@w: wie kommt ihr beim Sex?

Benutzer82415 

Verbringt hier viel Zeit
Mich würde das mal interessieren. Kommt ihr beim reinen GV durch die Penetration resp. eine für euch vorteilhafte Stellung, durch zusätzliche Stimulation des Kitzlers (also die Kombi GV/manuell nachhelfen), durch Lecken, Vibrator, oder was ganz anderes? Braucht ihr einen bestimmten Rythmus, müsst ihr dabei mit Beckenbewegungen mithelfen, dabei lustvolle Gedanken haben?

Ich frage aus dem Grund, weil ich nur beim Lecken komme inkl. Beckenbewegungen meinerseits und mein "Repertoire" gerne etwas erweitern und mir Inspirationen holen möchte.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich komme durch alle von dir genannten Varianten, wenn ich komme.

Am besten definitiv durch klitorale Stimulation, Lecken ist da ein Orgasmusgarant. Zusätzlich bewegen muss ich mich nicht, passiert aber oft automatisch. :grin: Beim GV mag ich hingegen klitorale Stimulation nicht immer, das hängt davon ab, wie die vaginale Stimulation gerade ist. :confused:

Vaginal geht es bei mir am besten in der Reiterstellung, dabei durch eher langsame, kreisende Bewegungen und tiefe Stöße mit viel "Weg". Der Winkel ist für mich wichtig, denn - unabhängig davon, ob es den G-Punkt nun gibt oder nicht - reagiere ich massiv empfindlich auf Reibung an der vorderen Scheidenwand.
 

Benutzer113220 

Sehr bekannt hier
Ich kann durch reinen GV zum Orgasmus kommen, am besten in der Missionarsstellung. Noch besser funktioniert es dabei, wenn ich die Beine um den Partner lege. Bei der Reiterstellung klappt es auch öfters, bei anderen Stellungen ist es eher selten bis nie. Bei denen brauche ich dann noch zusätzliche Stimulation, besonders am Kitzler, um einen Orgasmus zu bekommen. Beim OV kann ich ebenfalls kommen. Dabei erhöht die Kombination aus sanftem Fingern und OV die Chance.

Beckenbewegungen helfen mir dabei auch. Außerdem muss der „Rhythmus“ stimmen, der ist Voraussetzung, damit es überhaupt klappt. Lustvolle Gedanken? Die habe ich dabei eh immer. :grin:
Um einen Orgasmus zu bekommen muss ich vollkommen entspannt sein. Wenn ich andere Dinge im Kopf habe oder in einer unbequemen Stellung Sex habe funktioniert es nie, dann kann ich alles machen was ich will und es klappt nicht.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ich kann durch reinen GV zum Orgasmus kommen, am besten in der Missionarsstellung. Noch besser funktioniert es dabei, wenn ich die Beine um den Partner lege. Bei der Reiterstellung klappt es auch öfters, bei anderen Stellungen ist es eher selten bis nie. Bei denen brauche ich dann noch zusätzliche Stimulation, besonders am Kitzler, um einen Orgasmus zu bekommen. Beim OV kann ich ebenfalls kommen. Dabei erhöht die Kombination aus sanftem Fingern und OV die Chance.

Beckenbewegungen helfen mir dabei auch. Außerdem muss der „Rhythmus“ stimmen, der ist Voraussetzung, damit es überhaupt klappt. Lustvolle Gedanken? Die habe ich dabei eh immer. :grin:
Um einen Orgasmus zu bekommen muss ich vollkommen entspannt sein. Wenn ich andere Dinge im Kopf habe oder in einer unbequemen Stellung Sex habe funktioniert es nie, dann kann ich alles machen was ich will und es klappt nicht.
unterschreib
 

Benutzer82415 

Verbringt hier viel Zeit
Danke Mädels für eure Antworten :zwinker:

Vaginal geht es bei mir am besten in der Reiterstellung, dabei durch eher langsame, kreisende Bewegungen und tiefe Stöße mit viel "Weg".

Kannst du mir vielleicht erklären, wie sich ein vaginaler Orgasmus bei dir ankündigt?

Ich kann durch reinen GV zum Orgasmus kommen, am besten in der Missionarsstellung. Noch besser funktioniert es dabei, wenn ich die Beine um den Partner lege. Bei der Reiterstellung klappt es auch öfters, bei anderen Stellungen ist es eher selten bis nie.

Ist es bei dir auch hilfreich, wenn dein Partner seine "Scham" (keine Ahnung, wie ich das genau beschreiben soll) an deinen Kitzler drückt?! Ich hab bei den von dir genannten Stellungen nämlich auch gemerkt, dass wenn ich kommen würde(!), dann wären es diese beide Stellungen. Nur hat es leider bis anhin noch nie geklappt :hmm:

Außerdem muss der „Rhythmus“ stimmen, der ist Voraussetzung, damit es überhaupt klappt.

Welchen Rythmus meinst du hier? Den beim GV? Wenn ja, bestimmst du den, wenn du kommst/kommen willst?


Entschuldigt meine vielen Fragen, aber ich würds auch gerne mal schaffen beim Sex zu kommen:geknickt::ashamed:
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
nee, meist gar nicht beim gv, aber per hand (durch seine oder meine)
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Kannst du mir vielleicht erklären, wie sich ein vaginaler Orgasmus bei dir ankündigt?
Naja, ähnlich wie ein klitoraler, nur dass dieses süße-fast-schmerzhafte Ziehen eben von der vorderen Scheidenwand herrührt. Manchmal ist das Gefühl sanfter, manchmal schier nicht auszuhalten. Ist immer unterschiedlich. :grin:
 

Benutzer82415 

Verbringt hier viel Zeit
Naja, ähnlich wie ein klitoraler, nur dass dieses süße-fast-schmerzhafte Ziehen eben von der vorderen Scheidenwand herrührt. Manchmal ist das Gefühl sanfter, manchmal schier nicht auszuhalten. Ist immer unterschiedlich. :grin:

Hmm, dieses Ziehen hab ich auch schon erlebt :confused: aber dann konnte ich irgendwie keinen Orgasmus feststellen oder irgendein Gefühl, welches sich so ähnlich angefühlt hat... und danach dürfte man theoretisch nicht mehr geil sein, oder? So wie nach einem "normalen" Orgasmus...
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Hmm, dieses Ziehen hab ich auch schon erlebt :confused: aber dann konnte ich irgendwie keinen Orgasmus feststellen oder irgendein Gefühl, welches sich so ähnlich angefühlt hat... und danach dürfte man theoretisch nicht mehr geil sein, oder? So wie nach einem "normalen" Orgasmus...
Du denkst ein bisschen zu viel darüber nach, meine Liebe. :jaa: Ich kann dich ja verstehen, aber versuche nicht so viel an deinen Orgasmus zu denken. Was das Gefühl danach angeht: ich kann multiple Orgasmen haben, bisher eigentlich nicht bei Männern, sondern nur mit mir selbst, aber mein Freund hat es tatsächlich geschafft. Aber irgendwann ist Schluss. Dann kann ich einfach nicht mehr kommen. Wenn ich dann noch nicht "satt" bin, ist das kein körperlicher Hunger, sondern geistiger. Das habe ich oft nach reinem OV oder Handbetrieb, nach dem GV bin ich sowohl als auch satt. :smile:

Bei mir läuft der vaginale Orgasmus natürlich anders ab als der klitorale; letzterer konzentriert sich vornehmlich auf die Klitoris und den vorderen Scheidenbereich, ich spüre die Kontraktionen also außen und "unten". Beim vaginalen Orgasmus spüre ich sie eben innen und "oben", bis zur Gebärmutter, d.h. es zieht tatsächlich höchst aufreizend im Unterleib. Eine Kombination aus beidem geht auch, glaube ich, aber wenn der Fall eintritt (halt GV plus klitorale Stimulation) bin ich schlicht und ergreifend nicht mehr zurechnungsfähig und jenseits dieser Welt.
 

Benutzer113220 

Sehr bekannt hier
Ist es bei dir auch hilfreich, wenn dein Partner seine "Scham" (keine Ahnung, wie ich das genau beschreiben soll) an deinen Kitzler drückt?! Ich hab bei den von dir genannten Stellungen nämlich auch gemerkt, dass wenn ich kommen würde(!), dann wären es diese beide Stellungen.
Ja, für mich ist es hilfreich, wenn der Partner mehr Kontakt mit seinem Körper an meinem Kitzler hat. Generell hilft es, wenn ich mehr Körperkontakt am Intimbereich habe- das muss nicht unbedingt am Kitzler sein.

Welchen Rythmus meinst du hier? Den beim GV? Wenn ja, bestimmst du den, wenn du kommst/kommen willst?
Der Rhythmus ist für mich bei allen Stimulationen wichtig. Beim GV ist das allerdings noch ein wenig wichtiger, damit ich kommen kann. Den Rhythmus bestimme ich allerdings nicht. Bisher haben die Partner trotzdem immer den richtigen Rhythmus für einen Orgasmus durch meine Reaktionen gefunden.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Durch klitorale Stimulation komme ich nur beim reinen Lecken oder Streicheln, wenn ich ihn in mir habe, geht an der Clit nix.

Beim GV will ich an der Clit bloß nicht berührt werden. G-Punkt habe ich auch keinen. Ich komme nur durch Stoßen des Muttermundes gegen seine Eichel.

Das klappt zwar sehr verläßlich, verlangt aber

a) etwas Vorsicht - damit es sich für ihn auch gut und nicht etwa unangenehm anfühlt, besonders wenn er gerade gekommen ist

b) gewisse Stellungen - Alles wo ich auf/über ihm liege oder sitze oder knie funktioniert ganz super, alles von hinten (stehen, knien) geht auch relativ rasch und problemlos, wenn ich auf dem Tisch sitze und ihn stoßen lasse braucht es etwas mehr Mühe. Missionar, Löffel, gehen gar nicht.

Der Rhythmus ist recht egal, die Stöße müssen nur relativ tief und kurz sein, also er muß immer schön tief drinbleiben. Wie schnell das vonstatten geht, ist situationsbedingt, da bin ich flexibel.

Beckenbewegungen - ja mei, die helfen natürlich wenn er mal grade die aktive Rolle übernimmt, aber müssen nicht sein. Wenn ich oben bin, dann stoße sowieso ich und er muß schön stillhalten.

Lustvolle "Gedanken" kommen ja von selber, ich muß halt mit dem Kopf bei der Sache sein. Am wichtigsten ist es mir ehrlich gesagt, seine Lust mitzubekommen. Wenn er schön laut stöhnt, sich unter mir windet, sich an mich klammert, meinen Namen flüstert - das hilft mir sehr. Und wenn er in mir kommt, das hilft mir am allermeisten - wenn ich entsprechend gut unterwegs sind, ist das allein ein Orgasmusgarant für mich.
 

Benutzer82415 

Verbringt hier viel Zeit
Du denkst ein bisschen zu viel darüber nach, meine Liebe.

Mag sein, aber wenn ich Sex habe, denk ich an nichts :zwinker: erst danach mach ich mir Gedanken oder lasse das Geschehene nochmals Revue passieren.

Das habe ich oft nach reinem OV oder Handbetrieb, nach dem GV bin ich sowohl als auch satt.

Bei mir ists umgekehrt - beim OV zbsp. komm ich meistens und bin danach befriedigt. Beim Sex bin ich es selten bis nie, weil ich nie komme. Wenn ich nicht so spitz bin, ist es mir dann aber egal.

Ja, für mich ist es hilfreich, wenn der Partner mehr Kontakt mit seinem Körper an meinem Kitzler hat. Generell hilft es, wenn ich mehr Körperkontakt am Intimbereich habe- das muss nicht unbedingt am Kitzler sein.

Das ist bei mir auch so.

Der Rhythmus ist für mich bei allen Stimulationen wichtig. Beim GV ist das allerdings noch ein wenig wichtiger, damit ich kommen kann. Den Rhythmus bestimme ich allerdings nicht. Bisher haben die Partner trotzdem immer den richtigen Rhythmus für einen Orgasmus durch meine Reaktionen gefunden.

Kommst du hierbei klitoral oder vaginal? Variiert der Rythmus (zbsp. beim Lecken langsam, beim fingern schnell, beim Sex schnell...) oder ist das immer in etwa gleich?

Ich komme nur durch Stoßen des Muttermundes gegen seine Eichel.

Kommen diese Stöße von dir oder von ihm?
 

Benutzer113220 

Sehr bekannt hier
Kommst du hierbei klitoral oder vaginal? Variiert der Rythmus (zbsp. beim Lecken langsam, beim fingern schnell, beim Sex schnell...) oder ist das immer in etwa gleich?
Das hatte ich vergessen zu schreiben: Ich meine hauptsächlich den vaginalen Orgasmus. Bei einem klitoralen Orgasmus brauche ich das zwar auch, aber wesentlich weniger.

Das mit dem Rhythmus ist bei mir ein wenig kompliziert. :grin: Um erregt genug zu sein müssen die Bewegungen eher unregelmäßig sein. Monotone Bewegungen sind für mich langweilig, es erregt mich am Anfang nicht genug. Wenn ich allerdings einen Orgasmus bekommen möchte brauche ich einen festen Rhythmus. Deswegen brauche ich erst einen unregelmäßigen und dann einen regelmäßigen Rhythmus.
Das variiert bei allen Stimulationen, ja. Beim OV reichen viel langsamere Bewegungen als beim GV oder beim Fingern.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Kommen diese Stöße von dir oder von ihm?

Das ist in der Theorie einerlei, funktioniert in etwa gleich gut - ist nur so, daß es mich einfach psychisch-emotional geiler macht, wenn ich den aktiven Part übernehme und es drum etwas rascher (mitunter SEHR rasch) gehen kann, wenn ich die ihn fickende/ihn verwöhnende/ihn nehmende bin.

In der Praxis kommen die Stöße zu 90% von mir, da ich im Bett einfach zu 90% die aktive Rolle innehabe. Das macht es für ihn besser und für mich besser - also wird es so gemacht.
 

Benutzer82466  (43)

Sehr bekannt hier
Ich komme auch nur beim Lecken in Kombination mit vaginaler Stimulation (Finger). Beim GV mag ich keine klitorale Stimulation (komisch :hmm:). GV selbst bringt mir schon auch mal so ein angenehmes Ziehen, dass ich denke, das könnte es sein, aber es ist halt anders als beim klitoralen Orgasmus - vielleicht bin ich ja nur zu blöd, es zu erkennen :grin: Naja, ist mir eh nicht so wichtig, solange ich anders kommen kann :zwinker:
Off-Topic:
Ich sollte mal wieder die Smartballs einsetzen :link:
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Unterschiedlich:grin: Kommt auf den Typen an. Bei meinem Ex bin ich sowohl durch GV oder AV als auch mithilfe seiner Hand bzw seiner Zunge gekommen und natürlich auch durch Kombi. Früher bin ich seltener gekommen und auch eher beim Sex. Mit meinem Jetzigen wird s sich noch zeigen:smile:
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Vaginal funktioniert es noch nicht allzu lange, aber am besten, wenn ich auf ihm liege (nicht sitze oder hocke o.ä.!) und er von unten stößt. So reibt er meinen G-Punkt ideal. :smile:
Ansonsten noch in der Reiterposition, wenn er auch sitzt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren