@w Arschloch, nette Kerl etc...

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Wenn man ständig ängstlich sein Meinung sagt oder sich sofort einer anderen Meinung anschließt oder Angst hat das falsche zu sagen und immer mit Wahlmöglichkeiten kommt, dann ist man (Frau auch) uninteressant/langweilig, geschweige denn das man so kein Gespräch führen kann. Sowas ist ein Zeichen von mangelnden Selbstwert/Standesbewusstsein und widersprechen kein Zeichen von arschig sein.
Ja, das denke ich auch.

Ich finde es bezeichnend, dass der TE sich gleich arschig fühlt und es als "Experiment" bezeichnet, wenn er mal Widerworte gibt. Für mich zeigt das einfach, dass er sich in der Hinsicht noch nicht "gefunden" hat und noch nicht wirklich "fertig" ist. Das ist ja keineswegs schlimm - aber deswegen stehen "die Frauen" noch lange nicht auf Arschlöcher.


wäre cool wenn Frauen hier reinposten würden, was sie unter einem Arschloch verstehen
Da gibt es viele Möglichkeiten. Ein Beispiel wäre z.B. ein Mann, der seine Freundin respektlos behandelt, unfreundlich ist, Leute anpöbelt. Vielleicht sogar jemand, der straffällig wird, der sich prügelt, seine Freundin schlägt, beim Sex kein "Nein" verkraftet. Jemand, der rücksichtslos eigene Interessen durchsetzt, der nicht für Freunde da ist, auf den man sich nicht verlassen kann. Jemand, der lügt, betrügt, fremdgeht.

Oh, es gibt so viele Möglichkeiten, ein Arschloch zu sein. Ich kenne aber kein einziges, was eine glückliche Beziehung führt - und wenn sich zu so jemandem mal eine verirrt, dann hält es entweder nicht lange oder jemand hat soviel Angst, dass er sich nicht trennt. Ich weiß nicht, ob das so erstrebenswert ist. Für ein weiteres Experiment müsstest du da aber noch einen Zahn zulegen :zwinker:

Off-Topic:
Die Posts hier entstehen unter Kopfschütteln aus der vergeblichen Hoffnung heraus, dieses durch eine viel zu pauschale Weltsicht geprägte Pseudoproblem nicht vielleicht doch irgendwann mal endlich ausrotten zu können
Man darf ja noch hoffen :zwinker: Vielleicht liest es ja jemand, dem es irgendwie hilft oder der seine Sicht auf die bösen Frauen etwas ändern kann. Ich rede auch permanent manchen Freunden gut zu, manche entwickeln dadurch zumindest etwas Selbstbewusstsein.
 
S

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Ja, das denke ich auch.

Ich finde es bezeichnend, dass der TE sich gleich arschig fühlt und es als "Experiment" bezeichnet, wenn er mal Widerworte gibt. Für mich zeigt das einfach, dass er sich in der Hinsicht noch nicht "gefunden" hat und noch nicht wirklich "fertig" ist. Das ist ja keineswegs schlimm - aber deswegen stehen "die Frauen" noch lange nicht auf Arschlöcher.

Ist das bei meiner Generation noch verwunderlich? Ich finde es absolut traurig das ein Mensch mit 21 Jahren noch nicht verstanden hat wie das Spiel läuft. Jeder will Reif und Flücke werden sich von seinen Eltern abkapseln aber die meißten scheitern schon bei so einfachen Dingen wie eine Bindung zu einem weiblichen Wesen aufzubauen. Traurig... Ich hoffe ich werde später meine Kinder nicht zu sowas "erziehen"
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Hauptsache ER ist attraktiv. Beim ersten Eindruck hat man keine zweite Chance.

richtig. wenn man attraktiv ist, kann man auch nett und soft sein und die frauen fliegen trotzdem auf einen. klar wollen die frauen nen selbstbewussten kerl, aber ein muttersöhnchen was aussieht wie justin timberlake bekommt trotzdem viele frauen.

"du bist nett, aber ich mag dich nur als freund" bedeutet doch im endeffekt oft nur "ich finde dich nicht attraktiv".

wobei attraktiv nat. nicht nur aussehen ist, aber eben doch eine menge. fehlende anziehung liegt sehr oft einfach an fehlender optischer anziehung. charakter ist nat. auch wichtig und wenn der nicht passt wird es auch nichts, aber wenn ich eine frau optisch nicht anziehend finde wird sich das auch nicht ändern.

wenn jemand nicht auf mich steht finde ich mich damit ab, dass ich optisch nicht ihr typ bin und suche mir ne andere. das klingt jetzt oberflächlich, aber es ist numal so, dass man niemanden überzeugen kann einen anziehend zu finden. anziehung ist da oder eben nicht, kämpfen hilft vllt. im sport (zumindest in so primitiven wie fußball:grin:), aber in der liebe eben nicht.

---------- Beitrag hinzugefügt um 21:28 -----------

Off-Topic:


Ist das bei meiner Generation noch verwunderlich? Ich finde es absolut traurig das ein Mensch mit 21 Jahren noch nicht verstanden hat wie das Spiel läuft. Jeder will Reif und Flücke werden sich von seinen Eltern abkapseln aber die meißten scheitern schon bei so einfachen Dingen wie eine Bindung zu einem weiblichen Wesen aufzubauen. Traurig... Ich hoffe ich werde später meine Kinder nicht zu sowas "erziehen"

Off-Topic:
verwunderlich? wundert dich das wirklich? wir haben eine generation der vereinsamung. die kinder sitzen heutzutage nur noch in der bude vor dem bildschirm und kommunizieren übeer facebook und per SMS. ist doch klar, dass die kommunikationsfähigkeit darunter leidet.

und das wird in den nächsten jahren immer schlimmer werden, weil die kinder immer jünger damit anfangen. wir haben vllt.mit 15 damit angefangen, aber heute geht das schon in er grundschule los.

wobei das nicht nur an der technik liegt. viele kinde würden bestimmt lieber draußen kicken, aber in den betonwüsten da draußen finden sie keine gelegenheit und müssen deshalb vor dem bildschirm abhängen.
 
S

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Off-Topic:
verwunderlich? wundert dich das wirklich? wir haben eine generation der vereinsamung. die kinder sitzen heutzutage nur noch in der bude vor dem bildschirm und kommunizieren übeer facebook und per SMS. ist doch klar, dass die kommunikationsfähigkeit darunter leidet.

und das wird in den nächsten jahren immer schlimmer werden, weil die kinder immer jünger damit anfangen. wir haben vllt.mit 15 damit angefangen, aber heute geht das schon in er grundschule los.

wobei das nicht nur an der technik liegt. viele kinde würden bestimmt lieber draußen kicken, aber in den betonwüsten da draußen finden sie keine gelegenheit und müssen deshalb vor dem bildschirm abhängen.

Ja es verwundert mich sehr. Ich bin meißt nicht wesentlich älter und frage mich wie Jungs in meiner Altersklasse soetwas als unlösbares Problem sehen. Allein den Schritt zu machen, nachzudenken, sich in einem Forum anzumelden und den geistigen Dünnschiss als ernsthafte Frage zu fomulieren will mir nicht in den Kopf. Das meine Wahrnehmung ziemlich selektiv ist und nicht die Allgemeinheit umfasst ist mir durchaus bewusst. Erschreckend finde ich jedoch das die Zahl solcher Thread in immer engeren Zeiträumen von unterschiedlichen Leuten gepostet werden. Ich sage ja auch nicht, das man sich nicht Hilfe holen soll. Trotzdem finde ich es absolut nicht nachvollziehbar wie man ein Kommunikationsproblem, dessen Ursache die Vereinsamung vor dem PC ist, mit eben genau diesem lösen zu wollen.

Ich finde es erschreckend, das sowas zur Gewohnheit wird. Wird sicherlich die Therapeuten freuen die genug Kunden in Zukunft haben werden. Trotz allem frage ich mich wo die Jugend/ Gesellschaft sich hin entwickelt. Aber das ist ja nicht Thema hier, ich schweife schon wieder zu weit ab :grin:

PS: Wolltest du mich mit dem Dude in einem Post eiegentlich auf den Arm nehmen, dude? :zwinker:
 

Benutzer113106 

Benutzer gesperrt
Okay jetzt weiß ich ca was ein Arschloch ist..aber was hab ich mit facebook zu tun oder nerdigem Verhalten?

Ich gehe fast jedes WE feiern, ich unterhalte mich auch sehr gern mit Menschen und mit Frauen hab ich kein Problem Unterhaltung zu führen, auch über sexuelle Dinge zu reden ist mir nicht peinlich.

Nur auf der sexuellen Basis was aufzubauen..das kann ich irgendwie gar nicht :frown:
 

Benutzer58944 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:


Ist das bei meiner Generation noch verwunderlich? Ich finde es absolut traurig das ein Mensch mit 21 Jahren noch nicht verstanden hat wie das Spiel läuft. Jeder will Reif und Flücke werden sich von seinen Eltern abkapseln aber die meißten scheitern schon bei so einfachen Dingen wie eine Bindung zu einem weiblichen Wesen aufzubauen. Traurig... Ich hoffe ich werde später meine Kinder nicht zu sowas "erziehen"
Off-Topic:
Ohhh, der Oberstecher hat gesprochen:anbeten.
Vllt sollte man mal akzeptieren, dass es nicht jedem alles so leicht fällt wie einem selber, man vllt nicht die Erziehung genossen hat, oder die Erfahrungen sammeln konnte, das es das leichteste der Welt ist so eine Bindung einzugehen.
Ich mache mich auch nicht über einen Rollstuhlfahrer lustig, dass ich die 100m schneller laufe als er. Indem du hier das Arschloch gibst, bringst du den TS auch nicht weiter, vllt solltest du mal eher erklären, wie der Hase denn nun läuft statt darübr nur zu reden.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Off-Topic:
@diskus + sit|it|ojo: Was das ganze mit Vereinsamung am Computer und FB zu tun haben soll, sehe ich allerdings auch nicht und mir gefällt nicht, wie negativ das hier schon wieder konnotiert wird. Um sich des "Frauen stehen nur auf Arschlöcher"-vorurteils zu bemächtigen braucht es weit weniger. Da genügt es, wenn man in den falschen Clubs unterwegs ist oder ein eher minderwertiges soziales "real life" Umfeld hat. Wer noch dazu keinen Hang zum Denken hat, kommt auch ganz ohne Internet auf diese schöne Theorie.

Umgekehrt gabs schon immer schüchterne Kerle, auch vor FB und co.
 
S

Benutzer

Gast
Okay jetzt weiß ich ca was ein Arschloch ist..aber was hab ich mit facebook zu tun oder nerdigem Verhalten?

Alter schnallst du das nicht? Himmel du bist fucking 21 Jahre alt da musst du dir doch schon längst selber ne Meinung über ein Arschloch gemacht haben. Anstatt hier Beschreibung anderer einfach nach zu labern... Ist genau das Thema was dir hier schon etlich User mitgeteilt haben.

Ich gehe fast jedes WE feiern, ich unterhalte mich auch sehr gern mit Menschen und mit Frauen hab ich kein Problem Unterhaltung zu führen, auch über sexuelle Dinge zu reden ist mir nicht peinlich.

Wozu dann der Thread wenn du das alles fast jedes WE machst? Da müssen ja schon einige sehr interessierte Mädchen dabei gewesen sein. Aber wenn du natürlich die Meinung anderer einfach nur nachquatscht dann hast das ziel wohl verfehlt.

Nur auf der sexuellen Basis was aufzubauen..das kann ich irgendwie gar nicht :frown:

Also liegt es nicht am Labern, das kannst du ja offensichtlich sondern dich bei Frauen auch als sexuelles Wesen zu zeigen. Was hat dieses Problem also mit "nett oder Arschloch" zu tun? Meinst du so ein glatzköpfiger Solarium gebräunter Disko-Pumper legt eine nach der anderen flach? Sicherlich nicht.

Frag dich doch eher mal wo du den Anschluss zu Typen verfehlt hast die es packen auch eine Frau für sich zu begeistern. Anstatt Typen in Kategorieren abzustrafen, Frauen grundsätzlich naives bratziges Verhalten zu attestieren solltest du bei deiner Haustür erstmal kehren. Das Forum hier ist so dermaßen voll mit Tipps, Ratschlägen und Usern unterschiedlichster Alterskategorie. Das es mir persönlich einfach zu dumm wäre über den Sinn von nett und Arschloch -Typen den Kopf zu zerbrechen. Nutzt das Medium hier lieber für sinnvolle Dinge, wenn du es gepackt hast dich selber mal zu reflektieren und zu schauen was andere so völlig anders machen wie du und offenbar Erfolg damit haben. Dann werden hier sicherlich viele dir zahlreiche Tipps geben können. Denn jeder hat mal klein angefangen.
 
S

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Off-Topic:
Ohhh, der Oberstecher hat gesprochen:anbeten.
Vllt sollte man mal akzeptieren, dass es nicht jedem alles so leicht fällt wie einem selber, man vllt nicht die Erziehung genossen hat, oder die Erfahrungen sammeln konnte, das es das leichteste der Welt ist so eine Bindung einzugehen.
Ich mache mich auch nicht über einen Rollstuhlfahrer lustig, dass ich die 100m schneller laufe als er. Indem du hier das Arschloch gibst, bringst du den TS auch nicht weiter, vllt solltest du mal eher erklären, wie der Hase denn nun läuft statt darübr nur zu reden.

Welche Laus ist dir denn bitte über die Leber gelaufen? Wenn dir meine Meinung nicht passt dann lass das lesen doch einfach? Oder habe ich dich irgendwo angegriffen? Also bleib mal locker. :zwinker:

Dein Vergleich verstehe ich nicht, magst du mir das bitte noch mal für Dumme erklären? Danke. Ich geb hier auch nicht das Arschloch und den TS will ich garnicht weiter bringen. Er selber will es doch auch nicht. Stellt dumme Veralgemeinerung auf und jammert rum. Menschen die Probleme haben helfe ich gerne. Ich kann es schon nicht mehr zählen wie viel Beiträge ich in solchen Threads verfasst hab wo ich konkrete Vorschläge gebracht hab. Angenommen wurde keiner davon.

Im übrigen war ich noch so frei und habe mein geschriebenes in OT gesetzt und wollte lediglich mal zum Ausdruck bringen das mich sowas erschreckt und mir persönlich nicht nachvollziehbar erscheint. Was mich da als Arschloch hinstellt weiß ich zwar nicht. Aber hey, immerhin weißt der TS jetzt was ein Arschloch ist. Hab ich ihm ja doch geholfen. Sein Problem habe ich damit aber bei weiten nicht gelöst. Denn das hat schlicht nichts mit Arschloch oder Nett zu tun. Er ist offenbar schüchterner als andere, was ich nicht verurteile und respektiere. Nur sollte man in der Lage sein das auch zu erkennen und nicht diese dämlichen Thesen als Grund seiner Probleme vorschieben.

Off-Topic:
@diskus + sit|it|ojo: Was das ganze mit Vereinsamung am Computer und FB zu tun haben soll, sehe ich allerdings auch nicht und mir gefällt nicht, wie negativ das hier schon wieder konnotiert wird. Um sich des "Frauen stehen nur auf Arschlöcher"-vorurteils zu bemächtigen braucht es weit weniger. Da genügt es, wenn man in den falschen Clubs unterwegs ist oder ein eher minderwertiges soziales "real life" Umfeld hat. Wer noch dazu keinen Hang zum Denken hat, kommt auch ganz ohne Internet auf diese schöne Theorie.

Umgekehrt gabs schon immer schüchterne Kerle, auch vor FB und co.

Recht hast du natürlich und ich wollte damit auch nicht Sagen das genannte Plattformen sei es PC oder FB schuld an sowas sind. Sie tragen ein stückweit dazu, dass Menschen verlernen Körpersprache zu lesen. Wie auch wenn sich das meißte virtuell abspielt? Ist ja nichts verwerfliches dran, ich nutze es selber ja auch. Wahrscheinlich habe ich mich etwas undeutlich ausgedrückt. Ich schiebe dem PC oder FB nicht die Schuld in die Schuhe, ohne dieses würden viele Treffen wohl garnicht zustande kommen. Jemand der aber ausschließlich diese Medien nutzt hat einfach viel weniger Erfahrungswerte was Körpersprache angeht als jemand der ab und an auch beim Feiern mit Menschen kommuniziert. Das solche Leute dann schwerlich hinein finden oder garnicht wissen wie sie es anstellen sollen ist klar.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Ist das bei meiner Generation noch verwunderlich? Ich finde es absolut traurig das ein Mensch mit 21 Jahren noch nicht verstanden hat wie das Spiel läuft.
Mich wundert per se recht wenig. Traurig mag das sein. Aber peinlich wirds, wenn man sich hinter seiner Generation ausruht und sagt "Dafür kann ich nix". (Und damit meine ich jetzt nicht dich!) Ich bin auf dem platten Land aufgewachsen, wo es nur Karnevals- und Schützenvereine gab. Ich fand absolut jeden Jungen im Umfeld blöd und oberflächlich. Habe mir mit 14 die Haare schwarz gefärbt und Heavy Metal gehört. Und fand weiter alle doof. Habe vermutlich alle möglichen Leute vergrault mit meiner Art, während ich nicht verstehen konnte, wieso ich keinen finde. Erste Beziehung hatte ich dann erst mit 18, der Typ hat mich aber leider nur beleidigt und runtergeputzt. Entsprechend kam dann die erste "richtige" Beziehung auch erst mit 20, ebenso wie mein erster Sex. Klar habe ich zwischendurch viel an mir gezweifelt. Aber letztendlich hat doch noch alles hingehauen, obwohl ich genauso komisch geblieben bin, wie ich immer war :zwinker:
Ich finde es einfach müßig, darüber zu reden, wofür man was kann, wie verunsichert alle sind und wie traurig die Welt ist. Sicherlich IST das traurig. Ich habe auch aufrichtiges Mitleid mit jedem, der nicht findet, was er sucht. Aber es wird eben nicht besser vom Selbstmitleid und vom Fluchen auf die Welt - das habe ich selbst jahrelang betrieben und es hat mir keinen lieben Freund vor die Tür gesetzt.


Dann gib mal den 1. Tipp für den Anfänger
Du wirkst hier schon etwas unselbstständig und so, als würdest du nur Nachplappern, was du hörst und dich danach verhalten.

Es klingt blöd, aber die meisten Dinge lernt man schlicht, in dem man sie tut. Wenn du mit den Mädels ins Gespräch kommst, wieso fragst du sie nicht nach einem Date? Sowas wie ein Bierchen oder Kino dürfte doch immer drin sein? Und wenn nicht, auf zur Nächsten.

Ich habe auch jahrelang gewartet, dass da mal was passiert. Passierte aber nicht. Bis ich selbst angefangen habe, Leute anzusprechen (und sei es auch nur online!) und mich mit jemandem zu verabreden. Die Dinge passieren nicht "von selbst", man muss sich schon selbst darum kümmern. Ich glaube nicht, dass morgen jemand bei dir klingelt und fragt, ob du noch Single bist und ob du sie haben möchtest :zwinker:
 
S

Benutzer

Gast
Dann gib mal den 1. Tipp für den Anfänger :zwinker:

Das habe ich dir doch eben geschrieben. Nimm jetzt mal dich und ein Kumpel der in deinen Augen kein Arschloch ist und trotzdem gut bei Frauen ankommt. Was unterscheidet euch? Mach doch einfach mal ein Fallbeispiel. Baust du Körperkontakt zu Frauen auf, flirtest du auf non verbaler Ebene mit der Frau, sprich Mimik, Gestik Augenkontakt usw?

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:38 -----------

Off-Topic:
Off-Topic:

Aber es wird eben nicht besser vom Selbstmitleid und vom Fluchen auf die Welt - das habe ich selbst jahrelang betrieben und es hat mir keinen lieben Freund vor die Tür gesetzt.

Genau das meine ich ja. Dieses Fluchen, Verallgemeinern und Selbstbemitleiden. Ich find nicht die Tatsache erschreckend das Personen sich nicht zu helfen wissen. Sondern die Tatsache das viele der User die Probleme damit haben sich in diesen Strudel begeben und kein links oder rechts mehr erkennen. Sich sogar völlig drin wohlfinden und alle anderen als Doof-Schwätzer hinstellen die andere Erfahrung haben.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:


Ja es verwundert mich sehr. Ich bin meißt nicht wesentlich älter und frage mich wie Jungs in meiner Altersklasse soetwas als unlösbares Problem sehen. Allein den Schritt zu machen, nachzudenken, sich in einem Forum anzumelden und den geistigen Dünnschiss als ernsthafte Frage zu fomulieren will mir nicht in den Kopf. Das meine Wahrnehmung ziemlich selektiv ist und nicht die Allgemeinheit umfasst ist mir durchaus bewusst. Erschreckend finde ich jedoch das die Zahl solcher Thread in immer engeren Zeiträumen von unterschiedlichen Leuten gepostet werden. Ich sage ja auch nicht, das man sich nicht Hilfe holen soll. Trotzdem finde ich es absolut nicht nachvollziehbar wie man ein Kommunikationsproblem, dessen Ursache die Vereinsamung vor dem PC ist, mit eben genau diesem lösen zu wollen.

Ich finde es erschreckend, das sowas zur Gewohnheit wird. Wird sicherlich die Therapeuten freuen die genug Kunden in Zukunft haben werden. Trotz allem frage ich mich wo die Jugend/ Gesellschaft sich hin entwickelt. Aber das ist ja nicht Thema hier, ich schweife schon wieder zu weit ab :grin:

PS: Wolltest du mich mit dem Dude in einem Post eiegentlich auf den Arm nehmen, dude? :zwinker:

Klar dude, war doch erster april:grin:

Da hast du recht, aber der mensch ist eben ein gewohnheitstier. gut ist das sicher nicht, aber da kannst du genauso fragen warum die hauptschul kinder aus berlin kreuzberg einen auf cool machen und in gangs abhängen statt für die schule zu lernen und was aus ihrem leben zu machen.

wenn man einmal in so einer welt gefangen ist, ist es mental sehr schwer auszubrechen, da gibt es dann oft eine reaktion. das gilt für ali aus kreuzberg (ist jetzt nicht rassistisch gemeint) genauso wie für den computer nerd. menschen sind nunmal keine maschinen und verhalten sich selbstzerstörerisch.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
@ cuty:
Ja, ich unterstütze dich in deiner Meinung.
Mehr möchte ich dazu nicht schreiben, sonst gibts von einigen Usern wieder was auf den Deckel von wegen Pessimismus und so.
 

Benutzer39497 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Ich finde das Verhalten der Frauen-suchen-Arschlöcher-Fraktion und das Beharren dieser Männer auf ihrer Meinung nach aussen hin psychologisch zwar schon nachvollziehbar, aber nun mal wenig zielfördernd.

Wer eher nicht sozial kompetent und sehr schüchtern ist, nicht das notwendige Selbstwertgefühl besitzt, um auf Menschen des anderen Geschlechts zuzugehen, Körpersprache nicht beherrscht etc., der macht als Folge davon nun mal oft die bittere Erfahrung, dass er sozial und sexuell sich stets am Rande befindet und nicht zum Zuge kommt.

So was kann Frust auslösen, welcher das Ohnmachtsgefühl, an dieser Situation nichts verändern zu können, noch verstärkt.

Natürlich wissen die meisten sozial Ungeschickten tief in sich drin, dass es hauptsächlich oder zumindest zu einem nicht unwesentlichen Teil an ihnen selbst und ihrem Verhalten liegt. Diese Gewissheit vor Augen ist aber auf lange Sicht gesehen sehr deprimierend, zumal wenn kein Lösungsansatz für das Problem greifbar ist. Wer dieses Problem hingegen nicht hat, der kann sich da unter Umständen nicht so leicht hinein versetzen und folglich auch nicht das notwendige Verständnis dafür aufbringen.

Wer das Problem aber hat, es aber nicht ertragen kann, ständig damit konfrontiert zu sein, für das eigene Scheitern selbst verantwortlich zu sein und sich unfähig zu fühlen etwas dagegen zu tun, der neigt gerne irgendwann dazu, die Schuld auf andere zu übertragen, um sich dadurch zu entlasten und sich ein Stück weit von seinen Versagergefühlen zu befreien.

Viele Menschen suchen sich nun mal Erklärungsmodelle, die relativ einfach und überschaubar sind, um damit komplizierte Gefühle und Sachverhalte einordnen zu können und somit einen Überblick über das damit verbundene Probleme zu bekommen. Solche Erklärungsmodelle mögen auf den ersten Blick plausibel erscheinen, verdeutlichen bei näherem Betrachten allerdings oft, dass sie die Realität verzerrt wiedergehen.

Und bezeichnenderweise werden dabei schwammige Begriffe wie Arschloch herangezogen, die zum einen provozierend sind und in welche man Vieles hineininterpretieren kann. Zum Arschloch wird nun mal oft jemand bereits dann abgestempelt, wenn er durch sein Verhalten lediglich Unsympathie erzeugt und/oder Missgunst erweckt. Und viele Männer, die in Sachen Frauen nichts auf die Reihe bekommen, sind nun mal sehr neidisch auf jene selbstbewussten Männer und Checker, die mit ihrem offensiven Verhalten bei Frauen ankommen. Dieser Neid ist mit Frust verbunden und dem Wunsch ebenso zu sein wie jene Männer und somit wird der Mann, der in sozialer Hinsicht Erfolg hat, aus der Perspektive des Erfolglosen schnell zum Arschloch erklärt.

Und Frauen, die sich solchen Männern, die wissen was sie wollen und ihre Sexualität offen zeigen, zuwenden und den schüchternen Nerd, der alleine in der Ecke steht nicht beachten, stehen demnach auf Arschlöcher.

Auch wenn diese Denkweise letztlich alles andere als weiterhilft, so nimmt sie dem Erfolglosen in diesem kurzen Moment des Schimpfens über die Arschlöcher das Gefühl der Ohnmacht, wenn er dadurch die bittere innere Gewissheit überschattet, dass es hauptsächlich an ihm selbst liegt, dass er keinen Erfolg hat und dass wenn, nur er selbst das Problem lösen kann, das mit seinem mangelnden Selbstwertgefühl zusammenhängt und folglich damit auf andere Menschen erfolgreich zugehen zu können.
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Off-Topic:
popcorn.gif
 

Benutzer116796 

Sorgt für Gesprächsstoff
Dieses Gefühl, dass die anderen Idioten oder "Bad Boys" sind, kommt glaube ich, wie andere vor mir auch, eher von dem Fakt, dass man selbst nicht immer die Eier hat, die Mädels anzusprechen.

Aber ganz ehrlich, ich kann dich verstehen. Allerdings ist es trotzdem nicht richtig. Sei du selbst und mach dein Ding, dann werden die Mädels das zu schätzen wissen.

Ich muss allerdings auch sagen, dass ich kurz davor war, einen ähnlichen Thread zu starten. Nämlich wundere ich mich, was aus der alten Schule geworden ist. "Alte Schule" ist vielleicht zu viel gesagt, aber ich habe auch oft das Gefühl, dass Frauen einen für den letzten Assi halten, wenn man sie in der Disco angräbt oder anspricht oder was auch immer! Dabei gehen doch Frauen genau so aus, um gesehen zu werden und eventuell Kontakte zu schließen?!

Das kann auch wirklich nur ein Gefühl sein, und ich find's super, dass einige Mädels hier auch mach Tacheles reden und sagen, was sie denken, vorallem, dass jenes echt nichts Negatives ist. Aber es ist leider so, dass in dieser Gesellschaft oft das Gesetz herrscht, dass Männer nicht mehr Männer sein dürfen.

TS: Warum sollten also Männer "weichlicher" oder eben weniger "weichlich" werden (ergo: Waschlappen). Warum sollte man überhaupt so etwas folgen? Klar gehören ein paar Regeln dazu, aber man darf doch einfach Mann sein? Also mach einfach dein Ding und sei selbstbewusst, wie es viele hier sagen. Man kann halt keine Garantie haben, dass man bei 3 Mal im Monat ausgehen immer jemanden kennenlernt. Und meistens kommt es eh ganz anders, als erhofft.

Wie dem auch sei, es wurde ja schon das meiste gesagt, und vorallem die Kommentare hier sind sehr gut und richtig (und wichtig!).
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Off-Topic:
Recht hast du natürlich und ich wollte damit auch nicht Sagen das genannte Plattformen sei es PC oder FB schuld an sowas sind. Sie tragen ein stückweit dazu, dass Menschen verlernen Körpersprache zu lesen. Wie auch wenn sich das meißte virtuell abspielt? Ist ja nichts verwerfliches dran, ich nutze es selber ja auch. Wahrscheinlich habe ich mich etwas undeutlich ausgedrückt. Ich schiebe dem PC oder FB nicht die Schuld in die Schuhe, ohne dieses würden viele Treffen wohl garnicht zustande kommen. Jemand der aber ausschließlich diese Medien nutzt hat einfach viel weniger Erfahrungswerte was Körpersprache angeht als jemand der ab und an auch beim Feiern mit Menschen kommuniziert. Das solche Leute dann schwerlich hinein finden oder garnicht wissen wie sie es anstellen sollen ist klar.
Gut, das lasse ich dann mal so durchgehen. :zwinker:
Bis es die App für Körpersprache und Mimik gibt, wird es noch ein bisschen dauern, aber ich bin mir sicher, dass Leute bereits daran arbeiten.
 
D

Benutzer

Gast
Ich hab irgendwie das Gefühl der TS hat Lob des Sexismus gelesen und wendet das jetzt, völlig unreflektiert, auf seine Umgebung an. Da muss man ja zu solch abstrusen Meinungsverirrungen kommen. Natürlich gibt es dort richtige Hinweise, sei es das C&F, sei es eine gewisse Dominaz oder das Selbstbewusstsein. Das fehlt dir wahrscheinlich (und die Reflexionsfähigkeit), aber hör auf jetzt alles aus solchen Büchern zu glauben. Da steht halt auch viel Mist drin. Zum Beispiel dass Frauen auf Arschlöcher stehen (das erste Mal, wo ich das Buch am liebsten gegen die Wand geworfen hätte, wär mein Computer aber nicht gut bekommen, habs als EBook gelesen^^). Solche Vergleiche, dass es die coolen Jungs in der Schule besser hatten, weil sie provokanter und arschiger waren. Und das wurde auch noch gelobt. Dabei waren das wirklcich durch weg alles Vollpfosten und es war in der Tat das einzige, was sie irgendwie besser konnten (aber wen wunderts, was für Freundinnen hatten sie. Die Hübschen und dummen. Wow, die wollt ich auch unbedingt. Wollt ich wirklich, aber man wird irgendwann ja auch älter und steht nicht mehr unbedingt auf solche Frauen).
Also, ließ das ganze Zeug noch einmal kritisch und reflektiere es, leg dir ein Selbstbewusstsein (kein gespieltes) und hör auf das Wort "Arschloch" zu benutzen. Dann wird das auch mit den Frauen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren