Verzweifelt, neue Beziehung trotz Ausland?

G

Benutzer

Gast
Hallo liebe Community,

ich befinde mich gerade in einer schwierigen Situation. Es geht um ein Mädchen, das ich letztens "wieder" kennenlernen durfte und auf der anderen Seite um meinen bevorstehenden Auslandsaufenthalt von rund 10 Monaten.

Aber ich fang ganz am Anfang an: Vor ca. zwei Jahren habe ich auf der Schule ein Mädchen kennengelernt. Ich war damals 16, sie 13. Man hat sich halt als auf dem Pausenhof gesehen und irgendwann sind wir ins Gespräch gekommen und haben E-Mail Adressen ausgetauscht (ja, es sind nicht immer Nummern *lach*) und haben angefangen uns zu schreiben. Das ganze intensivierte sich, wir schrieben täglich, irgendwann auch über Skype. Das war aber nur was Freundschaftliches, ich hab ihr in der Schule geholfen und wir verstanden uns super. Nach ein paar Monaten ging der Kontakt irgendwie verloren und in den letzten zwei Jahren schrieben wir nur ganz sporadisch mal (jetzt über WhatsApp *grins*).

Vor ca. 4 Wochen liefen wir uns, wie so oft, zufällig in der Schule über den Weg. An dem Tag kamen wir allerdings dazu, uns länger zu schreiben. Und ab dem Moment verging kein Tag, an dem wir nicht morgens, mittags und abends schrieben.

Sie ist jetzt 15, ich 18. Wir verstehen uns wirklich sehr gut, lachen viel und sind einfach auf einer Wellenlänge. Allerdings sehen wir uns nicht sehr oft, was mich etwas zu schaffen macht. Sie geht nämlich noch auf die Schule, 10. Klasse, während ich gerade mein Abi gemacht hab und jetzt natürlich Zeit habe. Daran schließt sich ein weiterer Aspekt an... ich werde Mitte September für 10 Monate nach Australien fliegen, Work and Travel. Ich hätte wirklich nicht damit gerechnet, dass ich mich jetzt noch verliebe, kurz davor (meine letzte Beziehung liegt jetzt zwei Jahre zurück und ging 3 Jahre). Und es ist wirklich Liebe, von beiden Seiten. Allein der Gedanke daran, dass ich bald weg bin, macht sie, und mich auch, traurig und es kam schon vor, dass sie mich deswegen nachts anruft und deshalb weint.

Und jetzt weiß ich einfach nicht was ich machen soll. Uns bleibt nicht mehr viel Zeit. Im August wollte ich eigentlich arbeiten gehen um Geld zusammenzusparen. Im selben Zeitraum fliegt sie allein für drei Wochen nach Griechenland um ihre Großeltern zu besuchen und Urlaub zu machen. Sie hat mich schon gefragt, ob ich mitkommen möchte. Wenn das mit der Arbeit nicht klappt... soll ich dann wirklich mitkommen? Es wäre bestimmt toll, wir würden uns drei Wochen lang jeden Tag sehen und uns näherkommen. Allerdings wäre dann der Schmerz danach umso grösser, das sag ich mir jetzt zumindest.
Soll ich weiter Bemühungen machen, sie zu sehen, ihr näher zu kommen? Jedes Mal wenn ich sie nach einem Treffen frage hat sie entweder keine Zeit oder schon was vor.
Und was wird aus uns wenn ich fort bin? Ich bin einfach so durcheinander. Nach Australien war mein Plan, in Brüssel bei meinem Vater zu studieren. Da ist auch wieder die Ungewissheit, was aus uns wird. Und sie möchte in zwei Jahren denselben Trip nach Australien machen.

Vielleicht könnt ihr mir helfen, vielleicht hat jemand unter euch etwas Ähnliches durchmachen müssen.

Danke schon mal
-evan
 

Benutzer90869  (27)

Benutzer gesperrt
Hallo Evan,

ein gewisses "Startkapital" vor Antritt einer work & travel Reise quer durch Australien wäre nicht schlecht. Ansonsten wird das mehr work als travel. Auch wenn du sie magst, würde ich mir gut überlegen, ob du sie dann einem Ferienjob vorziehst. Wobei du sie andererseits dort endlich mal persönlich kennen lernst. Wenn die ganze Kommunikation nur übers Internet finde ich das eher schlecht. Man kann sich schließlich nur im realen Leben nahe kommen und schüttet man zu sehr sein Herz über E-Mail oder Whats App aus während man im persönlichen Kontakt nur wenige Worte wechselt, sorgt das meiner Erfahrung nach schnell für eine sonderbare Distanz und Entfremdung im persönlichen Kontakt.

Ich würde dir raten, sie endlich richtig zu "daten", also von Whats App zu einem Café oder sonstwo überzugehen. Sollte sie wirklich an dir interessiert sein, stimmt sie einem konkreten Vorschlag zum Treffen zu - schlägt sie das stets aus fadenscheinigen Gründen aus, scheint ihr Interesse eher bregrenzt. Deine Enttäuschung würde ich dann klar zum Ausdruck bringen. Nach ein paar Treffen kannst du dann sicher besser abschätzen, ob das mit ihr Zukunft hat. Auf Basis vieler E-Mails und Whats App Nachrichten würde ich da noch kein abschließendes Urteil fällen, auch wenn es sicherlich positive Anzeichen gibt.

Ich weiß, wie es ist wenn man verliebt ist und sich in was reinsteigert und weit in Zukunft denkt. Ich kann dir nur empfehlen, dir da jetzt nicht allzu viele Gedanken zu machen. Es ist umstritten, wie gut Fernbeziehungen wg. Studium funktionieren. Aber sie sind definitiv nicht von vornherein zum Scheitern verurteilt. Als Student bist du an einer normalen Uni bis auf die Prüfungsphase zeitlich relativ flexibel da keine Anwesenheitspflichten in den Vorlesungen. Es würde sich da sicherlich ein Weg finden, nach Hause zu fahren und sie zu besuchen.

Aber wie gesagt: Nicht reinsteigern! Gut möglich, dass du in Australien jede Menge Erfahrungen sammelst oder deine große Liebe in der Uni findest.

Letztendlich musst du aufpassen, dass - und das klingt jetzt ein bisschen böse - sie dich nicht immer mehr als nur einen guten großen Bruder sieht. Ich sehe die Gefahr da schon ein bisschen auch gerade weil sie weint über die Tatsache, dass du bald in Australien bist - angenommen es ist noch keine Verliebtheit führe ich das eher auf Verlustängste zurück, die auf einer platonischen, rein freundschaftlichen Liebe beruhen. Halt dich ran!

alles Liebe
 

Benutzer100557 

Meistens hier zu finden
Zu viel über die Zukunft nachdenken würde ich da in eurem jetzigen Stadium auch noch nicht. Trefft euch erstmal richtig & vor allem öfters! Dann wirst du für dich selbst schnell abschätzen können ob das wirklich was ernstes ist oder nicht.
Wenn ihr das beide vertiefen wollt & eine ernste Beziehung möchtet dann wird das auch die Zeit überstehen wo du weg bist. Kontakt könnt ihr ja trotzdem halten und wer weiß was in den 10 Monaten passiert, vielleicht kommt sie dich ja auch besuchen.


Du kannst in Griechenland genau so arbeiten wie anderswo auch, ihr müsst ja nicht die 3 Wochen permanent aufeinander hocken. Das wäre quasi der Mittelweg wie ihr euch näher kommen könnt und du trotzdem noch was ansparen kannst für deine Reise.
Aufjedenfall schließt das eine das andere nicht aus.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren