Viele hier sind aber ziemlich verklemmt und intolerant ? wieso denn ?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer16100 

Meistens hier zu finden
Ich würde auch nicht von Verklemmtheit sprechen oder schreiben, sondern viel mehr von der Ausdrucksweise und dem "Schreibstil", in dem man seine Meinung offen legt :zwinker:

Es mag eben nicht jeder alles, aber es kommt, zumindest in meinen Augen immer auch darauf an, wie ich diese Meinung äußere. Ein gewisser Respekt sollte da schon vorhanden sein. In manchen seltenen Fällen habe ich schon den Eindruck, dass sich manche User im Ton vergreifen.
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
versteht mich nicht falsch, ich will hier niemand kritisieren. Wollte das Thema nur mal ansprechen.

Mir stellt sich da auch die frage:

Ändert regelmäßiger Pornokonsum das Sexualverhalten grundlegend?

Als Beispiel:

Jemand hat eine starke Abneigung gegen Analsex, sieht es aber oft in Pornofilmen und findet langsam daran gefallen.

Kommt das, weil man sieht, dass es andere auch praktizieren und es für einen selber vorstellbar (normal) wird ?

Ist ja irgendwie immer so im Leben, was die "Masse" macht ist ok und wird als normal angesehen. Der Einzelne zählt nicht.

Da kannst du dich auch fragen: Ändert regelmäßiger Werbekonsum mein Kaufverhalten?
Antwort: Ja. Das st ja der Sinn der Sache :zwinker:

Ebenso wird das aufgeschlossene Betrachten von Pornos früher oder später den Nachahmungstrieb wecken. Oder jedenfalls die Wunschvorstellungen befruchten.

...
Zum generellen Thema: die User sind hier sicher nicht verklemmt, aber wir sind hier auch nicht in einem Fetischforum; die Mehrheit der Leute bewegt sich im Bereich der mainstream-Sexualität und wird "extremeren" Spielarten, zumal wenn sie aus tabuisierten Bereichen stammen (wie NS oder KV-Gedönse), nicht notwendigerweise offen gegenüber stehen. - Ich bitte auch zu bedenken, dass hier teilweise noch sehr junge Menschen unterwegs sind, die (ja, ja, ich will keinem auf den Schlips treten, aber das ist schon so) gerne mal bei solchen Sachen mit "Igitt!" statt mit "Mal nachdenken..." reagieren. - Was aber auch ihr gutes Recht ist, und das bringt mich zurück zu meiner Kernaussage: jeder so, wie er mag. Und die Mehrheit hier mag eben bei aller Aufgeschlossenheit lieber "normal", also wird der Tenor der Meinungen immer entsprechend sein.
Allerdings ist die Diskussionskultur hier im allgemeinen nicht schlecht, du wirst also über alles reden können. Über alles Legale, natürlich.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
ist mir hier ein unsichtbares unterforum noch nicht aufgefallen?

nein, also ich weiß nicht, aber als verklemmt würd ich hier die wenigsten bezeichnen.

aber ich oute mich dahingehend, das wenn jemand schreibt: "Ich lecke gern das poloch meiner freundin", dann denke ich schon im ersten augenblick "ähhhh" aber im nächsten ist es mir auch egal, was er da mit seiner freundin unternimmt.

und urinieren ohne klopapier fällt bei mir auch darunter , ich denk mir dann halt das ist ziemlich unhygienisch aber wenn die Gute das möchte, dann soll sie doch.

sprich, was ich im ersten moment denke und schreibe ist unterschiedlich.

das zum thema verklemmung und intoleranz.

und das mit dem pornokonsum ?

nun ich denke, natürlich ändert es das sexualverhalten, aber NICHT grundlegend, meiner meinung nach. wobei ich hier mal piepsen will, weil ich wirklich wenig davon konsumiere und Neein das hat nichts mit Verklemmung zu tun.:zwinker:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Hm, zuallererst dachte ich, dass du auf der einen Seite ja Recht hast. Aber dein Beispiel gefällt mir nicht [Jeder normale Mensch weiß, dass es total unhygienisch ist, sich nach einem Toilettengang nicht abzuwischen] und verglichen mit der "normalen" Gesellschaft sind die meisten hier doch schon offener was Sex angeht.

Außerdem würde ich einen Unterschied zwischen verklemmt und intolerant machen, dass scheinen mir zwei ganz verschiedenen Einstufungen.

Es gibt eben viele Themen und Praktiken die zuerst ungewöhnlich sind, auf Kritik stoßen und ein paar Jahre später praktizieren sie recht viele. So ist es z.B. beim Thema Analsex gewesen. :smile: Beim Thema Poloch lecken wird man langsam auch lockerer ... :zwinker:

Und bild' dir nicht allzuviel auf deine Männlichkeit ein ... :tongue:
 

Benutzer29206  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, dass dein Eindruck von der Art der User-Zusammensetzung herrührt. Im Allgemeinen sind die Poster hier meiner Meinung nach nicht verklemmt oder negativplappernd, aber einige wenige schon.
Wenn diese dann auch noch jeden Analthread mit einem dreisätzigem "Ich finde das alles eklig :wuerg: " behelligen, erzeugt das mehr Aufmerksamkeit als viele, die sachlich-positiv etwas zum Thema zu sagen haben.

Insofern finde ich den Kotzsmilie auch sehr bedenklich, genauso wie die Neigung, Negativbeiträge mit zig "ditos" zu akklamieren. Vielleicht wäre es sinnvoll, solche Beiträge auch einmal zu entfernen, wenn sie sich nicht mit dem Inhalt des Startposts, sondern nur mit Stimmungsmache beschäftigen. Es fordert nämlich nicht jeder Poster zur Urabstimmung auf, der etwas ins Umfrageforum schreibt.
 

Benutzer71370 

Verbringt hier viel Zeit
ich habe vor einigen monaten schon mal eine umfrage gehabt ob planet liebe prüde ist und wurde dabei ziemlich zerissen. Einfache Antwort ja Planet Liebe ist Prüde Intolerant und verklemmt.
Und du weist es ich weiß es und andere auch aber erwähne es nicht sondern such ein besseres Forum.
:grin:
 

Benutzer49987 

Verbringt hier viel Zeit
was mir hier aufgefallen ist, dass offensichtlich einige hier eine eigene vorstellung haben von dem was sie tolerieren und was nicht (inkl. einer vortellung was toleranz beduetet). so lange sich das in ihren maßstäben abspielt bzeichnen sie sich als tolerant, aber sobald es über den eigenen tellerrand hinaus geht, wirds eng ;-)
leider hat das nichts mit toleranz zu tun, denn toleranz heisst ja, dinge zu akzeptieren die man selber anders machen würde... dementsprechend stimme ich dir zu.
ein einfaches beispiel:
wenn ich es gut finde kleine sexpiremente zu machen, stimmen hier die meisten zu, da es ein sexforum ist.
sobald aber davon weggeht, werden einige (nicht alle, keine angst ich versuche wenigstens nicht pauschal zu werden) etwas absolut in ihren aussagen. ich erinnere mich nur selbst an meine aussage, zum thema blow job während der autofahrt... da wurden beispiele herangezogen... ich will die diskussioen nciht wieder anheizen :smile:
also ist auch dieses forum hier ncihts anderes als ein spiegel dessen, was einem jedem tag vor die nase kommt, mit einem hang zu sexueller neugier, den rest muss wie immer jeder für sich selber ausmachen!
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Pornos zeigen nur die Realität - alles, aber auch wirklich alles, was in Pornos gemacht wird, ist möglich!

Ist das dein Ernst? :engel:

Ich habe kein Problem mit x-beliebigen Sex-Praktiken, weil es mich nichts angeht, wie sich andere vergnügen.

Aber manchmal hab ich eben doch den Eindruck, dass auf dem Gebiet des Sex nicht die freie Phantasie waltet, sondern die Konfektion, die vorgefertigte Standardware.

Unser Ort hier ist der Planet Liebe. "porne" heisst "Dirne", Pornographie ist also nicht unbedingt die Liebe auf den Begriff gebracht. Pornos setzen Standards, denen manche in meinem Alter (und später) nach(g)eifern - um dann ihren Frust zu erleben, weil eben nicht alles so stramm abläuft, weil ihr Penis nicht wie ein Wendrohr arbeitet und ihre Partnerin sich nicht zu allem überreden lässt. Darum finde ich den Satz "Pornos zeigen nur die Realität" nicht gerade hilfreich.
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
Genau das ist aber doch verhältnismäßig sinnfrei. Pornos zeigen nur die Realität - alles, aber auch wirklich alles, was in Pornos gemacht wird, ist möglich!


Jein. Grundsätzlich hast du natürlich Recht -- sicher hat es alles, was in Pornos gezeigt wird, auch vorher schon in (je nach Praktik mehr oder weniger vielen) privaten Schlafzimmern gegeben.
Ich meine eher den Nachahmungseffekt, durch die weite Verbreitung von Pornografie, und die Tatsache, dass sich zumindest viele (will nicht sagen "die meisten", weil ich mich mit dem Thema jetzt nicht übermäßig gut auskenne) Pornos sehr ähneln.
Ein Bsp. ist der finale Cumshot auf Gesicht, Brüste oder in den offenen Mund. Eine Praktik, die ich in keinster Weise verwerflich finde, nebenbei bemerkt, aber auch absolut nicht "anregend". Das Thema Dominanz / Unterwerfung will ich hier mal außen vor lassen, da es da eh sehr viele verschiedene Interpretationen gibt und das jeder anders sieht. Ich bin kein Mann -- dennoch kann ich mir vorstellen, dass sich, vom rein körperlichen Gefühl her, ein Orgasmus in der Frau, egal ob Mund oder sonstige Öffnung, besser anfühlt (Wärme etc etc). Dennoch: die "meisten" (s.o.) Pornos enden mit besagtem Cumshot. Klar, ist filmtechnisch wirkungsvoller: so sieht auch der Zuschauer das Resultat, nicht nur am Gesichtsausdruck der Akteure.
Ich denke schon, dass diese Praktik eben aufgrund der Popularität in Pornos von vielen kopiert wird (sieht man an den vielen Threads zum Thema "wohin spritzen?" etc.), und nicht, weil man von alleine durchs unbeeinflusste Experimentieren darauf gekommen ist, dass sich das so gut anfühlt.
Ähnliches lässt sich m.M.n. sagen zur Popularität von (heterosexuellem) Analsex sagen.

Ist nicht als Kritik, nur als Feststellung gemeint.


Vielleicht nicht für jeden, aber grundstätzlich ist das so. Da gibt es für jeden das passende. Für Freunde von zart bis hart ist alles dabei.



Ganz ehrlich -- hab noch keinen Porno gesehen, der mir gefällt (denke auch nicht, dass es das gibt). Kenn mich wie gesagt auch nicht sonderlich aus auf dem Gebiet; hab aber auch schon Ausschnitte aus sog. "Frauenpornos" gesehen, die haben mich auch nicht angesprochen. Da sagt sie dann am Ende eben von sich aus "I want you to cum in my face, like they do in porn!" ... wie emanzipiert :zwinker:



Wer sich sein sexuelles Leben von irgendwelchen Filmen vorschreiben lässt, der hatte vorher schon keine eigene Meinung.


Da stimm ich dir voll und ganz zu :jaa:
 

Benutzer66580 

Meistens hier zu finden
"Ich hab das im Porno gesehen. Das ist bestimmt viel geiler! Das machen wir jetzt nur noch!" Sowas ist ebenso verklemmt, wie "Sex ist grundsätzlich eklig!" Sex ist nichts statisches, es ist geprägt von Interaktionen (mindestens) zweier Menschen. Und man kann so viele schöne Sachen machen, dass sich auch bestimmt für jeden das passende findet.


Genau das hab ich doch gemeint :smile:
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Lieber Threadstarter, vergessen solltest du nicht, dass in einem anderen Thread mit zugegeben außergewöhnlich großem Altersunterschied gerade du derjenige warst, der mit Äußerungen wie "krankhaft" und "braucht eine Therapie" um sich geworfen hat. Eigentlich solltest du dir beim Thema Intoleranz mal an die eigene Nase fassen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren