Würdet ihr bei Bewerbung euren Familienstand angeben?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Wenn ihr eine Bewerbung schreibt, würdet ihr euren Familienstand angeben oder ihn weglassen? Und Kinder?
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Ich würde es angeben. Sowohl Familienstand, als auch Kinder.
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Welcher Trottel hat wohl ganz unten angeklickt? :totlach:
 
G

Benutzer

Gast
Derzeit habe ich ihn noch im Lebenslauf, überlege aber, ob ich es rausnehme.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Bei mir stehts drin. Also halt einfach "unverheiratet". Ins Detail würde ich aber nicht und ich würde nicht hinschreiben "unverheiratet, aber in fester Partnerschaft" o.ä. (schon oft gesehen, daher dieses Beispiel)
 

Benutzer14785 

Verbringt hier viel Zeit
Ich schreibe "Single und glücklich", "Vergeben und unglücklich" usw., also wie in PL. :grin:

Ne Quatsch. Ich würde private Fragen sowieso nur wenn's sein muss und dann auch nur kurz und knapp beantworten. Das geht die doch gar nix an.
 

Benutzer69587 

Verbringt hier viel Zeit
ja natürlich, schließlich bin ich single, das hat für den arbeitgeber viele vorteile und macht mich attraktiver.
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Ich erwaehne den Familienstand gar nicht, weil es bei uns nicht ueblich ist.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Klar gebe ich das an. Ich habe auch noch nie eine Bewerbung von anderen Leuten gelesen, wo das nicht stand. Ich habe schon viele Debatten zu Lebensläufen gelesen, aber das stand noch nie irgendwo zur Diskussion. Es gehört meiner Meinung nach definitiv mit rein. Das ist immerhin von Interesse für den Arbeitgeber. Ein Single ist flexibler, was einen Umzug umgeht. Eine verheiratete Frau hingegen fände ich persönlich eher abschreckend, weil da vielleicht schon bald eine Schwangerschaft zu befürchten wäre. Also als Arbeitgeber fände ich die Angabe schon wichtig.
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Ein Single ist flexibler, was einen Umzug umgeht. Eine verheiratete Frau hingegen fände ich persönlich eher abschreckend, weil da vielleicht schon bald eine Schwangerschaft zu befürchten wäre. Also als Arbeitgeber fände ich die Angabe schon wichtig.
Du darfst aber niemanden wegen sowas offensichtlich diskriminieren.:zwinker: Deshalb gehoert das z.B. in Grossbritannien auch nicht rein.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Klar gebe ich das an. Ich habe auch noch nie eine Bewerbung von anderen Leuten gelesen, wo das nicht stand. Ich habe schon viele Debatten zu Lebensläufen gelesen, aber das stand noch nie irgendwo zur Diskussion.

Bei mir ist es grad umgekehrt! Ich kenne wirklich ausnahmslos niemanden, der den Beziehungsstatus in eine Bewerbung schreibt :ratlos:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Du darfst aber niemanden wegen sowas offensichtlich diskriminieren.:zwinker: Deshalb gehoert das z.B. in Grossbritannien auch nicht rein.

Du hast aber als Arbeitgeber die freie Auswahl unter den Bewerbern und ich persönlich würde das als Entscheidungspunkt einfließen lassen. Was letztlich zu der Entscheidung führt, das bleibt ja eh dem Chef überlassen.


Ich habe das in der Schule schon gelernt mit dem Beziehungsstatus und bei echt jedem in meinem Umfeld ebenfalls so gesehen. Die Angabe schadet ja auch nicht, also kann man's ruhig schreiben, finde ich jedenfalls.
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Ich habe das in der Schule schon gelernt mit dem Beziehungsstatus und bei echt jedem in meinem Umfeld ebenfalls so gesehen. Die Angabe schadet ja auch nicht, also kann man's ruhig schreiben, finde ich jedenfalls.
Das kannst du ja auch machen. In Deutschland muss man ja auch ein Foto beilegen, was man bei uns nie macht.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Das kannst du ja auch machen. In Deutschland muss man ja auch ein Foto beilegen, was man bei uns nie macht.

Ja, genau. Hier wäre eine Bewerbung ohne Foto schon sehr unüblich. Spart aber auf jeden Fall Geld bei euch. Die Fotos sind das teuerste an jeder Bewerbung.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
ich habs drinnen, weil das meist positiv klingt, wenn man unverheiratet und kinderlos ist.
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe den Eindruck hier wird irgendwas durcheinander geworfen...
Beziehungsstatus und Familienstand ist nicht das gleiche!

Den Familienstand (und hier gibt es nur ledig, verheiratet, geschieden, (verwitwet,) eingetragene Lebenspartnerschaft) kenne ich eigentlich immer als Angabe in einer Bewerbung, zum Teil ist das ja auch wichtig für den Arbeitgeber.
Ebenso gehört für mich die Angabe über das vorhandensein von Kindern dazu!

Beide Fragen gehören zu dem Fragenkomplex den man als Arbeitnehmer wahrheitsgemäß beantworten muss.

Der Beziehunsgstatus geht aber den Arbeitgeber gar nichts an...

Gruß
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
klar würde ich.

das tut man doch sowiso.. gehört doch dazu.. zum lebenslauf.

ganz klar.
 

Benutzer45886 

Verbringt hier viel Zeit
Ich gebe immer an, dass ich ledig bin.
Wäre ich verheiratet und hätte ich Kinder, würde ich das auch angeben. Vorallem wenn man Kinder hat, finde ich es für den Arbeitgeber wichtig.

Bei uns ist das eigentlich schon üblich.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren