Würdest Du jemandem, den Du nicht leiden kannst sein Leben versauen?

Benutzer82126  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Würdet Ihr, wenn Ihr könntet, Eurem größten Feind das Leben versauen, indem Ihr z.B. darüber entscheiden dürftet, dass er im Knast landet (obwohl er unschuldig ist) für die nächsten 10 Jahre? Ihr hättet dabei keine Konsequenzen zu befürchten. Niemand würde erfahren, dass Ihr dafür verantwortlich seid.
 

Benutzer68641  (40)

Verbringt hier viel Zeit
ich will niemanden sein lebenversauen... keinem... höchstens wünsch ich mir das mir dieser jemand nicht mehr über den weg läuft... aber ansonsten...


warum sollte man sowas machen?
 
C

Benutzer

Gast
Nö, jemanden extra in den Knast schicken ist doof. Das hat zuwenig Stil.

Es sollte subtiler sein :zwinker:
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Wenn er andern schadet, würde ich ihm das Handwerk legen, aber nicht das Leben versauen.
 

Benutzer78232 

Verbringt hier viel Zeit
Nein, ich wünsche grundsätzlich niemanden etwas schlechtes.
 
S

Benutzer

Gast
Ich glaube, ich könnte nicht mehr in den Spiegel schauen. Ich würde gerne mal wissen, wer in der Umfrage "Ja" angekreuzt hat :ratlos:
 

Benutzer80996 

Verbringt hier viel Zeit
Weil es mir gerade spontan einfällt :grin:

Beichthaus.de schrieb:
Liebe K. aus M., vor nun beinahe 10 Jahren habe ich durch gezielte Attacken deine Ehe zerstört. Es begann mit Überweisungen auf den Konto, bei denen ich als Verwendungszweck "Für sexuelle Gefälligkeiten" angab. Später kamen dann deine heissen Liebesbriefe an einen gewissen Mario leider zurück, weil sie nicht ausreichend frankiert waren....schade aber auch. Ich hätte zu gerne das Gesicht deines Göttergatten gesehen, als er lesen musste, wie vogelwild ihr es auf seinem Schreibtisch getrieben habt und welches Vergnügen es Mario bereitet hatte, dich durchzuorgeln während "der alte Vollidiot" die Knete ranschafft. Ich weiss nicht, was deinen Gatten dazu bewog, dich postwendend aus dem Haus zu jagen. Vielleicht waren es die strategisch positionierten benutzen Präservative in eurem Schlafzimmer oder vielleicht die nächtlichen Anrufe von "Mario". Aber du hattest ja noch deinen gut bezahlten Job und das Leben geht ja weiter. Aber ich kann deinen Chef schon verstehen, dass er dich entließ, nachdem "du" so unverschämte Äußerungen über ihn ans schwarze Brett im Pausenraum gepint hattest und seine Frau telefonisch gefragt hattest, ob er bei ihr auch schon nach 5 Minuten fertig sei. Inzwischen musstest du ja auch leieder deine Wohnung verlassen, nachdem diese bösen Gerüchte aufgekommen waren, du würdest dort deine Einkünfte durch professionelle Liebesdienste anbieten. Ja, ja, die alte Frau J. aus dem Erdgeschoss war schon immer leicht zu beeinflussen und glaubt glücklicherweise alles, was man ihr erzählt. Aber auch das konnte dich nicht unterkriegen und eh man sich versah, hattest du eine neue Bleibe gefunden. Peinlich wurde es nur, als eines Morgens Polizei und Staatsanwaltschaft deine Wohnung stürmten, weil doch tatsächlich irgendsoein Denunziat denen von deinem kleinen Drogenlabor erzählt hat. Leider hatte dein Vermieter keinen Sinn für Humor und fand es gar nicht komisch, angeblich dein Zuhälter zu sein - seine Frau übrigens auch nicht. So musstest du wieder deine Koffer packen und eine neues Heim finden. Ach, aber auch in der neuen Wohnung wollte sich keine Ruhe einstellen. Irgendein Spaßvogel hatte doch tatsächlich deinen Namen und deine Telefonnummer auf sämtlichen WCs der Umgebung mit dem Vermerk "Lüsterne Hausfrau braucht es täglich..." verewigt und deine Anzeige in einschlägigen Magazinen veröffentlicht. Dir raubte es den Schlaf und deinem neuen Ex-Freund die Nerven. Und warum das alles? Erinnerst du dich noch an den kleinen Jungen, dem du in der 2ten Klasse den Füller weggenommen hast? Nicht? Er sich aber an dich...

Also ich selbst wäre dazu wohl kaum fähig, auch wenn es da draußen sicherlich ein paar Idioten gäbe, die es meiner Meinung nach verdient hätten. Letztendlich ginge es mir danach auch nicht besser und im Allgemeinen ist Rachsucht ein ziemlich tiefes Unbefriedigendes, sowohl vorher als auch nachher. Daher ist vergeben um ein Eck besser :zwinker:
 

Benutzer77511  (32)

Benutzer gesperrt
Nein, das könnte ich nicht. Es gibt zwar eine Person, die ich absolut nicht leiden kann, mit der ich schon schätzungsweise ein halbes Jahr kein einziges Wort mehr gewechselt habe, obwohl sie in meine Klasse geht. Ich habe ihr schon sehr oft die Pest an den Hals gewünscht, ich kann sie absolut nicht ausstehen. Ja, vielleicht hasse ich sie sogar. Aber soweit geht die Abneigung dann doch wieder nicht :kopfschue
 
C

Benutzer

Gast
Weil es mir gerade spontan einfällt :grin:



Also ich selbst wäre dazu wohl kaum fähig, auch wenn es da draußen sicherlich ein paar Idioten gäbe, die es meiner Meinung nach verdient hätten. Letztendlich ginge es mir danach auch nicht besser und im Allgemeinen ist Rachsucht ein ziemlich tiefes Unbefriedigendes, sowohl vorher als auch nachher. Daher ist vergeben um ein Eck besser :zwinker:

Muss ich dementieren. Rache ist durchaus befriedigend..zumindest für mich, aber Knast ist dann doch zu blöd :zwinker:
 

Benutzer16821 

Verbringt hier viel Zeit
Nein. Ich denke, das hat wohl kaum jemand verdient.

Es gibt zwar eine Person, die ich ganz und gar nicht mag, nicht aus persönlichen Gründen, sondern weil sie eben ist, was sie ist... aber ich glaube, ihr Leben hab ich ihr schon genug "versaut"... :hmm:
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Niemals. Selbst meinem allergrößten Feind würde ich sowas nicht antun. :kopfschue
 

Benutzer29377 

Meistens hier zu finden
Nö, jemanden extra in den Knast schicken ist doof. Das hat zuwenig Stil.

Es sollte subtiler sein :zwinker:
Genau!
Und - zumindest wenn es eine einmalige oder nicht allzu tiefgreifende Sache war - reicht es meiner Meinung nach auch erstmal, ein wenig dezenter einzusteigen. Nach dem Motto "ich könnte, wenn ich wollte" ... kann auch schonmal reichen.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nein!
Ich würde bestimmt niemandem das Leben zerstören, wenn es nicht aus Notwehr ist (also z.B. jemanden ernsthaft verletzen, weil er mich sonst töten würde oder so).


Eine kleine Gemeinheit wäre ja OK... mehr aber nicht
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
aber nein :ratlos:


sowiso hab ich keinen feind.

ich kenne leute die ich nicht mag und welche die ich ganz und garnicht mag (was sich seeeehr in gränzen hält).

trotzdem wünsche ich denen nichts schlechtes.

ich glaube an die resonanz. :zwinker:
so wie die leute sind (mit mir UND anderen) so wird es auch zurück kommen.

ich sehe nicht den sinn darin, das ICH sie bestrafen sollte.
das machen dann andere leute "für" diese person. :zwinker:

ich wünsche niemandem etwas böses.
auch wenn mich die leute, die ich nicht mag, manchmal auf die palme bringen.
sie zu bestrafen liegt nicht an mir.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin erwachsen und weiss mich auch wie eine Erwachsene zu benehmen, ergo: nein. Ich glaube an Karma und an "what you get is what you give", also mach ich ganz bestimmt nicht anderen Leuten das Leben zur Sau, unabhängig davon, wie unfair sie mich behandelt haben. Ausserdem hab ich schlicht besseres zu tun, also meine Energie an Leute zu verschwenden, die es nicht wert sind.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Naja, jemanden den ich nicht leiden kann nicht, aber richtige Todfeinde sollte man bei erstbester Gelegenheit vernichten.
 

Benutzer40734  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Jemand den ich mit gutem Grund absolut nicht ausstehen kann...sicher.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren