Würdet ihr nicht arbeiten, wenn ihr weniger verdient als ALG2?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Wenn euer Arbetslosengeld 2, das euch zustehen würde, mehr wäre als euer Nettolohn eurer Arbeit, würdet ihr aufhören zu arbeiten?
 
R

Benutzer

Gast
Also ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher, ob ich da arbeiten gehen würde. Ich würde mir vermutlich eine neue Arbeit suchen...
 

Benutzer99298 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja würde ich, nur um mir dann im Anschluss nen Job mit mehr Gehalt[falls möglich] zu nehmen.
Falls sich die Möglichkeit nicht bietet würde ich weiter arbeiten und alle Auge und Ohren offen
halten und gegebenenfalls umsteigen.

Arbeitslosigkeit mit dem verbundenem Einkommen würde ich mir nie wünschen,bei all der Freizeit
würde ich nach Paar Wochen am Rad drehen.
 

Benutzer29904 

Beiträge füllen Bücher
Ich weiß nicht. Ich hab echt keine Ahnung, wie hoch oder niedrig ALG2 ist.
Ich würde generell lieber arbeiten als von Unterstützung zu leben. Wenn das niedrige Gehalt ausreichen würde für meinen Lebensunterhalt, würde ich arbeiten, ansonsten eben nicht.
In beiden Fällen würde ich nach anderer Arbeit suchen.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Ich weiß nicht. Ich hab echt keine Ahnung, wie hoch oder niedrig ALG2 ist.
359€ + Wohngeld.

Ich stand vor kurzem vor der Wahl und hab mich fürs Arbeiten entschieden, auch wenn ich damit gleich viel oder in manchen Monaten sogar weniger verdiene. Aber lieber behalte ich meine Freiheit, als dass ich mich von der Arge gängeln lasse...
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Off-Topic:

das stimmt nur für eine einzelperson. bei paaren zb. erhält jeder erwachsene €323,-. + miete und angemessene nebenkosten ohne strom. (wohngeld is was anderes).
Klar, ich meinte auch eher, dass die Miete übernommen wird, sofern die Wohnung bestimmte Kriterien erfüllt. Wohngeld ist was anderes, stimmt :ashamed:. Und da ich eben kein Paar, sondern einsam und allein bin, würde ich eben nur so wenig kriegen :zwinker:.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Würde man mir diesen Nettolohn anbieten, würde ich ablehnen. Wenn es aber ein Job ist, der mir Spaß macht, würde ich annehmen und Aufstockung in Form von Hartz IV beantragen.
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
ich würd nicht arbeiten und stattdessen zusehen, dass ich mich beruflich irgendwie zu etwas qualifiziere, mit dem ich mehr verdiene .. :x
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Sollte mir jemand einen derart mies bezahlten Job anbieten, würde ich ihn wohl auslachen und mir einen anderen Job aussuchen, der besser bezahlt wird :zwinker:

Und sollte ich einen solchen Job in einem Anfall extremer geistiger Umnachtung angenommen habe, würde ich schnellstmöglich wieder kündigen, weil ich mich nicht ausbeuten lassen will. Wenn ich mein Studium abgeschlossen habe, werde ich nämlich sicherlich einen gut bezahlten Job finden, so dass ich höchstens kurz zur Überbrückung staatliche Hilfe in Anspruch nehmen könnte.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Das hinge vom Job ab. Hätte ich das Gefühl, ich würde dort ausgebeutet, würde ich es wahrscheinlich eher nicht machen. Zumindest erstmal. Auf Dauer wäre es mir aber in jedem Falle lieber, mein Geld selbst zu verdienen, als auf Transferleistungen angewiesen zu sein und mit dem Stigma "Hartzer" durch die Gegend zu laufen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren