Würdet ihr bei der Hochzeit einen ausländischen Nachnamen annehmen?

R

Benutzer

Gast
Hey ihr,

würdet ihr, solltet ihr denn mal heiraten, einen ausländischen Nachnamen annehmen?

Falls nein, warum nicht? Denkt ihr, das bringt irgendwelche Nachteile (z.B. im Beruf)? Oder kann das auch Vorteile haben?

Natürlich kann es auch schwer sein, da man sich mit einem ausländischen Nachnamen womöglich nicht identifizieren kann (andere Sprache, andere Kultur usw.), andererseits klingt ein solcher Name auch oft interessanter als "Müller" und Co. :smile:
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
Nein, würde ich nicht.
Hat aber nichts mit dem Namen an sich zu tun, sondern damit, dass ich wenn überhaupt meinen behalten wollen würde. :zwinker:
 

Benutzer79075 

Verbringt hier viel Zeit
Ich will meinen auch behalten. der ist recht schlicht und doch nicht so häufig! :smile:
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Nein, würde ich nicht.
Hat aber nichts mit dem Namen an sich zu tun, sondern damit, dass ich wenn überhaupt meinen behalten wollen würde. :zwinker:
Ich würde meinen auch gern behalten wollen... wobei er jetzt schon oft genug für ausländisch gehalten wird, von daher wäre DAS jedenfalls auch egal... :-p
 
R

Benutzer

Gast
An alle, die ihren Namen behalten wollen:
Soll euer Mann dann euren Namen annehmen oder wie wollt ihr das handhaben?
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
An alle, die ihren Namen behalten wollen:
Soll euer Mann dann euren Namen annehmen oder wie wollt ihr das handhaben?
Keine Ahnung, damit werde ich mich frühestens dann auseinandersetzen, wenn eine Heirat in Betracht gezogen wird... bisher liegt dieser Zeitpunkt (schon mangels Mann *g*) noch in weiter Ferne. :zwinker:
 

Benutzer52655 

Sehr bekannt hier
An alle, die ihren Namen behalten wollen:
Soll euer Mann dann euren Namen annehmen oder wie wollt ihr das handhaben?
Weiß nicht, ansich könnte er das handhaben, wie er möchte. Gleiches Recht für alle und so :zwinker:
Aber wie schon gesagt, alle Angaben ohne Gewähr, im Falle eines Falles müsste man wohl eh nochmal drüber sprechen.
 
K

Benutzer

Gast
Ich würd garnicht erst heiraten.. und wenn, dann würd ich den von meinem zukünftigen nur annehmen wenn er mir auch gefällt. Es kann ja auch ein ausländischer nachname schön klingen.
 
R

Benutzer

Gast
Hier scheinen ja alle sehr unentschlossen zu sein, ob sie überhaupt heiraten wollen - also wenigstens da bin ich mir sicher. :grin:

Bei einer Hochzeit können die Partner auch einfach ihre jeweiligen Namen behalten, oder? Aber wie nennt man dann die Kinder...:tongue:
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Also der Trend geht ja eher in die Richtung, dass Beide den Namen behalten.
Ob ausländisch oder nicht wäre für mich nicht das Problem. Sondern ob mir der Name gefällt.

Den Kindern gibt man den schöneren Namen. So setzen sich die schönen Namen durch:grin:
 

Benutzer10610 

Verbringt hier viel Zeit
zum einen würde ich sowieso gerne meinen Nachnamen behalten... :zwinker:
zum anderen kann ich mir allerdings aus nicht vorstellen, dass ich jemanden mit einem ausländisch-klingenden Nachnamen kennen und lieben lernen würde, dessen Nachname dann auch noch irgendwie negativ wirkt.
Soll heißen: auf den südlichen Typen stehe ich sowieso eher nicht (was dann arabische, türkische, ... Nachnamen abdeckt, bei denen EVENTUELL vollkommen idiotisches Gerede aufkommen könnte) und bei holländischen, dänischen, finnischen, norwegischen, französischen, englischen/amerikanischen, ... Nachnamen wird erstrecht niemand komisch gucken oder mehr.
Dementsprechend: WENN ich meinen Nachnamen schon aufgrund irgendwelcher Überredungskünste nicht behalten sollte, dann würde mich ein ausländischer Nachname auch nicht abschrecken :zwinker:
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Ich hätte kein Problem damit. Aber sowohl mein Freund als auch ich haben sowieso beide ausländische Nachnamen, von daher :zwinker: ...
 

Benutzer10610 

Verbringt hier viel Zeit
Den Kindern gibt man den schöneren Namen. So setzen sich die schönen Namen durch:grin:
Na super, wenn man sich bei der Eheschließung schon um den Namen gestritten hat und sich dann für getrennte Namen entschieden hat, kommt der nächste Streit dann bei der Nachnamens-Benennung der Kinder :grin:

Ist es nicht so, dass die Kinder den Nachnamen der Mutter bekommen? Oder nen Doppelnamen? Oder so? WAR es mal so?
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Komischerweise bekamen sie den Namen vom Vater. Die Mutter war ja eh sicher.

Ich habe den Namen vom Vater. Was anderes war gar nicht möglich.

@Flowerlady: mein Vorschlag war nicht 100% ernst gemeint
 
R

Benutzer

Gast
Natürlich muss einem der Name gefallen, aber ich persönlich fände es komisch, plötzlich einen Namen zu haben, der zu einer Kultur gehört, mit der ich eigentlich nicht viel zu tun habe.
Allerdings finde ich es noch komischer, wenn beide Partner ihren Namen behalten.:ratlos:
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
also ich hätte nicht gewollt, dass mein mann und ich NICHT den selben nachnamen haben

überall muss man ständig die heiratsurkunde vorlegen
wenn mal was passiert kann man nich mit, weil man nich beweisen kann, dass man verheiratet is (außer man hat eben die urkunde dabei)
und wenn das kind dann nur den namen von einem elternteil hat gibts auch dauernd unbequemlichkeiten
nee das isses mir nich wert.

ich hätte darauf bestanden, dass wir beide den gleichen namen haben, wenn er dagegen gewesen wäre.


aber zum thema:
es kommt sehr auf den namen an.
ich würde mit sicherheit nichts annehmen, was bin laden, bush oder sonstwie heißt und irgendwelche negativen asoziationen hervorruft.
genauso wenn er unaussprechlich is oder unschreibbar
und dann kommt es auch noch drauf an, in welchen land wir wohnen würden
 

Benutzer38770 

Verbringt hier viel Zeit
Na super, wenn man sich bei der Eheschließung schon um den Namen gestritten hat und sich dann für getrennte Namen entschieden hat, kommt der nächste Streit dann bei der Nachnamens-Benennung der Kinder :grin:

Ist es nicht so, dass die Kinder den Nachnamen der Mutter bekommen? Oder nen Doppelnamen? Oder so? WAR es mal so?
Also wir haben auch jeder den eigenen Nachnamen behalten :smile: und so wie der Standesbeamte sagte, sollte man sich bei Hochzeit schon auf den Familiennamen der Kinder festlegen (dabei ist es völlig egal welchen, nur Doppelnamen gibts dabei nicht), könnte das aber auch später nochmal ändern wenns denn soweit ist. :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren