Viagra für die Frau

Benutzer135182 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin heute auf verschiedene Artikel gestoßen, in denen es heißt, dass ab Oktober die pinke Pille für die Frauen in Amerika zugelassen wird.
Sie soll anscheinend nicht so wirken, wie bei den Männern. Man könnte es auch mit Antidepressiva vergleichen, so heißt es. Sie wirkt in der Psyche. Es geht nicht direkt darum, dass man mit ihr mehr Sex haben kann, oder überhaupt zum Sex fähig wird, was ja bei Viagra für Männer die Wirkung ist, sondern eher darum, dass die Lust gesteigert wird bzw. man mithilfe dieser Pille eine größerer Wahrscheinlichkeit hat zu kommen.
Anscheinend wird die Orgasmusfähigkeit gesteigert wird, was viele Frauen somit natürlich sehr anspricht. (Unter anderem auch mich.)

Auch hier im Forum gibt es einige unter euch, deren Orgasmusfähigkeit nicht ganz ausgeprägt ist. Ich bin auch noch nie gekommen. Zumindest heißt es immer: Wenn du kommst, dann weißt du auch wirklich, dass du gekommen bist. Das war bei mir halt noch nie der Fall.

Daher würde es mich mal interessieren:

Würdet ihr das wirklich nehmen? Wäre es euch die tägliche Einnahme wert?
Wieso genau würdet ihr das einnehmen wollen?
 

Benutzer95143 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Edit. Hatte irgendwie übersehen, dass es eine Umfrage und nicht eine Info ist.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Ich habe dazu schon eine News veröffentlicht, kannst ja da weiter schreiben , damit nicht 1000 Artikel zum selben Thema existieren.

Link wurde entfernt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer135182 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe dazu schon eine News veröffentlicht, kannst ja da weiter schreiben , damit nicht 1000 Artikel zum selben Thema existieren .

Viagra für die Frau erhällt Zulassung
Wie gesagt, es ist eine Umfrage, keine Information. Ich will wissen, ob es manche wirklich einnehmen werden usw.
 
J

Benutzer

Gast
Ich würde es nicht nehmen, auch weil ich das Problem nicht habe bzw. wenn ich nicht komme es als Problem ansehe.

Wie du ja richtig geschrieben hast, ist es mit Viagra überhaupt nicht zu vergleichen. Viagra wirkt rein "körperlich" und ermöglicht eine Erektion, steigert aber in keinster Weise die Lust.
Die "pinke Pille" für Frauen ist ein Antidepressivum das -no na- "glücklicher" macht und so die Lust steigern kann.

Ich denke schon, dass es manchen zu einem befriedigeneren Sexleben helfen kann, aber vielleicht hilft auch einfach ein Glas Rotwein oder auch ein Gespräch mit einem Sexualtherapeuten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
ich wäre neugierig ob und wie es wirkt, also würde ich - wenn ich die gelegenheit hätte und sie geschenkt bekäme - es vielleicht mal ausprobieren. dauerhaft einnehmen oder geld dafür bezahlen würde ich aber nicht, den gedanken finde ich ehrlich gesagt absurd - für nen bisschen "vielleicht mehr spaß am sex" dauerhaft geld auszugeben und ohne zu wissen wie das vielleicht mit langfristigen nebenwirkungen aussieht.

ich würde auch befürchten dass ich mir damit meine "normalen" empfindungen kaputt machen würde wenn ichs langfristig nehme und dann womöglich nurnoch damit spaß am sex hätte, das wäre eine ziemliche horrorvorstellung. die tage war hier doch irgendwo eine userin die beschrieb, wie sehr sich ihr sex veränderte nachdem sie keine drogen mehr nahmen, dass das absolut nicht mehr vergleichbar ist - vor sowas hätte ich angst, dass "normaler sex ohne das zeugs" dann irgendwie öde und unspassig wird.
 

Benutzer144428  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Hmmm... also wenn es gegen meine eigene Unlust wirken würde, dann würde ich es einfach täglich einwerfen. Allerdings setze ich da eher auf einen Pillenwechsel, weil mein Problem nicht psychisch bedingt ist.
Ich denke man sollte solche Psychopharmaka immer mit Vorsicht anwenden und vielleicht erstmal an eine Therapie denken, es gibt ja sogar spezielle Sextherapeuten, aber sonst finde ich gut, dass es endlich ein Medikament dagegen gibt. Ob es wohl auch bald für Männer eine solche Zulassung geben wird?
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Meine Partnerin hat schon mal vor einiger Zeit an einer Studie dazu teilgenommen. Damals wurde der Wirkstoff noch über einen Inhalator eingenommen und wirkte dann ein paar Minuten später bereits für ein bis zwei Stunden.
Für sie als Ärztin war/ist es häufig nicht so leicht abzuschalten und zu entspannen, daß für Erregung genügend Freiraum blieb.
Die Wirkung war überzeugend, aber die psychologische Komponente, daß man unter dem einfluß eines Medikamentes etwas macht, wozu man normalerweise auch so im stande sein sollte, in verbindung mit dem Gedanken, daß das Medikament stärker enthemmt, als man normalerweise wäre, haben irgendwann dazu geführt darauf zu verzichten.

Trotz allem denke ich das auf diesem Feld noch eine Menge an Forschung zwingend nötig ist.
Unsere Gesellschaft wandelt sich ständig....Beziehungen werden weniger einschichtig wie vor ein paar Jahrzehnten, wir leben in einer Leistungsgesellschaft in der der Liebe nur noch wenig Zeit geschenkt wird....da ist der Ruf nach pharmakologischer "Lösung" praktisch unumgänglich für einige.

Ich hab da wohl "Glück"... Ich bin vielleicht irgendwie einfach näher an der Erregung gebaut als andere....aber ich kann mir vorstellen, daß andere sich schon gerne eine Starthilfe für ihre Triebe wünschen.
 

Benutzer144428  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Ähm... das sofort wirkende ist aber ein komplett anderer Wirkstoff.
Es gibt verschiedene Wirkstoffe gegen die Unlust von Frauen, die derzeit in verschiedenen Studien stecken, da das derzeit zugelassene nur bei regelmäßiger Einnahme und erst nach einer Weile wirkt kann es gar nciht das gleiche sein.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nein. Ich nehm doch nicht erst jeden Tag eine hormonelle Pille zur Verhütung und dann jeden Tag eine hormonelle Pille, um auch mehr Lust zu bekommen. :ratlos:
[DOUBLEPOST=1440254236,1440254117][/DOUBLEPOST]
wir leben in einer Leistungsgesellschaft in der der Liebe nur noch wenig Zeit geschenkt wird....
Das halte ich für Gerücht :zwinker: Ich denke sogar, heute spielt Liebe eine viel größere Rolle als noch vor einigen Jahrzehnten, in denen unglückliche Ehen ohne Möglichkeit der Scheidung eher die Regel waren.
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Ähm...ob irgendwer die Pille nehmen kann, entscheidet zum Glück eh erstmal ein Arzt. Da die Kasse es wie bei Viagra nicht finanzieren wird, kommt der sehr hohe Preis eines patentgeschützen Medikaments noch dazu.
 

Benutzer154196  (35)

Verbringt hier viel Zeit
ich finds nur etwas witzig, dass es ja eigentlich ein mittel gegen depressionen sein sollte :zwinker:
 

Benutzer152013 

Öfters im Forum
Ich persönlich würde nie so etwas nehmen.
1. Funktioniert meine Libido sehr gut
2. Würde ich jeden anderen Weg versuchen wenn meine Libido schwach wäre, als ein Medikament! zu schlucken. Ich verstehe die Idee dahinter einfach nicht, wieso man die Symptome behandelt aber nicht die Ursache, gerade bei so einem Problem.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren