@ w: Freund ist Frauenarzt

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Stell dir vor du lernst einen Mann kennen, bist mit ihm auch intim zusammen. Da erzählt er dir, dass er Gynäkologe ist. Würde dich das stören, dass er täglich mit Vaginas anderer Frauen zu tun hat? Oder macht es dir nichts aus? Oder findest du es sogar praktisch, weil das den Frauenarztbesuch erspart?
 

Benutzer41942 

Meistens hier zu finden
objektiv betrachtet ist es sicherlich praktisch.. aber mal im ernst: ich würde es nicht gut finden... es ist zwar eigentlich ein job wie jeder andere, aber schön fände ich es sicherlich nicht!
 

Benutzer113048 

Sehr bekannt hier
Also mir wäre es egal und ich würde es sogar praktisch finden, dass er sich gut auskennt und ich bei Problemen gleich mal einen Arzt da hab :zwinker:
Dass er den ganzen Tag mit Vaginas zu tun hat, fändde ich nicht schlimm. Es ist seine Arbeit.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Das wäre mir gleichgültig - jedenfalls wäre sein Beruf kein Anlass zu Eifersucht. :grin: Allerdings würde ich ihn nicht als meinen behandelnden Arzt wählen, nicht nur, weil ich mit meiner Gynäkologin sehr zufrieden bin. (Ich fände es generell merkwürdig, mich von Freunden oder nahen Angehörigen behandeln zu lassen.)
 

Benutzer114009  (24)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich hätte damit ein Problem und würde auf jeden Fall zu einem anderen Arzt gehen.
 

Benutzer99916 

Meistens hier zu finden
Das wär mir egal, es ist für mich ein ganz normaler Beruf. Ich würde mich aber nicht von ihm behandeln lassen wollen.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Ich schwanke zwischen allen drei Antwortmöglichkeiten, je nachdem, wie sich die Sache so entwickelt. Tendenziell wäre es aber erst mal sehr unangenehm. Wenn diese Tatsache der Geschichte noch keinen KO-Kick verpassen sollte, wähle ich Tor 3.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Meinen Gyn würde ich deshalb nicht wechseln. Ich bin ja froh, dass ich einen habe, mit dem ich so gut klarkomme.

Es ist ein Job wie jeder andere auch. Wenn er kein Problem damit hat, sich abends dann mit meinem Intimbereich zu beschäftigen und er darauf verzichtet mich ständig über Pilze, Pille, Zyklus und Co auszufragen, würde mich das wohl eher weniger stören. Ein paar spitzfindige Kommentare könnte ich mir gelegentlich wohl aber nicht verkneifen. :link:
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Nein, würde mich nicht stören und macht mir nichts aus.
Behandeln würde ich mich vorerst aber nicht von ihm lassen, wenn dann erst wenn ich ihn viel länger kenne und ich vieeel Vertrauen in ihn hab aber von diesem Aspekt sehe ich weder einen Vor- noch einen Nachteil!
Also ich würde die Sache relativ neutral betrachten alles in allem.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Theoretisch ist zwar Mediziner ein K.O. Kriterium :zwinker: aber wenn er mir praktisch gefällt, wärs mir absolut schnuppe. Ich würde mir nur verbitten, dass er mich bei jeder Kleinigkeit zu therapieren versucht.
Job ist Job und Privat ist Privat.
Aber das wäre bei jedem andern Beruf auch so - von einem Lehrer würd ich mich auch nicht dauernd belehren lassen wollen.

Wenn schon Mediziner, dann wär mir auch absolut egal welches Fachgebiet. Eifersucht wäre das letzte dass mir einfallen würde, ehrlich gesagt, das ist der Job und hat null erotischen Kontext.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren