Von Lustlosigkeit zur Lust?

Benutzer91095 

Team-Alumni
Wenn ansonsten in der Beziehung alles passt:

- Pille absetzen
- sich bei PL anmelden (bin ich fix von überzeugt)
- regelmäßig sich selbst zu Sex überreden

Natürlich muss aber der Wille da sein. Aber ich denke, je regelmäßiger man Sex hat, desto eher fehlt es einem dann auch, wenn man keinen hat.


Achso: Und ja, ich kenne einen Fall, wo sich das schlagartig geändert hat. Aber da war die Lustlosigkeit tatsächlich an den Partner gebunden. Neuer Partner, neues Glück, und gaaaaaaanz viel Sex auf einmal :smile:
 

Benutzer96881 

Benutzer gesperrt
Grundvoraussetzung ist, wie auch Lotusknospe schon schreibt, dass sonst alles in der Beziehung stimmt. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass, wenn das der Fall ist, das Absetzen hormonelles Verhütungsmittel die Lust von nicht vorhanden auf ein "normales" Maß bringen kann.
 

Benutzer2627 

Verbringt hier viel Zeit
Aber ich denke, je regelmäßiger man Sex hat, desto eher fehlt es einem dann auch, wenn man keinen hat.



Versuch immer wert; aber das war ja bei vielen Paaren der Fall; und der Sex ist von regelmäßig zu kaum gesiecht und dann gestorben.

Aber vielleicht ist die schleichende Abnahme das Problem?

... dass, wenn das der Fall ist, das Absetzen hormonelles Verhütungsmittel die Lust von nicht vorhanden auf ein "normales" Maß bringen kann.

Gleiches wie oben, dass ist ja immer der allererste Standart-Tip. Ich selber habe auch oft erlebt, dass das überhaupt gar nichts damit zu tun hat.

Schöne Grüße
 

Benutzer86199 

Meistens hier zu finden
Achso: Und ja, ich kenne einen Fall, wo sich das schlagartig geändert hat. Aber da war die Lustlosigkeit tatsächlich an den Partner gebunden. Neuer Partner, neues Glück, und gaaaaaaanz viel Sex auf einmal :smile:
Das ist die einzige Version, die ich persönlich erlebt habe - auch bei einer Freundin, die (für diesen Aspekt wenig erfolgreich) sogar in Therapie war.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren