Verzweifelt!!

Benutzer111531 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen!

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, zuerst stelle ich mal meine situation dar. Ich bin seit 6 Monaten mit meinem Freund zusammen und es läuft wirklich guet. Ich liebe ihn und er liebt mich. Das weiss ich ganz genau und er ist wirkli fantastisch, wir sind genau auf einer Wellenlänge. Das Problem bin aber eigentlich ich. Ich liebe ihn wirkli wahnsinnig fest und könnte mir vorstellen mein ganzes Leben mit ihm zu verbingen, denn er ist zärtlich und liebevoll versteht mich und ist einfach toll. Ich bin aber noch relativ jung und habe noch nicht soviel erfahrungen mit Beziehungen. Mein problem ist im Moment z.B. Dass er sehr viel arbeitet. Seine Eltern haben ein Lohnunternehmen in der Landwirtschaft, und er arbeitet auch 100% bei ihnen. Ich verstehe das vollkommen, da ich auch eine Lehre als Landwirtin absolviert habe. Zurzeit sind sie mitten in der Ernte und dass heisst er arbeiter Tag und Nacht draussen, kommt nachts erst um 12 Uhr nach Hause und geht morgens wieder. Wir wechseln also vielleicht ein paar worte und mehr nicht, da er einfach keine Zeit hat oder zu müde ist. Was ich ja wie gesagt voll verstehe. Nur meine Gefühle verstehen das nicht. Seit sie in der Ernte sind, bin ich die ganze Zeit traurig, weil wir keine Zeit füreinander haben. Und dann bin ich wütend auf ihn, habe aber eigentlich keine ahnung werum. Ich lasse ihn das aber spüren und weiss aber gleichzeitig das er ja nicht dafür kann und ich wirklich ungerecht bin, doch ich kann diese Gefühle einfach nicht abstellen. Ich hoffe jemand versteht was ich meine. Das habe ich auch sonst manchmal und dann kann er es mir einfach nicht recht machen. Egal was er dann zu diesem Zeitpunkt sagt, ist für mich einfach nicht das Richtige. Ich weiss das mein Verhalt blöd und kindisch ist, und ich wirklich gern an mir arbeiten und es abstellen, doch ich weiss nicht wie! Ich liebe ihn über alles und möchte ihn nicht verlieren und genau darum muss ich mich in diesem Punkt änderen. Ich hoffe jemand von euch kennt diese Situation und kann mir Tipps geben und mir helfen. Ich wäre wirklich sehr dankbar.
 

Benutzer132677  (40)

Meistens hier zu finden
Du weißt ja schonmal, das du das Problem bist. Das ist gut. Nun musst du das auch verinnerlichen, sprich:
Wenn ihr euch seht, und dir wird bewusst das du deine Laune wieder an ihm auslassen willst, lass es einfach. Mach dir klar, was in diesem Moment passiert, und mach das genaue gegenteil. Schenk ihm ein lächeln, wünsch ihm spaß bei der Arbeit oder eine gute Nacht. Solche Zeiten gehören auch zu einer Partnerschaft, und du hlft ihm hier, in dem du ihm zeigst, das du hinter ihm stehst.
 

Benutzer4030 

Meistens hier zu finden
Hey wie alt seit ihr denn? Ja ja die liebe Landwirtschaft. Es ist schwer keine Frage, noch dazu wenn man nicht zusammen lebt. Dein Freund findet während der Saison keine Zeit für dich und wenn nur kurz, und selbst dann ist sein Kopf voll. Das ist klar schwer. Mein Vorschlag wäre...könntest du dich nicht mit einbringen auf den Hof und helfen? Das hat mir immer geholfen, weil man da automatisch Zeit miteinander verbringen kann. Und dann, versuchen sich wirklich einmal die Woche Zeit für einander zu nehmen, die man dann intensiv nutzt. Von Vorteil ist ja, dass du auch aus der Branche kommst.

Du musst lernen, mit deinen Gedanken zu recht zu kommen und das ist leichter gesagt, wie getan. Redet ihr über dieses Thema? Was sagt er dazu, dass ihr euch so wenig seht?

Und ich spreche aus Erfahrung, meine festen Beziehungen die ich bis jetzt hatte, waren aus der Landwirtschaft.
 

Benutzer111531 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für eure Antworten. Und ja ich versuche schon eben das Gegenteil zu tun und nich wütende Nachrichten zu schicken oder so. Aber es ist wirklich schwer diese Gefühle der Entäuschung zurück zu halten.

Lissy_20 Lissy_20 Ja ich helfe schon auch mit wenn ich kann. Ich habe aber Zuhause auch eine Betrieb in dem ich regelmässig aushelfe, doch wenn ich bei meinem Freund bin, helfe ich bei ihm mit. Jetzt ist es aber gerade eine Arbeitszeit, in der ich überhaupt nicht helfen kann. Dann bin ich meisten bei ihm Zuhause mit seiner Mutter und warte darauf dass er nach Hause kommt. Oder ich gehe ins Bett weil ich so müde bin und schlafe dann ein. Und er kommt dann um Mitternacht nach Hause und weckt mich zwar auf, aber ich bin so müde das ich gar nit gross reden mag und gleich wieder einschlafe.
 

Benutzer4030 

Meistens hier zu finden
Das ist ja natürlich blöd, wenn ein Part zu Hause sitzt und wartet. Da kreisen die Gedanken manchmal in unerwünschte Richtungen. Du mußt halt versuchen dich abzulenken und auszulasten um eben nicht nur zu warten. Das ist das schlimmste wozu viele Frauen neigen, man ist zu Hause und wartet, dass der Partner endlich mal auftaucht. Den Fehler hab ich in der Vergangenheit auch gemacht und passiert mir hoffentlich nicht wieder. Klar man ist verliebt und will jede Freie Minute miteinander verbringen, dass ist aber in den seltensten Fällen möglich. 6 Monate ist keine lange Zeit, und es wird immer wieder in der Beziehung Phasen geben (Arbeit oder zeitaufwendige Hobbys), wo man sich seltener sieht. Die muß man lernen zu überstehen.

Nur eins kann ich dir sagen, wenn du ihn weiterhin mit Vorwürfen überhäufst wird sich das bald negativ auf deine Beziehung auswirken. Weil der Partner, der viel zu tun hat, und einen stressigen Job hat, bekommt dann zu Hause auch noch Vorwürfe, das geht nicht lange gut.

Wie lange gehts noch bei ihm so stressig weiter kommt noch mal eine Zeit wo er weniger zu tun hat? Und wie alt seit ihr nun?
 

Benutzer111531 

Verbringt hier viel Zeit
Ach ja entschuldige, die Frage mit dem Alter habe ich total übersehen. Ich bin 19 und er ist 24. Ja ich mache oder versuche auch ihm keine Vrowürfe zu machen, da ich genau weiss, dass das passieren könnte. Ich halte mich so gut es geht zurück und versuche dan eben TV zu gucken oder zu Lesen. Mein Problem ist eher die fehlende Kommunikation, da ich ein Mensch bin und meinem Partner jeden abend die x-tausenden Geschichten erzählen muss die bei mir durch den Tag passiert sind. Und wenn wir uns nie sehen oder nur ein paar minuten habe ich halt keine Zeit um dass zu erzählen und das nervt mich halt irgendwie.

Ich habe ihm aber gesagt warum dass ich manchmal so komisch drauf bin und mich auch dafür entschuldigt, und ihm mitgeiteilt dass ich an mir arbeite. Er hat gesagt dass er es auch versteht. Es ist einfach unglaublich schwer diese Gefühle gar nicht erst zuzulassen.

Es sind noch mindistens 3 Wochen in denen das so weitergeht mit den Arbeitszeiten. Auch Sonntags...
 

Benutzer4030 

Meistens hier zu finden
Ich werde auch komisch, wenn die Kommunikation fehlt. Was mir hilft wir telefonieren jeden Tag. Halbe Stunde oder auch weniger, da wird man alles vom Tag los. Ich seh meinen Partner ein paar Stunden in der Woche. Und das geht noch mindestens 1-2 Jahre. Ab und an gehen dann auch die Pferde mit mir durch. Und ich bekomm komische Gedanken.

Na schau mal, da sind es "nur" noch 3 Wochen. Ich weiß ja nicht was er macht, aber er macht doch bestimmt mal eine Pause zwischendurch. Vielleicht kannst du aufs Feld fahren und besuchen?
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Es ist eigentlich super dass Du genau weisst, was gerade bei Dir und bei ihm los ist.
Sonst liest man hier immer nur "Großes Problem" und "Kommunikation ist schwierig" ohne die genauen Hintergründe zu kennen.

Sagen wir es mal so, Du musst durch die Erntezeit und auch durch die anderen arbeitsintensiven Perioden der Landwirtschaft durch. Also musst Du Dich damit abfinden.
Kannst Du ihm bei der Ernte helfen und damit etwas Zeit mit ihm zusammen verbringen?
Ansonsten kannst Du nur abwarten, und auf die Ruhetage hoffen.
Schreibst Du ihm wenigstens ab und zu? Damit er immerhin weiss dass Du an ihn denkst? Auch wenn nicht viel von ihm zurück kommt, er ist bestimmt immer KO. Das wird sicher nicht immer so sein.

Aber nicht dass es in ein paar Monaten heisst "Hilfe, wir hocken nur noch aufeinander und wissen nicht mehr worüber reden und was tun!" :ninja:

:engel:
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Du solltest Dir gut überlegen, ob eine Beziehung mit einem Mann der so wenig Zeit für Euch hat, Sinn für Dich macht. Denn an seiner Arbeit wird sich in Zukunft nichts ändern - Du wirst oft phasenweise alleine sein und in der Warteschleife hängen - Eure Kommunikation macht ne riesen Pause. Kannst Du damit leben oder nicht? Wie plant er seine berufliche Zukunft? Bleibt er bei diesem Job? Das ist die Frage. Auf ihn wütend zu sein, ist nicht richtig und auch unsinnig - erkennst Du ja selbst. Aber seine Arbeitssituation ist wie sie ist, da lässt sich wohl in absehbarer Zeit auch nichts ändern, denn die nächste Ernte kommt bestimmt ...

Es ist ähnlich wie eine Fernbeziehung - das ist auch nix für jeden Menschen. Da hilft im Grunde nichts anderes, als die Beziehung zu beenden, wenn man nur noch traurig und wütend ist.

Willst Du die Beziehung allerdings weiter führen, dann musst Du Dir die Zeit ohne ihn für Dich positiv vertreiben und die wenige Zeit mit ihm so intensiv und fröhlich wie möglich nutzen und Dich auf die Phasen freuen, wo ihr wieder mehr miteinander machen könnt. Alles andere macht auf Dauer wenig Sinn.
 

Benutzer111531 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für eure Rückmeldungen. Langsam habe ich wirkli das Gefühl dasich villeicht etwas übertrieben habe. Manchmal gehen eben meine Gefühle mit mir durch.

Ja ich möchte mit ihm Zusammen bleiben und ich weiss auch dass ich das schaffen werde, weil ich es will. Zurzeit ist es halt einfach so und damit muss ich klarkommen. Weil er kommt ja auch mit meine Macken klar :tongue:.
Danke das ihr euch Zeit genommen habt, es hat mir auch scho etwas geholfen.

Anmerkung: nein bei der Ernte um diese Jahreszeit kann ich gar nichts helfen, da es keinen Platz hat im Trecker um mitzukommen. Da ist es halt wirklich so das ich Zuhause warten muss. Zu jeder anderen Jahreszeit kann ich aber sehrwohl mithelfen.
 

Benutzer129264  (33)

Benutzer gesperrt
Hallo ayapo, ich glaube, das steckt in recht vielen drin. Irgendwie ist man mit der Situation unzufrieden, man ist sogar etwas beleidigt, dass einem alle wieder mal übel mitspielen. Und das schon wieder. Aus diesem dauernden Beleidigtsein entsteht dann ein generelles Bedürfnis, dass jemand dafür bestraft gehört. Man ist halt generell beleidigt. Oft ist das genau der Liebste - wenn er irgendwie von der Sache betroffen ist. Vielleicht, weil man den am stärksten verletzen kann? Ich weiß es nicht, bin keine Psychologin. Man versteht es immer selbst nicht, und dir geht es genauso. Du bist da ja sehr vernünftig und cool.
Wenn dein Freund irgendwann mal sagt, jetzt reicht's aber, sonst ..., wirst du sicherlich gleich damit aufhören. Ich kann dir natürlich nur raten, was alle hier nur sagen können: Hör doch besser gleich damit auf. Schön, dass du dich für dein Verhalten bei ihm entschuldigt hast. Denk mal drüber nach, ob an meiner "Theorie" was dran ist. Vielleicht könnt ihr auch noch mal gut darüber reden.
Viel Glück weiter mit ihm und der Landwirtschaft
Kyyra
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren