Von Freundschaft zu Beziehung

Benutzer183854  (19)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey ✌️
Dieser Beitrag richtet sich an alle, die Ratschläge haben, wie man eine langjährige Freundschaft in eine Beziehung umwandeln kann und ebenfalls an alle Interessierten 😉
Also beginnen wir mal mit der Story: Ein guter Freund meinerseits (18) ist seit ungefähr 5 Jahren in dasselbe Mädchen verliebt. Aktuell sind sie sehr gut befreundet, lernen ab und zu miteinander und sie kommt auch regelmäßig auf seine Partys.
Mittlerweile ist es eigentlich jedem bekannt, dass er auf sie steht, auch ihr selbst.

Nun hat er mich des öfteren mal gefragt und seine Situation beschrieben. Die Freundschaft macht ihn sehr glücklich und ist ihm sehr viel wert, jedoch möchte er eigentlich mehr. Und bald geht es sowieso in Richtung Studiensuche und er überlegt, ihr einen Schritt näher zu kommen.

Nun möchte ich ihm gerne mit einem guten Rat zur Seite stehen, bin mir aber unsicher, wie.
Eigentlich möchte ich ihm raten, sie beispielsweise einfach mal auf ein Eis einzuladen (Sommer) und sich an den Fluss zu setzen. Für mich klingt das nach einer entspannten Gelegenheit und deutet evtl auch schon auf mehr hin.
Trotzdem bleibt die Frage, wie man so ein Gespräch am besten beginnt. Einfach alle Karten auf den Tisch legen und raus damit? Aber das macht man bei einem Date ohne vorherige Bekanntschaft ja eigentlich auch nicht...

Ich bin jetzt einfach mal gespannt auf eure Antworten, vielleicht haben manche von euch sowas ähnliches ja auch schon mal erlebt :smile:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer182523  (32)

Meistens hier zu finden
Trotzdem bleibt die Frage, wie man so ein Gespräch am besten beginnt. Einfach alle Karten auf den Tisch legen und raus damit? Aber das macht man bei einem Date ohne vorherige Bekanntschaft ja eigentlich auch nicht...
Genau so. Der Unterschied zu einem fremden Date ist, das die beiden sich ja nicht fremd sind.
Aber wenn sie bereits weiß das er auf die steht und sie trotzdem selbst in der Richtung nichts andeutet, würde ich mir nicht sooooo viele Hoffnungen machen.
Kann gut sein das die alles gut findet so wie es ist.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mittlerweile ist es eigentlich jedem bekannt, dass er auf sie steht, auch ihr selbst.
Wenn sie sowieso schon weiß, dass er auf sie steht, braucht er auch nicht weiterhin ein großes Geheimnis draus machen, was nur noch ein „Geheimnis“ für ihn selbst ist. Es gibt dann 2 Möglichkeiten. Sie wartet darauf, dass er den ersten Schritt macht (weil sie warum auch immer das nicht selbst machen will) oder sie will nichts von ihm. Kann er ganz schnell rausfinden. Wenn sie mal zu zweit sind, kann er z.B. mal versuchen, ihre Hand zu nehmen oder ihr den Arm um die Schulter legen. Dann wird er ja sehen, ob sie sowas zuläßt oder nicht.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer191873  (25)

Ist noch neu hier
Die Chancen gehen ehrlich gesagt gegen 0.
Wenn sie es selbst seit Jahren (?) weiss und sich nie etwas ergeben hat …
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also beginnen wir mal mit der Story: Ein guter Freund meinerseits (18) ist seit ungefähr 5 Jahren in dasselbe Mädchen verliebt. Aktuell sind sie sehr gut befreundet, lernen ab und zu miteinander und sie kommt auch regelmäßig auf seine Partys.
Mittlerweile ist es eigentlich jedem bekannt, dass er auf sie steht, auch ihr selbst.
Und da kommt seitdem keine Reaktion von ihr?


Nun hat er mich des öfteren mal gefragt und seine Situation beschrieben. Die Freundschaft macht ihn sehr glücklich und ist ihm sehr viel wert, jedoch möchte er eigentlich mehr. Und bald geht es sowieso in Richtung Studiensuche und er überlegt, ihr einen Schritt näher zu kommen.
Eine Freundschaft kann ihn nicht glücklich machen, wenn er mehr von der Dame will. Und seit 5 Jahren!!
mit anderen Worten, er wartet seit 5 Jahren darauf, dass die Dame ihn erhört, dass was aus den beiden wird. Aber mehr als eine Lernfreundschaft ist es nicht geworden.
Ich denke das ist lange genug, um zu wissen, dass es eben nichts wird.
Und da wird es höchste Zeit, dass der Herr sich nach anderen Frauen umschaut.

Nun möchte ich ihm gerne mit einem guten Rat zur Seite stehen, bin mir aber unsicher, wie.
sag ihm, er soll sie abhaken. Und sich GEdanken darüber machen, wie er Gefühle von Freundschaft trennen will. Das geht in der Regeln nämlich nicht und bringt Freundschaften oft zum Scheitern.

Eigentlich möchte ich ihm raten, sie beispielsweise einfach mal auf ein Eis einzuladen (Sommer) und sich an den Fluss zu setzen.
die beiden sind angeblich seit Jahren befreundet, aber unternehmen nie was gemeinsam?
Nur lernen und Party? Und da gibts nie eine Gelegenheit, dass die beiden mal miteinander über ihre Gefühle reden?
Schwer vorstellbar.
Vorstellbar natürlich, dass es einfach am Mut fehlt. Aber da braucht es dann auch kein Eis, sondern eher einen Tritt in den Hintern :zwinker:

Trotzdem bleibt die Frage, wie man so ein Gespräch am besten beginnt. Einfach alle Karten auf den Tisch legen und raus damit?
also wenn man jahrelang befreundet ist, dann spricht man doch offen miteinander. Das macht eine Freundschaft doch aus.

Evtl. reden wir hier gar nicht von einer richtigen Freundschaft, das kann ich nicht beurteilen. Im Teenager Alter geht man an solche Dinge sicherlich anders heran und nennt jemanden schnell "Freund", obwohl das kaum was mit Freundschaft zu tun hat.

Aber das macht man bei einem Date ohne vorherige Bekanntschaft ja eigentlich auch nicht...
in ein Date ist man aber nicht 5 Jahre lang verliebt.

Also dein Bekannter sucht jetzt seit 5 Jahren nach der richtigen Taktik, um seiner Angebeteten zu offenbaren, dass er in sie verknallt ist?
Und da fällt ihm seit 5 Jahren nichts ein?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer191871  (38)

dauerhaft gesperrt
Für mich ist eine Freundschaft etwas ganz anderes als eine Beziehung, das eine geht nicht in das andere über.

Und fünf Jahre lang eine Freundschaft spielen, wenn man eine Beziehung will, ist weder aufrichtig noch eine besonders gute Idee.

Ich habe eine langjährige sehr enge Freundin. Wir sind Freunde, eben weil keiner was vom anderen will.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer160853 

Sehr bekannt hier
Die Chancen gehen ehrlich gesagt gegen 0.
Wenn sie es selbst seit Jahren (?) weiss und sich nie etwas ergeben hat …

De, würde ich mich anschließen. Aus eigener und ausgesprochen unguter Erfarung: Eine solche "Freundschaft" ist eigentlich weder eine Freundschaft noch irgendetwas anderes, sondern schlicht demütigend und unehrlich.
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren