Von Frauen vergewaltigte Maenner - wie soll man sich das technisch vorstellen?

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
In Schweden gibt es die Moeglichkeit, sich als Mann als Vergewaltigungsopfer polizeilich zu melden. Offenbar geschieht das sehr haeufig, und manche dieser Maenner wurden von Frauen vergewaltigt. Ich frage mich, wie das technisch funktionieren soll. Hat jemand Einblick?
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Mein Vater wurde im Alter von 8 Jahren so lange stimuliert, bis sein Penis errigiert war und eingeführt werden konnte - er hatte zu dem Zeitpunkt keine sexuellen Ambitionen, war also Opfer der Reaktion seines Körpers.

Warum sollte so etwas nicht auch im Erwachsenenalter funktionieren?

Geschweige denn, dass Sex aus mehr als aus vaginaler Penetration besteht. So kann dem Mann auch anal etwas eingeführt werden - es gibt durchaus viele Frauen, die sich erregt durch diese Art von Penetration (also "aktive") fühlen... solange der Mann das gerne und freiwillig mitmacht, spricht ja auch nichts dagegen. Wird er allerdings überwältigt, so traut er sich vermutlich nicht so schnell zur Polizei, da es immer noch ein Tabuthema ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich finde die Nachfrage seltsam - und ja, ehrlich gesagt auch anmaßend für die Betroffenen, weil sie Dank genau solcher Vorstellungen oft nicht ernst genommen werden.
Dass Männer auch ungewollt eine Erektion bekommen können, dürfte ja so ziemlich allen selbst klar sein. Wenn man davon ausgeht, dass es auch unter den Männern sicher Opfer gibt, die sowas eher "über sich ergehen lassen", als sich extrem zu wehren oder wenn man einfach davon ausgeht, dass Sie überredet werden, ist es genauso gut möglich einen Mann zu vergewaltigen.
Dass das in Schweden auch angezeigt wird, wenn es stattfindet, ist für mich auch ein Zeichen von Gleichberechtigung und männlicher Emanzipation.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Wieso nur in Schweden?
In Deutschland oder anders wo wird das sicher auch möglich sein. :confused:
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Ich finde die Nachfrage seltsam - und ja, ehrlich gesagt auch anmaßend für die Betroffenen, weil sie Dank genau solcher Vorstellungen oft nicht ernst genommen werden.

Ich würde Tahini Tahini jetzt nicht unterstellen, dass er die Frage in böser Absicht gestellt hat und die Tat beschönigen bzw. als lächerlich degradieren wollte. Ich finde es eigentlich sogar gut, wenn sich jemand so etwas eben nicht vorstellen kann - das heißt im Umkehrschluss nur, dass die Person keinerlei Berührungspunkte mit Vergewaltigungen an Männern hat.

Im Gegenteil - ich finde es sogar wichtig, dass so etwas mal thematisiert wird: So können Vorurteile und Unwissenheiten endlich abgebaut bzw. beseitigt werden. Wenn man allerdings solche Nachfragen tabuisiert passiert genau das Gegenteil. Man schweigt es klein. Nichtwissen sorgt nämlich nur dafür, dass man es verharmlost.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich denke mal auch nicht, dass Tahini Tahini mit der Frage männliche Vergewaltigungsopfer in Frage stellen wollte, bei mir bleibt da aber auch ein bitterer Nachgeschmack. Ja, es ist möglich dass Frauen Männer vergewaltigen. Es passiert. Und die Männer, denen das passiert sind normale Männer wie jeder andere auch.

Männer müssen keine Lust auf Sex haben, um eine Erektion - oder einen Orgasmus zu bekommen.

In an article in the Journal of Clinical Forensic Medicine, Roy J. Levin and Willy Van Berlo found that even in men who have not consented to sex, slight stimulation of the genitals or an increase in stress can create erections "even though no specific sexual stimulation is present." (Quelle)

Auch in extrem schmerzhaften oder traumatischen Situationen ist eine Erektion möglich - sie bedeutet nicht, dass Mann den GV wirklich will, ihm zustimmt.

Davon ab halte ich es für möglich und wahrscheinlich, dass auch Männer mittels untergejubelter Date-Rape-Drogen zum Vergewaltigungs-Opfer werden können.

Ergo: Da gibt es nichts in Frage zu stellen. Auch wenn in der Vergangenheit allgemein die Auffassung galt, dass so etwas unmöglich sei oder sein müsse, weil Mann ja immer ficken wolle, keinen hochbekomme wenn er nicht wolle, zu stark sei um sich zwingen zu lassen, etc. - Alles bulllshit, der nach heutigen Erkenntnissen nicht haltbar ist. Und es den Opfern noch schwerer als eh schon macht, über das was ihnen widerfahren ist zu reden und es zu verarbeiten.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Nun ich kann da mal aus eigener Erfahrung sprechen schon seit 4 Jahren geht das wieder. früher war ich da zu verschlossen bei dem Thema.

Ja es geht . Leider sieht der deutsche Gesetzgeber sowas als Sexuelle Nötigung da für vergewaltigung unbedingt eine Penetration des opfers herhalten muss. Dazu ist es ohen Zeugen für eine Mann schwer bis gar nicht zu beweisen , da Aussage gegen Aussage steht und eigentlich nur Phsychoanalytiker zusätzliches Belastungamterial besorgen könnte. Solche Fragen wie deine (Ich weiß bei dir direkt, dass es nicht böse gemeint ist, dafür kenne ich dich zu gut durch das Forum:zwinker:) verletzen Betroffen noch dazu.

Zu meiner Geschichte. Ich weiß nicht mehr ob es die 7 oder 8. Klasse war. Auf Jedenfall war ich damals noch nicht an Sex interresiert oder fing gerrade erst damit an mich langsam zu orientieren und die Überforderrung die das für mich mitbrachte abzustreifen.

Damals gab es eine junge Frau in der Nachbarklasse die sich eine Spass daraus machte mit der Mithilfe 3er Klassenkammeradinen von mir mich festzuhalten und mir an die Wäsche zu gehen. Dazu stand sie wohl nach meinem heutigen Massstab auf SM Praktiken und schlug mich .

Alles passierte im Klassenzimmer, es war extrem demütigen, unangehem um es milde auszudrücken, verstörend.

Jahre später wie mein Therapheut für das Asperger Syndrom von dem Vorfall und dem Vertuschungsdruck der Schule mitbekommen hatte weil ich mich ihm anvertraute. Wurde ich dann zu einem Sexualtherrapheuten oder ehr einem spezialisten geschickt . Damals hatte ich dann aber schon meine erste Freundin und meine Sexualität ging eigentlich geregelte Bahnen, bis auf, dass ich dann als sie mal Handschellen und fesseln erwähnte 4 Wochen lang nicht mehr in ihre Augen schauen konnte. Dabei hatten wir nur Peeting.

Ein weiterer Vorfall dazwischen im Internat mit einer Frau die mir immer und Immer wieder an die Wäsche wollte. Endete dann damit, dass ich gegen ihre Sexuellen Belästigungen und zudringlischkeiten durch meine vorgeschichte extrem agressiv reagierte und sogar der anschließende Polizeibericht zu meinen Gunsten ausfiehl. Obwohl ich sie ganz schön zugerichtet habe. Selbst vorher in meienr Gewalttätigen Phase war bei Frauen immer so eine art Sicherrung drin . Doch wenn eine Frau sich mir ungefragt und ohne auf meine Warnsignale zu hören , heute nährt und mich Sexuell bezierzt egal ob es meine Freundin ist oder nicht. Dann ist es sehr Warscheinlich, dass ich mich nicht unter Kontrolle habe . Das ist das leidige Erbe dieses Vorfalls.

Vieleicht ist es auch nicht mein Aspergersyndrom sondern dieser Vorfall, der mir ein offeneres Sexualleben außerhalb einer Parnerschaft scher bis unmöglich macht. Heute fast 10 Jahre danach bin ich davon immer noch schokiert.

Es gibt da auch große Selbsthilfegruppen extra für Männer.

Es ist schwierig für Frauen gibt es massig Angebote aber kommt ein Mann zum Kirchlichen Träger und will mit einem Mann reden bei der Caritas oder Diakonie oder der Familienhilfe. Da wirst du sogar als Mann rausgeworfen bei der Vergewaltigungsberatung . Einzig der Weiße Ring bietet explizit Hilfe für vergewaltigte Männer an.


So und jetzt habe ich darüber geschrieben was mir passiert ist und ich hoffe es reicht dir wenn ich nicht lazusehr in die tiefe gehe und oberfläschlich bleibe um nicht zu viele Wunden aufzureißen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Es bleibt halt einfach eine unwahrscheinliche Situation, weil es eben a.) anatomisch nicht so einfach durchführbar ist, b.) Männer einfach fast immer körperlich überlegen sind und c.) wohl auch das sexuelle Gewaltpotential bei Männern dank Testosteron im Mittel deutlich höher ist.

Für die extrem wenigen Betroffenen wird es dadurch natürlich erst recht zu einer miesen Situation. Alleine schon, weil man es da schwer haben wird, glaubwürdig zu wirken.

Wobei im Bezug auf Sexualdelikte durch Frauen sicherlich sexuelle Handlungen an Minderjährigen das mit Abstand größere Problem darstellen.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Es bleibt halt einfach eine unwahrscheinliche Situation, weil es eben a.) anatomisch nicht so einfach durchführbar ist, b.) Männer einfach fast immer körperlich überlegen sind und c.) wohl auch das sexuelle Gewaltpotential bei Männern dank Testosteron im Mittel deutlich höher ist.

Für die extrem wenigen Betroffenen wird es dadurch natürlich erst recht zu einer miesen Situation. Alleine schon, weil man es da schwer haben wird, glaubwürdig zu wirken.

Wobei im Bezug auf Sexualdelikte durch Frauen sicherlich sexuelle Handlungen an Minderjährigen das mit Abstand größere Problem darstellen.
Du kennst ja mich wie bullig ich bin . Kannst du dir dan die von mir Beschrieben Situation bei mir ausmahlen. Sicherlich nicht. Das ist das Dilema wie du beschreibst.

In so einer Situation ist Schock und der Überraschungsmoment dein größter Feind. Auch falsches Rücksichtsdenken, wie meines:" Wenn ich jetz aushohle und ihr eine Watsche , brech ich dem Zeilrichen ding womöglich das Genick . Was in erster Situation wohl ehr unterbewust stadt fand weil ich ehrlich gesagt nur daran dachte, dass ich weg will aber wie gelähmt war.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Es bleibt halt einfach eine unwahrscheinliche Situation, weil es eben a.) anatomisch nicht so einfach durchführbar ist, b.) Männer einfach fast immer körperlich überlegen sind und c.) wohl auch das sexuelle Gewaltpotential bei Männern dank Testosteron im Mittel deutlich höher ist.

Ich halte diese Annahmen für große Vorurteile, die es betroffenen Männern nur um so schwerer machen, sich zu öffnen und sich Hilfe zu suchen.
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Noch ein kleiner Artikel zu dem Thema, aus der Perspektive eines Opfers:
5 Bizarre Realities of Being a Man Who Was Raped by a Woman | Cracked.com
(...)First, there are the people who look you anywhere but in the eye as they nervously whisper, "But how did you get an erection?" The implication being that my penis couldn't possibly have been hard enough for intercourse unless I was enjoying it. If you own a penis or have seen one in action, you know that the things have a mind of their own -- hell, half the time you wake up with an erection. Boners happen at the drop of a hat, a rustle of fabric, a gentle breeze, you name it -- as long as everything works down there, literally anything can set it off. An erection is not a dowsing rod of intention, it's a bundle of nerves that can be manipulated by anyone who halfway knows what they're doing. If men had absolute control over their arousal, premature ejaculation wouldn't be a thing.(...)
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Ich halte diese Annahmen für große Vorurteile, die es betroffenen Männern nur um so schwerer machen, sich zu öffnen und sich Hilfe zu suchen.
Was ich auch mitbekommen habe in Ehen soll das nicht unüblich sine, dass Frau mehr will und die Morgenlatte oder so dann eben dreist ausnutzt .
[doublepost=1450280123,1450280084][/doublepost]
Noch ein kleiner Artikel zu dem Thema, aus der Perspektive eines Opfers:
5 Bizarre Realities of Being a Man Who Was Raped by a Woman | Cracked.com
(...)First, there are the people who look you anywhere but in the eye as they nervously whisper, "But how did you get an erection?" The implication being that my penis couldn't possibly have been hard enough for intercourse unless I was enjoying it. If you own a penis or have seen one in action, you know that the things have a mind of their own -- hell, half the time you wake up with an erection. Boners happen at the drop of a hat, a rustle of fabric, a gentle breeze, you name it -- as long as everything works down there, literally anything can set it off. An erection is not a dowsing rod of intention, it's a bundle of nerves that can be manipulated by anyone who halfway knows what they're doing. If men had absolute control over their arousal, premature ejaculation wouldn't be a thing.(...)
Gibt es das auch auf Deutsch für Leute die weniger Englisch können .
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ach ja... einige Frauen, die vergewaltigt werden, berichten davon, dass sie einen Orgasmus bekommen haben und sich darum schämen, da sie es ja scheinbar "genossen" haben.
Bei Männern, die eine Errektion bekommen, dürfte das nicht anders aussehen - das Schamgefühl sollte man dabei nicht unterschätzen. Zumal ja von außen noch gern unterstellt wird, dass die Männer ja nicht mitgemacht haben könnten und wenn sie eine Errektion (und eventuell sogar noch einen Orgasmus) bekommen haben, dann wäre es unmöglich, dass das nicht freiwillig passiert ist.
Wenn Frauen schon diesbezüglich schweigen, wird das bei Männern nur umso dramatischer tabuisiert.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich halte diese Annahmen für große Vorurteile, die es betroffenen Männern nur um so schwerer machen, sich zu öffnen und sich Hilfe zu suchen.
Ich halte die Annahmen eben im großen und ganzen nicht für Vorurteile. Sie sind halt statistisch "wahr", was aber nicht heißt, dass sie immer zutreffen. Und gerade das macht es doch Männern als Opfer sexueller Gewalt so schwer. Neben der Tatsache, dass es halt wirklich selten vorkommt im Vergleich zu Vergewaltigungen von Frauen.
(...)First, there are the people who look you anywhere but in the eye as they nervously whisper, "But how did you get an erection?" The implication being that my penis couldn't possibly have been hard enough for intercourse unless I was enjoying it. If you own a penis or have seen one in action, you know that the things have a mind of their own -- hell, half the time you wake up with an erection. Boners happen at the drop of a hat, a rustle of fabric, a gentle breeze, you name it -- as long as everything works down there, literally anything can set it off. An erection is not a dowsing rod of intention, it's a bundle of nerves that can be manipulated by anyone who halfway knows what they're doing. If men had absolute control over their arousal, premature ejaculation wouldn't be a thing.(...)
Das Freude oder Spaß dran jetzt kein zwingender Bestandteil von Sex sein muss ist ja eigentlich auch gar nicht so die krasse Neuigkeit.
Wer sich das nicht vorstellen kann, braucht doch einfach nur mal an absolut mechanischen Sex oder SB rein zu Triebbefriedigung denken.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Gibt es das auch auf Deutsch für Leute die weniger Englisch können .

Mal ganz amateurhaft und schnell übersetzt, ich hafte nicht für Fehler in der Übersetzung... :grin:

"Zunächst gibt es die Leute, die überall hinschauen, nur nicht in deine Augen, wenn sie dir nervös zuflüstern: "Aber wie hast du eine Erektion bekommen?" Die Implikation ist, dass mein Penis unmöglich hart genug für den Geschlechtsverkehr gewesen sein kann, es sei denn, dass ich es genossen habe. Wenn Sie einen Penis besitzen oder schon einmal einen in Aktion gesehen haben, wissen Sie, dass die Dinger einen eigenen Willen haben – zur Hölle, die Hälfte der Zeit wacht man mit einer Erektion auf. Latten passieren eben mir nichts, dir nichts, das Rascheln eines Stoffes, eine leichte Brise, was auch immer - so lange da unten alles funktioniert, kann buchstäblich alles losgehen. Eine Erektion ist keine Wünschelrute für diesen Zweck, es handelt sich um gebündelte Nerven, die von jedem, der halbwegs weiß, was er tut, manipuliert werden können. Wenn Männer absolute Kontrolle über ihre Erregung hätten, wären vorzeitige Ejakulationen kein Thema."

 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer157184 

Klickt sich gerne rein
Technische Details?? Der Versuch, eine Antwort auf die Frage zu erarbeiten, endet jedes mal mit Auslösen des FI...: ich komme nicht dran vorbei, mir als aller erstes ein Wesen vorzustellen, das nicht möchte, was ihm gerade angetan wird, das sich um sein Leben und seine Gesundheit fürchtet, das Schmerzen und jetzt schon Angst vor morgen hat...

Das Schlimme an PTBS ist nun mal nicht, mit wieviel Megatonnen eine Detonation das Leben einer Person zerstört.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Technische Details?? Der Versuch, eine Antwort auf die Frage zu erarbeiten, endet jedes mal mit Auslösen des FI...: ich komme nicht dran vorbei, mir als aller erstes ein Wesen vorzustellen, das nicht möchte, was ihm gerade angetan wird, das sich um sein Leben und seine Gesundheit fürchtet, das Schmerzen und jetzt schon Angst vor morgen hat...

Das Schlimme an PTBS ist nun mal nicht, mit wieviel Megatonnen eine Detonation das Leben einer Person zerstört.
Verstehe ich nicht, sprichst du dabei auf den moment an, wenn jemand vergewaltigt wird?
 

Benutzer157184 

Klickt sich gerne rein
Verstehe ich nicht, sprichst du dabei auf den moment an, wenn jemand vergewaltigt wird?

In diesem Thread geht es da doch drum. Ich bin unterm Strich allerdings ganz bei Fedora, wenn sie die Eingangsfrage seltsam findet - darüberhinaus halte ich die ernsthafte Nachfrage nach Szenerie-Details bei Vergewaltigungen für heftigst geschmacklos.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren