Verzweiflung und mit den Nerven am Boden

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer73614 

Verbringt hier viel Zeit
Jemanden schlecht machen, jemanden bevormunden, die Meinung eines anderen nicht akzeptieren, jemanden als kleines Kind zu behandeln und jemanden nicht respektieren und akzeptieren wie er ist.
Genau das tust du auch! Willst du ehrlich behaupten, das merkst du nicht?

Nocheinmal: Warum tut ihr euch das an? Warum machst du nicht einfach Schluss? Ist es nur, weil du nicht alleine sein kannst/willst?
 

Benutzer66223  (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Jemanden schlecht machen, jemanden bevormunden, die Meinung eines anderen nicht akzeptieren, jemanden als kleines Kind zu behandeln und jemanden nicht respektieren und akzeptieren wie er ist.

Dein Freund ist nach deinen Worten ein Alptraum, warum beendest du das nicht?
 
C

Benutzer

Gast
Genau das tust du auch! Willst du ehrlich behaupten, das merkst du nicht?

Nocheinmal: Warum tut ihr euch das an? Warum machst du nicht einfach Schluss? Ist es nur, weil du nicht alleine sein kannst/willst?

Ich habe damit gemeint, dass, das was ich geschrieben habe, für mich Unterdrückung ist und so fühle ich mich bei meinem Freund. Ich muss zugeben, dass ich meinen Freund noch liebe.
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Jemanden schlecht machen, jemanden bevormunden, die Meinung eines anderen nicht akzeptieren, jemanden als kleines Kind zu behandeln und jemanden nicht respektieren und akzeptieren wie er ist.

So wie du dich hier zum Teil verhälst kommst du öfter mal rüber wie ein kleines trotziges Kind. Wenn jemand (dein Freund) dann ab und an mal entsprechend reagiert, dann finde ich das nicht weiter verwunderlich.

Insgesamt schließe ich mich der Frage an: Wenn er dich so schlecht behandelt, warum trennst du dich dann nicht von ihm?

Ich habe damit gemeint, dass, das was ich geschrieben habe, für mich Unterdrückung ist und so fühle ich mich bei meinem Freund.
Wenn das Unterdrückung ist, dann unterdrückst du deinen Freund genauso wie er dich.

Ich muss zugeben, dass ich meinen Freund noch liebe.
Wie kann man jemanden lieben, über den man permanent nur jammert? Du findest nichts, aber auch gar nichts, was er tut richtig. Wo ist da der Ansatz für Liebe?

Mich würde mal eine Liste interessieren, was du an ihm liebst.
 
C

Benutzer

Gast
Ich muss zugeben, dass ich meinen Freund NOCH liebe. Ich habe auch Angst, alleine zu sein und keinen Freund mehr zu finden.
 

Benutzer73614 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe damit gemeint, dass, das was ich geschrieben habe, für mich Unterdrückung ist und so fühle ich mich bei meinem Freund. Ich muss zugeben, dass ich meinen Freund noch liebe.
Jetzt mal ehrlich: Merkst du denn nicht, dass du das selbe Verhalten an den Tag legst, ihn also nach deiner Definition auch unterdrückst?

Liebe... mir tut es weh, wenn du so ein erfüllendes Gefühl mit eurer Situation in Verbindung bringst. Wie schon geschrieben: Eure Beziehung ist ein einziger Kampf. Das hat nicht viel mit Liebe zu tun, eher mit Abhängigkeit,der Angst vor'm Alleinsein und davor, aus der selbstgewählten Opferrolle auszubrechen´.
 
C

Benutzer

Gast
Wie kann man jemanden lieben, über den man permanent nur jammert? Du findest nichts, aber auch gar nichts, was er tut richtig. Wo ist da der Ansatz für Liebe?

Mich würde mal eine Liste interessieren, was du an ihm liebst.

Ich habe Gefühle für ihn. Manchmal negative, aber öfters positive.

Ich glaube ehrlich gesagt, dass der zweite Satz die Wahrheit eher trifft.

Und? Was ist daran SOOO schlimm???
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Ich habe Gefühle für ihn. Manchmal negative, aber öfters positive.

Welche?
Ehrlich gesagt vermittelst du hier einen anderen Eindruck. Alles, was an ihm schlecht ist wird hochgebauscht bis zum geht nicht mehr. Alles, was an ihm toll ist wird einmal geschrieben, dann nie wieder erwähnt, weil dir 5 Posts später schon auf eine Sache, die gut war zehn Sachen, die mies sind einfallen.

Und? Was ist daran SOOO schlimm???

Das ist mehr als schlimm, wenn das stimmt!!!

Wie unfair ist es einem Menschen gegenüber mit ihm zusammen zu sein, weil man Angst hat keinen anderen abzubekommen? Das ist KEINE Liebe! Das ist verletzend.
 

Benutzer73614 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe Gefühle für ihn. Manchmal negative, aber öfters positive.
Damit belügst du dich nur selbst. Du hast Angst, aus deiner Opferrolle auszubrechen, deshalb suchst du das Negative geradezu. Beispiel: Ihr habt die ganzen Osterfeiertage miteinander verbracht (andere haben dieses Glück nicht!) und du hast nichts besseres zu tun, als dir aus irgendwelchen Nichtigkeiten die größten Probleme zu stricken, weil du es einfach nicht ertragen kannst, auch mal glücklich zu sein! Das ist ein Punkt, über den du dringend mit deiner Therapeutin sprechen solltest!
 

Benutzer88727 

Sorgt für Gesprächsstoff
Was hat er denn angeblich schlimmes gemacht, dass du dich so schlecht behandelst fühlst und über ihn so denkst? Würde ich gerne wissen.

Dein Freund tut mir echt voll leid, so wie du drauf bist, einfach nur noch crazy.... mehr kann man dazu nicht sagen. ich hätte schon vor Wochen mit dir schluss gemacht...
 
C

Benutzer

Gast
Welche?
Ehrlich gesagt vermittelst du hier einen anderen Eindruck. Alles, was an ihm schlecht ist wird hochgebauscht bis zum geht nicht mehr. Alles, was an ihm toll ist wird einmal geschrieben, dann nie wieder erwähnt, weil dir 5 Posts später schon auf eine Sache, die gut war zehn Sachen, die mies sind einfallen.

Das ist mehr als schlimm, wenn das stimmt!!!

Wie unfair ist es einem Menschen gegenüber mit ihm zusammen zu sein, weil man Angst hat keinen anderen abzubekommen? Das ist KEINE Liebe! Das ist verletzend.

Ich sage es jetzt das allerletzte Mal. Danach sage ich es NIE mehr (zu euch).

Meine positiven Gefühle für meinen Freund:

  • ich fühle mich wohl bei ihm
  • er gibt mir Sicherheit
  • er unterstützt mich bei verschiedensten Sachen
  • er baut mich auf, wenn es mir schlecht geht

Jetzt zu den negativen Gefühlen, die ich manchmal verspühre:

  • er unterdrückt mich
  • er nutzt mich aus
  • er akzeptiert meine Meinungen nicht
  • ihm ist es egal, wie es mir geht
  • er behandelt mich wie ein kleines Kind
  • er bevormundet mich
 

Benutzer73614 

Verbringt hier viel Zeit
Meine positiven Gefühle für meinen Freund:

  • ich fühle mich wohl bei ihm
  • er gibt mir Sicherheit
  • er unterstützt mich bei verschiedensten Sachen
  • er baut mich auf, wenn es mir schlecht geht

Jetzt zu den negativen Gefühlen, die ich manchmal verspühre:

  • er unterdrückt mich
  • er nutzt mich aus
  • er akzeptiert meine Meinungen nicht
  • ihm ist es egal, wie es mir geht
  • er behandelt mich wie ein kleines Kind
  • er bevormundet mich

Diese Gefühle wiedersprechen sich. Ist dir das nicht klar?
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Ich sage es jetzt das allerletzte Mal. Danach sage ich es NIE mehr (zu euch).

Meine positiven Gefühle für meinen Freund:

  • ich fühle mich wohl bei ihm
  • er gibt mir Sicherheit
  • er unterstützt mich bei verschiedensten Sachen
  • er baut mich auf, wenn es mir schlecht geht

Jetzt zu den negativen Gefühlen, die ich manchmal verspühre:

  • er unterdrückt mich
  • er nutzt mich aus
  • er akzeptiert meine Meinungen nicht
  • ihm ist es egal, wie es mir geht
  • er behandelt mich wie ein kleines Kind
  • er bevormundet mich

Für mich widersprüchlich.
Wieso fühlst du dich bei jemandem wohl, der dich untersdrückt und ausnutzt?
Wie kann dir jemand Sicherheit geben, dem es egal ist wie es dir geht?

Und am allerwichtigsten:
Wie kann er dich aufbauen wenn es dir schlecht geht, wenn es ihm doch egal ist wie es dir geht? Würde er das dann tun, wenn es ihm egal wäre?
 

Benutzer63135  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn dich soviel stört was ihn betrifft - warum machst du nicht einfach schluss? Ist doch das einfachste für alle. Ich meine, du kannst dich dann mal auf dich und deine Probleme konzentrieren und dir dein Leben aufbauen OHNE dir dauernd Gedanken machen zu müssen, was dein Freund grad wohl denkt oder fühlt...
 
C

Benutzer

Gast
Für mich widersprüchlich.
Wieso fühlst du dich bei jemandem wohl, der dich untersdrückt und ausnutzt?
Wie kann dir jemand Sicherheit geben, dem es egal ist wie es dir geht?

Und am allerwichtigsten:
Wie kann er dich aufbauen wenn es dir schlecht geht, wenn es ihm doch egal ist wie es dir geht? Würde er das dann tun, wenn es ihm egal wäre?

Jetzt erst sehe ich, wenn ich mir das ansehe, dass sich meine Gefühle widersprechen. Die negativen Gefühle habe ich ja nicht immer, sondern MANCHMAL. Okay, es ist ihm NICHT egal wie es mir geht.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Jetzt erst sehe ich, wenn ich mir das ansehe, dass sich meine Gefühle widersprechen. Die negativen Gefühle habe ich ja nicht immer, sondern MANCHMAL. Okay, es ist ihm NICHT egal wie es mir geht.

Das ist doch aber ganz normal. Mich stört manchmal auch etwas an meinem Partner, was mir wannanders total egal ist.
Man hat halt solche Schwankungen, du solltest aber deshalb nicht ständig darüber nachdenken, alles hinzuschmeißen oder dich so hinein zu steigern.
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Jetzt erst sehe ich, wenn ich mir das ansehe, dass sich meine Gefühle widersprechen. Die negativen Gefühle habe ich ja nicht immer, sondern MANCHMAL. Okay, es ist ihm NICHT egal wie es mir geht.

Ist doch schon Mal eine Erkenntnis. *Daumen hoch*

Ich denke einfach, dass du lernen musst, dass man negative Gefühle, die man manchmal eben hat nicht immer so aufzubauschen, sondern sie eben zuzulassen und auch wieder genauso schnell abzuhaken. Das tust du nämlich mit deinen positiven Gefühlen eher selten, dass du sie aufbauscht.

Beispiel:
Ihr habt einen schönen Tag - du schreibst das hier und eine Stunde später ist es für dich wieder vergessen.
Ihr habt einen negativen Tag - du schreibst das hier und einen Tag später ist es immer noch ein Thema für dich.

Das ist menschlich, dass man das Negative mehr hervorhebt, aber man lernt normalerweise im laufe seines Lebens, damit umzugehen und das nicht zu tun. Verstehst du?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren