Wann Führerschein abnehmen?

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Djinn schrieb:
In Schweiz werden Alle über 70 komplett durch gecheckt ob die noch Fahrtüchtig sind, also ich würd sagen so ab 65 sollte man sich halt mal checken lassen.

Ach ja? :confused: Meine Grossmutter war aber 85, ist eher kriminell Auto gefahren und wurde nie getestet, ob sie noch fahrtüchtig ist. Lediglich die Sehfähigkeit wurde überprüft, aber sonst nix. Dass das in der CH gemacht wird, wär mir das Allerneueste; denn soweit ich weiss wird das momentan erst diskutiert, aber noch nicht umgesetzt :ratlos:

@Topic
Ich wäre sowieso grundsätzlich für regelmässige Auffrischung der Kenntnisse, anfangs vielleicht alle 10 Jahre und ab 60 min. alle 5 Jahre. Klar fahren auch Junge teilweise kriminell, aber gerade ältere Menschen haben oftmals solche Probleme, sich an Neuerungen anzupassen, da müsste imho schon längst was geändert werden...
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
1. wer auffällig wird sollte unabhängig vom alter durchgecheckt werden (theorietest, ärztliche tauglichkeitsuntersuchung und praktische prüfung)

2. ab... ich weiß nicht, dazu müsste ich statistiken kennen, ab wanns nötig ist...
ich sag mal ab 60 jedes jahr durchchecken (theorietest, ärztliche tauglichkeitsuntersuchung und praktische prüfung)

is aber natürlich auch ne kostenfrage, dürfte nicht so viel kosten wie ne normale theoretische und praktische prüfung, das wär für manche schon ne starke finanzielle belastung.
 

Benutzer14185 

Verbringt hier viel Zeit
Photo: netter Parkplatz im Grünen.

In der Schweiz will man ein Fahrprüfung (nicht Wiederholung, sondern auch neue Regeln lernen) alle 10 Jahre, ab 70 alle 2 Jahre.
 

Benutzer14614  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Wurde öfter mal von einer 93-jährigen Oma mit ihrem Mercedes Kombi durch die Gegend kutschiert. War schon saugeil und ich hatte zu keinem Zeitpunkt Angst. Ich glaube sie fährt immer noch Auto.
Ich finde Checks sind angebracht, eine Prüfung absoluter Schwachsinn. Da ist soviel Unfug dabei den man lernt und macht, der nur Geld kostet.
Ältere Fahrer haben eine enorme Erfahrung (sofern sie lange fahren) im Straßenverkehr. Das sie "besser" fahren als unsere liebe Jugend beweisen ja auch die Statisiken.
Gesundheitschecks finde ich in Ordnung. Ab 70, alle 2-3 Jahre fände ich angebracht. Die meisten alten Leute fahren auch freiwillig nicht mehr, wenn sie sich so Unsicher fühlen. Da wird der sonntägliche Ausflug zum Wirtshaus schon ne Qual.

LG Sara
 
G

Benutzer

Gast
eine alte damo, oma eines bekannten, über 80, hatte die "kreisverkehrsflasche" unterm sitz. aus der hat sie einen kleinen schluck genommen, wenn sie in einen dieser neumodischen kreisverkehre einfahren musste, überholen musste, überholt wurde, auf die autobahn fahren musste, abfahren musste, spur wechseln.... aber flott unterwegs war sie immer die gute. ein- und aussteigen kein problem. und ehrlichgesagt fand ich es amüsant mitzufahren. hatte den gewissen thrill. :grin: :eek4: und der verkehr am land zwischen schweine- und kuhstall ist nicht die welt.

"ja, meine oma drinkt kein cola, denn cola ist ungesund! meine oma drinkt nur schnaps!"
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Einziehen nicht, aber Gesundheitscheck, insbesondere Sehtest wären auf jeden Fall angebracht. Als ich meine US Führerschein gemacht habe, konnte Die Prüferin kaum glauben, dass man hier nur einmal eine Prüfung macht und das war es dann für das ganze Leben.
 

Ähnliche Themen

G
2
Antworten
31
Aufrufe
2K
G
Antworten
1
Aufrufe
334
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren