Wahrscheinlich anstehende Skoliose-Op :(

Benutzer113950 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr lieben,

ich habe folgendes Problem. Ich habe seit meiner Kindheit eine Skoliose, die relativ stark ist und nun wahrscheinlich operiert werden soll ( habe am 16.2 einen Vorstellungstermin in einer Privatklinik).. Nun habe ich natürlich ziemliche Angst vor dieser OP und viele Fragen..Gibt es hier jemanden, der auch eine Skoliose hat oder vielleicht auch schon operiert wurde? Wäre lieb, wenn ich Rückmeldungen bekommen würde.. Danke :herz:
Liebe Grüße
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe auch eine leichte Skoliose, wurde aber nicht operiert. (Wobei sich die Ärzte bei mir streiten. Mir wurde auch schon gesagt, meine Wirbelsäulenkrümmung sei keine Skoliose - also wer weiß.)
Ich würde mich wohl mal in entsprechenden Skoliose-Foren umsehen. Da findest du sicherlich mehr Erfahrungsberichte.

Ich wünsche dir alles gute für die OP! :smile:
 

Benutzer113950 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi danke erstmal für deine Antwort.. Wieviel grad krümmung hast du denn, wenn du das weisst? Ja ich habe mich parallel auch nochmal in solchen foren umgeschaut, aber wollte es hier auch probieren :smile:
 

Benutzer113983 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi. Ich bin 24 Jahre lat und wurde 2005 in Neustadt an meiner Skoliose operiert. Ich hatte vor der OP 62 und 50° und wurde von Th 7-12 versteift, jetzt habe ich noch 7 und 22°. Ich bin mit dem Ergebnis sowohl kosmetisch wie auch von den Schmerzen sehr zufrieden. Allerdings muss man halt mit ein paar Einschränkungen leben, die ich finde aber nicht so schlimm sind, im Gegensatz zu den Einschränkungen einer unoperierten Skoliose. Das ist meine Erfahrung. Wenn du noch fragen hast, kannst du dich gerne melden. Viele Grüße
 

Benutzer113950 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Katjes,
vielen lieben Dank für deine Antwort. Hattest du vor der OP auch schon Beschwerden oder wurde die Indikation rein wegen der Gradzahl gestellt? Warst du mit dem Ärzten dort zufrieden? Was genau für Einschränkungen hast du denn jetzt? Wie du siehst, sehr viele Fragen :tongue:
Hoffe, es sind nciht zuviele :zwinker:
LG
 

Benutzer113983 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Lina,
ich verusche mal deine Fragen zu beantowrten. Also ich hatte vorher auch schon ziemliche Schmerzen, welche der Hauptgrund für die OP waren. Allerdings ist meine Skoliose auch sehr sehr schnell vorangeschritten, wurde innerhalb von vier Jahren fast 25° schlechter. Und mein Korsett hat mich kaum korrigiert, da ich eine sehr starke Rotation hatte. Deswegen sprachen bei mir eigentlich viele Gründe für eine OP.
Mit den Ärzten in Neustadt war ich sehr zufrieden, ich würde dort jederzeit wieder hingehen, da sie dort echte Profis sind und täglich viele viele Skoliose operieren, auch kompliziertere Fälle. Ich bin da hingegangen obwohl es fast 1000 km von mir enfernt ist. Ich hab mich da vorher auch ausgiebig mit beschäftigt, und bin dann nach Neustadt gegangen. Ich glaube sonst ist nur noch Vogtareuth, Hamburg und Münster zu empfehlen. Da liest man die meisten und positivsten Berichte, und ich persönlich würde mich nur in einer Klinik operieren lassen, in der sie sehr viele Skoliose operieren und in denen modernste OP-Verfahren zum Einsatz kommen.
Also Einschränkungen habe ich jetzt nicht allzu viele, die ersten 6 Monate bis 1 Jahr nach der OP sind anstrengend und manchmal auch echt hart. Aber danach ist es bei mir um vieles besser als vor der OP. Einzig beim Autofahren kann ich nicht mehr so gut rückwärtsfahren, das Bücken ist anders und bei viel körperlicher Arbeit hab ich schon noch Schmerzen, allerdings nicht mit vor der OP zu vergleichen.
So ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen, wenn noch weitere Fragen hast, melde dich einfach
LG
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren