Wann habt ihr aufgehört, hormonell zu verhüten?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer14614  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Natürlich gehören die Pillenfrauen zur "Mainstreamerinnen", denn wir nehmen die Pille und sind noch nicht mit 17 schwanger :grin:
Mal ehrlich bei 30% da würd ich schon mal für den Kinderwagen sparen...

LG Sara
 
C

Benutzer

Gast
So mal wieder Unwissenheit :

aber vorweg: Tinu bist du dir sicher das die Pille(wenn du sie nimmst) auch tatsächlich funktioniert? :tongue:

was ist denn an 30% so hoch das heißt soviel, dass in einem Jahr 70% der Frauen tatsächlich schwanger werden, BETONUNG auf JAHR. Ich denke, dass ein Jahr nicht so viel ist, jeder der der Wahrscheinlichkeitsrechnung(Binominalverteilung)mächtig ist kann es sich gerne ausrechnen, dass 3x30% NICHT 90% sind, zumal die Frau wie gesagt nur an einem Tag schwanger werden kann.

Btw. Wie kommt ihr auf die Idee das Ärzte keine Provisionen bekommen? Ein etwas weiter hergeholtes Beispiel : Meine Augenärztin bekam von einer Kontaktlinsenfirma eine Provision weil sie mir Kontaktlinsen verschrieben hat die gar nicht gut für meine Augen gewesen sind( bekam 3 mal andere alle auf die Krankenkasse) bis ich bei einem anderen war und der sie sogar kannte und sie eine Kurpfuscherin nennt. Ich denke das ist analog zu FAs und der Pille, zumal es doch auch am Interesse der FAs scheitert, sodass diese Methode oftmals merkwürdig und vollkommen falsch erklärt wird.

Btw.: NFP ist ebenso sicher, wie die Pille, sogar sicherer bei konsiquenter Anwendung, außer bei Benutzung von anderen Contraceptiva in der fertilen Zeit, wodurch der Pearlindex auf die Sicherheit des angewendeten Verhütungsmittels.

Zumal durch PCO sehr viele Frauen sehr große Probleme haben überhaupt schwanger zu werden. Die Zahl der betroffenen Frauen steigt in Deutschland übrigens rapide an...

Ich habe nichts gegen die Pille, und wenn sie keine Nebenwirkungen hätte, dann wäre sie sicherlich ein tolles und vor allem bequemes Verhütungsmittel, aber in Anbetracht eben dieser, kann man nicht sagen, dass es das optimale Verhütungsmittel für jedermann ist und ich denke auch, dass viele von euch gar nicht die Veränderungen(vor allem die negativen, vllt auch gar nicht so die positiven) wahrgenommen haben, da man selbst wohl nicht so sehr Veränderungen bei der Psyche und des täglichen Verhaltens wahrnimmt. Die körperlichen Veränderungen( dazu rechne ich nun auch den Verlust der Libido ) wie weniger empfinden auf der Haut/Brust und anderen Körperregionen oder beim Sex was auftreten KANN, gar nicht wahrgenommen habt.
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
Meine (Ex) FÄ hat an meiner Pille absolut nichts verdient und trotzdem nicht von abgeraten...
 

Benutzer32813  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Calamitas schrieb:
Zumal durch PCO sehr viele Frauen sehr große Probleme haben überhaupt schwanger zu werden. Die Zahl der betroffenen Frauen steigt in Deutschland übrigens rapide an...

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was Du mir damit sagen möchtest? Was hat das PCO (Syndrom der polycystischen Ovarien) mit der Einnahme der Pille zu tun?
 
N

Benutzer

Gast
Ich habe noch gar nicht aufgehört. :kopfschue

Bis zu meinen Wechseljahren ist es ja wohl noch etwas hin. :link:
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
Calamitas schrieb:
9.NFP zu erklären ist nicht so schwer aber auch nicht so einfach, aber wenn es gewünscht ist erklär ich es soweit ich kann, obwohl ich denke, dass buch und fachberatung besser ist :zwinker:

*wünsch*

ich hätts gern mal erklärt bekommen, von mir aus auch nur grob.
 

Benutzer8865  (34)

Meistens hier zu finden
Ich glaube, ich schrieb schonmal hier im Thread, dass ich die Pille nicht mehr nehme, oder irre ich?
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Calamitas schrieb:
7.Ihr kennt das leben ohne Pille gar nicht mehr erinnern, wie wollt ihr sagen wie es ohne Hormone ist?
Die traumatische Erinnerung wie es ohne war werde ich nie mehr los...Wenn du mehrere Tage vor der Regel mit allerübelsten Magenkrämpfen durch die Wohnung kriechen müsstest um dann wenn es so weit ist in guten Monaten fast 8 Tage vor lauter Blut und Schmerzen nicht arbeiten und schlafen könntest und das ganze mehrmals im Jahr sogar alle 2 Wochen weil der natürliche Hormonhaushalt völlig im A**** ist, hättest du vielleicht eine andere Einstellung zur Pille.
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Calamitas schrieb:
was ist denn an 30% so hoch das heißt soviel, dass in einem Jahr 70% der Frauen tatsächlich schwanger werden, BETONUNG auf JAHR. Ich denke, dass ein Jahr nicht so viel ist, jeder der der Wahrscheinlichkeitsrechnung(Binominalverteilung)mächtig ist kann es sich gerne ausrechnen, dass 3x30% NICHT 90% sind, zumal die Frau wie gesagt nur an einem Tag schwanger werden kann.
Kann mir irgendjemand obiges übersetzen? Ist mir zu hoch.
 
C

Benutzer

Gast
Ihr könntet auch ein lustiges Mathematikbeispiel draus machen: Ich habe eine wahrscheinlichkeit von p=30% und eine gegenwahrscheinlichkeit q=70% bei ungeschütztem verkehr zur zeit der fruchtbaren Tage schwanger zu werden. Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit nach dem 4.Monat des Versuchens Schwanger zu sein ? Wenn ic hdie Aufgabenstellung richtig gestellt habe sollte da ein plausibles Ergebnis rauskommen was jeder der die Abitur in Mathematik halbwegs geschafft hat einleuchtend klingen sollte.

Sollte einfach zu lösen sein, bin gespannt ob ihr es schafft :zwinker:
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Mir wäre 30 % zu hoch... Nehme auch die Pille und ich weiß auch noch, wie das ohne Pille war, da hatte ich nämlich an manchen Tagen auch extreme Bauchkrämpfe etc... Die Pille hat durchaus auch positive Auswirkungen
Und wenn du fragst, ob wir wissen, ob die Pille wirklich schützt - woher weißt du, ob deine Methode wirklich funktioniert? Vielleicht ist das thermometer kaputt oder so, kann ja sein...

Und so wie ich das jetzt auf unabhängigen Internetseiten gelesen habe, ist die natürliche Methode nicht genauso sicher wie die Pille
Ich würde sagen, bei konsequenter Anwendung ist die Pille sicherer, da sie auf drei arten wirkt und die NFP sich auf Aufpassen und Verhüten beschränkt
 
S

Benutzer

Gast
Calamitas schrieb:
Ihr könntet auch ein lustiges Mathematikbeispiel draus machen: Ich habe eine wahrscheinlichkeit von p=30% und eine gegenwahrscheinlichkeit q=70% bei ungeschütztem verkehr zur zeit der fruchtbaren Tage schwanger zu werden. Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit nach dem 4.Monat des Versuchens Schwanger zu sein ? Wenn ic hdie Aufgabenstellung richtig gestellt habe sollte da ein plausibles Ergebnis rauskommen was jeder der die Abitur in Mathematik halbwegs geschafft hat einleuchtend klingen sollte.

Sollte einfach zu lösen sein, bin gespannt ob ihr es schafft :zwinker:

Das es Menschen gibt, die so etwas mit 17 ernsthaft Ausprobieren wollen *lol*
na wenn du sonst mit deinem Leben nix mehr vorhast - ist ja ok!
 

Benutzer15353 

Verbringt hier viel Zeit
Calamitas schrieb:
Ihr könntet auch ein lustiges Mathematikbeispiel draus machen: Ich habe eine wahrscheinlichkeit von p=30% und eine gegenwahrscheinlichkeit q=70% bei ungeschütztem verkehr zur zeit der fruchtbaren Tage schwanger zu werden. Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit nach dem 4.Monat des Versuchens Schwanger zu sein ? Wenn ic hdie Aufgabenstellung richtig gestellt habe sollte da ein plausibles Ergebnis rauskommen was jeder der die Abitur in Mathematik halbwegs geschafft hat einleuchtend klingen sollte.

Sollte einfach zu lösen sein, bin gespannt ob ihr es schafft :zwinker:
Wenn ich Dich richtig verstehe, willst Du auf folgende Formel hinaus:

1 - 0,7^4 = 0,76 (76%)

Aber was willst Du damit jetzt sagen? Ich stehe komplett auf dem Schlauch.
 

Benutzer32813  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Calamitas schrieb:
Zumal durch PCO sehr viele Frauen sehr große Probleme haben überhaupt schwanger zu werden. Die Zahl der betroffenen Frauen steigt in Deutschland übrigens rapide an...
Ich versuche es noch einmal.
@Calamitas:
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was Du mir damit sagen möchtest? Was hat das PCO (Syndrom der polycystischen Ovarien) mit der Einnahme der Pille zu tun?
 

Benutzer22618  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Calamitas schrieb:
Btw. Wie kommt ihr auf die Idee das Ärzte keine Provisionen bekommen?

Mmh, ich bin Arzt und ich habe noch nie eine Provision bekommen - entweder mache ich etwas falsch oder das Klischee der geldgierigen Ärzte und der bösen Pharmaindustrie stimmt doch nicht :zwinker:
 

Benutzer14561 

Verbringt hier viel Zeit
Mir ist noch etwas aufgefallen, was noch nicht kommentiert wurde:

eine Frau kann nicht nur an einem Tag schwanger werden -> Sperma kann bis zu 5 Tage im weiblichen Körper überleben!


Und schon mal was davon gehört, dass zwei Eier in einer Periode springen können? Und wenn von 100 Frauen bei NFP 30 in einem Jahr schwanger werden, dann ist mir das zu viel. Schliesslich will ich erst mal einige Zeit mit meinem Partner ohne Kinder verbingen und nicht schon nach 3 Jahren damit rechnen müssen, dass ein Kind kommen könnte, weil die Wahrscheinlichkeit in der Zwischenzeit ja quasi bei 100% ist!
Mit 17 mag man ja noch denken, dass ein Jahr lang ist, aber Mensch: wenn ich doch so intelligent seid, habt ihr bestimmt die Schule noch nicht hinter euch. Das dauert noch mindestens ein Jahr.
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Na bringen wir doch mal ein bißchen Grund rein..

Es gibt 3 Methoden, die unter NFP (was nichts anderes heißt als "natürliche Familien Planung") fallen (Kalendermethode usw. mal außen vor gelassen, das ist von Verhütung ja meilenweit entfernt):

-Temperaturmessung
Der Pearl Index liegt hier bei 2,8. D.h. von 100 Frauen werden in einem Jahr 2,8 Frauen schwanger.

-Schleimmethode
PI von 15,5-34,9 :!: Nur was für die ganz Harten. Da hätten wir dann tatsächlich die 30% Schwangerschaftquote. (Die benutzt ihr nicht wirlich, oder?!)

-Symptothermale Methode
PI von 2,3.

Keine Ahnung, was für einen Schmuh ihr da oben mit den 70% redet, ist mir völligst unverständlich. Tatsache ist: Die Pille liegt mit einem PI von 0,1-0,2 ERHEBLICH besser. Auch Kondome sind sicherer, wenn man mit ihnen umgehen kann. Eine Schwangerschaftswahrscheinlichkeit von 2,3% mag nicht viel klingen, man darf aber auch nicht vergessen, dass es da nicht um ein Knöllchen wegen Falschparkens geht, sondern um ein Kind. Diese Methoden kann man anwenden, wenn man ein Kind in Kauf nehmen kann, aber vorher find ichs reichlich risikobehaftet.


Seit ihr SICHER, dass ihr euch ausreichend informiert habt? Ihr verbreitet hier einiges an Unsinn und letztenendes schadet es euch wenn ihr euch aus Trotz denkt "jetzt erst recht".
 

Benutzer1274 

Sehr bekannt hier
Ergänzung zu Serenity:

Stellt sich immer noch die Frage, wie dann an den bestimmten fruchtbaren Tagen verhütet wird. Oder ob man dann enthaltsam bleibt..
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren