Viagra für Frauen

Benutzer20345 

Meistens hier zu finden
Erstmals steht eine Pille zur Steigerung der weiblichen Lust kurz vor der Zulassung.

Spiegel
 

Benutzer141323 

Benutzer gesperrt
Vom Einsatz von Psychopharmaka, die in den Neurotransmitterhaushalt eingreifen und so das System verändern, halte ich absolut nichts, nur um die Lust zu steigern. In der Regel ist bei einer Veränderung des NT Haushaltes nämlich mit psychischen Spätfolgen zu rechnen, wie Abhängigkeit oder eben Verlust des natürlichen Gleichgewichts und demzufolge Stimmungsschwankungen etc.

Bei einem Depressiven Patienten ist dieser Haushalt bereits gestört, weshalb hier die Medikamente ausgleichend eingenommen werden.

Eine Frau die nur unter sexueller Unlust "leidet", ist jedoch sonst meist gesund. Natürlich können auch hier komorbide Depressionen mit im Spiel sein, die den Libidoverlust hervorrufen, dann kann der Einsatz von Psychopharmaka berechtigt sein!

Ein Antidepressivum sollte nur verabreicht werden, wenn starker Bedarf besteht, nicht um schnell mal Sex haben zu wollen. Es sollte also eine Entscheidung sein, die Tablette zu nehmen, die auf die Stärke des Leidensdruckes zurückgeht.

Wenn ich solche Sorgen habe,dass ich nur unter "Drogen" Sex haben kann, dann lasse ich es lieber ganz und gebe mir die Zeit den Kopf so freizukriegen, dass ich wieder auf natürliche Weise Lust empfinde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren