Vom Freund vergewaltigt

A

Benutzer

Gast
Hi,

ihr seit die ersten denen ich das erzähle, ich konnte mich einfach noch nicht über winden mit wem anderen unter vier Augen darüber zu reden.
Es ist erst zwei Tage her, es war zu Silvester mein und ich waren auf einer tollen Fete uns sind dann nachher zu mir da meine Eltern auf Skiurlaub sind. Er hatte wirklich viel getrunken ich zwar auch aber ich war nicht komplett blau.
Kaum waren wir bei der Tür drinnen begann er mich zu bedrängen und mir unter den Rock zu greifen und so. Ich sagte ihm das ich müde sei und einfach nicht mehr wolle, dann sagte er mir doch glatt ins gesicht das er aber jetzt kurz mit mir ficken wolle. Ich hatte sowas von ihm zuvor noch nicht gehört, er ist normal eher schüchtern und ruhig und ich war eher geschockt und sagte ihm das er es jetzt überhaupt vergessen könne.
Dann ging alles so schnell er hat mich an den Haaren ins schlafzimmer gezerrt und sich auf meinen Rücken gesetzt dann hat er mir den Rock hochgeschoben meine Strumpfhose zerissen und mir seinen Penis mit einem Mal voll hineingesteckt. Ich hab geschrein er soll aufhören aber das einzige was zurückkam war ein "jetzt fick ich dich mal so richtig durch". ich hab wirklich geglaubt es zerreist mir alles da er mich je lauter ich schrie immer brutaler nahm - irgendwann hab ich dann aufgegebne und er kam und brach sogleich über mir zusammen. Er meinte nur es sei einmalig gewesen und hatte überhaupt kein Gefühl glaube ich was er da gerade gemacht hat. Er is dann neben mir weggepennt und am nächsten morgen konnte er sich an nichts erinnern aber das kann es doch ncht geben, bin ich mit einem Psychopathen zusammen??? Er blockt ab wenn ich mit ihm darüber reden will, ich fühl unglaublich schmutzig und unwohl - er tut einfach so als wäre alles wie immer aber ich kann das nicht!
 
W

Benutzer

Gast
wAS des soll liebe sein ??? an deiner stelle würde ich mir da keine gedanken mehr drüber machen schieß denn typ in denn wind. das ist wohl die gemeinste art die es gibt was ist das für ein mensch der mit gewalt unter dem deckmantel das er betrunken ist seinen will gnadenlos umsetzt und dann nichts mehr davon wissen will !!! denk immer daran wer sowas macht was kann der sonst noch so alles fertigbringen ??? vertrauen ist da doch wohl voll im eimer !!! warte aber nicht zu lange damit weil du meinst du hättest noch große gefühle für ihn trennung ist immer nicht einfach aber in diesem fall solltest du umgehend schluß mit diesem typ machen. such dir einen netten kerl dem du vertrauen kannst liebe ist kostbar und wer will schon sowas kostbares mit diesem menschen teilen.
 

Benutzer22138  (51)

Verbringt hier viel Zeit
Alkohol und seine Folgen...
Ich hab früher auch getrunken, und wenn ich daran denke, was ich in diesem Zustand alles gemacht habe, wird mir schlecht.
Alkohol sollte verboten werden.
 

Benutzer5524 

Verbringt hier viel Zeit
Alkohol ist keine Ausrede. Trenn dich und zeig ihn an !!!
 
W

Benutzer

Gast
es ist nicht der alkohol sondern es ist der der ihn trinkt und die entschuldigung für sein handeln im alkohl sucht !!! es gibt sachen die macht man nicht wenn man nüchtern ist warum also wenn man betrunken ist.
 

Benutzer8995 

Verbringt hier viel Zeit
Kate schrieb:
Alkohol ist keine Ausrede. Trenn dich und zeig ihn an !!!
finde ich auch !!
klar wird die hemmschwelle niedriger, aber man registriert wohl noch irgendwie, was man tut . das ist eindeutig eine nummer zu krass !
 
M

Benutzer

Gast
Naja...Alkohol verbieten? Kann ja jeder selber entscheiden, ob ers trinkt oder nicht^^

@topic: Würd aber eher nochmal ernsthaft mit ihm drüber sprechen. Am besten erst noch mit anderen, die dir vertraut sind und dann mit denen zusammen nochmal mit deinem Freund, falls der gewalttäig wird oder so, dass dir da jemand zur Seite steht.
 

Benutzer18068 

Verbringt hier viel Zeit
da muss ich mich den anderen anschließen!

aber irgendwie wirft sich bei mir die frage auf: will er es nicht wissen oder weiß er es tatsächlich nicht mehr?
was sagt denn dein gefühl?

tatsache ist das er dich verletzt hat! sowohl körperlich als auch seelisch.
du wirst (sehr wahrschnlich) nie mehr das ihm gegenüber empfinden was du empfunden hast.
es wird zwar ein schwerer weg sein, aber suche dir hilfe. danach wird es dir besser gehen

eine einfache lösung gibt es leider nicht...
 

Benutzer23835  (59)

Verbringt hier viel Zeit
Hi
Als ich Deine Geschichte gelesen habe, war ich echt geschockt. Ich dachte sowas gibts doch nicht. Dass Alkohol enthemmt war mir schon immer klar, aber das aus einem schüchternen Mann ein Tier wird ist schon ziemlich schlimm.

Dieser Gewaltausbruch und Vertrauensbruch kann nur eine Folgerung zulassen. Trenn Dich von ihm, suche Dir eine vertraute Person in Deinem Bekannten- oder Freundeskreis und zeige ihn an. Du kannst diesem Kerl, der wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde die Charaktere wechselt auf keinen Fall mehr trauen. Auch wenn er jetzt von nichts zu wissen "scheint", was ich nicht mal glaube. Sorry, aber solche Schw.... sind echt das letzte.

Wenn ich Dir zu etwas raten darf, dann gehe wirklich zu einer Beratungsstelle in Deiner Stadt und vertraue Dich dort jemandem an. Es ist besser wenn Du mit jemandem darüber sprichst, der Deine Situation genau beurteilen kann und ganz speziell für Dich Ratschläge geben kann.

Wünsche Dir viel Mut und Kraft
lG
Tobiphant
 
T

Benutzer

Gast
Schiess Ihn in den Wind und zeige Ihn an.
Das Vertauen ist doch jetzt eh weg.
Je eher Du zur Polizei gehst um so besser.
Jetzt sind noch eventuell Abschürfungen und Hämathome zu sehen.
Auch wegen der Beweise vor Gericht.
Den schnellen Gang zu einem Hilfsverein solltest Du auch wagen.

Alles Gute


Thomas
 

Benutzer12210  (34)

Verbringt hier viel Zeit
verlassen is ja wohl das mindeste :angryfire

ob dus schaffst, ihn anzuzeigen, weiß ich nicht, wär aber auf jeden fall gerechtfertigt
 

Benutzer17430  (42)

Verbringt hier viel Zeit
gwyneth schrieb:
Unbedingt!!!!

1. Alkohol ist keine Ausrede, 2. Sollte man irgendwann wissen, wie viel man vermag, 3. Sollte man exzessives saufen unterlassen, wenn man weiss, das mans nicht vermag und mit der Freundin zusammen ist, 4. Es macht zwar nichts ungeschehen aber man kann wenigstens zu seinen Fehlern stehen, 5. Ist ein einmaliger Ausrutscher, einer zuviel, 6. Wer solche Tendenzen hat, läuft wohl Gefahr, wieder so was zu machen!

Es ist verdamt hart, von jemandem, dem man vertraut und den man zu lieben glaubt, misshandelt zu werden! Und gegen ihn vorzugehen ist noch harter. Und es gibt nichts, dass es wieder gutmachen könnte. Aber es ist der einzige weg, um allen (Teilzeit-) Spinner und Idioten klar zu machen, dass man sowas nicht mal denkt!!

Melde dich unbedingt bei einer Frauenanlaufstelle. Das ist anonym.

Viel Kraft! q:
 

Benutzer10833  (40)

Verbringt hier viel Zeit
also wenn du die Ratschläge der Vorredner nicht beherzigen willst, sondern vielleicht nach einer Alternative suchst, weil du ihm ja scheints noch eine Chance geben willst, sonst würdest du wohl nicht versuchen mit ihm drüber zureden
Kauf dir Pfefferspray, einen Elektroschocker oder sonstwas, so dass du ihm notfalls Paroli bieten kannst
Geh zum Psychologen und versuch ihn da mit hinzukriengen, du musst das verarbeiten und er wahrscheinlich auch (ich glaub nämlich nicht an den kompletten Filmriss in solchen Situationen)

Aber ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern eigentlich nur anschließen.
 

Benutzer420 

Verbringt hier viel Zeit
Wie schon andere geschrieben haben: Bedenke bitte, dass Alkohol zwar enthemmt, aber niemals jemandem eine vollständig andere Persönlichkeit geben kann. Das Gewaltpotential dass bei diesem furchtbaren Verbrechen zum Vorschein kam, war auch vorher schon wenigstens latent vorhanden.

Allein das, aber nicht nur das, solte Grund genug für Dich sein, SOFORT jeglichen Kontakt zu ihm abzubrechen. Ich möchte Dir dringend raten, eine Beratungsstelle aufzusuchen, wo Du Dich mit anderen Betroffenen austauschen kannst. Dort wird man Dich auch bei der Anzeige und dem absolut zwingend nötigen Prozess unterstützen.

Wirklich wichtig ist, dass Dein "Freund" im Knast eine Therapie machen kann, wie heute bei solchen Verbrechen meist üblich, damit er vernünftig auf seine Zeit in Freiheit vorbereitet wird. Zwingend notwendig wäre auch, dass ihm unter Androhung schwerer Strafen verboten würde, jemals in seinem Leben noch einen weiteren Schluck Alkohol zu konsumieren. Diesen Punkt sieht unsrer Rechtssystem aber leider nicht vor.
 

Benutzer25933  (34)

Verbringt hier viel Zeit
erstmal tut mir das total leid für dich! stelle mir das total schrecklich vor.

ich würde dir ebenfalls raten, eine beratungsstelle aufzusuchen. und vor allem: rede darüber, aber nur mit menschen, denen du wirklich vertrauen kannst. denn bei anderen menschen könnte es eher dazu führen, dass sie denken, du lügst. und ja, so etwas gibt es wirklich.
die sache mit dem anzeigen wäre rein theoretisch sinnvoll, aber hier sehe ich das als äußerst aussichtslos. hier stünde aussage gegen aussage. sicher, oftmals kann rechtlich gesehen etwas unternommen werden, und das "opfer" "gewinnt" auch des öfteren den fall, aber es ist auch schon zu oft auf "mangel an beweisen" geschoben worden. einen versuch wäre es wert, aber ich denke, man sollte im hinterkopf den gedanken nicht verlieren, dass es aussichtslos ist. außerdem kann ich mir nur sehr gut vorstellen, dass er alles abstreiten würde. hier musst du selbst entscheiden, ob du es versuchen möchtest.
trennen würde ich mich an deiner stelle auf jeden fall. auch wenn es sicher leichter gesagt als getan ist. du solltest aber einen "schlussstrich" ziehen. er hat dich nicht verdient!!

fühl dich geknuddelt,
engel...
 

Benutzer11002 

Verbringt hier viel Zeit
....

Hi,
ich war auch geschockt beim lesen, schreckliche Geschichte.
Trenn Dich von ihm, dem kannst Du nicht mehr vertrauen.
Kannst Du ihm je wieder vertrauen? Willst Du ihn jetzt noch
zum Freund haben? Ich denke, die Antwort weißt Du selber.
Alles Gute für Dich und eine Beratungstelle würde ich auf jeden Fall aufsuchen oder per Telefon!! Mach das bitte!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren