Würdet ihr aufhören zu arbeiten, weil ihr genauso gut von Hartz IV leben könntet?

Würdet ihr aufhören zu arbeiten, weil ihr genauso gut von Hartz IV leben könntet?

  • Bin w: Ich verdiene viel mehr als Hartz IV. Ich möchte nicht Hartz IV empfangen müssen.

    Stimmen: 3 12,5%
  • Bin w: Ich bin noch in der Ausbildung. An Hartz IV möchte ich nicht denken.

    Stimmen: 5 20,8%
  • Bin w: Ich verdiene zwar genauso wenig wie Hartz IV-Leute, aber arbeitslos will ich nicht sein.

    Stimmen: 1 4,2%
  • Bin w: Ja, bei meinem geringen Lohn könnte ich genauso von Hartz IV leben.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Bin w: Ich lebe von Hartz IV, aber notgedrungen. Arbeitslosigkeit.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Bin w: Ich lebe von Hartz IV, weil es sich finanziell nicht lohnt zu arbeiten.

    Stimmen: 1 4,2%
  • Bin m: Ich verdiene viel mehr als Hartz IV. Ich möchte nicht Hartz IV empfangen müssen.

    Stimmen: 6 25,0%
  • Bin m: Ich bin noch in der Ausbildung. An Hartz IV möchte ich nicht denken.

    Stimmen: 5 20,8%
  • Bin m: Ich verdiene zwar genauso wenig wie Hartz IV-Leute, aber arbeitslos will ich nicht sein.

    Stimmen: 1 4,2%
  • Bin m: Ja, bei meinem geringen Lohn könnte ich genauso von Hartz IV leben.

    Stimmen: 1 4,2%
  • Bin m: Ich lebe von Hartz IV, aber notgedrungen. Arbeitslosigkeit.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Bin m: Ich lebe von Hartz IV, weil es sich finanziell nicht lohnt zu arbeiten.

    Stimmen: 1 4,2%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    24
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Guido Westerwelle greift immer wieder Hartz IV an. Sein Kritikpunkt ist, dass Hartz IV-Empfänger u.U. genauso viel Geld vom Staat kriegen für Nichtstun, während Geringverdiener genauso wenig Geld verdienen für viel Arbeit. Deshalb müsse der Hartz IV radikal runter, so seine Logik.
Wie ist das bei euch? Könntet ihr von Hartz IV genauso gut leben wie wenn ihr jetzt aufhört zu arbeiten, wie Westerwelle vielen Menschen unterstellt?
 
Ü

Benutzer

Gast
von ALG 2 (ich hasse es, diesem kriminellen hartz auch noch ein denkmal zu setzen) kann man nicht "gut" leben.
nur grad so überleben.
ok. mehr solls ja auch nicht sein. aber nicht das alg 2 muss runter, sondern die löhne hoch uswusf. ist alles schon x-mal gesagt worden.


ich habe schon 10 jahre vor diesem alg 2 aufgehört zu arbeiten.
von daher...

:zwinker:
 
D

Benutzer

Gast
Wenn man "NUR" vom Geld ausgeht : NEIN. Ich habe zwar weniger für mich selber, kann aber noch sparen und wichtiger noch: habe einen Platz in der Gesellschaft. Als Arbeitender.
 
A

Benutzer

Gast
Ich finde die Debatte inzwischen einfach nur noch langweilig. Westerwelle ist wie Roland Koch im absoluten Umfragetief, weil speziell die Liberalen bisher total versagt haben und versucht wie Koch einen Wahlkampf um NRW mit Polarisierung zu führen. Und da es bei liberalen Kernthemen einfach nur nachgewiesene Unfähigkeit zu zeigen gibt, wird eben auf die Schwächsten eingeschlagen, nach dem Motto, Hauptsache wir finden ein Feindbild, auf das sich alle (FDP-Wähler) einigen können. Das ist dumm, es ist populistisch, es ist menschenverachtend.
Btw., bei letzten Wahl hat Sabine Leutheusser-Schnarrenberger noch meine Erststimme bekommen, weil ich sie persönlich sehr schätze, sowas wird mir nicht mehr passieren.
 
Ü

Benutzer

Gast
Off-Topic:
wird eben auf die Schwächsten eingeschlagen, nach dem Motto, Hauptsache wir finden ein Feindbild, auf das sich alle (FDP-Wähler) einigen können. Das ist dumm, es ist populistisch, es ist menschenverachtend.

angefangen wurde dieser "tanz" aber unter rot / grün. es ist schlicht niemand mehr wählbar, weil jeder eidleistende politiker einen meineid leistet. wissentlich. lobbyisten, populisten, selbstversorger.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wenn es finanziell gleich ist, nein. Erstens bezweifle ich, dass das auf Dauer erfüllend ist, und zweitens ist das der beste Weg, meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu versauen, und man weiß nie, wie sich die Sozialstandards entwickeln. Drittens halte ich das für unmoralisch.

---------- Beitrag hinzugefügt um 19:56 -----------

Off-Topic:
von ALG 2 (ich hasse es, diesem kriminellen hartz auch noch ein denkmal zu setzen) kann man nicht "gut" leben.
nur grad so überleben.
ok. mehr solls ja auch nicht sein. aber nicht das alg 2 muss runter, sondern die löhne hoch uswusf. ist alles schon x-mal gesagt worden.
Wenn wir schon diskutieren: Löhne hoch alleine reicht nicht. Wenn die Lohnkosten steigen, können wir unseren Sozialstaat noch viel weniger finanzieren. Statt dessen müssen Lohnnebenkosten gesenkt werden, und die Einkommenssteuer sollte erst ab einem höheren Einkommen greifen! Ziel: Arbeitgeber zahlt weniger, Arbeitnehmer kriegt mehr.
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Ich würde sicher nicht arbeiten gehen, wenn ich am ende weniger rausbekomme als wenn ich nicht arbeite.
Das einzige was hilft ist nicht Menschen noch mehr runterzudrücken, sondern faire Löhne zu zahlen, und das über einen Mindestlohn.
 
Ü

Benutzer

Gast
Off-Topic:
[/COLOR]
Off-Topic:

Wenn wir schon diskutieren: Löhne hoch alleine reicht nicht.

das war auch nur die kurzfassung.
der niedriglohnsektor ist doch erst so richtig in schwung gekommen nach alg 2.
ag denkt sich: ok. - ich zahle wenig, den rest macht die arge. wenn einer das nicht will - draussen steht der nächste.

ich mags gar nicht mehr ausdiskutieren.

manchesterkapitalismus im 21en jahrhundert.
 

Benutzer94944 

Meistens hier zu finden
Ich könnte von Hartz IV nicht so gut leben. Aber selbst wenn kein Unterschied zwischen meinem Gehalt und dem Hartz IV-Satz bestünde, würde ich nie aufhören zu arbeiten. Auf keinen Fall! Ich habe noch Ziele (weniger Aufstieg o.ä.), aber ich will verschiedene Aufgaben und Tätigkeitsfelder noch kennenlernen. Dieser Reiz ist weitaus größer als der vermeintlich Gedanke, einigermaßen gut leben zu können und nicht arbeiten zu müssen.

Dennoch finde ich den Thread eine Unverschämtheit denjenigen gegenüber, die von ALG II leben müssen und gerne arbeiten würden, weil sie "wertgeschätzt" werden wollen, nicht als nutzlos und als unproduktiv abgestempelt werden und ihren Lebensunterhalt selbst verdienen wollen.
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Unverschämt ist nicht dieser Thread, sondern die ständigen Hetze von Westerwelle.
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Nein, weil ich mich dann langweilen würde. Ich bemerke das ja schon im Urlaub, dass mir recht schnell langweilig wird wenn ich nichts arbeiten kann. Ich mag meinen (zukünftigen) Beruf eben.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich brauche nicht drüber nachzudenken, ob H4 jemals auch nur annäherend daran kommt, was ich durch Arbeit zur Verfügung habe. Aber auch wenn ich durch H4 mehr hätte, würde ich dennoch arbeiten, denn ich arbeite nicht nur des Geldes wegen.
 

Benutzer94944 

Meistens hier zu finden
Doch, der Thread ist unverschämt. Zügel doch Deinen FDP-"Hass" ein wenig, denn durch solche unsäglichen Umfragen begibst Du Dich auf kein besseres Niveau.
 

Benutzer76802  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Ich verdiene weniger.. was aber in einer Ausbildung nicht gerade ungewöhnlich ist. Außerdem hätte ich keine Ausbildung würde ich auch kein Harz4 oder sonstiges bekommen, ganz einfach weil ich noch kein Jahr arbeite und davor Schülerin war :what:

auch wenn ich meine Arbeit nicht besonders mag..
mich haben diese 3 Monate echt angekotzt wo ich nur zuhause gehockt hab und nichts tun konnte....

ne Zeitlang ist es ja noch ganz toll.. aber nach 9 Wochen schulferien und danach immer noch nichts zu haben wirds doch auf dauer echt langweilig. :rolleyes:

LG ViolaAnn
 
Ü

Benutzer

Gast
Doch, der Thread ist unverschämt. Zügel doch Deinen FDP-"Hass" ein wenig, denn durch solche unsäglichen Umfragen begibst Du Dich auf kein besseres Niveau.

ich glaube nicht, das es hier um "fdp-hass" geht. es geht eher darum, das ein nach noch weiter unten treten gefördert werden soll.
das verhindert das nach oben schauen, wo dieser mist indroktiniert wird.

das sich die vizekanzlerin vor ihrem (sicher inzwischen selbst erkannten) untergang noch einmal aufbäumt ... es mag gewährt sein.

ich hoffe auf NRW.

aber was danach kommt ... ?
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Oh Gott, ich hoffe, dass das nie der Fall sein wird. Ich würde trotzdem weiter arbeiten gehen und nebenbei jede Menge unversteuert, sofern mir die Zeit bleibt. Wenn ich von einem normalen Job nicht mehr behalte als das, was ich bekäme, täte ich gar nichts, arbeite ich schwarz.
Abgesehen davon hielte ich langes Herumgammeln nicht aus. Ich brauche das Gefühl, etwas Sinnvolles für die Gemeinschaft zu tun bzw. (als Studentin) die Aussicht darauf. :smile:
 

Benutzer76959  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Hängt vom Job ab. Ich gehe sicher nicht 40 Stunden einer monotonen Tätigkeit nach, um am Ende dasselbe rauszubekommen. Bisher durfte ich aber immer "Arbeiten" erledigen, die mir Spaß machten. Ob es um Schule oder Nebenjob geht. Mir wäre aber auch schnell langweilig. Das ist in den Ferien ganz schlimm.
 
R

Benutzer

Gast
Momentan habe ich weniger zur Verfügung als ein Arbeitsloser mit Hartz4, kann davon aber relativ gut leben (wobei ich saisonweise arbeite und somit für größere Anschaffungen sparen kann).
Da ich aber später mal ein eigenes Haus, Auto etc. haben möchte, möchte ich nicht für immer von so wenig Geld leben, auch wenn es sicherlich möglich ist.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren