Verzweiflung - Studium!

Benutzer48572 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Haha, also das bedient hier schon einige Klischees über Lehramtsstudenten.


Ich würde mich über Nachrücklisten informieren, einige Unis bieten in bestimmten Fächern auch NC-unabhängige Losverfahren für übrig gebliebene Plätze an. Allzu große Chancen würde ich mir damit aber nicht ausrechnen.

Bleibt etwa noch die Möglichkeit, 2 Wartesemester zu akzeptieren und in der Zeit ein Freiwilliges Soziales Jahr zu machen, was sich in der Richtung ja irgendwie auch anbietet. Allerdings startet man halt ein Jahr später ins Studium.

Alternativ würde ich mir auch überlegen, doch wegzuziehen. Ich wollte ursprünglich auch zuhause wohnen bleiben, bin dann aber doch in ein anderes Bundesland und empfand das eigentlich als durchweg positiv. Freundeskreise und der Alltag zuhause lösen sich meiner Erfahrung nach mit dem Ende der Schulzeit und fortschreitender Semesterzahl eh auf.

Informieren, und da habe ich keine Ahnung ob so etwas bei Bachelor und dem Studiengang empfehlenswert/möglich ist, würde ich mich auch darüber, ob du nicht ein Semester an einer entfernteren Uni anfängst und dann als Studienortwechsler wieder in deine Nähe wechselst.

Letztlich ist das alles eine Frage der finanziellen und persönlichen Möglichkeiten, ich würde einen entfernteren Studienort jedoch nicht generell ausschließen.
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren