, dass wissenschaftliche Studien ein klein wenig höher einzustufen sind als ein Infoblatt. ich weiß nicht, woher der ÖGS seine Zahlen her nimmt - nur stimmen sie nicht ganz mit aktuellen Studien überein.

Ach und weil es mir gerade auch noch auffällt:
Implanon: 0 (was nur stimmt da es keine ausreichenden Studien gibt)

Der Inhalt der Klammer ist auch hinfällig - in sämtlichen klinischen Studien zu Implanon gibt es bisher keine einzige Schwangerschaft. Damit ist der Pearl-Index nach momentanen Kenntnisstand tatsächlich 0 :zwinker:
 

Benutzer22852  (45)

Verbringt hier viel Zeit
Da sträuben sich einem ja die Haare, was teilweise so behauptet wird.... :link:

Aber gut....

und um auf die Aussage von Juvia nochmal einzugehen
Ist schon lustig, wenn ein 17jähriger das Wissen eines Assistenz-Arztes in Frage stellt ... oh man.

"Erlernt" man die Medizin und den ganzen Hokus-Pokus jetzt nicht multimedial über Alpha-team, In aller Freundschaft, etc und so? :link:
 
C

Benutzer

Gast
Es soll auch gynäkologen geben, die diese unsere Verhütungsmethode als so sicher ansehen, und die stehen denk ich doch etwas höher als ein Assistenzarzt
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
[QUOTE='[caelum_^_^]
1. nfp erfordert keinen geregelten tagesablauf,denn sogar als krankenschwester oder kellnerin(nachtschichten..) kannst du nfp praktizieren,da du vor der messung nur 1 std. ruhelage benötigst,du musst nur die uhrzeit einhalten können,und das sollte eigentlich kein problem darstellen,wenn man es ernst nimmt!


kleiner tipp: bitte zuerst informieren,bevor man etwas daherschwafelt :tongue: :zwinker:

[/QUOTE]
ähm... sechs stunden schlaf ohne unterbrechung soll man im regelfall vorher haben

ich hab da nen tollen tipp für dich!
bitte zuerst informieren,bevor man etwas daherschwafelt
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Calamitas schrieb:
Es soll auch gynäkologen geben, die diese unsere Verhütungsmethode als so sicher ansehen, und die stehen denk ich doch etwas höher als ein Assistenzarzt
Es soll auch Gynäkologen geben, die immer noch erzählen, dass Antibiotika keinen Einfluss auf die Wirkung der Pille haben..
 

Benutzer22852  (45)

Verbringt hier viel Zeit
Calamitas schrieb:
Es soll auch gynäkologen geben, die diese unsere Verhütungsmethode als so sicher ansehen, und die stehen denk ich doch etwas höher als ein Assistenzarzt
Und gerade bei niedergelassenen Gynäkologen wär ich mal ganz vorsichtig...

Abgesehen davon.... sind Gynäkologen jetzt dann die neuen Götter :zwinker:
Mir ist da der Zusammenhang nicht so ganz klar, warum ein Gynäkologe "höher" steht als ein Assistenzarzt - außer die Fachzulassung Gynäkologie, was wiederum - und da kannst du mit Sicherheit *nicht* mitreden - nicht unbedingt zum Besten ist... Es gibt Massen an Ärzten, die nach der Facharztzulassung in Qualität etc rapide abgebaut haben; Manchmal schleicht sich da der Eindruck ein, die Assistenzärzte *ohne* Facharzt sind die "gründlicheren" als die "Fachärzte"

Serenity schrieb:
Es soll auch Gynäkologen geben, die immer noch erzählen, dass Antibiotika keinen Einfluss auf die Wirkung der Pille haben..

Ohja... da kann ich mich dunkel an einen Thread hier erinnern, muß mal sehen, daß ich den wieder finde...
 

Benutzer22618  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Calamitas schrieb:
Es soll auch gynäkologen geben, die diese unsere Verhütungsmethode als so sicher ansehen, und die stehen denk ich doch etwas höher als ein Assistenzarzt

Mmmh, soll ich noch darauf antworten oder nicht ?

Nur so als klitzekleiner Hinweis - ich habe nirgends meine Meinung kundgetan, sondern schlicht und einfach das Zahlenmaterial aktueller Studien dargestellt. Nach diesen Studien ist die symptothermale Methode ein relativ sicheres Verhütungskonzept, nur bietet die Pille einen noch sichereren Schutz. Was andere Mediziner dazu sagen, ist deren Sache - nur ist halt die Faktenlage so wie oben geschildert.

Verhüten kann jeder so wie er oder sie es für richtig hält - andere aber von der selbstgewählten Methode überzeugen zu wollen, in dem man Sachen falsch darstellt und die Risiken und strengen Maßgaben der symptothermalen Methode komplett ausblendet, ist allerdings unnötig und in diese Forum, meines Wissens nach, nicht gern gesehen.
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Lauter (Assistenz)ärzte, hier muss irgendwo ein Nest sein :zwinker:
Olli242 schrieb:
Ohja... da kann ich mich dunkel an einen Thread hier erinnern, muß mal sehen, daß ich den wieder finde...
Einen?! Hunderte..

Auch auf die Gefahr hin, dass ich hier gleich eins auf den Deckel kriege von den anwesenden Ärzten oder noch-nicht-ganz-Ärzten :zwinker: : Traue niemals einem Arzt, zumindest nicht blind. Der letzte hat mich 6 Wochen mit ner massiven Blindarm Entzündung rumrennen lassen - passiert mir nicht noch mal. Noch 3 Tage länger und ich hätte wohl auch keine Gelegenheit mehr dazu gehabt.

Es gibt gute Quellen im Internet über NFP - aber alle raten diese Methoden nur Ftauen, die einen regelmäßigen Zyklus haben - und aus einem gewissen Alter raus sind. Und vor allem erklärt keine davon die Pillennehmerinnen für dumm. Es gibt nicht DAS Verhütungsmittel, jeder muss selber sehen, womit er am besten klar kommt.
 

Benutzer8236 

Verbringt hier viel Zeit
Hidden vergiss es einfach. Ein pupertierender 17 jähriger, der sich natürlich behaupten muss, nicht alle posts liest, und gleichzeitig ältere und auch ausgebildete Menschen - wie dich zum Beispiel - fast frech anspricht ist es einfach nicht wert. Vorallem da er noch immer nicht kapiert hat, dass du nicht gegen seine Verhütungsmethode argumentierst, sondern einfach nur ein paar Zahlen klarstellst. Also nochmal für den lieben Threadstarter!

Die hormonelle Verhütung ist im Vergleich sicherer!

So und langsam aber doch langweilt mich dieses arrogante Gehabe von ihm. Vorallem der Satz, das ein Gyn höher steht als ein Assistenz Arzt ist ja voll geil! Ich glaub du weißt ja nichtmal was ein Assistenz Arzt ist. Mach lieber mal deine Matura und red dann wieder weiter.

mfg

edit:

Serenity schrieb:
[...]Es gibt nicht DAS Verhütungsmittel, jeder muss selber sehen, womit er am besten klar kommt.
Dem kann ich mich nur anschließen!

Aja und dumm sind die Pillennehmerinnen sicherlich nicht -> außer sie nehmen die Pille nicht regelmäßig, trinken so viel alk dass sie kotzen müssen und nehmen noch andere medikamente oder sonstiges^^
 

Benutzer22618  (43)

Verbringt hier viel Zeit
oblivion schrieb:
Hidden vergiss es einfach. Ein pupertierender 17 jähriger, der sich natürlich behaupten muss, nicht alle posts liest, und gleichzeitig ältere und auch ausgebildete Menschen - wie dich zum Beispiel - fast frech anspricht ist es einfach nicht wert. Vorallem da er noch immer nicht kapiert hat, dass du nicht gegen seine Verhütungsmethode argumentierst, sondern einfach nur ein paar Zahlen klarstellst.

Ach, ich habe gerade nichts anderes zu tun und muss die Zeit bis zum Dienstbeginn noch überbrücken. Da ist das hier eine nette Möglichkeit, sich ein bißchen zu beteiligen. :zwinker:

Und aufregen würde ich mich über seine Aussagen sowieso nicht - ich möchte nur nicht, dass jemand anderes dieses fast schon sektenhafte Über-den-grünen-Klee-loben der symptothermalen Methode unkritisch und unreflektiert übernimmt. Es ist eine der vielen Möglichkeit zur Verhütung, die Vor- und Nachteile, genau wie jedes andere Verhütungskonzept, hat.
 

Benutzer22852  (45)

Verbringt hier viel Zeit
Hidden schrieb:
Ach, ich habe gerade nichts anderes zu tun und muss die Zeit bis zum Dienstbeginn noch überbrücken. Da ist das hier eine nette Möglichkeit, sich ein bißchen zu beteiligen. :zwinker:

Und aufregen würde ich mich über seine Aussagen sowieso nicht - ich möchte nur nicht, dass jemand anderes dieses fast schon sektenhafte Über-den-grünen-Klee-loben der symptothermalen Methode unkritisch und unreflektiert übernimmt. Es ist eine der vielen Möglichkeit zur Verhütung, die Vor- und Nachteile, genau wie jedes andere Verhütungskonzept, hat.

und nicht zu vergessen, daß bei der Lektüre dieser Beiträge die Stimmung fast automatisch ansteigen muß.... :bier:

Lauter (Assistenz)ärzte, hier muss irgendwo ein Nest sein

dem scheint fast so, in der Tat.... :grin:
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Ich nehm die Pille seit ich 15 bin, fühl mich nicht hormonell vergiftet und kann mir fast 100%ig sicher sein(bei richtiger Anwedung), dass ich nicht schwanger werde. Natürlich gibt's TroPi-Kindern(Trotz-Pille), aber was meinst du,wieviele Kinder es geben kann , wenn ich mich auf die anderen Sachen verlassen würde?

Es soll auch gynäkologen geben, die diese unsere Verhütungsmethode als so sicher ansehen, und die stehen denk ich doch etwas höher als ein Assistenzarzt

Wie arrogant! Du hast wohl keine Ahnung vom Medizin-Werdegang,oder? Ich werd ungern unfreundlich,aber bevor du so einen Bullshit laberst, studier doch erstmal selbst Medizin! Jeder wird erstmal Assistenzarzt, das heißt doch aber noch lange nicht, dass der weniger weiß/studiert hat, als einer mit Facharzt. Das man die einzelnen Fachrichtungen vertieft,auführlicher macht,ist klar, aber über solche Peanuts-Fragen,die du hier stellst, weiß jeder Medizin-Absolvent Bescheid.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren