Verzweiflung macht sich breit.

Benutzer102670  (29)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey Leute ,

bin neu hier und hoffe Ihr könnt mir einige nützliche
oder hilfreiche Ratschläge geben .

Ich weis momentan nicht weiter.

Hatte vor zwei Jahren hatte ich eine schwere Phase in meinem Leben. Nach meiner abschlussfahrt in der 10 nach Guidel ( ich bin auf dem Gymi und hatte danach weitere 3 Jahre vor mir) ging es mir körperlich sehr sehr schlecht. Lange zeit war unklar wieso genau. Wurde dann operiert und das körperliche hat sich in seelische probleme gewandelt. ich weis es nicht vielleicht waren auch seelische probleme der auslöser des ganzen . Ich weis es ehrlich gesagt nicht.Jedenfalls hatte ich seit jener Abschlussfahrt höllische angst in die schule zu gehen. Diese fahrt fand zu beginn der 10 klasse statt und ich habe danach die schule für das restliche jahr nicht mehr besucht. ich habe weinkrämpfe gekriegt und richtige panik vor der schule. Ich konnte mich einfach nicht in die räume setzen und eingesperrt dort sein. Am liebsten war ich von meiner familie umgeben.
Natürlich haben alle versucht herrauszufinden woran das lag und viele haben vermutet , auch die lehrer , dass ich auch angst vor mobbing nicht mehr in die schule wollte.
Aber ich wurde nie wirklich gemobbt. War ziemlich beliebt und habe mich sehr wohl in meiner Klasse gefühlt.
Naja ein Jahr lang war ich jedenfalls nicht.

Dann habe ich die 10 nach dem Jahr wiederholt. Und seit dieser Sache bin ich ziemlich antriebslos . Habe keinen ehrgeiz mehr und die schule ist mir nicht mehr so wichtige wie sie es war bevor diese sache passiert ist. ich war eine sehr gute schülerin. Jetzt bin ich nicht vin grundaufschlecht aber ich bemühe mich nicht mehr so sehr. Ich bleibe des öfteren auch einfach mal zu hause wenn ich mich wieder überfordert fühle. ich hasse die schule und gehe nur mit wiederwillen dort hin. Ich weiss nciht was ich nach der schule machen möchte , ich weis nicht was ich mit der schule machen soll.
Ich mache mir über alles viele viele gedanken und das macht mich seelisch fertig.... Ich kann diese gedanken nicht abschalten . Liege abends oft deswegen wach weil ich nicht schlafen kann.
Ich habe wundervolle freundinnen die immer für mich da sind. Eine familie auf die man sich immer verlassen kann. Und trotzdem fühle ich mich immer so schlecht.
Ich fühle mich als ob es keine perspektiven in meinem leben geht .
Obwohl ich da doch noch ganz glücklich sein kann und mein leben im grunde nicht so schlecht ist.

In der Männerwelt da krieg ich auch nichts gebacken.
Eine längerfristige beziehung krieg ich einfach nicht zu stande.
Ich ziehe immer die merkwürdigsten Typen an.
Einen ehrlichen Jungen , der mich liebt wie ich bin mir das zeigt
und für mich da ist , das wünsche ich mir .

Immer nehme mir immer so viel vor was ich erledigen will , tu
dies aber immer erst auf den letzten drücker. Weil ich mich einfach nicht aufraffen kann.

Ich habe das gefühl mein leben richtig zu verkacken. und die schule macht mit fertig.

Ich weis nicht was ich machens soll...
Wie ich aus diesem teif heraus kommen kann
oder wie ich neuen elan schöpfen kann ...

Vielleicht habt ihr ideen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Hast du nie eine Therapie gemacht bzw. daran gedacht?
 

Benutzer102670  (29)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich war bei zwei psychologen...
die eine wollte mich in eine klinik stecken.

der andere meinte das das quatsch wäre ,
da es dadurch wahrscheinlich nur verstärkt werden würde,
und meinte das es durch die gesprächstherapie
besser werden würde.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also hast du eine Gesprächstherapie gemacht oder nicht?
Es ist ja doch ein ganzes Jahr Zeit vergangen und in 1 Jahr kann eine Therapie sicherlich was bewirken. In 2 Wochen wohl noch nicht, aber über so einen langen Zeitraum kann da schon was fruchten.

Und Klinik ist ja nicht gleich Klinik. Von welcher Klinik redest du denn
Ein stationärer Aufenthalt über ein paar Wochen kann schon dabei helfen, wieder Fuß zu fassen im Leben. Du wirst abgelenkt, beschäftigt, kannst dich mit anderen Betroffenen austauschen usw.
Ich würde das also nicht pauschal verteufeln, denn du siehst ja selbst, dass sich in 1 Jahr eigentlich gar nichts an deinem Zustand verändert hat.
 

Benutzer102670  (29)

Sorgt für Gesprächsstoff
das sich nichts geändert hat so würde ich das nicht sagen.

ich hätte noch erwähnen sollten das ich in diesem jahr wo ich nicht in der schule war immer in jeder unangenehmen situationj heftigste bauchschmerzen bekommen habe. selbst im auto meiner tante konnte ich nicht mitfahren , denn dann habe ich diese bauchschmerzen bekommen.

Ich habe diese gesprächstherapie gemacht und naja ich gehe immerhin seit 1 1/2 jahren wieder zur schule ohne bauchschmerzen . Ich bin wieder frei und kann tun und lassen was ich will ohne bauchschmerzen zu haben. Also das es gar nichts genützt hat würde ich nciht sagen...

Aber diese antriebslosigkeit und all das fehlt mir.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Welche Ziele hast du denn in deinem Leben?
Was willst du erreichen? Wo siehst du dich in 2 Jahren?
Was willst du beruflich machen?

Antriebslosigkeit hat immer was mit fehlender Motivation zu tun, denke ich. Da könntest du ansetzen. Irgendwas müsste mal deinen Ehrgeiz wecken. Irgendein Projekt, ein Hobby, irgendwas, was dir Spaß macht; etwas, das du gerne tust. :smile:

Was magst du denn? Magst du gerne Tiere? Oder Sport?
 

Benutzer102670  (29)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich möchte später mal einen guten job haben ,
indem ich genug verdiene um zusammen mit meinem
mann den ich mal hoffentlich später finde
eine kleine familie zu versorgen ein schönes haus zu haben.

ich würde gerne was in der werbebranche später beruflich machen...
werbekauffrau oder vielleicht sogar eventmanagerin .
sowas fänd ich toll.

Ich hab zwei jahre lang getanzt. aber auf grund der schule da ich da viel stress habe ,
oder eher mir den selber mache das dann vor einem halben jahr aufgegeben . was ich eigentlich sehr schade finden , da ich es sehr gerne gemacht habe.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also hast du doch schon ein Ziel und kannst optimistisch sein, das auch zu erreichen. :smile:

Wenns in der Schule jetzt wieder besser läuft, dann geh doch ruhig wieder tanzen. Du musst es ja nicht gleich übertreiben mit dem Training, aber ich bin mir sicher, es wäre eine gute Ablenkung für dich.
 

Benutzer102670  (29)

Sorgt für Gesprächsstoff
Manchmal glaube ich , das mir im moment jemand fehlt der mir ab und zu in den hintern tritt
oder ereignisse auf die man sich wirklich freuen kann ...

früher hatte ich viele solcher dinge. heute nicht mehr so.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Das meinte ich. Solche Dinge musst du dir eben wieder schaffen.
Zum Beispiel tanzen. Was spricht dagegen, wieder damit anzufangen?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren