Wann habt ihr aufgehört, hormonell zu verhüten?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
C

Benutzer

Gast
Ich habe mich leider falsch ausgedrückt : In der fruchtbaren zeit ungeschützter Verkehr hat 30% auf Schwangerschaft ( NFP ist aber VERHÜTUNG da man ja die fruchtbaren tage sehr hoher gewissheit(nach Pearl Index)bestimmen kann )

wir sind symptothermal zumal diese Anwendersicherheit ausgehst und nicht von der methodensicherheit die liegt nämlich bei der Pillensicherheit zumal ich das die ganze zeit betont habe (siehe mein Rechenbeispiel)

Gilt nun der Satz: Wer lesen kann ist klar im Vorteil
oder ist es das psychologische Phänomen der selektiven Wahrnehmung
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Calamitas schrieb:
Gilt nun der Satz: Wer lesen kann ist klar im Vorteil
oder ist es das psychologische Phänomen der selektiven Wahrnehmung
Ich geb dir mal einen guten Tipp: Trag die Nase nicht zu hoch.

Verhütet ihr theoretisch oder praktisch mit der symptothermalen Methode? Wenn ihr praktisch damit verhütet, müsst ihr auch den Anwendungs PI benutzen - und der liegt nun mal bei 2,3.

Übrigens liegt die Wahrscheinlichkeit in der fruchtbaren Zeit schwanger zu werden, sicherlich weit oberhalb der 30%.
 
D

Benutzer

Gast
Calamitas schrieb:
Wann und Warum?

kann nur sagen die Pille ist für die meisten Frauen reines hormonelles Gift....

Bitte antwort:ich nehm sie noch immer (Gründe)

Ich nehm die Pille, weil ich das am Einfachsten und Sichersten find und auch soweit keine großen Probleme hab...
 

Benutzer8236 

Verbringt hier viel Zeit
Vorallem, da man das nicht pauschalisieren kann. Denn das Sperma der verschiedenen Männer ist natürlich verschieden aktiv usw. Sprich nicht jeder Mann könnte die selbe Frau mit gleicher Wahrscheinlichkeit schwängern.

Außerdem hat Serenity recht, dass man den PI benutzen muss um die Prozentzahl einer Schwangerschaft zu bekommen. In diesem Fall sind es eben die 2,3 d.h. von 100 Frauen werden pro Jahr 2,3 Schwanger. Das ist im Grunde nicht viel, aber immer noch oberhalb der Pille und anderen Verhütungsmethoden.
 

Benutzer505 

Team-Alumni
oblivion schrieb:
Vorallem, da man das nicht pauschalisieren kann. Denn das Sperma der verschiedenen Männer ist natürlich verschieden aktiv usw. Sprich nicht jeder Mann könnte die selbe Frau mit gleicher Wahrscheinlichkeit schwängern.
So siehts aus.. Da spielen so viele Faktoren mit rein, dass man da nicht einfach eine Prozentzahl einwerfen kann..
- ihr seid jung -> Plusprozente
- ihr seid nicht im Stress ein Kind haben zu wollen -> Plusprozente
- usw..
 
C

Benutzer

Gast
@Serenity ungeschützt Sex in fruchtbarer Zeit(ein Tag vor dem stattzufindenden Eisprung) liegt die Chance auf Schwangerschaft bei 30% am 16stunden(der einfachheit sagen wir 24 stunden später) beträgt die wahrscheinlichkeit 0 Prozent ( kann dir gerne gyn. Studien vorlegen die sich mit diesem Thema auseinandergesetzt haben).
So aus einer Studie
8Tage vor Eisprung 0,03%
7Tage vor Eisprung 1.4%
6Tage vor Eisprung 2,7%
5Tage vor Eisprung 6.8%
4Tage vor Eisprung 17,6%
3Tage vor Eisprung 23,7%
2Tage vor Eisprung 25,7%
Tag es Eisprungs 21,2%
Temperaturanstieg 10,3%
+1 0,8%

usw.

entnommen vom Zentrum für Familienplanung,Endokrinologie& Reproduktionsmedizin der Gemeinschaftspraxis Dres. Tigges, Friol, Gnoth
Diese Studie ist übrigens ebenfalls online zu finden, versucht sie mal zu finden, weiss nicht mehr woher ich sie hab(url)


Ferner ist NFP eine ergänzende Verhütung mit LeaContraceptivum, Dia, Kondom und anderen diversen Mitteln in den fruchtbar anzunehmenden Tage angewandt werden, wobei der PI auf die Contraceptiva des jeweils angewendeten Produkt ansteigt, dh.zb des Kondomes, wo du richtig sagtest dass der Schutz als sehr hoch anzusehen ist, außer man schafft durch Enthaltsamkeit nur in der unfruchtbaren Zeit Geschlechtsverkehr zu vollziehen

Man muss also mit gutem Gewissen sagen, dass NFP eine sehr sichere Verhütungsmethode ist, die einen falls konsiquent und gewissenhaft angewandt, an die Sicherheit der Pille herankommt, und weit besser ist als der Pearlindex von 2,3( AnwenderIndex von Kondomen ist ebenfalls wesentlich höher als sein theoretischer Schutz ), zumal NFP Zyklus um Zyklus eine höhere Anwendersicherheit gewährleistet, da man den eigenen Körper und die Störfaktoren kennenlernt, die die Messungen beeinträchtigen können, sodass die Ungewissheiten(normalerweise im Zweifel fruchtbar) leichter zu erkennen sind und nicht fehlinterpretiert werden. Folglich bestimmen die anwendenden Personen selbst die Sicherheit der Methode, sodass individuelle PIs für jedes Paar entstünden, je nachdem wie konsiquent sie symptothermal Verhüten(alles andere wird sowieso als Verhütung abgeraten)
 

Benutzer22618  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Calamitas schrieb:
wir sind symptothermal zumal diese Anwendersicherheit ausgehst und nicht von der methodensicherheit die liegt nämlich bei der Pillensicherheit zumal ich das die ganze zeit betont habe (siehe mein Rechenbeispiel)

Nein, die Methodensicherheit der symptothermalen Methode liegt nach Studienlage bei einem Index von 0,7 bis 1,0. Die Methodensicherheit der Pille hat einen Index von unter 0,01.
 
C

Benutzer

Gast
nach ÖGS- Österreichische Gesellschaft für Sexualpädagogik&Jugendbildung liegt der Inex von NFP bei 0,4
ebenfalls von der Pille und Mikropille
Minipille bekam 2-3
Vaginalring 0,8
Hormonpflaster 0,71
3Monatsspritze :0,03
Implanon: 0 (was nur stimmt da es keine ausreichenden Studien gibt)
die Arbeitsgruppe NFP stellt einen noch besseren PearlIndex für die Methode aus
 
C

Benutzer

Gast
@Juvia das tun die Pillenproduzenten ebenfalls, und de facto kannst du nach dem Eisprung UNMÖGLICH schwanger werden und bis daher sicherer unterwegs als mit jeder Pille

Zumal du wieder mal informationen sehr selektierst und so das bild verfälscht wird
 

Benutzer22618  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Könnten wir uns erstmal darauf einigen, ob wir vom Pearlindex sprechen oder nur von der Methodensicherheit bei absolut richtiger Anwendung ?

Nur zur Erinnerung:
Pearl-Index = Anzahl der ungewollten Schwangerschaften bei 100 Frauen in einem Jahr unter einer bestimmten Verhütungsmethode.
Methodensicherheit = Anzahl der ungewollten Schwangerschaften trotz hundertporzentig richtiger Anwendung, also nur reine Methodenversager.

Die Methodensicherheit der Pille liegt bei unter 0,01, der Pearl-Index bei um die 0,1 bis 0,5 (je nach Studie). Die Methodensicherheit der symptothermalen Methode liegt bei 0,7 bis 1,0, der Pearl-Index bei 2,0 bis 2,5 (je nach Studie).

Calamitas schrieb:
Zumal du wieder mal informationen sehr selektierst und so das bild verfälscht wird

Na gut, dann kann ich mir das eigentlich gleich von Anfang an sparen - du wirfst anderen vor, Informationen zu selektieren und machst selber nichts anderes.

Btw: Der Pearl-Index der Pille ist nicht durch die Pharmaindustrie bestimmt, sonden in zig prospektiven Studien mit Fallzahlen weit jenseits der 10.000 erhoben.
 
C

Benutzer

Gast
Also über symptothermale Verhütung zu reden ohne einen Funken einer Ahnung zu haben und dann behauptungen aufzustellen grenzt an dummheit oder sagen wirs eher unwissenheit...
 

Benutzer22618  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Calamitas schrieb:
Also über symptothermale Verhütung zu reden ohne einen Funken einer Ahnung zu haben und dann behauptungen aufzustellen grenzt an dummheit...

Mmmh, sprichst du gerade von dir selber oder wie darf man diesen arroganten Spruch jetzt interpretieren ?
 

Benutzer1539 

Sehr bekannt hier
Ist schon lustig, wenn ein 17jähriger das Wissen eines Assistenz-Arztes in Frage stellt ... oh man.
Aber natürlich, Medizin studiert man nur mal eben so und hat im Anschluss sowieso null Ahnung.

Juvia
 

Benutzer32813  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Aber der Assistenzarzt wird ja auch von der Pharmaindustrie für solche Aussagen bezahlt :zwinker:
 

Benutzer22618  (43)

Verbringt hier viel Zeit
*lupus* schrieb:
Aber der Assistenzarzt wird ja auch von der Pharmaindustrie für solche Aussagen bezahlt :zwinker:

Pssst, verrat doch nicht alles - ich geh jetzt mal schnell meinen Kontoauszug holen :zwinker:
 

Benutzer32813  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Aber auf meine Frage ist er immer noch nicht eingegangen. :link:
Woran das wohl liegen mag?
 
C

Benutzer

Gast
@Lupus hatte nichts mit der Pille zu tun sondern meinte nur dass es sowieso schon recht viele Frauen das Pech haben, erschwert schwanger zu werden...

Btw ich finde es amüsant dass ihr über eine Methode meckert die sicherlich über das einwerfen einer Pille hinausgeht und somit Vorkenntnisse voraussetzt bevor man sich halbwegs qualifiziert ausdrücken kann, etwas in sinnlose Art und weise ins lächerliche zu ziehen zeigt höchstens eure Art mit Argumenten die fundiert sind ebenso Quellenangaben haben umgeht, und mit schwammigen Argumenten kommt wo ihr euch scheinbar schämt den Link anzuführen
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren