Vom Sport befreit mit Attest, trotzdem 0 Punkte?

Benutzer35504 

Benutzer gesperrt
Ich finde schon dass Sport ein relativ wichtiges Fach ist. Gerade die die das nicht gerne machen sind doch auch diejenigen die sich privat nicht viel bewegen. Gerde denen tut das bisschen Schulsport doch gut. Wenn man es jetzt zu leicht ermöglicht, dass man darum herum kommt dann ist das meines Erachtens nicht gut. Wenn ein triftiger Grund vorliegt ist das sicher etwas anderes.

Off-Topic:
Wenn man in Sport gut ist, ist es ja auch ein schönes Einser-Fach. Allerdings gilt für alle, auch für die weniger Sportlichen, die selbe Leistungsbemessung. Und das finde ich nicht gut, weil z.B. Übergewichtige natürlich nicht so schnell laufen können wie die Schüler mit athletischen Figuren. Sport ist wichtig, ja. Aber nicht in der Art, als wäre es das Fach Mathematik, wo man seine Leistung bringen muss und wenn man an seine Grenzen gelangt, kriegt man eine schlechte Note. Sondern Sport sollte meiner Meinung nach Spaß machen, DANN würden auch nicht so viele schwänzen oder mit gefälschten Attesten daher kommen. Aber das ist jetzt komplett Off Topic. Das nur so nebenbei. Ich bin halt der Meinung, dass so viele nicht mitmachen wollen, weil sie Angst haben, zu versagen. So gings mir auch.
 
D

Benutzer

Gast
Ich denke dass mit dem Attest bekommen dürfte nicht schwer sein wenn man genügend Ärzte kennt. Und wenn ich sehe wie oft sich manche Leute bei mir im Semester wegen nichts für eine Prüfung krank schreiben lassen bestätigt das meine Meinung noch mehr.

Ich hätte nie gedacht, daß ich mich mal selbst zitieren muss :ratlos:

Das klappt vielleicht bei Kopfschmerzen für nen Fehltag in der Schule. Aber sicher nicht bei so einem Zeitraum.

Das ist ja auch was anderes, als ein halbes Jahr durchgängig ein Attest zu haben. Klar gibts genug Leute die es ausnutzen so mal einen Tag fehlen zu können aber leider kann man Kopfschmerzen nicht medizinisch nachprüfen :zwinker:

Aber einfach so ein halbes Jahr krank schreiben tut kein Arzt
 

Benutzer73404 

Verbringt hier viel Zeit
Du könntest vll. wirklich ärger bekommen weil du für die zwei Doppelstunden nicht entschuldigt warst -> Leistung = 0 -> Null Punkte.

Sorry wennn es schonmal gesagt wurde.
Kannst du dir nicht ein Attest für die Doppelstunden holen?
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Nun bekam ich einen Anruf, dass ich deshalb 0 Punkte bekäme, weil meine Leistung nicht bewertbar sei. Dies würde bedeuten, dass ich von der Schule fliege, da ich wie 11. klasse wiederhole.

ist Sport überhaupt ein versetzungsrelevantes Fach?:ratlos:

Da die Problematik groß ist bzw. die möglichen Folgen für dich würde ich an deiner Stelle sofort mit einem "Fachmann" sprechen der sich definitiv damit auskennt - zuallererst an deiner Schule d.h. der Vertrauenslehrer oder auch der Direktor bzw. der Lehrer der dich benotet hat.
Anschließend vielleicht mal beim Schulamt o.ä. Stellen nachfragen - solange bist du Gewissheit hast.

Schildere deine Situation evtl. würde es auch einen Ausweg geben das du das nicht "selbstverschuldet" hast.:ratlos:
 

Benutzer74414 

Verbringt hier viel Zeit
Unbedingt an die Schulleitung wenden. Wenn die sich querstellt, schleunigst das Schulamt einschalten! Dann ist die Sache schon geritzt - bleib aber immer SACHLICH, auf keinen Fal die Emotionen spielen lassen! Ich spreche da aus eigener Erfahrung. :grin:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Huhu,

Die Bereiche bei denen nach festen Zeiten/Weiten etc. bewertet werden sind ja nicht alles. Und wenn man sich bei Mannschaftssportarten etwas bemüht kriegt man da doch locker mal eine zwei mit der man dann eben eine Leichtathletiknote ausgleicht. Und ab der zwölften kann man dann ja sowieso wählen.

Kommt drauf an. Also bei mir war das noch bis zur 10 so, dass man nach Alter (!!) bewertet wurde, wieweit man Springen, laufen etc. musste. Ist natürlich klar, dass man dann mit 1,60 als Älteste der Klasse nochmal 50cm weiter springt, als die 1,80 großen Leistungsportler, die ein Jahr jünger sind... Echt, so ein Mumpitz.

Ich habe mich mein Leben lang in Sport bemüht, bin nie über eine 3 gekommen. Sportlehrer, die einem eine 4 im Tischtennis geben, weil man noch nie Tischtennis gespielt hat (Zitat: "Ja, das hat man gesehen!") und Leuten eine 1 geben, die im Tischtennisverein sind ("Ja, das hat man auch gesehen!"). 4en, weil ich als Linkshänder die Hockeyschläger "spiegelverkehrt" halte (Zitat: Das ist ja wohl egal, wie rum du den Schläger hälst!" - das sollte ich mal nem Rechtshänder sagen...). Alles solche Dinge, die keine Einzelfälle sind, machen den Schulsport vielerort zu einer Farce. Kriegen da die Rollstuhlfahrer auch eine 6 im Laufen *ironie*? Und auch in anderen Fächern bekommen Leute akteptable Noten, wenn sie sich bemühen und anstrengen. Es ist immer eine Frage des jeweiligen Lehrers - und da tummeln sich jedoch leider einige blöde bei den Sportlehrern. Wie unserer, der nur nach seiner nächsten Segelyacht Kataloge wälzte, und sich wunderte, dass in der 13 nur die Naturtalente Volleyballaufschläge von selber konnten :zwinker:

Und sorry, nur weil Allergien im Volksmund gerne mal nicht ernstgenommen werden, kann ja nun keiner sagen, ob der TE auf der Wiese keine Erstickungsanfälle bekommt oder ihm die Atemwege zuschwellen. Auch Auschlag oder tränende Augen und Dauerlaufnase sind nicht so lustig, wie mancher meint.

Sicherlich gibt es Leute, die sich da durch tun, die sich Atteste ermogeln. Die werden damit hoffentlich nicht weit kommen. Aber deswegen ERST die 0 Punkte zu verteilen, und DANN zu sehen, woran es liegt, finde ich nicht so toll.

Ich denke mal, dass eine Allergie schon recht heftig sein muss, wenn dafür den kompletten Sommer krank geschrieben wird. Und da wäre ich auf jeden Fall auf der Matte! Ich bin mir aber nahezu sicher, dass das was mit den 4 unentschuldigten Stunden zu tun hat - das müsste von daher dringend geklärt werden.

Viele Grüße
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Und zur Notengebung beim Sportunterricht. Bis zur einschließlich 11. kriegt man da doch wenn man ein paar Schritte läuft doch min. eine drei. Die Bereiche bei denen nach festen Zeiten/Weiten etc. bewertet werden sind ja nicht alles. Und wenn man sich bei Mannschaftssportarten etwas bemüht kriegt man da doch locker mal eine zwei mit der man dann eben eine Leichtathletiknote ausgleicht. Und ab der zwölften kann man dann ja sowieso wählen. Wenn man dann als unsportliche Person Leichtathletik oder Schwimmen wählt muss man sich natürlich nicht wundern, es gibt jedoch meist genug softe Alternativen.
Off-Topic:
Bei euch vielleicht.. Ich hab in der 11. ganze 7 Punkte in Badminton kassiert - und zu der Zeit in der Wettkampfmannschaft als Ersatzspielerin im Verein gespielt. Grund war das großartige Ranglistensystem des Lehrers, das Fehlstunden als verlorenes Spiel definierte. Ist super in Verbindung mit Fehlstunden durch Ehrenämter. Die 2. Lehrerin in dem Kurs hab ich übrigens geschlagen, am Können lags wohl nicht.

Wir sind auch schon ab Klasse 6 nach festen Werten / Zeiten gelaufen, wo es dann nach Tabellen Noten gab - ohne Berücksichtigung von persönlichem Fortschrit, Einsatz, etc. Guter oder schlechter Sportunterricht kommt bei einer gewissen Grundmotivation für die entsprechende Sportart nur auf den Lehrer an.


In Hessen kommt da ein "n.f." ins Zeugnis - nicht feststellbar. Für die Fehlzeiten mit Attest DARF es keine 0 Punkte geben - ein anderer Fall sind deine anderen Fehlstunden (warum um alles in der Welt hast du ein Attest für ein halbes Jahr und nur die Stunden fehlen?!), da könnte es spannend werden.

Hinnehmen würde ich das so jedenfalls nicht. Lehrer - Vertrauenslehrer - Fachbereichsleiter - Rektor <- ansprechen und versuchen das zu klären. Wenn das Attest in Frage gestellt wird, kann auch ein Amtsarzt dieses bestätigen.

Ich hatte 3 Wochen lang keine Abizulassung, weil mein Sportlehrer mir 0 Punkte reindrücken wollte (nein lieber Lehrer, mit ner frischen Blindarm OP darf man *wirklich* noch keinen Sport machen..). Die ganze Geschichte verlief eher schmutzig, weil mit dem Kerl nicht zu reden war und die Schulleitung sich nicht einmischen wollte. Mir fehlte auch ein Attest für 3 Stunden, von denen ich bei 2 durch ein Ehrenamt gefehlt habe ( = darf nicht als Fehlzeit gerechnet werden), der Streit ging also im Endeffekt um EINE EINZELNE SPORTSTUNDE.

Nach einiger Recherche (die Stunde war bereits 5 Monate her) hat sich dann herausgestellt, dass diese Stunde niemals statt gefunden hat, weil *trommelwirbel* mein Lehrer an dem Tag krank war. Er stritt dies zwar ab, aber als der halbe Kurs im Lehrerzimmer stand und das bezeugen konnte, meinte er dann: "Naja gut, ausnahmsweise gebe ich Ihnen noch den einen Punkt". Wie gnädig :zwinker: Du siehst also, du bist nicht allein *seufz*


Was mich aber wundert: In der 11 sollte ein 0-Punkte-Kurs keine Relevanz haben, sofern du ihn ausgleichen kannst. Nur bei Kursen, die du ins Abi einbringen musst / willst, darf kein 0-Punkte-Kurs drin sein (ich hab allerdings noch das alte Abi und bin nur bedingt in den Regeln des neuen drin..). Bist du dir sicher, dass du die 11 wiederholen müsstest oder kannst du den Kurs einfach nicht ausgleichen?

Warst du bei den attestierten Stunden eigentlich anwesend?
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Grund war das großartige Ranglistensystem des Lehrers, das Fehlstunden als verlorenes Spiel definierte.
Hehe, bei uns war das alphabetisch - wodurch sich 2 Leute mit B Namen auf den oberen Plätzen hielten, und ich mit hinterem Namen immer unten blieb - zuletzt wurde dann eben danach benotet :geknickt:
 

Benutzer82799 

Verbringt hier viel Zeit
Also, theoretisch müssten die 0 Punkte rechtlich vollkommen in Ordnung sein, da ein Lehrer jede Leistungskontrolle bei unentschuldigtem Fehlen mit 0 Punkten bewerten darf. Wenn man bedenkt,dass es in manchen Doppelstunden in Sport nicht selten 3 oder sogar 4 LKs gab (bei uns oft der Fall), dann reicht diese Anzahl an Punktwerten vielleicht aus um Sport mit 0 Punkten zu bewerten (0 Punkte heißt nicht teilgenommen und man musste an allen Halbjahren bei uns an Sport teilnehmen -> keine Versetzung möglich).
Nachträglich noch für die zwei Doppelstunden eine Sportbefreiung/Attest nachreichen wäre bei uns (Sachsen) nicht möglich gewesen, weil die Entschuldigung spätestens eine Woche später abgeben werden musste.
Es kommt natürlich immer auf den Lehrer an wie genau er es wirklich nimmt, aber ihr müsstet eigentlich über das unentschuldigte Fehlen belehrt wurden sein.

Bei uns konnte man Sport nur durchgängig fern bleiben, wenn man dafür ein anderes Fach 4 Halbjahre lang belegt hat.

Hoff natürlich für dich, das du dich da trotzdem irgendwie noch rauswinden kannst. :zwinker:
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Ich finde schon dass Sport ein relativ wichtiges Fach ist. Gerade die die das nicht gerne machen sind doch auch diejenigen die sich privat nicht viel bewegen. Gerde denen tut das bisschen Schulsport doch gut. Wenn man es jetzt zu leicht ermöglicht, dass man darum herum kommt dann ist das meines Erachtens nicht gut. Wenn ein triftiger Grund vorliegt ist das sicher etwas anderes.

sowas geht mir echt auf den senkel.

dann müsste sich die schule auch bemühen, dass spaß am sport vermittelt wird und dass man sich nicht zum affen machen kann, weil man eben unsportlich ist und so schon tage vorher panik schiebt.

wäre ja ok gewesen, hätte ich da einfach ein bisschen gymnastik machen müssen, aber nein, zig runden um den sportplatz von null auf hundert, doofe mannschaftssportarten, rumgeklettere an geräten... wirklich grandios. ich wüsste nicht, warum man sich sowas unbedingt geben sollte, für die berufliche karriere hat es auf jedenfall keine relevanz (außer ich möchte irgendwas mit sport machen).
 

Benutzer81662 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
sowas geht mir echt auf den senkel.

dann müsste sich die schule auch bemühen, dass spaß am sport vermittelt wird und dass man sich nicht zum affen machen kann, weil man eben unsportlich ist und so schon tage vorher panik schiebt.

wäre ja ok gewesen, hätte ich da einfach ein bisschen gymnastik machen müssen, aber nein, zig runden um den sportplatz von null auf hundert, doofe mannschaftssportarten, rumgeklettere an geräten... wirklich grandios. ich wüsste nicht, warum man sich sowas unbedingt geben sollte, für die berufliche karriere hat es auf jedenfall keine relevanz (außer ich möchte irgendwas mit sport machen).
Dem kann ich nur zustimmen. Ich werde meinem Kind hinterher soviele Sport Entschuldighungen schreiben, wie es will. Man kann sich ja auch vom Religionsunterricht abmelden, das sollte man auch von Sport
 
V

Benutzer

Gast
Ich finde schon dass Sport ein relativ wichtiges Fach ist. Gerade die die das nicht gerne machen sind doch auch diejenigen die sich privat nicht viel bewegen. Gerde denen tut das bisschen Schulsport doch gut. Wenn man es jetzt zu leicht ermöglicht, dass man darum herum kommt dann ist das meines Erachtens nicht gut.

Off-Topic:
ich glaube, das ist auch mal wieder so ein vorurteil. ich habe mich oft vorm schulsport gedrückt, meistens sogar ohne entschuldigung und sass am rand und hatte kaffeekränzchen mit freunden. zu der zeit hatte ich ein pferd (bin also fast jeden tag geritten), habe drei mal die woche im verein basketball gespielt, tennisstunden genommen, geschwommen, etc. also wirklich kein typischer fall von faul und unsportlich. zwei andere leute, die regelmässig auf der bank sassen, waren zu der zeit profisportler. an faulheit lag es wirklich bei den wenigsten, das problem ist viel eher im schlechten sportunterricht zu suchen.


wäre ja ok gewesen, hätte ich da einfach ein bisschen gymnastik machen müssen, aber nein, zig runden um den sportplatz von null auf hundert, doofe mannschaftssportarten, rumgeklettere an geräten... wirklich grandios. ich wüsste nicht, warum man sich sowas unbedingt geben sollte, für die berufliche karriere hat es auf jedenfall keine relevanz (außer ich möchte irgendwas mit sport machen).

Off-Topic:
bei mir war es gerade umgekehrt. alle ballsportarten fand ich super, laufen war auch okay. aber bodenturnen und dann von der rolle rückwärts in den handstand? i don't think so. bei rythmischer sportgymnastik kam ich mir ebenfalls wie der letzte depp vor und auf dem schwebebalken hatte ich angst, mir alle knochen zu brechen. für sowas bin ich wohl einfach zu grobmotorisch.
:schuechte
später gab es ja dann zumindest wahlmöglichkeiten, aber um die sachen, die man so gar nicht konnte und mochte, kam man letztendlich trotzdem nie ganz herum.

ich verstehe jedenfalls auch nicht, warum schulsport so sehr auf leistung abzielt. reicht doch, wenn sich alle bewegen und noch einigermassen spass daran haben. gerade bei sachen, die für die unsportlichen bestimmt eh schon eine qual waren, stand man den größten teil der stunde doch nur rum und wartete darauf, überhaupt mal dranzukommen. in so einer sportstunde hat man noch nicht mal die kalorien eines zuckerfreien kaugummis verbrannt (um mal clueless zu zitieren :tongue: ).
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Off-Topic:

Dem kann ich nur zustimmen. Ich werde meinem Kind hinterher soviele Sport Entschuldighungen schreiben, wie es will. Man kann sich ja auch vom Religionsunterricht abmelden, das sollte man auch von Sport
Find ich nicht ok! Sport ist schließlich gut für die Gesundheit - gerade in der heutigen Zeit in der Fettleibigkeit und mangelnde Bewegung schon bei Kindern festzustellen ist. Ich finde es wichtig das man seinem Kind schon frühzeitig den Spaß an Sport und Spiel vermittelt - dann kann es auch mal mit Niederlagen im Schulsport umgehen...
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Find ich nicht ok! Sport ist schließlich gut für die Gesundheit - gerade in der heutigen Zeit in der Fettleibigkeit und mangelnde Bewegung schon bei Kindern festzustellen ist. Ich finde es wichtig das man seinem Kind schon frühzeitig den Spaß an Sport und Spiel vermittelt - dann kann es auch mal mit Niederlagen im Schulsport umgehen...

ich habe als kind auch kinderturnen gemacht und später jazzdance, es wirkte trotzdem immer alles total unsportlich. und den ganzen schulsportkram konnte ich sowieso nicht und sah auch keinen sinn darin, warum ich mich z.b. mit einem volleyball hätte anfreunden sollen - zumal ich unter der typischen mädchenkrankheit "angst vor großen bällen" leide :-D so war prinzipiell klar, ich mache mich total zum affen, also mache ich nicht mit (und die, die mitgemacht haben und es nicht konnten, hatten ständig irgendwelche lacher inklusive... sehr sinnig). und wenn ich kinder hätte, die das psychisch so belasten würde, ich würde auch alles daran setzen, dass sie am schulsport nicht teilnehmen müssen.
 

Benutzer81235 

Verbringt hier viel Zeit
ist sport denn überhaupt ein vorrückungsfach? bei mir (bayern) war sport damals nämlich keins und google sagt, dass das in schleswig holstein zumindest noch vor 3 jahren auch noch so war. keine ahnung, ob sich da was geändert hat, aber wenn es eben kein vorrückungsfach ist, sind null punkte im zeugnis vielleicht egal?

Sport muss man in Bayern zwar nichtin das Abitur einbringen.ABER MINDESTENS BELGEN mit Mindestens 1 Punkt.... ich hatte das Problem, dass ich schwer erkrankt war und dann kein sport machen drfte. Hatte anfangs sogar im noch drei wochen teilgenommen und dabei in zwei prüfungen + schriftlicher arbeit 15p. aber wurde dann niocht gewertet weil ich zu lange nicht mitmachen konnte. das war in der 12ten...
musste dann in der 13 sport nachbelegen mit einem anderen fach, dass sogar 4 stündig war (astro-physik....)

Wenn Sport nicht als belegt gilt oder aufgr. attest dann durch anderes Fach ersetzt wird, dann wird man nicht zur Abi-Prüf. zugelssen
 

Benutzer61199 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Bei uns ist der Sportunterricht die reinste Beschäftigungstherapie. Didaktisch findet gar nichts statt, wir spielen nur immer wieder dieselben Ballsportarten.
Ich bin jetzt kein unsportlicher Mensch, ich jogge jede Woche ein paar mal, aber meine Standardnote ist 3- , einfach weil mir Ballsportarten nicht liegen. Es ergab sich das schöne Bild, dass beim Cooper-Test (Ausdauertest 12 Minuten laufen) Gerade die nach 3 Minuten auf der Bank saßen und schnaupften, die sich sonst immer die 1 abholen, nur wurde das nicht benotet.
Sportunterricht könnte sehr gut sein, wenn er praktisch als "Gesundes Leben" unterricht würde, mit Aspekten der Sportmedizin und Ernährung, dann würde das Argument der Bekämpfung des Übergewichts auch greifen, aber so wie es bei uns stattfindet, dieses "wir machen alles und nichts richtig", so ist es sinnlos. Vor allem, dass Sport in der Oberstufe noch benotet wird und ins Abitur eingeht bei mir, mangels anderer Kurse (zwei Fächer die in der 13 nicht mehr gegeben werden) ist lächerlich. Man darf Kunst abwählen, aber nicht Sport.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Find ich nicht ok! Sport ist schließlich gut für die Gesundheit - gerade in der heutigen Zeit in der Fettleibigkeit und mangelnde Bewegung schon bei Kindern festzustellen ist. Ich finde es wichtig das man seinem Kind schon frühzeitig den Spaß an Sport und Spiel vermittelt - dann kann es auch mal mit Niederlagen im Schulsport umgehen...

Sport ist sicherlich gesund, allerdings nur, wenn man auch die für sich geeigneten Sportarten ausübt. Im Sportunterricht in der Schule wird auf individuelle Eignung aber nicht geachtet, sondern ein pauschales Standardprogramm durchgezogen - an meiner Schule war das z.B. im Winter Geräte- und Bodenturnen und im Sommer Leichtathletik, von Klasse 5 bis 11 jedes Jahr wieder. Ich war schon recht früh sehr groß und nie besonders gelenkig, meine Begabung für Geräteturnen kann man sich ausmalen - gesundheitlichen Nutzen hab ich davon definitiv keinen gehabt. In Leichtathletik war ich auch nur im Springen ganz ordentlich, Laufen, Werfen, Kugelstoßen etc. waren ein absoluter Reinfall - auch hier hatte ich nicht wirklich einen Nutzen davon. Hinzu kommt noch, dass sich der einzelne Schüler von 1,5 Stunden Sportunterricht pro Woche effektiv wohl nur etwa 30 Minuten (wenn überhaupt) tatsächlich sportlich betätigt, der Rest geht für Umziehen, Auf- und Abbauen, Schlangestehen am Gerät, anderen Hilfestellung geben, etc. drauf.

Fazit: Sport ist eine super Sache, aber Sportunterricht - zumindest in der geschilderten Form - so überflüssig wie ein Kropf. Und wie mir sowas Spaß am Sport vermitteln soll, ist mir auch schleierhaft.


Also ich denke, es ist relativ klar, dass man dir für Fehlen mit Attest keine 0 Punkte reinwürgen darf. Wäre ja auch lächerlich, denn wozu wär ein ärztliches Attest dann gut, dann könnte man ja gleich einfach schwänzen, und das Ergebnis wäre dasselbe.

Etwas schwierig ist allerdings die Sache mit den 4 Doppelstunden, für die du kein Attest hast. Denn die Leistungskontrollen, die du da evtl. versäumt hast, könnte man wohl tatsächlich mit 0 Punkten bewerten, denn offiziell warst du ja nicht entschuldigt (so wäre mein Gedankengang).

Wie die anderen hier schon sagen: Sprich auf jeden Fall mit deinem Stufenbetreuer oder dem Direktor!
 

Benutzer73935 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Der perfekte Sportunterricht ist für meine klasse einfach 2 Stunden Fußball am Stück und das immer. Da machen ausnahmlos alle mit und tun was sie können, am Ende sind alle gut durchgeschwitzt und haben was gelernt / sich bewegt.
Aber nein, wir machen nur Reck etc. d.h. einer turnt und die Klasse sitzt im Kreis aussenrum und beurteilt das. Richtig krass wirds dann bei Kraftzirkel. 30 Leute sitzn vorm Reeck einer hängt dran und macht Klimzüge.. Was denkt ihr was passiert wenn einer mal nur 5 schafft? Alle machen sich lustig inc. Lehrer. An solchen Tagen geh ich einfahc nicht hin.
 

Benutzer67156 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Ich bin Leistungssportlerin und ich kann vollkommen verstehen, wenn man sich um den Sportunterricht drückt. Es wird sich nicht aufgewärmt, das ganze hat keinen durchdachten Plan- an einem Tag wird gelaufen und sofort bewertet, am nächsten machen wir Hochsrpung, auch sofort bewertet. Na herzlichen Glückwunsch, entweder man kann es, weil man im Verein ist oder man kann es nicht und hat eine schlechte Note.
Ich hatte sonst immer eine 1 in Sport und seit ich dieses Jahr eine neue Lehrerin habe, habe ich eine 3.
Erst machen wir Tischtennis und zwar genauso wie Hexe es beschrieben hat. Vereinsspieler kriegen eine 1, die die das erste mal richtig Tischtennis spielen kriegen eine 4.

Ich finde auch, dass Sport viel mehr mit einem komkreten Plan und vor allem ohne den Notendruck in der Schule abgehalten werden sollte. Man könnte so viel machen, aber so wie Sportunterricht derzeit in Deutschlands Schulen abläuft, halte ich da nix von.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren