@ w: Promi heiraten?

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
@ w:
(zur Hochzeit von London)
Stell dir vor, irgendein berühmter echter Prinz oder weltbekannter Promi (Sänger, Schauspieler) baggert dich an und will mehr von dir als nur Sex. Du findest ihn auch nicht schlecht, könntest dir eine Beziehung mit ihm vorstellen. Aber: Dein bisheriges Privatleben würde dann total öffentlich werden. Würdest du es tun und ihn heiraten?
 

Benutzer97651 

Sorgt für Gesprächsstoff
das ist die frage....
das kommt darauf an wie sehr ich ihn liebe :smile: und er mich Liebt :smile:....
sodas man alles für ihn tun würde, auch das privat leben...

was man aber heutzutage auch schützen kann so ises ja nich ;DD
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Ich würde meinen Traummann nicht von mir stoßen wenn er arm wäre, genauso wenig, wenn er reich und berühmt wäre. Wenn ich ihn liebe und er mich - dann stehen wir das gemeinsam durch. Oder versuchen es wenigstens.
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn ich es ähnlich wie die Frau von Günther Jauch handhaben könnte und mich also nur selten im TV und in der Öffentlichkeit zeigen müsste, schon eher.
Die sieht man ja wirklich sehr selten.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Wenn er meine große Liebe wäre, würde ich das Opfer wohl eingehen und versuchen, mich so wenig wie möglich in der Öffentlichkeit zu zeigen. Ist natürlich bei einer Prinzessin schwerer als für die Frau eines Schauspielers oder so.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ein Promi der eine ernsthafte Beziehung will die ewig hält?? Wo gibts den bitte? :totlach:

Abgesehen davon dass das nie passieren wird und sowas von unrealistisch ist. :grin: Eventuell wenn ich Single wäre und mein Traummann dann noch nicht tot ist (weil der is ziemlich alt :grin:) würd ich den schon heiraten. Es gibt nämlich zig Promis die ihr Privatleben nicht vor der Kamera ausbreiten und das funktioniert auch. :zwinker: Man
muss halt geschickt sein.
 
D

Benutzer

Gast
Ich denke, dass kommt auch etwas auf den Promi an oder? Wenn der Promi bezüglich der Privatsphäre wie Stafen Raab oder Günther Jauch wäre, dann ist das sicherlich kein Problem. Wenn man sein Privatleben gerne in der Öffentlichkeit breit tritt, bloß um damit Geld zu machen, dann ist das sicher etwas anderes. Solche Menschen würde ich aber schon mal kategorisch als Partner ausschließen und ich glaube, dass sehen einige Frauen auch so.
 
M

Benutzer

Gast
Mein Gott, Promis sind auch nur Menschen und wenn man will, dann kann das Privatleben auch einigermaßen privat bleiben.
Ich will generell nicht heiraten, aber für eine Beziehung ist es mir egal, ob der Mensch nun im Rampenlicht steht oder nicht.
 
R

Benutzer

Gast
Promi an sich ist kein Ausschlusskriterium (Positivbeispiele wurden ja schon genannt, die Frau von Stefan Raab wird ja zB so gut wie nie fotografiert oder gar von Fotografen verfolgt und seine Kinder auch nicht, was spricht also dagegen?), aber nen Prinzen würde ich ziemlich sicher nicht heiraten und ich bemitleide Kate auch eher als dass ich sie beneide, das ist absolut nicht das Leben, das ich gerne hätte, da hilft auch ne vermeintliche Traumhochzeit nix. Als "nur"-Promi kann man sich ja aussuchen, wieviel Publicity man möchte, aber als Royal hat man nunmal Verpflichtungen und kann die nicht einfach ablehnen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich würde sicherlich lange zögern und da müsste schon wirklcih alles stimmen. Aber wenn das der Fall wäre, dann würde ich mich wohl auch darauf einlassen. Wobei ich natürlich nicht abschätzen kann wie lange ich es dann auch durchhalte.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Bei jemandem, der nur hierzulande bekannt ist und auch großen Wert darauf legt, sein Privatleben privat zu halten, kann ich mir eine Beziehung theoretisch vorstellen.

Bei jemandem, der gern mal in den Schlagzeilen steht bzw. über Deutschland hinaus berühmt ist, müsste es schon die ganz ganz ganz ganz große Liebe sein, dass ich mir das antun würde.

Off-Topic:
Kate Middleton (bzw. nunmehr ja Prinzessin Catherine) beneide ich darum, dass sie den Mann gefunden hat, mit dem sie den Rest ihres Lebens verbringen will. Dass dieser Mann die Nr. 2 der britischen Thronfolge ist, darum beneide ich sie weiß Gott nicht - das tut mir eher leid für sie.
 

Benutzer97974 

Sorgt für Gesprächsstoff
nein, ich fände es absolut schrecklich nicht mehr raus gehen zu können ohne Angst haben zu müssen, dass morgen überall Fotos von meinem zerknitterten T-Shirt zu sehen ist

ich interessiere mich auch für kein Klatschmist. Ich find das furchtbar, was für sche** berichtet würd. Mir tun diese Leute echt leid.
 

Benutzer78196 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Off-Topic:

Also ich hab gestern im TV gehört, dass sie pffiziell eigentlich Prinzessin William genannt werden muss, da sie ja keine adligen Wurzeln hat. :grin:
Ja, das habe ich auch schon gehört. :grin: Dann doch lieber Duchess of Cambridge. :grin:


Ich würde es so machen, wie die meisten hier: nur falls es mir wirklich ernst mit dieser Person ist und ich mein Privatleben so gut wie möglich schützen könnte.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Promi an sich ist kein Ausschlusskriterium (Positivbeispiele wurden ja schon genannt, die Frau von Stefan Raab wird ja zB so gut wie nie fotografiert oder gar von Fotografen verfolgt und seine Kinder auch nicht, was spricht also dagegen?)...

Ok, klar kann man sein Privatleben verbergen (und nie fotografiert werden), indem man hinter videoüberwachten Mauern lebt. Es geht aber um das FREIE Leben, d.h. einfach so in der Stadt bummeln, am Badesee liegen, im Cafe sitzen usw. Und das ist bei sehr prominenten Leuten samt ihrer Familie definitiv NICHT möglich.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren