@w "Ich muss dem Mann VERTRAUEN können, um Sex mit ihm zu haben"

Benutzer9556 

Meistens hier zu finden
Den o.g. Satz habe ich schon hunderte Mal von Frauen gehört. Ich habe eigentlich nie so richtig darüber nachgedacht, ich habe eine gute persönliche Beziehung aufgeabaut und wir hatten irgendwann Sex.

Aber was heißt das eigentlich, "vertrauen können"? Vertrauen, dass der Typ WAS nicht macht bzw. macht? Dass er sie nicht vergewaltigt? Dass er eine Beziehung mit ihr eingeht? Dass er sie wirklich liebt?

Bitte einmal vervollständigen:

--> Ich muss dem Mann vertrauen können in der Hinsicht, dass .....

Also bitte einmalerläutern, worauf sich dieses "Vertrauen" eigentlich genau bezieht.
 
R

Benutzer

Gast
... es ihm nicht nur um den Sex geht, sondern er auch Gefühle für mich hat.

Richtiges Vertrauen hat man beim 1. Sex doch eigentlich noch nicht, das baut sich mit der Zeit auf und so lange würde ich nicht mit Sex warten wollen. :grin:
 

Benutzer9556 

Meistens hier zu finden
Warum ist es wichtig, dass er ernsthafte Gefühle für dich hat? Was wäre denn wenn es nicht so wäre, wäre der Sex dann schlechter?

Geht es nicht nur darum, dass in Frauen genetisch einprogrammiert ist, eine längere Bindung anzustreben?
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ja, ein gewisses Grundvertrauen ist wichtig. Das heißt aber nicht, dass man das nicht sehr schnell auch gewinnen kann.

Mein sehr einfacher Grund: Der Mann ist mir körperlich überlegen.

Dann gibt's noch ein paar Nebengründe, die aber nicht so ins Gewicht fallen. Ist jedenfalls ein Grund, warum ich kaum einen ONS mit irgendeinem Fremden haben würde.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
... es ihm um mich und eben nicht nur um sex geht und er nicht damit hausieren geht.

ansonsten seh ich das wie riot. vertrauen entwickelt sich erst mit der zeit, ein gewisser grundsatz bzw. eine basis sollte aber vorhanden sein.
 
R

Benutzer

Gast
Warum ist es wichtig, dass er ernsthafte Gefühle für dich hat? Was wäre denn wenn es nicht so wäre, wäre der Sex dann schlechter?
Weil ich nur mit Männern Sex haben will, denen ich auch etwas bedeute resp. die in mich verliebt sind. Ist halt so, aber es gibt ja auch Frauen, bei denen das nicht der Fall ist. :zwinker:
 

Benutzer100660 

Öfter im Forum
... er mir nicht weh tut und die eine oder andere grenze respektiert. und dabei ist es mir relativ egal ob der jetzt gefühle für mich hat oder nicht
 

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
... es ihm nicht nur um seine Befriedigung geht, ich ihm etwas bedeute, er auf keinen Fall etwas tut, was ich nicht möchte und dass wir uns nach dem Sex immer noch wohl in unserer Haut fühlen.
 

Benutzer95038 

Benutzer gesperrt
So eine Frage kann auch echt nur ein Mann stellen...:rolleyes:

Für mich ist es wichtig, mich mit demjenigen wohl zu fühlen und ihn so gut zu kennen, dass ich z.B. bestimmte Verhaltensweisen und Reaktionen kenne und einschätzen kann.
 
M

Benutzer

Gast
Vertrauen in dem Sinne, dass meine Grenzen und Wünsche respektiert werden. Dieses Vertrauen kann man aber auch innerhalb einer Stunde aufbauen, wirkliche Gefühle brauchts in meinem Falle nicht dafür.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich muss dem Mann vertrauen können in der Hinsicht, dass ... er seine körperliche Überlegenheit mir gegenüber nicht ausnutzt und mich seelisch nicht verletzt.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Also ich benötige auch ein gewisses Maß an Vertrauen, bevor ich mit jemandem Sex haben kann. Das hat bei mir aber nichts mit amourösen Gefühlen oder gar Liebe zu tun, sondern ist einfach eine Art Grundgefühl, das sich dann einstellt. Ich möchte den anderen etwas näher kennen, ihn einschätzen können, etwas über ihn erfahren - Sex mit einem völlig Fremden kann ich mir irgendwie nur schwer vorstellen. Dabei ist die Dauer des Kennens völlig unerheblich - das kann erst nach einem Jahr der Fall sein oder aber auch schon nach 5 Stunden, je nachdem, wie schnell sich beide beim Gespräch öffnen können. Eine gewisse Grundsympathie finde ich übrigens auch nicht unerheblich.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren