Pille @w: Noch nie die Pille genommen?

Benutzer145348 

Verbringt hier viel Zeit
Mir fiel gerade eben ein, dass wir vor 2-3 Jahren mal im Freundeskreis eine Diskussion hatten, ob es Frauen gibt, die nie jemals zumindest für eine kurze Zeit die Pille genommen hat (oder andere hormonelle Verhütung). Bei uns war niemand dabei und es war auch niemandem eine bekannt. Deshalb einfach mal aus Neugier diese Frage hier an die Runde.
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Kommt in meinem Freundinnen Kreis vor, ja.
 

Benutzer157013 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich weiß es tatsächlich nicht von allzu vielen, aber aus meiner bisherigen Erfahrung würde ich sagen, dass es in meinem Umfeld ähnlich ist.
Gefühlt ist da jede erst mal mit der Pille eingestiegen. Ich habe eh den Eindruck, dass es erst in den letzten Jahren vermehrt Kritik an der Pille gibt und Frauen sich nach Alternativen umsehen. Ich könnte es allerdings nicht statistisch belegen und es könnte auch an der Forenbubble hier liegen.
 

Benutzer178411  (19)

Öfter im Forum
In meinem engeren Freundeskreis kenne ich tatsächlich auch keine Freundin oder bekannte, die nicht mit der Pille verhütet (hat). Gründe dafür sind vielschichtig. Klassische Verhütung, medizinische Aspekte, praktische Aspekte. Mir fällt niemand ein, von dem ich wüsste, dass sie die Pille noch nicht genommen hätte oder nimmt.

Ich habe eh den Eindruck, dass es erst in den letzten Jahren vermehrt Kritik an der Pille gibt und Frauen sich nach Alternativen umsehen.
Den Eindruck habe ich auch. Kritik und Aufzeigen möglicher Nebenwirkungen sind auch mE erst in den lt. Jahren stärker in den Blickpunkt gerückt worden. Das Aufzeigen nicht-hormoneller Alternativen steht aber mE immer noch etwas im Schatten, vermutlich der Praktikabilität, Popularität und Vertrauen/Misstrauen geschuldet.

Klar war und ist Kondom eine sehr gute Alternative und meist auch Pflicht wegen der Schutzfunktion für Krankheiten. Kenne aber auch einige die die Pille quasi als „Basisverhütungsmittel“ ansehen und das Kondom als Schutz vor Krankheiten zusätzlich nehmen. Und / Oder als zusätzliche Absicherung falls Kondom mal reißt oder kaputt geht.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Da fällt mir tatsächlich auch nur eine ein, die Freundin meines Sohnes war da von Anfang an ganz klar, was ich gerne unterstützt habe.

Mir fällt nur auf, dass in meiner Generation immer mehr Frauen auf andere Optionen umsteigen.
 

Benutzer174836 

Verbringt hier viel Zeit
Mir fällt nur eine ein, aber deren Eltern waren auch schon notorische Gesundbeter, Körndlfresser und Bachblütenzüchter und sie hat das direkt übernommen und verhütet seit jeher auch nur mit einem Amethystpendel unter dem Bett.
 

Benutzer178050 

Öfter im Forum
Ich habe noch nie irgendwelche Art von Verhütung meinerseits angewandt. War bisher immer mit Kondom und wird auch so bleiben
 

Benutzer173422 

Sorgt für Gesprächsstoff
Habe noch nie die Pille genutzt und auch nicht vor das irgendwann zu ändern. Verhütet wird bei Bedarf mit NFP + Kondom.

Kenne aber außer mir sonst auch niemand aus dem Freundes- und Bekanntenkreis, der noch nie Pille genutzt hat.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
beispielsweise depressionen und damit einhergehend erhöhte suizidgefahr steht ja nun auch noch nicht lange als nebenwirkung dabei. als ich mir vor ~20 jahren das erste mal die pille hab verschreiben lassen - klar, ich hab den beipackzettel gelesen, aber der arzt hats doch eher so rübergebracht als sei es ein praktisches kleines bonbon.

wenn mans ganz genau nimmt wirkt die pille langfristig in nicht so seltenen fällen als eine chemische kastration. das wird in manchen ländern als zusätzliche strafe für sexualstraftäter gemacht, aber das mit einer ansich gesunden frau zu machen ist schon hart... und trotzdem, ich kenne auch keine frau die nicht zumindest zeitweise mit der pille verhütet hat.
 

Benutzer106075 

Meistens hier zu finden
Mir fällt auch keine ein, die sie nie genommen hat. Allerdings auch kaum eine, die sie mit Mitte/Ende 20 nicht abgesetzt hat - unabhängig vom Kinderwunsch.
 

Benutzer145348 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für Eure Beiträge! Das deckt sich mit meinen Erfahrungen: die Pille wird heutzutage sicherlich deutlich kritischer betrachtet, aber auch vor 20 Jahren war jedem bewusst, dass es sich nicht um Hustenbonbons handelt. Aber dennoch trauen sich vor allem sehr junge Frauen auch heutzutage in der ersten Beziehung kaum je ohne Pille.
 

Benutzer181361 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich hab noch nie die Pille genommen. Ich verhüte seit 1 Jahr mit der Hormonspirale, aber Pille geht bei mir nicht. Noch nie
 

Benutzer181118  (25)

Ist noch neu hier
Ich habe viele Freundinnen die noch nie die Pille genommen haben. Ich werde die jedenfalls auch nicht mehr nehmen, vertrage künstliche Hormone überhaupt nicht.
 

Benutzer169922 

Öfter im Forum
Ich kenne maximal nur Frauen, die sie mal genommen haben und jetzt nicht mehr nehmen. Teilweise weil nicht gut vertragen oder medizinisch nicht möglich.
 

Benutzer178836  (28)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich selbst habe nie die Pille genommen und kenne auch noch 3 weitere Freundinnen. Aber ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass man erst mal mit großen Augen angesehen wird, weil die Pille als das Standard Verhütungsmittel angesehen wird. Ich möchte meinen Körper einfach nicht mit Hormonpräperaten manipulieren.
Das hat nichts mit „Öko“ zu tun, habe in der Pubertät / jungen Jahren aufgrund von Akne oä keinen Grund dazu gehabt die verschrieben zu bekommen, lange keine sexuellen Kontakte gepflegt, später dann wenn nötig Kondome verwendet und erst Mitte zwanzig einen festen Partner gefunden und mir die Verhütungsfrage gestellt. Bei den genannten Freundinnen war das ähnlich.
 

Benutzer162187  (31)

Öfter im Forum
Ich hab noch nie die Pille genommen bzw anderweitig hormonell verhütet.
Bis jetzt immer NFP + Kondom. Daran wird sich vermutlich in naher Zukunft auch nichts ändern, da mir erst vor kurzem davon abgeraten wurde (hat einen medizinischen Hintergrund).
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
aber auch vor 20 Jahren war jedem bewusst, dass es sich nicht um Hustenbonbons handelt.
Davon würde ich nicht ausgehen.
Bei mir ist das rund 25 Jahre her und mir war überhaupt nichts klar, was Risiken und Nebenwirkungen anging.
Klar gab es eine Packungsbeilage, das war für mich als Teenager aber alles total weit weg, meine Familie war da null kritisch, der Gyn hat mir die vielen tollen Vorteile angepriesen und fast alle anderen nahmen sie ja auch völlig problemlos und unbedarft.
Woher sollte denn das Bewusstsein kommen? Es gab keine kritischen Stimmen im Umfeld und kein Internet.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Hier ich, und ich beabsichtige auch nicht, das irgendwann noch zu ändern - aus vielerlei Gründen.
Außerdem gibts ja auch Alternativen, die wesentlich verträglicher und weniger risikobehaftet sind von daher sehe ich wirklich keinen Grund, ohne Not einen doch ziemlich krassen Eingriff in meinen Hormonhaushalt durchzuführen.
 

Benutzer121182  (36)

Meistens hier zu finden
Ich habe auch nie die Pille oder andere hormonelle Verhütungsmittel verwendet. In meiner Jugend war das nicht nötig, da ich keinen Sex hatte und als es für mich relevant wurde (ich in einer festen Beziehung war), gleich mit nfp begonnen habe.
Die Frauen in meinem Umfeld haben alle auf irgendeine Art und Weise hormonell verhütet in ihrem Leben oder tun es sogar noch. Einige sind aber mittlerweile auch ganz weg davon bzw. fällt es mir vermehrt auf, daß viele davon weg wollen. Die Nebenwirkungen hormoneller Verhütungsmittel sind eben auch nicht ohne.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren