Von Sexbeziehung schwanger

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
Naja, man könnte auch sagen von 100 Mädels werden 6 schwanger, oder es ist zu 94% sicher.
Viel ist es schon, für ein Verhütungsmittel, aber ungeschützter Sex zum Beispiel hat einen PI von 30 bis 85, es werden also je nach Alter 30 bis 85 von 100 Frauen schwanger.
Besser als komplett ohne funktioniert es also schonmal.
Aber wie Lotusknospe schon sagt, darf man für diese 94% auch absolut keinen Sex an markierten Tagen haben, selbst anders geschützt (z.B. mit Kondom zusätzlich) steigt der PI (Pearl Index, Skala für die Sicherheit einer Verhütungsmethode) erheblich.
 

Benutzer18741 

Meistens hier zu finden
Ich kenne selber und persönlich einen Fall von "ja, in drei Monaten sind Sie Mama". Also das gibt es tatsächlich
Hatte ich das in Frage gestellt?
Es gibt genug Frauen mit unregelmäßigen Zyklen,
Die gibt es, klar. Hatte ich doch auch gar nicht behauptet.
Nicht jede schwangere hat die bekannten Symptome einer Schwangerschaft
Ja, mag sein.

Insgesamt ist es spannend zu sehen, wie andere meine Fragen an die TS beantworten und "Gründe" liefern, obwohl sie die eigentlichen Gründe nicht kennen können.

Im dritten Monat schwanger ist zwei Mal keine Periode plus, wie sie jetzt schrieb, Morgenübelkeit und dann dennoch vollkommen überrascht beim Arzt zu sein, gerade bei der unsicheren Verhütungsmethode ist schon etwas naiv gewesen.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Kennwort Kennwort Du stellst es schon als ungewöhlich dar, dass man elf Wochen lang nichts merkt.
Ich erwähnte nur, dass es das nicht ist.
 

Benutzer147358  (27)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Insgesamt ist es spannend zu sehen, wie andere meine Fragen an die TS beantworten und "Gründe" liefern, obwohl sie die eigentlichen Gründe nicht kennen können.
Du hast dich recht erstaunt gegeben wie es dazu kommen kann und in diesem Forum ist man eben sehr hilfsbereit. Da sind gerne viele User eingesprungen dir das Phänomen zu erläutern :zwinker:
 

Benutzer166435  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Für alle, die es wissen wollen :zwinker: :
Ich habe am Freitag nach Feierabend mit ihm geskypt und es ihm gesagt. Sein Blick.. unbezahlbar! :ichsagnichts:
Er war sichtlich geschockt, hatte sich dann auch das ganze WE über nicht mehr bei mir gemeldet.
Montags kam dann die Nachricht seinerseits, dass er nach wie vor geschockt ist und es noch nicht so recht wahrnehmen kann, aber dass er uns voll und ganz unterstützen wird, auch bei der Geburt dabei sein möchte und ich mich melden soll, wenn ich bei irwas Hilfe benötige.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ist doch schon mal ein guter Anfang :smile:
Dass es keinen Freudentanz geben würde, war ja abzusehen.
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
Okay, das ist besser, als ich erwartet hatte.
Hast du dir denn Gedanken darüber gemacht, in wieweit du ihn einbinden möchtest?
Geburtsvorbereitungskurs zusammen, Geburt?
Zusammen Kinderwagen etc aussuchen?
Für alles wird wohl noch keine Zeit gewesen sein, und vielleicht ändert sich deine Meinung noch das ein oder andere Mal, aber denk vielleicht ab und zu mal darüber nach, und ordne es für dich.
Ich denke, die klaren Regeln "das würde ich gerne mit dir machen, das für mich alleine" würden ihm auch gut tun, er würde ja jetzt quasi ohne Halt in die neue Situation geworfen, und muss seine Rolle erstmal finden.
 

Benutzer166435  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin nun auch etwas beruhigter.
Heute war sogar der erste Tag für mich, wo ich mich mit dem schwanger sein anfreunden konnte.

Ich habe mir noch nicht allzu viele Gedanken darüber gemacht, inwiefern ich ihn einspannen möchte. Er ist noch so jung.
Dennoch fand ich die Nachricht von ihm gestern echt lieb, dass er sich darum bemühen möchte und Hilfe anbietet.

Ich fand es auch krass, dass er gleich meinte, dass er bei der Geburt dabei sein möchte :what: das ist eigentlich ein part, den ich lieber allein durchmachen möchte -abgesehen von den 20ärzten und 400hebammen:ROFLMAO:
Aber verwehren kann ich ihm das als leiblicher Vater eigentlich nicht, oder?
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Aber verwehren kann ich ihm das als leiblicher Vater eigentlich nicht, oder?
Ich denke, rein aus ethisch moralischen Gesichtspunkten ist und bleibt das deine Entscheidung, die du unter Berücksichtigung seiner Vaterschaft in Ruhe treffen solltest. Mach das nicht übereilt, vielleicht bist du am Ende froh, wenn er Händchen hält :-D
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
Aber verwehren kann ich ihm das als leiblicher Vater eigentlich nicht, oder
Klar kannst du.
Ob du es wirklich willst, bei der Entscheidung würde ich mir wirklich Zeit lassen.
Ich könnte es verstehen, wenn du das nicht möchtest. Die Geburt ist nunmal sehr intim, bringt viel Verzweiflung und Schmerz mit sich.
Dann jemanden neben sich zu haben, mit dem einen nichts weiter verbindet als ein paar Schäferstündchen und vielleicht lockere Freundschaft, das mag nicht jede.
 

Benutzer60323 

Verbringt hier viel Zeit
die beiden verbindet jetzt schon mehr als ein paar schäferstündchen sie verbindet ein kind. So lange er sich nicht wie der letzte arsch aufführt sollte er dabei sein wenn er möchte und es für dich ok ist.
D Dropdy
Seine reaktion ist verständlich er muss das sacken lassen anderer seits drängt schon die zeit etwas. Für ihn ist das kind noch mehr abstrakt als für dich. Frag ihn ob er mit möchte zum FA wenn ein ultraschall gemacht wird. Eine schlagendes Herz zu sehen ist eine Erfahrung die hilfte es zu realiesieren, ich spreche hir aus eigener Erfahrung und dann waren Dinge möglich die davor unmöglich erschienen.
 

Benutzer164451 

Meistens hier zu finden
Ja da gibts ja noch einige Zeit bis zur Geburt.
Die Frage ist ja auch, ob es sonst jemanden geben würde, den du lieber dabei hättest. Wenn deine Wahl sonst nur zwischen Alleinesein und ihm liegen würde, dann wärs vielleicht ganz praktisch jemanden da zu haben, der einen massiert, mit dem man die unterschiedlichen Wehenpositionen machen kann und der einen sonst so gut es geht verwöhnt. Oft haben die Hebammen nicht so viel Zeit wie sie gerne hätten.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Nimm, wenn du nicht alleine sein willst, den Menschen mit, den DU dabeihaben willst. Ob das er, deine Mama oder deine beste Freundin ist, entscheidest du ganz alleine.
Im Kreißsaal bist DU die Chefin und was man vorher besprochen hat, muss in der Situation noch lange nicht das Richtige bleiben.
 

Benutzer168991 

Sorgt für Gesprächsstoff
So erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft, ich denke du solltest dir nicht zu viele zwanghafte Gedanken machen, was bei der Geburt passiert hat noch Zeit, jetzt sind erstmal andere Dinge wichtiger, Name des Kindes z.b.

Aber lass dich nicht beirren alles hat Zeit, und überstürzte Handlungen sind meist nicht gut :zwinker:
 

Benutzer148049 

Verbringt hier viel Zeit
Der arme, die 7 Jahre ältere Sexbeziehung weiß nicht wie man richtig Verhütet, kann nicht richtig lesen, glaubt blind einem Produkt(oder was auch immer) ,überredet ihn zum Gummi weglassen, und trotzdem muss er zahlen.
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
Anarchist1 Anarchist1 er ist genauso erwachsen wie sie, hätte sich genauso informieren müssen sie sie, hat genauso blind einem Produkt vertraut wie sie.
Verhütung ist nicht nur Frauensache, er hätte sich genauso kümmern müssen. Ich finde nicht, dass man D Dropdy da objektiv gesehen einen Vorwurf machen kann.
 

Benutzer71796 

Sehr bekannt hier
Der arme, die 7 Jahre ältere Sexbeziehung weiß nicht wie man richtig Verhütet, kann nicht richtig lesen, glaubt blind einem Produkt(oder was auch immer) ,überredet ihn zum Gummi weglassen, und trotzdem muss er zahlen.
Genau, weil ein Mann kann sich ja nicht nach der Verhütungsmethode der Frau erkundigen und sich anschliessend darüber schlau machen.. Wir sind schon ein armes Mannsvolk, völlig diesen Weibern ausgeliefert :rolleyes:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren