Würdet ihr ihm eine zweite Chance geben?

Würdet ihr ihm eine zweite Chance geben?

  • Ja würde ich

    Stimmen: 2 8,7%
  • Kommt drauf an:

    Stimmen: 6 26,1%
  • Nein niemals

    Stimmen: 15 65,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    23
laoola

Benutzer191052  (27)

Ist noch neu hier
Folgende Situation: Lernten uns über eine Unigruppe (damals online) kennen.

Letzten Juli als Gruppe zum ersten Mal in echt getroffen. Ich fand ihn süß. Habe ihn angeschrieben und gefragt ob er mal was essen gehen will. Er sagte ja.

Fingen an zu daten (Mitte Juli letzten Jahres). Irgendwann habe ich das Thema Beziehung angesprochen. Er wollte Dinge nicht künstlich beschleunigen, wollte aber dass es Richtung Beziehung geht.

Im Dezember habe ich ein Ultimatum gestellt: Entweder Beziehung oder ich will nicht weiter. Nach einer Woche Funkstille sind wir dann zusammen gekommen.

Anfang April dann die Beichte: Er hat sich soeben von seiner Freundin getrennt (Fernbeziehung), mit der er seit 3 Jahren zusammen war. Er konnte mit dem Doppelleben und den Lügen nicht mehr leben. Mir hat er es gebeichtet. Ihr nicht. Er hat sich von ihr getrennt, da er sie nicht mehr geliebt hat und gemerkt hat, dass er aus anderen Gründen mit ihr zusammen war (ihre Familie, deren Vergangenheit...).

Ich wolle wissen, was er denn denkt, was aus uns wird. Er wusste es an dem Abend der Beichte nicht. Etwa 5 Tage später hat er mir dann im Gespräch gesagt, dass er weiß dass er mich liebt und dass er sich eine Chance wünscht, aber versteht wenn ich ihm diese nicht geben kann/will, da er mir was Schrecklichen angetan hat und selbst nicht verstehen kann, wie er das machen konnte.

Könntet ihr eine zweite Chance geben?
 
Kartoffeltierchen

Benutzer182523  (33)

Meistens hier zu finden
Da du ihm ohnehin nicht vertraust (Siehe dein anderer Thread) könnt ihr die Sache eigentlich auch sein lassen.
So viel Chaos nach so kurzer Zeit…
 
laoola

Benutzer191052  (27)

Ist noch neu hier
Da du ihm ohnehin nicht vertraust (Siehe dein anderer Thread) könnt ihr die Sache eigentlich auch sein lassen.
So viel Chaos nach so kurzer Zeit…
Ich liebe ihn unendlich und er war für mich extrem viel da in der letzten Zeit und eig planen wir auch die Zukunft zusammen. Dennoch, immer wenn was kleines vorfällt, werde ich bisschen stutzig
 
Armorika

Benutzer172677 

Beiträge füllen Bücher
Könntet ihr eine zweite Chance geben?
Ob ich könnte ist da nicht die Frage- weil ich gar nicht wollte.

Ein Typ, der aus reinem Egoismus zwei Menschen monatelang belügt, zu feige ist, Klartext zu reden mit Menschen, die das nun wirklich verdienen und dem es offensichtlich nur darum geht, für sich selbst das beste rauszuholen, ohne auf andere Rücksicht zu nehmen, ist für mich nicht attraktiv und meiner Einschätzung nach sowieso nicht fähig, eine Beziehung zu führen, wie ich sie voraussetze.
 
M

Benutzer183901  (32)

Öfter im Forum
Es gibt da kein richtig und falsch. Je nachdem womit man leben möchte.
Ich persönlich wäre raus. Ich könnte so einer Person nicht mehr vertrauen und finde gerade die Anfangsphase sollte schön und unbelastet sein.
 
laoola

Benutzer191052  (27)

Ist noch neu hier
An diejenigen, die 'Kommt drauf an' gewählt haben: Mich würde interessieren, worauf es euch da ankommt
 
laoola

Benutzer191052  (27)

Ist noch neu hier
Das gleiche gilt übrigens auch für die, die JA WÜRDE ICH, gewählt haben. Über eine Begründung oder Erfahrungen würde ich mich sehr freuen
 
W

Benutzer173794  (39)

Öfter im Forum
An diejenigen, die 'Kommt drauf an' gewählt haben: Mich würde interessieren, worauf es euch da ankommt
Es kommt drauf an was vorgefallen ist. Was deinen Fall angeht: Ich denke ich könnte das nicht verzeihen. Das waren 4 Monate wo er den Mund hätte aufmachen können. Was war eigentlich seine Begründung warum er zweigleisig gefahren ist? Warum konnte er nicht von Anfang an sagen, dass es noch jemanden gibt. Warum kommt man überhaupt auf die Idee mit 2 Frauen zusammen zu sein. Wie abgebrüht, feige und egoistisch muss man sein??
Und!!! du musst immer damit rechnen, dass das wieder passieren könnte.
Wenn es ein weniger schwerer Vertrauensbruch wäre dann könnte ich das vielleicht. Es kommt immer auf die Situation und die Umstände an und jeder definiert das auch anders für sich.
Wichtig ist, dass du damit leben kannst - egal wie du dich entscheidest.
 
Zauberschnitte

Benutzer189381 

Verbringt hier viel Zeit
Du vertraust ihm nicht. Punkt.

Aufgrund der Vorgeschichte auch kein Wunder.

Die schmerzhafteste Lektion im leben : liebe allein reicht nicht.

Die Basis jeder Beziehung ist vertrauen und Ehrlichkeit.

Beides ist bei euch nicht vorhanden.
 
laoola

Benutzer191052  (27)

Ist noch neu hier
Du vertraust ihm nicht. Punkt.

Aufgrund der Vorgeschichte auch kein Wunder.

Die schmerzhafteste Lektion im leben : liebe allein reicht nicht.

Die Basis jeder Beziehung ist vertrauen und Ehrlichkeit.

Beides ist bei euch nicht vorhanden.
Denkst du nicht man kann Vertrauen wieder herstellen? Ich glaube wir haben sehr viel über die Vorgeschichte geredet und ich sehe ja, wie sehr er sich um mich kümmert, immer da ist wenn ich was brauche, aufmerksam ist und mit mir die Zukunft plant.
 
planetmars

Benutzer174893  (29)

Sorgt für Gesprächsstoff
für mich ist Vertrauen das wichtigste... daher würde ich da auch niemals eine 2. Chance geben - warum auch... ich hätte an deiner Stelle dann eh keine Gefühle mehr (oder wenn nur negative) für ihn...
 
L

Benutzer193740 

Ist noch neu hier
Schieß ihn in den Wind. Das alles hat was von LauwarmerSuppe.
Deinen anderen Thread hab ich auch gelesen.
 
Zauberschnitte

Benutzer189381 

Verbringt hier viel Zeit
Denkst du nicht man kann Vertrauen wieder herstellen?
Doch aber nicht wenn er dich über Monate bereits angelogen hat und seit Mai schon wieder.

Hör doch bitte in dich selbst rein.

Wenn du ihm vertrauen würdest, gäbe es heute keine 2 Stränge.

Vertrauen ist ein wertvolles gut. Und du lässt zu das er dieses gut missbraucht.

Nicht nur 1x sondern über Monate hinweg.
 
laoola

Benutzer191052  (27)

Ist noch neu hier
Doch aber nicht wenn er dich über Monate bereits angelogen hat und seit Mai schon wieder.

Hör doch bitte in dich selbst rein.

Wenn du ihm vertrauen würdest, gäbe es heute keine 2 Stränge.

Vertrauen ist ein wertvolles gut. Und du lässt zu das er dieses gut missbraucht.

Nicht nur 1x sondern über Monate hinweg.
Ich weiß doch gar nicht was da war bzgl des anderen Threads. Darauf werde ich ihn natürlich ansprechen noch. Aber ich kann jetzt nicht einfach davon ausgehen, dass er mich seit Monaten nur anlügt oder? wie gesagt, er ist immer für mich da, hat sich nach meinem Unfall jeden Tag um mich gekümmert, plant mit mir bald zusammen zu ziehen. Würde man das machen ohne ernste Absichten zu haben?
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Armorika

Benutzer172677 

Beiträge füllen Bücher
Würde man das machen ohne ernste Absichten zu haben?
Klar. Er war ja sicher während der Zeit, als er zweigleisig unterwegs war, auch nicht nur doof zu Dir, oder?

Oder aber, man ist sich gar nicht bewusst, wie die eigenen Absichten aussehen.
Ich würde aber niemals darauf vertrauen, dass er morgen noch so denkt wie heute, dass nicht doch jemand auftaucht, den er spannend findet oder sich eine Gelegenheit für ihn ergibt, die besser für ihn ist.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Sun-Fun

Benutzer171320 

Sehr bekannt hier
Ich hätte ihn im April abgeschossen.

Wer schon mit einer solch grossen Lüge startet, wär bei mir untendurch.
Vorallem da er ja mehrere Monate Zeit hatte Dir das mitzuteilen.

Was mir auffällt ist, dass Du hier die treibende Kraft scheinst. Er wollte wohl eher nur etwas Spass und erst als Du Druck gemacht hast, wurde es auch ernst.

Für mich wäre das Thema damit gelutscht.
 
Sun-Fun

Benutzer171320 

Sehr bekannt hier
Man muss andere Menschen nicht kaputt machen. Was wäre denn ihr Vorteil es zu wissen?
Nun, ich finde, er hätte mit SEINER Freundin auf seine Art Schluss machen sollen, egal wie.

Aber wie gesagt, ihr würde auch keinen Typen als Freund wollen, der mich monatelang belügt......
ich habe den Eindruck, dass Du ihn hier sehr verteidigst, was okay ist. Dann bist Du derzeit nicht bereit die Beziehung zu beenden - dann brauchst Du aber auch nicht zu hinterfragen, ob er ehrlich ist.

Dann glaub ihm einfach die Ganze Foto und Selfiegeschichte !
 
Bria

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Er hat gesagt, dass er ihr das mit uns beiden erzählen will. Ich habe ihn gebeten das nicht zu tun, damit er sie nicht noch mehr verletzt. Das Ergebnis (die Trennung) wäre ja das Gleiche. Daraufhin hat er es ihr also nicht gesagt.
Moment, hat er nicht Schluss gemacht und es dir dann erst gesagt? Da hätte er doch Gelegenheit genug gehabt, oder habe ich das falsch im Kopf?
Wie auch immer, nein, das Ergebnis ist nicht das gleiche. Außerdem geht dich das doch gar nichts an?!
Ich habe ihn oft gefragt, warum er es nicht früher gesagt hatte zu mir. Er meinte. es war egoistisch, hätte er es aber direkt gesagt, hätte ich ihn bestimmt nicht kennenlernen wollen, hätte er es gesagt, als ich das Ultimatum für die Beziehung gestellt habe, wäre ich auch weg gewesen...
Jup. Und womit? Mit Recht. Man beendet nun mal erst Mal was laufendes. Hätte er ja gleich machen können. Warum hat er das nicht? Er wollte dich warmhalten und gucken was geht.
Warum? Man muss andere Menschen nicht kaputt machen. Was wäre denn ihr Vorteil es zu wissen? Außer dass sie auch Vertrauensprobleme danach hat?
Der Vorteil wäre, dass sie die Wahrheit kennt. Die hat sie verdient. Daraus ergeben sich u.U. andere umgangsweisen mit der Trennung. Ist doch logisch?
Wie gesagt, mein Ex hatte mich betrogen. Dennoch habe ich bis heute null Vertrauensprobleme bei meinem Mann. Weil er ein anderer Mensch ist. Hingegen hätte ich meinem Ex nicht über zwei Jahre hinterhergeheult und wäre nicht in tiefe Depressionen gestürzt, hätte ich gewusst, dass er einfach ein Arsch ist der auf zwei Hochzeiten tanzen wollte und dem ich nicht gut genug war. Ich habe MIR Vorwürfe gemacht, was falsch gemacht zu haben. Hätte ich gleich gewusst, dass er sich anderweitig umgesehen hat und es ganz sicher mindestens nicht nur an mir lag, mein Leben wäre anders verlaufen, garantiert. Natürlich ist meine Depression nicht seine Schuld, aber sein Verhalten war unter aller Sau und mit der Wahrheit hätte ich ihn viel leichter aus meinem Leben schießen können. Mich hat kaputtgemacht, die Wahrheit nicht zu kennen (wie oft habe ich ihn an dem Tag nach dem Warum gefragt und nie eine Antwort bekommen!), nicht, dass sie mir erzählt worden ist. Und am Ende kam sie ohnehin ans Licht.

Du siehst also, was sich ändert - unter Umständen einfach alles.
 
SkyBlue

Benutzer194879  (50)

Ist noch neu hier
Sorry liebe TS, wenn du ihn nicht verlassen möchtest und kannst, weil du ihn liebst, dann sind die ganzen Vorschläge und Tipps von den Usern hier ja für die Katz. "Er hat dies gesagt und jenes gemacht", da wird sich nur im Kreis gedreht. Irgendwie kommt es mir so vor, als
möchtest du das nicht so ganz realisieren, was sich bei euch abspielt.
Wenn du bei ihm bleiben möchtest, dann tu das. Die Erfahrungen wirst du im Endeffekt selbst machen, wie auch immer sie ausfallen.
(nicht böse gemeint)
 
M

Benutzer183901  (32)

Öfter im Forum
Kann mich nur anschließen: anscheinend hast du deine Gründe bei ihm zu bleiben. Dann nützt das ganze Fragen im Forum nichts.
Wenn du mit jemandem zusammen sein möchtest, der dich monatelang betrogen hat, dem du heute noch zutraust zu lügen, und mit dem du nicht offen sprechen kannst, weil er ansonsten immer für dich da ist, ist das deine Entscheidung. Dann leb damit. Du brauchst keinen Zuspruch von Fremden dazu.


Nachtrag: wir haben auch eine Freundin im Freundeskreis, die monatelang betrogen worden ist, ihrem Freund aber verziehen hat , weil er für sie da war, als ihr Vater gestorben ist. Würd ich es genauso machen: wahrscheinlich nicht. Ist es mein Problem: auch nicht.
Wenn du mit allem klarkommst, was er gemacht hat, dann ist es eben so. Aber dann weiß ich nicht, was du hören möchtest.

Ich persönlich hätte das ganze im April bereits ohne zurückzuschauen beendet, aber jeder Jeck ist anders..
 
Zuletzt bearbeitet:
Sklaen

Benutzer175418  (41)

Öfter im Forum
Ich glaube du suchst hier Bestätigung dafür mit ihm zusammen zu sein.
Die kann dir aber niemand geben, da die Mehrzahl der Leute wohl anders handeln würde.

Du möchtest trotzdem mit ihm zusammen sein? Das ist doch ok. Es ist dein Leben und deine Entscheidung. Niemand kann sie dir abnehmen.

Und wenn du dich für ihn entscheidest brauchst du das auch nicht zu rechtfertigen. Maximal mit den Konsequenzen leben die eventuell kommen.
 
Zauberschnitte

Benutzer189381 

Verbringt hier viel Zeit
Was macht dich eigentlich so sicher, das er mit dir nicht irgendwann das gleiche abzieht wie mit der ex?

Er hat ja bereits bewiesen daß er keinerlei Skrupel hat und monatelang ein Doppelleben führen kann
 
V

Benutzer163532  (38)

Beiträge füllen Bücher
1:22: "Without trust, there is no love."

In diesem Sinne: Für mich gäbe es da keinen Weg in eine Beziehung, da auch ich Vertrauen als elementar erachte.
Ob ich so doof wäre, ihm noch eine Chance zu geben, wenn ich Vertrauen zu ihm hätte und verliebt in ihn wäre: Vermutlich, leider. Aber wie gesagt, ohne Vertrauen, keine Liebe. Da bräuchte ich keine Sekunde zu überlegen.
 
Art_emis

Benutzer174233  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Es wurden dir hier ja schon reichlich Meinungen mitgeteilt, die sich im großen ganzen sehr ähnlich sind.
Entscheidend finde ich aber gar nicht, ob der großteil der Personen hier diesem Kerl noch eine Chance geben würde, sondern wie du das ganze siehst.

Auf jedes "Nein, würde ich nicht" kommentierst du mit Gegenargumenten und man kann deutlich erkennen, dass du gar nicht bereit bist dich den anderen Meinungen zu öffnen.

Ich denke, wenn du es unbedingt so willst, dann gib ihm die 2. Chance. Sei aber darauf gefasst, dass du bitterlich enttäuscht werden könntest.
Ich meine, so ein klein wenig besteht ja noch die Chance, dass er seinen Fehler erkannt hat und die Sache mit dir jetzt wirklich ernst nehmen möchte.
Aber wie gesagt, würde ich das mit Vorsicht genießen und die gemeinsamen Zukunftspläne erst mal hinten anstellen. Erst mal schauen, wie es sich entwickelt und eben auf das schlimmste gefasst sein.
Manchmal muss man auch einfach mal ordentlich auf die Nase fallen um wieder klar zu sehen.
Bist du dir diesem Risiko bewusst, dann go for it.
 
R

Benutzer192305  (41)

Ist noch neu hier
Wenn du ihm vertrauen kannst und mit ihm zusammen sein möchtest, wirst du es tun, egal was wir hier schreiben.

Ich könnte es nicht so ohne Weiteres.
Meiner Erfahrung nach lässt der Kater das Mausen nicht so ohne Weiteres.
Er hat einen riesigen Fehler gemacht, indem er zweigleisig fuhr und 2 Menschen belog, denen er wichtig war.
Er ist damit "durchgekommen", sprich, hatte Erfolg bei dir, also es folgte eine für ihn lohnenswerte, bequeme Erfahrung. Er fühlt nicht, was er der anderen Frau angetan hat, weil er es ihr nicht gebeichtet hat. Diese Erfahrung ist aber, wie schon Andere schrieben, wichtig für sie.....und für ihn als Persönlichkeit ebenso. Es ihm zu "verbieten", reinen Tisch zu machen mit ihr, ist in meinen Augen nur das Verschließen der Augen vor der Wahrheit, wer er ist. Seine Entwicklung zu bremsen, ihn nicht als den sehen zu wollen, der er ist.
Dass er auf dich hört und deinetwegen nicht mit seiner Ex offen spricht, ist in meinen Augen auch Feigheit.... Solange er das Thema nicht aufarbeitet, sehe ich starke Wiederholungs-Gefahr, nur dann bist du womöglich die "Dumme"....

Woher ich das weiß? Mein Ex hat in einer ähnlichen Schleife gesteckt und einen "Fehler" auch ein weiteres Mal bei mir begangen, da er ihn nach dem 1. Mal nicht aufgearbeitet hat.
 
redviolin

Benutzer151496  (45)

Meistens hier zu finden
Ich denke auch, daß Du ihm mit Deinem Vorschlag, der Ex die Zweigleisigkeit nicht zu "beichten" in die verlogenen Karten gespielt hast. Aber ihm dabei auch ein klares Signal (zum zweiten Mal!) zu Dir selbst gegeben hast: daß Du Ehrlichkeit auch nicht so hoch gewichtest, denn seine Zweigleisigkeit am Anfang hast Du ja auch hingenommen, wenn auch nicht still.
 
R

Benutzer192305  (41)

Ist noch neu hier
Ich denke auch, daß Du ihm mit Deinem Vorschlag, der Ex die Zweigleisigkeit nicht zu "beichten" in die verlogenen Karten gespielt hast. Aber ihm dabei auch ein klares Signal (zum zweiten Mal!) zu Dir selbst gegeben hast: daß Du Ehrlichkeit auch nicht so hoch gewichtest, denn seine Zweigleisigkeit am Anfang hast Du ja auch hingenommen, wenn auch nicht still.
Genau! Du duldest Unaufrichtigkeit und bestätigt ihn darin, es mit der Offenheit, auch dir gegenüber, nicht so genau zu nehmen.
Möchtest du das?
 
S

Benutzer188774  (47)

Sorgt für Gesprächsstoff
Könntet ihr eine zweite Chance geben?

Nein, würde ich nicht.

Er hat Dich künstlich hingehalten bzw. warmgehalten, was sich eh schon schrecklich angefühlt haben muss. Und dann kommt auch noch raus, dass er die ganze Zeit gebunden war. Wer sagt denn, dass seine Ex nicht mit ihm Schluss gemacht hat und er nur deshalb jetzt für Dich frei ist?

Sehr entscheidend wäre für mich an Deiner Stelle noch, ob Ihr Kondome benutzt habt. Wenn er mit 2 Frauen ohne Schutz Sex hatte und beide wissen nichts von der anderen, ist das in meinen Augen Körperverletzung, da sie keine Wahl hatten bzw. ihnen ggf. vorgemacht wurde, es sei sexuell exklusiv und somit safe.
 
Theoderich

Benutzer107327  (37)

Planet-Liebe Berühmtheit
Würdet ihr ihm eine zweite Chance geben?
Ich hätte ihm keine zweite Chance gegeben, nein. Du hast das schon gemacht.
Und zwar deswegen, weil er schon in der Kennenlernphase ganze 4 Monate (!!) zweigleisig gefahren ist, also gleich zwei Frauen, die er vorgab zu lieben, verarscht hat. Hatte er mit euch beiden Sex? Wie wurde da verhütet?

Da liegt doch auch der Hund begraben: Ohne diese massive Hypothek schon zum Beziehungsstart wärst du doch wegen so einer Kleinigkeit wie diesen Handyphotos nicht so verunsichert. Vielleicht gibt´s eine ganz harmlose Erklärung, dass da auf dem Firmenausflug was gelaufen ist auf dieser Sandbank erscheint mir jetzt doch unwahrscheinlich - aber du weißt halt, dass er dir das verheimlichen würde und sich im Zweifelsfall lieber versucht rauszulügen und das verunsichert einen halt.

Persönliche Vermutung: Er fand das Mädel attraktiv und hat sich wohl gemscheichelt gefühlt, mit ihr geflirtet und dabei sind die Bilder entstanden. Die hat er natürlich nicht gelöscht, weil sonst ja diese kleine "Trophäe" weg wäre, und er anscheinend ein Ego besitzt, das nach sehr viel Pämpern verlangt. Seine Coverstory dazu ist wohl das Beste, was ihm spontan eingefallen ist, glaubwürdig klingt´s nicht. Aber das ist wie gesagt doch gar nicht das Problem. Wenn du dich weiterhin entscheidest, mit ihm zusammenzubleiben (und danach sieht´s ja aus), solltest du dich m. E. darauf einstellen, dass solche Episoden generell zu seinem Verhaltensrepertoire gehören werden.

Da gibt es leider keinen "Treuetest" oder einen Stempel wie in einer Talkshow aus den Nuller Jahren.
Off-Topic:
Es ist ein bißchen unübersichtlich, zum selben Typ kurz nacheinander gleich zwei Themen zu starten, die inhaltlich zusammenhängen.
 
Es gibt 15 weitere Beiträge im Thema "Würdet ihr ihm eine zweite Chance geben?", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren