Von der Stillpille zur 3-Monatsspritze und... Zurück?

Benutzer73842  (35)

Meistens hier zu finden
Hallo zusammen!

Im Februar 2014 habe ich einen gesunden Jungen zur Welt gebracht... Da ich vorher mit der Pille gut zurechtkam, entschied ich mich nach der Geburt für die Still-Pille. Da fing es dann schon an, ich habe sie ständig vergessen einzunehmen, das Würmchen hat mich total abgelenkt und die Pille trotz Erinnerung vergessen lassen... Gut, was dann, dachten wir uns stiegen auf die 3-Monats Spritze um, die ich auch bis auf ein paar Zwischenblutungen gut vertagen habe. Jetzt der Schreck - ich habe eben beim Gyn angerufen um nachzufragen wann ich wieder kommen muss... Ich war überzeugt ich wäre im Januar noch dagewesen. Und was sagt die Dame? Es war erst Oktober, danach war ich nicht mehr dort... Ohje.... Nun müsste ich von vorne anfangen....

Test machen... Und nochmal die Spritze versuchen?
Ich denke schon dass es mit Erinnerung diesmal klappen muss!

Ich hoffe ich bin noch nicht wieder schwanger, aber wäre ich ja selber schuld... Nun bin ich am überlegen... Wäre eine Spirale eine Alternative, oder das Implanon? Oder bringt das meinen Hormonhaushalt komplett durcheinander.... Würdet ihr die Spritze wieder wählen? Ich bin gerade ein wenig ratlos... Hat jemand Erfahrung mit Langzeitverhütungsmitteln? Ich weiß auf jeden Fall dass ich die nächsten 2 Jahre gerne noch mit einem Geschwisterchen warten möchte...

Und bitte keine Vorwürfe, ich weiß das leider selbst...
So ein kleiner Wirbelwind in der Wohnung macht mich ganz kirre... ;-)

Danke euch
Liebe Grüße catwild
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also wenn du noch Kinder willst, dann würde ich auf keinen Fall noch mal die Spritze nehmen.
Auch der Hersteller des Implanons empfiehlt es nur Frauen mit abgeschlossener Familienplanung, also das solltest du dir auch gut überlegen.

Was ist denn mit Kondomen?
Wie oft habt ihr überhaupt Sex? Lohnt es sich da überhaupt, dass DU verhütest?
Ist ja normal, dass das Leben mit einem Baby sehr unruhig ist und natürlich kann man da als Frau und Mutter auch mal die Verhütung vergessen. Aber dann würden sich Kondome doch umso mehr anbieten, weil man die eben unmittelbar beim GV und nur da verwenden muss und sonst muss man nicht dran denken.
 

Benutzer51843  (33)

Meistens hier zu finden
Ich lese raus, dass es etwas sein sollte, an das du nicht täglich/wöchentlich denken musst.
Zur Spritze und Implanon kann ich nicht viel sagen, ich persönlich (noch gar keine Kinder), würde es nicht nehmen.
Was ist denn mit einer Spirale oder der Gynefix?
Alternativ zu Kondomen könnte man noch NFP machen, aber das wird für dich wohl auch ehr weniger was sein? So hättet ihr auch mal kondomfreie Tage.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren