Vorteile des öffentlichen Dienstes?

Benutzer67011 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo allerseits,

ich hab mal ne ganz blöde, wahrscheinlich auch reichlich naive Frage:

Was sind die berühmten Vorzüge wenn man im öffentlichen Dienst beschäftigt ist? Und ist "im öffentlichen Dienst beschäftigt" das gleiche wie "nach TV-L/ TV-öD" bezahlt werden?

Hintergrund: Ich fange bald einen neuen Job an, in einem Projekt, dessen Träger eine Hochschule ist. Ich werd nach TV-L bezahlt, das Projekt ist erstmal befristet bis Ende 2011, soll aber darüber hinaus weitergeführt werden und zur Institution werden...

Jeder, der das erfährt, ist ganz begeistert und gratuliert mir schon fast zu dem "Fang"...
Ähm... Hab ich da was verpasst?
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Keine Ahnung... ich kenne bis jetzt für mich persönlich nur einen Nachteil, der dafür sorgt, dass ich eben nicht oder zumindest nicht dauerhaft im öffentlichen Dienst arbeiten möchte: Die Bezahlung nach TV-öD.
Da kann ich später mit meinem Studienabschluss in der freien Wirtschaft deutlich mehr verdienen, wenn in den mir bekannten Gehaltsstudien auch nur ein kleines Fünkchen Wahrheit steckt.
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
also wenn du in der freien wirtschaft mehr verdienen kannst, gibts eigentlich keinen vorteil... außer vll der unkündbare job. (und ja natürlich.. grundsätzlich kann man auch da gekündigt werden blaaahh.... wenn nich besonderes fehlverhalten vorliegt, passiert das sowieso nie)

ansonsten.. wenn du einen unbefristeten hast, is der eben sicher.
es gibt bei vielen versicherungen (zumindest für beamte.. aber ich glaube für angestellte im o.d. auch) rabatte
hmm... man kann sich eigentlich recht gut hocharbeiten. ohne dass man andere dafür absägen muss.
aber ansonsten... weiß auch nich...
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
es gibt bei vielen versicherungen (zumindest für beamte.. aber ich glaube für angestellte im o.d. auch) rabatte

versicherungsrabatte gelten für alle angestellten im öffentlichen dienst, das ist schon richtig.
die gleichen aber nicht den geringeren lohn aus, als wenn man einen gleichwertigen job in der freien wirtschaft hat.

der entscheidene vorteil ist aber bei unbefristeten stellen die sicherheit des jobs, wenn man nicht gerade einen goldenen löffel klaut sitzt man gut im sattel.
 

Benutzer93590 

Benutzer gesperrt
Von der Bezahlung her sind TVÖD bzw. TV-L alles ander als attraktiv. Im Vergleich zum früherensternannte "Arb BAT hat der selbsternannte "Arbeiterführer" Bsirske :wuerg: vielen da ein deutliches Einkommensminus eingebrockt ... toller Gewerkschaftsboss, nicht war? :flennen: Die relative Arbeitsplatzsicherheit gleicht das nicht wirklich vollständig aus.

Finanziell attraktiv ist da schon mehr die Verbeamtung. Insbesondere, weil hier die Arbeitsplatzsicherheit noch viel höher ist. Also wenn möglich, nicht im Angestelltenstatus verharren sondern Verbeamtung anstreben. :zwinker:
 

Benutzer41093 

Meistens hier zu finden
Mein Freund arbeitet im öffentlichen Dienst und ich kann Dir sagen, daß er keine großartigen Vorteil hat. In der freien Wirtschaft würde er deutlich mehr verdienen, ein kleiner Vorteil ist der (relativ) sichere Job und die zusätzliche Rente. Ach, und er bekommt 10% Rabatt auf seine Telefon- und Internetrechnung, wuhuu :zwinker:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Lol Arbeitsplatzsicherheit, ist doch befristet, das ist ungefähr das 100%tige Gegenteil davon. An der Uni kann man sogar mehr oder weniger endlos befristete Jobs bekommen, da ist nicht nach 2 Jahren oder so Schluss damit.

Vor allem gibt es doch heute so gut wie keine unbefristeten Jobs mehr an den Hochschulen unterhalb des Professors (ok, die Verwaltung mal ausgenommen).

Ansonsten ist die Bezahlung halt nur auf einer vollen Stelle ganz gut, bei ner Halben oder Dreiviertelstelle kommt man halt kaum über 1,5k€ netto, dass ist schon ziemlich scheisse für einen Uniabschluss. Ok, manche Sozi- und Orchideenfächer mal ausgenommen, da finden ja viele eh keinen gescheiten Job in der Wirtschaft, der viel besser bezahlt wäre.
 

Benutzer41093 

Meistens hier zu finden
Lol Arbeitsplatzsicherheit, ist doch befristet, das ist ungefähr das 100%tige Gegenteil davon. An der Uni kann man sogar mehr oder weniger endlos befristete Jobs bekommen, da ist nicht nach 2 Jahren oder so Schluss damit.

Also mein Freund hat eine Arbeitsplatzgarantie bis 2015, dafür zahlt er aber auch 2% seines Bruttolohnes.
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
Ansonsten ist die Bezahlung halt nur auf einer vollen Stelle ganz gut, bei ner Halben oder Dreiviertelstelle kommt man halt kaum über 1,5k€ netto, dass ist schon ziemlich scheisse für einen Uniabschluss.

naja, man wird dann aber bei einer halben stelle auch nur knapp 20 stunden wöchentlich eingespannt und kann somit noch weitere 20 bis 30 stunden anderweitig geld verdienen. den nachteil gegenüber einer vollen stelle sehe ich in dem fall nicht.

ich denke nicht, dass es großartige vorteile hat im öffentlichen dienst angestellt zu sein (auch wenn ich selbst ab jan. 2011 wohl eine auf drei jahre befristete halbe stelle haben werde). frage doch mal die leute, die sich so für die gefreut haben. :zwinker:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
naja, man wird dann aber bei einer halben stelle auch nur knapp 20 stunden wöchentlich eingespannt und kann somit noch weitere 20 bis 30 stunden anderweitig geld verdienen. den nachteil gegenüber einer vollen stelle sehe ich in dem fall nicht.

Der war gut...

Die Unirealität sieht leider so aus, dass man, egal ob halbe, dreiviertel oder volle Stelle, so gut wie immer mehr als 40 Stunden pro Woche macht.
Mag im Nichtunibereich anders sein, an der Uni ist das einfach traurige Realität.
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Der war gut...

Die Unirealität sieht leider so aus, dass man, egal ob halbe, dreiviertel oder volle Stelle, so gut wie immer mehr als 40 Stunden pro Woche macht.
Mag im Nichtunibereich anders sein, an der Uni ist das einfach traurige Realität.

ich kenn es zum glück anders - im unibereich. aber gut, vielleicht ist es eine ausnahme.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
Also im Naturwissenschaftlichen/technischen Bereich ist es auf jeden Fall so üblich.
 

Benutzer67011 

Verbringt hier viel Zeit
Öhm, das ist kein Uniprojekt...
Die Uni ist nur Träger, zusammen mit anderen Verbänden. Und ich habe nicht auf dieser Uni studiert...

Unterhalb des Profs... Wieder nein, Ich arbeite praktisch neben dem Unileben her...
Mein Gehalt liegt über dem, was ich wohl in der Wirtschaft bekäme, jedenfalls bisher.

Also keine großen Vorteile und alles nur Augenwischerei?
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
Mein Gehalt liegt über dem, was ich wohl in der Wirtschaft bekäme, jedenfalls bisher.

Also keine großen Vorteile und alles nur Augenwischerei?

da hast du doch dann für dich den vorteil: mehr geld.

darf man wissen, um welchen fachbereich es sich handelt?
 

Benutzer67011 

Verbringt hier viel Zeit
Ich komme aus den Medien- und Sprachwissenschaften, über Trainee im Eventmanagement ins Projektmanagement und der neue Job ist im Projektmanagement für Klein- und Mittelveranstaltungen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren