Würden euch beim Verkehrschaos als Engel verkleidete Mitarbeiter beruhigen?

Würden euch beim Verkehrschaos als Engel verkleidete Mitarbeiter beruhigen?

  • bin w: Ja, das finde ich lieb :)

    Stimmen: 1 14,3%
  • bin w: Auch Engel würden am Verkehrschaos nichts ändern :hmm:

    Stimmen: 1 14,3%
  • bin w: :mad: Ich würde mich verarscht vorkommen.

    Stimmen: 2 28,6%
  • bin m: Ja, das finde ich lieb :)

    Stimmen: 0 0,0%
  • bin m: Auch Engel würde am Verkehrschaos nichts ändern :hmm:

    Stimmen: 1 14,3%
  • bin m: :mad: Ich würde mich verarscht vorkommen.

    Stimmen: 2 28,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    7
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer49007  (33)

Sehr bekannt hier
Die meinen das ja nur gut. Für das Chaos können sie nichts von da her fänd ich es sicher witzig.. obs dann hilft? naja
 

Benutzer96961 

Meistens hier zu finden
Beruhigen würde es mich nicht, erheitern aber sicher. Ziehen die Herren denn dann auch dünne Kleidchen an?

Außerdem: In meiner Kindheit hieß das Ganze noch Winter und nicht Schneechaos.
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Außerdem: In meiner Kindheit hieß das Ganze noch Winter und nicht Schneechaos.

Hey, du bist doch jünger als ich und du redest schon wie eine Oma :grin:
In meiner Kindheit gab es aber nicht überall so viel Schnee. An den Alpen klar, aber nicht in der gesamten Republik gleichzeitig und das auch noch schon im November.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Aus meiner Sicht völlig überflüssig, weil ich mit dem Konzept "Engel" und somit auch mit Menschen in Engelskostümen eher wenig anfangen kann. Statt in Hostessen, die als Engel verkleidet sind, sollten sie lieber langfristig in eine Aufstockung ihres mittlerweiler so reduzierten Technikerbestands investieren, um dem so "überraschend" vorkommenden Winter nicht so hilflos zu begegnen...

Aber wenns ggf. manche Leute beruhigt, was solls, dann halt verkleidete Engel.
Mir wären sachliche und informierte Mitarbeiter lieber. Eventuell wärs fast sinnvoller, wenn die Engel die Mitarbeiter beruhigen, manche zeigen sich nämlich sichtlich überfordert von den genervten Kunden und werden pampig. Dass man im Außendienst mit viel Kundenkontakt ggf. der "Blitzableiter" ist und ausbaden muss, was andere verbockt haben, damit sollte man klarkommen.

Off-Topic:
Wenn, dann käme ich mir verarscht vor - und nicht "mich". Weihnachtswunsch: Paar weniger Umfragen, dafür mehr Sorgfalt bei Formulierung und Grammatik.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Mir täten die Mitarbeiter, die sich kostümiert für die Fehler ihres Managements zum Affen machen müssen leid.
Beruhigen würde mich der Anblick also nicht.
 

Benutzer85791 

Sorgt für Gesprächsstoff
Sicher werden die Mitarbeiter zum Affen gemacht, und beruhigen würde es mich sicherlich auch nicht. Auch wenn es gut gemeint ist...

Aber die Wetterbedingungen, die letztendlich ursächlich für die Flugausfälle sind, liegen ausnahmsweise einmal NICHT in der Verantwortung irgendwelcher Manager. Wenn eine geschlossene Schneedecke auf der Startbahn vorhanden ist, kann/darf nun mal nicht gestartet oder gelandet werden. Sicherheitsbestimmung, SCHLUSS.

Und, Entschuldigung für diese drastische Ausdrucksweise: Jeder halbwegs intelligente Mensch sollte nun mal wissen, dass es im Winter witterungsbedingt zu Behinderungen im Straßen-, Bahn- Flug und Fußgängerverkehr kommen kann. Wer das vergisst, ist entweder ziemlich arrogant oder nicht ganz Herr seiner Sinne.
 

Benutzer38521 

Verbringt hier viel Zeit
Jetzt schlägt es wohl 13 .....Was soll das denn? Als Engel verkleidete Mitarbeiter? .......

Bin gestern über 500 km gefahren und hätte ich da einen am Strassenrand gesehen, der mich als Engel verkleidet, beruhigen will ..... ok ich führe das mal lieber nicht weiter fort .....

Außerdem ..... wir haben jedes Jahr Winter .... ist genau das gleiche mit dem Streusalzmangel ... auf einmal war der Winter da und nach wenigen Tagen ist es alle .... der Winter kam ja so plötzlich .... hätte niemand dran gedacht .... man man man ......

Es ist so wie es ist ..... da nützt kein Plärren und kein Zettern ....wer nicht los muß, der soll halt zu Hause bleiben ..... und die die bei dem Wetter sich nicht trauen zu fahren, die sollen es eben lassen .....

Ach übrigens ..... bevor es in Vergessenheit gerät .... nächstes Jahr gibt es auch wieder einen Winter
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Sicher werden die Mitarbeiter zum Affen gemacht, und beruhigen würde es mich sicherlich auch nicht. Auch wenn es gut gemeint ist...

Aber die Wetterbedingungen, die letztendlich ursächlich für die Flugausfälle sind, liegen ausnahmsweise einmal NICHT in der Verantwortung irgendwelcher Manager. Wenn eine geschlossene Schneedecke auf der Startbahn vorhanden ist, kann/darf nun mal nicht gestartet oder gelandet werden. Sicherheitsbestimmung, SCHLUSS.

Und, Entschuldigung für diese drastische Ausdrucksweise: Jeder halbwegs intelligente Mensch sollte nun mal wissen, dass es im Winter witterungsbedingt zu Behinderungen im Straßen-, Bahn- Flug und Fußgängerverkehr kommen kann. Wer das vergisst, ist entweder ziemlich arrogant oder nicht ganz Herr seiner Sinne.

Schneeräumung: Flughafen Stockholm bietet Frankfurt Praktikum an | Reisen | ZEIT ONLINE
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn ein paar Engel, Weihnachtsmänner, o.Ä. auf den Flughäfen und Bahnhöfen unterwegs sind, um den wartenden und festsitzenden Kindern ein wenig Abwechslung zu bieten und z.B. etwas Schokolade an die Kinder verteilen, empfinde ich das als nette Geste.
Mich als erwachsenen Menschen sollten diese Engel aber lieber in Ruhe lassen. Sonst käme ich mir doch leicht verarscht vor, weil ich eher sachliche, gut informierte Mitarbeiter und eine angemessene Entschädigung für den ausgefallenen Flug oder Zug erwarte.

Das ändert aber nichts daranm, dass sowohl unsere Flughäfen, als auch die Bahn einen etwas schneereicheren Winter ohne derart große Probleme verkraften sollten.
Ein paar Verspätungen und Behinderungen durch akuten, starken Schneefall kann ich ja durchaus nachvollziehen. Das gehört zum Winter eben einfach dazu.
Aber das aktuelle Chaos geht weit darüber hinaus und zeugt davon, dass weder die Flughafen-Betreiber, noch die Bahn noch dazu in der Lage sind, ihren Betrieb in einem nun wirklich nicht so extremen, sondern nur etwas schneereicheren Winter aufrecht zu erhalten, obwohl das prinzipiell gut möglich ist, wie man es z.B. bei den skandinavischen Flughäfen oder der Schweizer Bahn sehen kann, wo man mit deutlich größeren Schneemengen deutlich besser zurecht kommt.
Und vor nicht all zu langer Zeit waren solche Winter auch in Deutschland noch völlig normal und sowohl die Bahn, als auch die Flughäfen kamen mit den Schneemengen zurecht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren