Wäre es ein Verlust, wenn es keine Bergleute mehr in D gäbe?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Die FDP ist seit je und eh gegen Kohlesubvention. Außerdem gilt Kohleabbau als Klimakiller.
Wenn es aus solchen Gründen irgendwann gar keine Bergleute mehr geben sollte, die es früher massenahft im Ruhrgebiet, Saarland und Rheinland gab, wäre das aus eurer Sicht ein Verlust der industriellen Kultur Deutschlands? Oder wären Bergleute auch aus kultuereller Sicht entbehrlich?
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Angesichts der Unmengen an Subventionen, die völlig sinnlos in den Kohleabbau gesteckt werden, ist mir der eventuelle kulturelle Verlust duch das Verschwinden der letzten Bergleute völlig egal.
Andere Berufe, insbesondere traditionelle Handwerksberufe, sterben ja auch einfach so langsam aber sicher aus. (Schmied, Küfer, Wagner, Buchbinder, usw.)

Behalten wir doch lieber unsere Kohlevorkommen und bauen sie dann ab, wenn es so wenig Kohle gibt, dass selbst der Kohleabbau bei uns wieder rentabel ist.
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Ich bin dafür, dass man Bergbau in Sparflamme weiterführt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren